Denon MCX8000 oder Pioneer DDJ-1000SRT


Schlechtiger
Schlechtiger
Member
Mitglied seit
6 Sep 2020
Beiträge
11
Reaktionen
3
Hallo,

ich kann mich nicht entscheiden Denon MCX8000 oder pioneer DDJ 1000 SRT.

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.641
Reaktionen
340
Welche Software nutzt du denn / möchtest du nutzen?
Gibt es technische Anforderungen die einen der beiden Controller ausschließen?
Gebrauchtkauf ist beim Denon notwendig, da wohl nicht mehr neu erhältlich.
 
Schlechtiger
Schlechtiger
Member
Mitglied seit
6 Sep 2020
Beiträge
11
Reaktionen
3
Benutze Serato. Ich finde beide klasse, deswegen fällt es mir ja so schwer.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
545
Reaktionen
92
Ort
hinter dir
Kommt drauf an was du willst, man kann beide nicht wirklich vergleichen.
Als reine Controllerlösung: DDJ1000SRT, die besten Jogwheels am Markt, in Verbindung mit dem Industriestandard/gewohnten Pio nxs2 Layout und dazugehöriger Pioneer Effekteinheit. +die Option einen zweiten Laptop und bis zu 4 externe Zuspieler anzuschließen.
Wäre und ist meine Wahl als mobiler Controller.
Die Vorteile vom MCX8000 liegen eher im Bereich Standalone (Titel auf usb) und dem etwas günstigeren Preis. Meiner Meinung nach wars das dann aber auch schon.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.779
Reaktionen
40
Ort
Bayern
Der MCX8000 ist schon so alt daß man keinen neuen mehr bekommt... und die Standalone-Funktion soll nie wirklich überzeugt haben - hab ich mir sagen lassen...
 
3
3000GT
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2015
Beiträge
132
Reaktionen
3
Dafür klingt er um Welten besser als der Pioneer Ddj Rotz!
Und fühlt sich nicht wie ein Joghurtbecher an!
 
D
Deleted member 75313
Guest
Dafür klingt er um Welten besser als der Pioneer Ddj Rotz!
Und fühlt sich nicht wie ein Joghurtbecher an!
Klanglich schenken sich die beiden nichts, zumindest nicht auf hörbarer Ebene, vielleicht wenn man ein paar Messgeräte anschließt.
Pioneer baut für gewöhnlich sehr gute All-In-One Controller mit guter Haltbarkeit und bietet auch gleich eine Software auf die die Hardware abgestimmt ist (oder umgekehrt?). Ich würde mich ebenfalls für den Pioneer Controller entscheiden, da man dann auch ohne Schwierigkeiten auf einem CDJ-Setup auflegen kann.
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
337
Reaktionen
84
Entscheident ist doch mit welcher Software bzw. Hardware kommst du für dich am besten zurecht und hat alles was du persönlich bevorzugst.
Erreichst man die für sich selbst wichtigen Funktionen und Features alle mit dem Controller ohne Mouse oder Tastatur.

Wichtigster Punkt bei Hardware Controllern, der Support für die Treiber selbst.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.779
Reaktionen
40
Ort
Bayern
Wichtigster Punkt bei Hardware Controllern, der Support für die Treiber selbst.
Right. Und genau darum sollte man stets den neueren kaufen weil man dort länger Updates, Ersatzteile und Support bekommt!

Also für mich ist die Frage ganz klar entschieden! ;)
 
Schlechtiger
Schlechtiger
Member
Mitglied seit
6 Sep 2020
Beiträge
11
Reaktionen
3
Habe mich für den Denon Mcx entschieden. Klanglich ein Traum. Ich bin in das Teil verliebt 🙈
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.019
Reaktionen
65
Ort
Heidelberg
Um mal ein bisschen zu relativieren - der SRT ist weder "Rotz" noch "Jogurtbecher", bei vielen kleineren DDJ-Pulten von Pioneer trifft dies aber in der Tat zu. Der kleine, eher unbekannte 2-Kanal-Alleskönner Mixars Primo hat z.B. einen deutlich besseren Klang (und Features) als das teurere Gegenstück DDJ-SR2 von Pioneer. Dafür sind dort Treiber und Softwareanbindung tadellos. Bei Denon war es eher umgekehrt, zumeist besserer Klang und Verarbeitung der Hardware + tolle Innovationen, aber Kinderkrankheiten in der Software. Seitdem jedoch InMusic den Laden umgekrempelt hat, läuft es jetzt endlich rund und die aktuellen Decks sowie AIOs sind definitiv stage-tauglich geworden.

Der MCX8000 ist ein interessanter Zwitter-Sonderfall: Er kam mit einigen Kinderkrankheiten auf den Markt und das interne System ist von der Dimensionierung und Architektur nicht mehr für die neue Engine Prime Generation kompatibel. Dennoch hat Denon dann doch ein letztes und solides Update v2.0 rausgehauen, mit dem nochmal alles aus dem MXC herausgekitzelt wurde, was ging (und danach gab es soagr ein weiteres Major Update). Die Standalone-Funktion bleibt eher eine Zweitlösung, aber sie funktioniert zufriedenstellend. Hätte es den Koloss auch als 2-Kanal Variante gegeben, ich hätte mir einen als Übergangslösung für günstig Geld zugelegt, mit Serato meine Gigs bestritten, und Standalone just 4 Fun verwendt. Dem Prime 2 fehlt der SDJ-Pro Support noch und preislich ist er zu teuer, aber ich rechne 2021 mit einer Anpassung - dann schnapp ich ihn mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlechtiger
Schlechtiger
Member
Mitglied seit
6 Sep 2020
Beiträge
11
Reaktionen
3
Um mal ein bisschen zu relativieren - der SRT ist weder "Rotz" noch "Jogurtbecher", bei vielen kleineren DDJ-Pulten von Pioneer trifft dies aber in der Tat zu. Der kleine, eher unbekannte 2-Kanal-Alleskönner Mixars Primo hat z.B. einen deutlich besseren Klang (und Features) als das teurere Gegenstück DDJ-SR2 von Pioneer. Dafür sind dort Treiber und Softwareanbindung tadellos. Bei Denon war es eher umgekehrt, zumeist besserer Klang und Verarbeitung der Hardware + tolle Innovationen, aber Kinderkrankheiten in der Software. Seitdem jedoch InMusic den Laden umgekrempelt hat, läuft es jetzt endlich rund und die aktuellen Decks sowie AIOs sind definitiv stage-tauglich geworden.

Der MCX8000 ist ein interessanter Zwitter-Sonderfall: Er kam mit einigen Kinderkrankheiten auf den Markt und das interne System ist von der Dimensionierung und Architektur nicht mehr für die neue Engine Prime Generation kompatibel. Dennoch hat Denon dann doch ein letztes und solides Update v2.0 rausgehauen, mit dem nochmal alles aus dem MXC herausgekitzelt wurde, was ging (mehr wird aber nicht mehr kommen!). Die Standalone-Funktion bleibt eher eine Zweitlösung, aber sie funktioniert zufriedenstellend. Hätte es den Koloss auch als 2-Kanal Variante gegeben, ich hätte mir einen als Übergangslösung für günstig Geld zugelegt, mit Serato meine Gigs bestritten, und Standalone just 4 Fun verwendt. Dem Prime 2 fehlt der SDJ-Pro Support noch und preislich ist er zu teuer, aber ich rechne 2021 mit einer Anpassung - dann schnapp ich ihn mir.
Denn Primo muss ich auch mal loben, eine kleine coole Kiste.
 
3
3000GT
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2015
Beiträge
132
Reaktionen
3
Ich hatte die Letzten 5 Jahre den DDj Sx2, DDj Rr, Ddj 400, Ddj 1000, Ddj Rzx und den XdJ Rx2.
Alle DDJs bis auf den RZX klangen gleich Schlecht.
Am besten hat mir der XDJ Rx2 gefallen.
Jetzt habe ich den Roland Dj 707 und der ist im Klang und Verarbeitung einfach nur geil.
Auf ner guter Pa Anlage und zwei Sauberen Ohren hört man es extrem😜

hier mal zwei Bilder
 

Anhänge

  • E63E2E16-7987-4970-9BB7-3F585B8073C6.jpeg
    E63E2E16-7987-4970-9BB7-3F585B8073C6.jpeg
    4 MB · Aufrufe: 86
  • D6920555-5A13-4DBE-B899-DEB373E00903.jpeg
    D6920555-5A13-4DBE-B899-DEB373E00903.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 77

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben