[DJ-Software] DjDecks


Aggi
Aggi
Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.023
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
So liebe Leuts, da ich heute mal richtig schön Zeit habe hab ich beschlossen mal einen kleinen Test von DjDecks hier zu posten.

Vom vorneherein muss ich zugeben, dass ich keinerlei Erfahrung mit Alternativprodukten wie Digiscratch oder Finalscratch habe. Ich hatte mal die Digiscratch Demo installiert und das lief soweit schon gut, kann hier aber nicht auf Langzeiterfahrungen zurückgreifen, daher auch kein Vergleich an dieser Stelle. Und los gehts:

DjDecks ist ein Programm, mit dem man vom PC auflegen kann. Sprich das Programm beinhaltet 2 (3 auf Wunsch) Decks in die man Mp3s legen und vermixen kann. Mit dabei sind ein vollwertiger Mixer und eine Effekteinheit die Flanger, Echo und Loop beherrscht. Ausserdem sind ein BPM Counter und eine VST Schnittstelle enthalten, so dass man andere Effekte integrieren kann wenn man die entsprechenden Programme besitzt.

Das Programm kostet 29 Euro und ist nur über Internet zu beziehen: www.djdecks.be. Dort gibt es auch eine kostenfreie Demo die den vollen Umfang der Vollwersion hat, sich aber nach einer Stunde selbst beendet. Zahlbar ist das ganze per Paypal.

Das wichtigste: DjDecks braucht Zeit. Man muss das Programm kennen lernen, es gibt viele Parameter die falsch liegen können. Man sollte, bevor man das erste mal richtig damit auflegt das Programm wie seine Westentasche kennen. Das ergibt sich aber ganz von alleine wenn man mal eine Zeitlang damit arbeitet.

Das Aufbauen und Anschließen gestaltet sich als wenig bis mittel stressig. Ich gehe hier nicht auf den Aufbau ein, weil es einfach sehr viele Möglichkeiten gibt. Genaueres auf der Djdecks Homepage - wer eine Frage hat kann mir gerne eine PM schreiben.

So, Programm gestartet und es ergibt sich folgendes Bild:

djdecks.JPG


Es handelt sich hier um einen Custom Skin den es im DjDecks Forum gibt. Nicht vom Standartskin abschrecken lassen der ist sehr sehr hässlich. Wie man sieht alles schön ordentlich und selbsterklährend.

Von den internen Mixfeatures des Programms kann ich nicht viel berrichten, nur dass die Effekte und der Klang des Mixers mir nicht zusagen. Man kann aber einfach mit einer entsprechenden Soundkarte (dazu später mehr) die einzelnen Decks auf die entsprechenden Kanäle an seinen eigenen Mixer legen und kann so quasi wie von Vinyl mixen nur dass man keine Platte hat. Auf den Beatcounter sollte man sich nicht verlassen (kann man nicht).

Das Programm ist von der Handhabung und vom Umfang etwa mit Traktor 2,5 Vergleichbar.

Was es aber so besonders und interesant macht ist die Möglichkeit per Timecode die Decks zu steuern, und hier ist DjDecks einmalig, da es bis auf Digiscratch alle gängigen Timecodes unterstützt (keine Erlaubnis von Alcatel).

Was man dazu braucht ist eine Soundkarte die über 4 Line In und 4 Line Out verfügen muss. Ein sehr populärer Verträter dieser Gattung ist die Maya44USB, die ich auch selbst benutze (99€).

Die mittlerweile bessere alternative ist aber diese Soundkarte: ESI U46DJ, da sie eingebaute Phono-Preamps hat

Normalerweise sind in jedem Mixer normale Phonoeingänge, die das zu leise Signal der Turntables verstärken. Da man hier aber die TTs direkt an die Soundkarte anschließen muss, muss diese mit diesem viel zu leisen Signal arbeiten. DjDecks bietet zwar eine RIAA Correction, die das theroretisch bewerkstelligt. Praktisch gesehen kommt aber niemand der das Programm ernsthaft nutzen will um den Kauf von Vorverstärkern herum. Eine Möglichkeit hier ist sich gleich eine Soundkarte mit Preamps zu kaufen, so wie die allgemein empfohlene ESI U46DJ.

Ich benutze das Programm nun regemlmäßig seid etwa einem halben Jahr und hab auch schon 2x damit auf Partys aufgelegt. Und ich kann nur sagen ES FUNKTIONIERT. DjDecks läuft stabil. Mir ist das Programm in dieser zeit noch NIE abgestürzt, sogar wenn mein Laptop mal nen Hänger hat und das Programm stottert lief der Ton immer perfekt weiter.

Nicht leugnen muss ich aber auch dass ich auf einer der beiden Partys massive Schwierigkeiten hatte. Im Endeffekt lag es aber an mir, da ich beim Aufbauen und Einstellen Fehler gemacht habe. Will man DjDecks öffentlich benutzen, sollte man sich vor dem Gig Zeit nehmen das Programm in Ruhe einzustellen. Womit wir wieder beim auswendigkennen wären, da man eben in einer Notfallsituation einfach wissen muss welche Knöpfe man jetzt drückt.

Sehr schön ist die Loopfunktion, mit der man sinnvoll seine Sets erweitern kann. Track geht nach 4 Takten Aufbau schon los? Kein Problem! Anfang geloopt und ganz gemütlich den Übergang machen.

Eine Sache die mich in letzter Zeit seeeehr begeister ist der Support. DjDecks ist ein Einmannprojekt von Adion, der das Programm ständig weiterentwickelt. Der Gipfel war, dass ich ein Feature vermisst habe und es auf meine Anfrage hin 3 Tage später in der neusten Beta integriert war. Man steht also über das Forum im direkten Kontakt mit dem Entwickler, der auch noch ein sehr offenes Ohr für alles hat. Klasse, da könnten sich FS und Konsorten eine Scheibe abschneiden.

DjDecks das perfekte Programm?? Hier der Überblick:

Pros:

- Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis
- Unterstützt alle TC Arten
- Stabil
- Beliebige Hardware verwendbar (Traktor funzt z.B. nur mit dem Scratchamp, was es meiner Ansicht nach vollkommen disqualifiziert)
- Wird ständig weiterentwickelt
- TOP Support

Cons:

- Einarbeitung erforderlich, Vertrautheit mit den Parametern für ernsthafte Anwendung umbedingt erforderlich (ich kann mir denken dass hier die Konkurenz die Nase vorne hat. Mich hats nicht gestört)
- Zum Mit-der-Maus-Mixen meiner Meinung nach(!) nicht so gut geeignet
- Triste Oberfläche als Standart-Skin (kann man Abhilfe durch Skins schaffen)
- Ohne Preamps merkbare Pitchschwanken beim Betrieb mit Timecode

Ich bin jetzt lange nicht auf alle Aspekte des Programms eingegangen, ich wollte einfach mal meine Meinung präsentieren weil ich sehr begeistert bin in letzter Zeit und es mich freuen würde wenn sich dieses Programm weiter etabliert.

Wer ne frage hat kann mir einfach ne PM schicken
 
Zuletzt bearbeitet:
Aggi
Aggi
Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.023
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
AW: DjDecks

Nochmal ein Nachtrag: Mittlerweile bietet Thomann ja die ESI U46DJ, welche die klar bessere Soundkarte gegenüber der Maya ist, für 99€ an. Ich habe jetzt gestern eine bekommen und nach anfänglichen Installationsproblemen (der zur Zeit mitgelieferte Treiber funktioniert nicht mit der Karte, hab dann dort angerufen und die haben mir eine neue Version per email geschickt die einwandfrei funktionierte) läuft das ganze hier sehr sehr rund.

Ich werde auf jedenfall demnächst einen Testbericht Maya vs. ESI veröffentlichen
 
Aggi
Aggi
Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.023
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
AW: DjDecks

Gestern ist ein neues, großes Update erschienen. Klingt sehr vielversprechend, da Vinyl Controlling und die Soundqualität merklich verbessert wurden. Ausserdem ist jetzt die Behringer Konsole vollständig implentiert, was vor allem Laptop-DJs freuen wird.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass DjDecks vom Funktionsumfang und -leistung mittlerweile an SSL rangekommen ist

Change Log


v0.74 (19/07/06)
-Added: Full Behringer BCD-2000 controller support
-Added: Record from input (turntable, cd player, mic) directly into a deck, after which it can be used for scratching, looping, effects, ... just like a regular track
-Added: Keyboard shortcuts 'gain_up', 'gain_down', open search window,
-Added: Option to disable automatic bpm matching
-Added: Assign colors to tracks in your playlist/browser
-Added: Ability to browse directories with pictures
-Improved: AutoAdvance mode works much better and automatically synchronizes beats while mixing
-Improved: Vinyl Control mode will automatically turn off when almost out of timecode
-Improved: Searching for songs is a lot faster now
-Improved: Pitch bend buttons now gradually increase pitch the longer you hold them
-Improved: Better sound quality for vinyl brakedown/startup effect
-Improved: djDecks Icon (thanks to Jalvemo)
-Improved: Default skin now shows limiter and clipping status
-Improved: Vinyl Control pitch stability
-Improved: Song pictures are better found and resized faster
-Fixed: Some VST effects were not working correctly
-Fixed: Assigning MIDI commands to 'active deck'
-Fixed: Possible crash when switching sound device to a device with less in/outputs
-Fixed: Master VU meter when using external mixer now shows max volume of both decks

also LADEN MARSCH MARSCH!

PS: Der Preis hat sich mittlerweile auch geändert, das Programm ist jetzt 10€ teurer. Denke aber das dieser Schritt wirklich gerechtfertigt ist bei den ganzen Features die mittlerweile implentiert wurden
 
Zuletzt bearbeitet:
Aggi
Aggi
Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.023
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
AW: DjDecks

Neues Update:
v0.76

-Added: 'Play sound while cueing' option for hercules dj console, behringer bcd2000 and eks xp10 controller
-Added: EKS XP10 can now be used for track selection
-Added: Gapper effect and third deck can now be controlled with the BCD2000 controller
-Added: Option to select between absolute or relative pitch for BCD2000
-Added: Various new keyboard shortcuts
-Added: Picture mode for file browser
-Added: Played songs can now be logged in .txt files, .m3u playlists or a .scrobbler log
-Added: Preview option from playlist or file browser to quickly preview tracks before loading them
-Added: 2 vst effects can now be stacked with the default skin (up to 4 are possible if you create your own skin)
-Improved: Loading a song starts faster
-Improved: Better pitch smoothing algorithm for vinyl control
-Improved: MsPinky library updated to newer version
-Improved: Quality of song and folder thumbnails
-Improved: Automixing now skips silence at end of song
-Improved: Tags are now stored in a database file for faster song browsing and searching
-Fixed: Hercules DJ Console pitch bend buttons
-Fixed: Hercules DJ Console options work correctly now
-Fixed: Various bugs with the DMC1/DAC2 controller
-Fixed: Filter effect should now be inaudible when moving from high-pass to low-pass
-Fixed: Various bugs with adding keyboard shortcuts
-Fixed: Using brake and startup speed in combination with other pitch actions (scratching, bending, ...)
-Fixed: Various other small bugs

Download
 
 

Neue Themen


Oben