Der böse Kommerz...

Mischkultur

Mischkultur

...der mit dem Blubb
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
77
Reaktionen
15
Gegen diese Musik ist sogar Anaal Nathrak und Nasum (welche ich jetzt wiederum beide sehr gut finde, im gegensatz zu Stalaggh) kommerzgehopse...
Ihr könnts ja mal bei Youtube suchen... Das is Wahrlich unkommerziell, aber dafür auch komplett Geisteskrank... nichts für schwache Nerven...

Und genau das finde ich so lustig am Metal- egal ob da jetzt General Anal
oder wer auch immer seine Lunge ins Mic grunzt/gröhlt/schreit/****t- grundsätzlich gilt: je beschissener die Aufnahme, desto mehr Respekt wird ihr entgegengebracht-die Helden der Garagenaufnahmen, davon träumend Ruhm und Anerkennung zu ernten, erfahren nach kurzer Zeit im Rampenlicht ganz schnell, dass sie durch das was sie aufgegeben haben nicht mehr für das gehalten werden ,was sie immer sein wollten.
Ein Zustand dem hoffentlich niemal erstrebenswerter Status seitens der elektronischen Tanzmusik beigemessen wird.:rolleyes:

Aber ich finde, gerade der schon recht abwegige Vergleich von Black Metal und Disco Shit zeigt doch recht deutlich, dass Kommerz(einfach zu oft gleichgesetzt mit Mainstream, Pop etc.) eben mehr eine subjektive Empfindung als greifbares Werk ist - sieht man von Releases aus dem Big Brother Container und seiner Niveaufreunde mal ab...
 
SonicCochino

SonicCochino

Noobienator
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
2.136
Reaktionen
129
Ort
Wiesbaden
Anaal Nathrakh ist wenigstens gut aufgenommen ;-) Hat übrigens auch nix mit Buttseks Lololol zu tun, sondern bedeutet "Atem der Schlange"

Aber du hast recht,im ganz extremen Metal Underground ist schlechte Aufnahmequali schon eine Tugend, wobei auch bekanntere BM Acts das weiterhin hochhalten... Darkthrone wären da zu nennen, und das sind ja sehr bekannte, offene, und gute Blackmetaller... BM in sauberer Studioquali verliert halt irgendwo seinen Charme...

Ich wollte übrigens nicht den Vergleich von BM und Discomukke ziehen, vielmehr die Absurdität herausstellen, die durch die Fangemeinde erzeugt wird, und die für mich im BM am extremsten überhaupt ist...

So extrem ist kein Hopper oder Tekker drauf, was die Ablehnung kommerzieller Einflüsse angeht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Zu diesem Thema habe ich generell ein komisches Verhalten ;)

Wenn Musik im Hintergrund läuft ist es mir generell egal, ob es jetzt Pop oder Mainstream ist, da mein Fokus nicht auf der Musik liegt.

Beim Fortgehen darf es zwar beim Vorglühen, generell Mainstream House sein, aber im Club MUSS es UMBEDINGT etwas sein, was ich nicht kenne.

Ich kann nicht tanzen, wenn die Tracks die gespielt werden, die selben sind, wie ich auflege, da ich sonst immer den DJ selber kritisieren würde (das kennt ihr sicher auch ;) )

Es muss einfach deeper / schräger / underground sound sein. Egal ob jetzt Techno, Goa, dnb, tech-house, usw..
Hauptsache kein Schicki-Micki-Hed-Kandi-House der sowieso den ganzen Tag im Radio läuft und den ich nicht mehr hören kann.
 
G

Gast22021

Guest
Mich regt das auch gewaltig auf. Kommerz hin oder her. Wenn die Tracks geil sind und gefallen bzw abgehen isses sowas von latte. :rolleyes: Spiele und höre selber ca 99% Kommerz. Und? Ich seh da kein Problem... Und an alle Leute die dann rumheulen von wegen Kommerz Kacke bla. Es interessiert keine Sau was ihr denkt. Dankeschön :)
 
T

Tobysun

Housler
Mitglied seit
18 Nov 2006
Beiträge
362
Reaktionen
41
Mich regt das auch gewaltig auf. Kommerz hin oder her. Wenn die Tracks geil sind und gefallen bzw abgehen isses sowas von latte. :rolleyes: Spiele und höre selber ca 99% Kommerz. Und? Ich seh da kein Problem...

Word! kann ich so unterschreiben ^^
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Thats it - ich denke was die Verflucher von Kommerz wirklich an ihm stört, ist nicht die Musik- sondern ihre Hörer- würde Detroit oder Call on me NIE in den großen Schuppen gespielt, sondern wäre seit jeher nur in derben Underground Läden auf den Tellern- die selbst ernannten Styler würden es lieben!!
Stimmt nicht. Solche Schei$$-Tracks erkennt man schon daran, wie billig und einfach sie gestrickt sind. Und an dieser einfachen Strickweise erkennt man meistens auch, dass sie mal eben so dahinproduziert wurden, um ma schnell den Reibach zu machen. Schlimm is nur, dass es oft genug auch noch funktioniert, weil das anspruchslose Musik für anspruchslose Menschen ist.
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Habe jetzt den Thread nicht zu 100% verfolgt, aber mir ist aufgefallen das es zwei verschiedene Arten von Kommerz gibt.

Ich nenne es mal "Landkommerz" und "Stadtkommerz". Stadtmenschen machen sich über die Bauernmusik lustig, haben dabei aber ihre eigene chartsähnliche Musik, die vll. vom Niveau besser ist, aber auch immer in einer Stadtdiscothek läuft.

Beispiel House, aufm Lande sind Housemixe von Farin Urlaub oder anderen Stücken, David Guetta und Disco Boys bekannt, jemand aus einer Stadt (den ich auf nem Seminar traf) macht sich über Dorfmusik (er meinte solchen House und Hands Up) lustig und hört dann Laidback Luke und die anderen aktuellen Electrosachen die aber auch relativ bekannt sind, was ja eigentlich genauso Kommerz ist.
Denn in Dortmund zB das Nightrooms, der Resident spielt auch jedesmal das gleiche Set mit kleinen Veränderungen, man könnte fast sagen die Top10 der Beatport Charts.

Hat jemand von euch das auch so erlebt?
 
G

Gast13175

Guest
Habe jetzt den Thread nicht zu 100% verfolgt, aber mir ist aufgefallen das es zwei verschiedene Arten von Kommerz gibt.

Ich nenne es mal "Landkommerz" und "Stadtkommerz". Stadtmenschen machen sich über die Bauernmusik lustig, haben dabei aber ihre eigene chartsähnliche Musik, die vll. vom Niveau besser ist, aber auch immer in einer Stadtdiscothek läuft.

Beispiel House, aufm Lande sind Housemixe von Farin Urlaub oder anderen Stücken, David Guetta und Disco Boys bekannt, jemand aus einer Stadt (den ich auf nem Seminar traf) macht sich über Dorfmusik (er meinte solchen House und Hands Up) lustig und hört dann Laidback Luke und die anderen aktuellen Electrosachen die aber auch relativ bekannt sind, was ja eigentlich genauso Kommerz ist.
Denn in Dortmund zB das Nightrooms, der Resident spielt auch jedesmal das gleiche Set mit kleinen Veränderungen, man könnte fast sagen die Top10 der Beatport Charts.

Hat jemand von euch das auch so erlebt?


Ist meiner Meinung auch so. Hier bei uns wird oft sowas wie, David Guetta und fedde Le Grand gehört und in der Stadt dann eher den ganzen Electro.
musste ich auch schon feststellen
 
aufleger

aufleger

friends with chubaka
Mitglied seit
17 Apr 2006
Beiträge
916
Reaktionen
69
Habe ich auch so erlebt...Unbekannte Sets hört man eigentlich nur auf speziellen Veranstaltungen...die meisten Dissen lassen bekannte Sachen laufen um ihr Publikum zu halten. Könnte dann auch wieder als Kommerz gesehen werden. Da unterscheiden sich die Playlisten der einzelnen Läden nicht großartig. Ich persönlich höre gerne unbekannte Sachen die mich ggf. auf neue Ideen bringen. Finde solche Abende einfach interessanter als 0815 und geben dem DJ eine Persönlichkeit.
 
Mischkultur

Mischkultur

...der mit dem Blubb
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
77
Reaktionen
15
Stimmt nicht. Solche Schei$$-Tracks erkennt man schon daran, wie billig und einfach sie gestrickt sind. Und an dieser einfachen Strickweise erkennt man meistens auch, dass sie mal eben so dahinproduziert wurden, um ma schnell den Reibach zu machen. Schlimm is nur, dass es oft genug auch noch funktioniert, weil das anspruchslose Musik für anspruchslose Menschen ist.

Dem kann ich so nicht zustimmen- ok, gebe zu hier recht "harte" Beispiele gewählt zu haben- in den Fällen mag es zutreffen. Aber die Einordnung eines Tracks nur über den Aufwand seiner Produktion zu beurteilen halte ich dennoch für falsch- erklär deine "einfache Strickweise" mal einem Minimalisten...
Nebenbei lässt du glaub ich zum Teil den "Stylefaktor" ausser Acht- denn der entscheidet am Schluss was in welcher Schublade landet und kann vom Produzenten maximal über Trendprognosen beeinflusst werden- den Rets entscheidet die Crowd...
 
DUKA

DUKA

Well-known member
Mitglied seit
13 Mrz 2008
Beiträge
147
Reaktionen
21
Ort
Darmstadt
Also mir ist das auch erstmal egal. Es gibt wohl in alle Bereichen gute und schlechte Musik. Es geht mir aber meistens so, dass ich Musik
im Kommerzbereich weniger gut finde. Kann verschiedene Gründe haben, die ich jetzt so gar nicht aufzählen kann.Vielleicht weil ich immer
auf der Suche nach was Speziellem bin, was ich aber im Kommerz fast nie finde.
Zum Thema Radio hören, wenn ich den ganzen Tag auf Arbeit oder so beschallt werde, freue ich mich dann aber tierisch drauf abends Heim zukommen und mir was anzuhören, was dann alles andere als Kommerz ist. Da werden dann wieder die speziellen Sachen rausgekramt.
Es gibt keine schlechte Musik - Musik ist Geschmacksache.
Wenn irgendwo einer im Wald sitzt und im 10min Takt zwei Steine aufeinander haut, dann Wette ich, dass irgendwo auf dem Planeten
da voll einer drauf abfährt.
Is halt Geschmacksache.
 
M

maxe

Member
Mitglied seit
2 Jan 2008
Beiträge
21
Reaktionen
1
ich denke den meissten leuten geht einfach nur aufn sack das manche solche "kommerz" lieder einfach zum erbrechen immer und immer wieder gespielt werden.
ich führ einfach mal als bsp heater an
meiner meinung nach ein endgeiles lied welches mir so zum hals raus hing, eben dadruch das man es jeden abend wenn man ausgegsangen is gehört hat. inzwischen scheint es ja wieder verbannt zu sein und von bocuvina abgelöst :p.
oder es mag daran liegen das ich die letzten wochenenden weniger zeit hatte und es somit nich gehört hab also
heute die platte mal wieder gesehen aufgelegt und ab ging der punk

das steht irgendwie im kontrast dazu das man als dj seine platten eh auswendig kennen sollte aber ich finde da is irgendwie n unterschied^^


beim plattenkauf / schauen was mir gefällt verlasse ich mich auf meinen bauch und dem gänsehautfaktor
und ja ich gebe zu es sind "kommerzlieder" dabei
 
 

Neue Themen


Oben