DMX, Audio-In, Soundgesteuert, was macht Sinn?

D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Lauflichter und Bewegungsmuster kann jedes gute Pult mittels eines Effektgenerators in wenigen Schritten erstellen. Da brauchts nicht viel Fantasie, man kann nur schauen, was einem gefällt.

Für solche Dinge finde ich Daslight schon sehr geeignet. Es gibt zwar Schwachpunkte, aber während einer Show hat es mich noch nie im Stich gelassen. Noch schöner sind "echte" Pulte mit so einem Funktionsumfang, die dann allerdings deutlich über 5kE kosten.
 
K

k.k.supporter

Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
119
Reaktionen
14
Es gibt ausgehend von einer "einfachen" RGB-Variante mindestens drei übliche Möglichkeiten:
1. 3 Kanäle: R / G & B
Drei Dimmerkanäle welche die einzelnen Farben regeln.
2. 4 Kanäle: RGB & Dimmer
Hier kann ich die drei Farben einzeln dimmen und zusätzlich die Gesamthelligkeit steuern.
3. 5 Kanäle: RGB, Dimmer & Shutter.
Zusätzlich habe ich jetzt noch eine virtuelle Blende (wie bei einem Gerät mit Weißlichtquelle) die ich öffnen und schließen kann / muss.
Gebraucht wird der Shutter (eine physische Metallblende, entweder aus einem oder mehreren "Flügeln" die in den Strahlengang gefahren wird)
normal entweder als mechanischer Dimmer, weshalb das oft ein Kanal ist bei den entsprechenden Geräten und zum Stroben.
Bei Geräten mit Metalldampflampen wird der Shutter auch für "Aus" genutzt, da man anders als beim Halogenleuchtmittel diesen Typ ja nicht direkt dimmen kann.

Jetzt kommt die Hausaufgabe bestehend aus drei Teilen:

Teil 1:

Was muss ich theoretisch programmieren, wenn ich möchte, dass ein einzelner Scheinwerfer in der Farbe "Gelb" mit voller Helligkeit in der Geschwindigkeit 5Hz blinkt?
Und zwar im Fall von 1., 2. & 3. jeweils einzeln?

1) R: 255;G:255;B:0
1) R: 255;G:255;B:0;D:255
1) R: 255;G:255;B:0;D255;S (k.a. was jetzt 5Hz für ein DMX-Wert ist, aber bei meiner Lampe wären 5Hz schon nahe an den 255)

Jetzt kommt Teil zwei der Hausaufgabe:
Du hast vier Lampen des gleichen Typs nebeneinander und möchtest, dass die Farbe "Gelb" von links nach rechts einmal "durchläuft", also der Reihe nach immer ein Scheinwerfer an ist, die anderen aus. (Die Geschwindigkeit ist hierfür egal
Jetzt wirds aber kompliziert bei der Beschreibung :)
1)
L1) R: 255;G:255;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 255;G:255;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 255;G:255;B: L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 255;G:255;B:0

2)
L1) R: 255;G:255;B:0;D:255 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:255 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:255 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:255

3)
Blinken haben wir hier ja nicht, daher sieht 3 aus wie 2 nur mit dem Shutter-Wert 0


Beim letzten Teil der Hausaufgabe möchte ich zwei Dinge:
A) Hätte ich das Lauflicht aus Teil zwei jetzt gerne in "Blau", was muss ich mit dem bereits erstellten Programm dafür tun / daran ändern?
B) Zusätzlich möchte ich jetzt gerne dass die Scheinwerfer während die blaue Farbe durchläuft auch noch wieder mit 5Hz blinken.

Die Rot und grün Kanäle auf 0 und blau auf 255 setzen, dann passt die Farbe. Für die DMX-Setups 1 und 2 müsste man mit dem Wechsel von 0,2 s immer entweder die Farbkanäle von blau zwischen 0 und 255 wechseln lassen (Variante 1) oder eben den Dimmer Kanal (Variante 2), bei Variante 3 kannst du es direkt über den Shutter Kanal machen und die Arbeit der Lampe überlassen.

Ich hoffe ich hab jetzt keinen Knoten im Kopf gehabt, aber ich denke das mir die Basics bekannt sind. Ich nehme auch immer mindestens den DMX Mode, der einen Dimmer hat, um so das ganze Setup einfach auf die Location einpegeln zu können.
 
K

k.k.supporter

Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
119
Reaktionen
14
Lauflichter und Bewegungsmuster kann jedes gute Pult mittels eines Effektgenerators in wenigen Schritten erstellen. Da brauchts nicht viel Fantasie, man kann nur schauen, was einem gefällt.

Genau da hing ich, wie nutze ich Effektgeneratoren? DasLight hat ja da die Bewegungsmuster, aber da ist immer nur RBG dabei und nicht die anderen Kanäle bei ein Hex-Par (das ist aber nicht das Hauptproblem), in erster Linie finde ich die "Optionen" aber wenig brauchbar um damit eine 4er Bar anzusteuern. Bei einer Lichtleiste oder entsprechend vielen Lichtern scheint das deutlich besser zu wirken.
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Ich habe da mal kurz ein Beispiel gebastelt. Als Effekte habe ich Hex-Par gewählt.
Daslight 1 patch.jpg

1. Die Effekte Patchen. Bei einigen Lampen kann man hier noch verschiedene Modi wählen.


Daslight 2 efx.jpg

2. Von "Patch" zu "Edit" wechseln, die Effekte auswählen und dann unten links den Zauberstab mit "Effect" wählen. In meinem Beispiel habe ich den Pixel-Effekt gewählt.


Daslight 3 efx.jpg

3. Kann ich mit dem Dropdown Menü verschiedene Effekte wählen, die mir rechts direkt angezeigt werden (animiert). Auch die Farben des hier gewählten Rainbow-Effekts könnte ich selber noch ändern, sowie weitere Parameter.

Daslight 4 efx.jpg

4. Sobald ich auf "Generieren" klicke, wird die Szene erstellt, die dann hier etwa 40 einzelne Schritte beinhaltet. Diese Schritte einzeln zu programmieren würde relativ viel Zeit beanspruchen, da man immer die Werte für alle 6 Lampen für jede Szene anpassen müsste. Das spart also richtig viel Zeit.

Daslight 5 efx.jpg

5. Am Ende kann ich dann auf "Live" gehen und dort die Schaltfläche vergrössern (den kleinen Pfeil abwärts klicken). Sobald das geschehen ist, kann ich dort die Helligkeit der Szene wählen (ist quasi wie ein Masterfader für eine Szene) und die Geschwindigkeit ist dort wählbar. Die beiden Fader für Helligkeit und Geschwindigkeit kann man auch über midi ansteuern. So kann eine Szene für ein dezentes Einlasslicht und für die wilde Party benutzt werden, je nach Einstellung der Fader. Manchmal habe ich eine ganze Gruppe von Fadern auf dem selben Midifader gemappt, was Sinn ergeben kann.

Habe ich zum Beispiel 5 Szenen, die nur Movinglights-Fahrten steuern, können die alle mit einem einzigen Fader in der Geschwindigkeit angepasst werden. Ich kann ja gar nicht zwei verschieden schnelle Fahrten gleichzeitig abrufen (zumindest nicht bei Lichtshows in der Dimension, wie wir sie hier als Beispiel ansehen).
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.563
Reaktionen
306
1) R: 255;G:255;B:0
2) R: 255;G:255;B:0;D:255
3) R: 255;G:255;B:0;D255;S (k.a. was jetzt 5Hz für ein DMX-Wert ist, aber bei meiner Lampe wären 5Hz schon nahe an den 255)
Die Vorgabe war ja "Gelb", volle Helligkeit und "5Hz" Strobe. Wie schnell blinken die Varianten 1 & 2 bei diesen Einstellungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.563
Reaktionen
306
Jetzt wirds aber kompliziert bei der Beschreibung :)
1)
L1) R: 255;G:255;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 255;G:255;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 255;G:255;B: L4) R: 0;G:0;B:0
L1) R: 0;G:0;B:0 L2) R: 0;G:0;B:0 L3) R: 0;G:0;B:0 L4) R: 255;G:255;B:0

2)
L1) R: 255;G:255;B:0;D:255 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:255 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:255 L4) R: 255;G:255;B:0;D:0
L1) R: 255;G:255;B:0;D:0 L2) R: 255;G:255;B:0;D:0 L3) R: 255;G:255;B:0;D:0 L4) R: 255;G:255;B:0;D:255

3)
Blinken haben wir hier ja nicht, daher sieht 3 aus wie 2 nur mit dem Shutter-Wert 0
Die Vorgabe war bei 4 nebeneinander liegenden Strahlern "Gelb" in voller Helligkeit durchlaufen zu lassen von links nach rechts.
1) Richtig, man muss aber sehr viele Fader anpassen.
2) Auch richtig, man muss jeweils nur den Dimmerfader ändern, die Farbe bleibt stehen.
3) Beinahe. Kommt auch auf die Programmierung des Gerätes an. Leider musst du üblicherweise den Shutter aber auf "offen" schalten, also z.B. 255 oder 30, je nachdem.
Du hast hier die Möglichkeit den Durchlauf entweder über den Dimmer oder über den Shutter zu realisieren. Nimmst du den Shutter kannst du die Szene hinterher noch in
der Helligkeit nachregeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.563
Reaktionen
306
Die Rot und grün Kanäle auf 0 und blau auf 255 setzen, dann passt die Farbe. Für die DMX-Setups 1 und 2 müsste man mit dem Wechsel von 0,2 s immer entweder die Farbkanäle von blau zwischen 0 und 255 wechseln lassen (Variante 1) oder eben den Dimmer Kanal (Variante 2), bei Variante 3 kannst du es direkt über den Shutter Kanal machen und die Arbeit der Lampe überlassen.
Die Message ist, dass du bei Variante 1 das komplette Programm neu schreiben musst. Du kannst nichts weiterverwenden.
Bei Variante 2 hast du den Durchlauf ja mittels Dimmer gelöst, es reicht also aus die vier Geräte anzuwählen und einmal alle auf "Blau" zu stellen. Das wars.
Bei beiden muss noch ein Fader programmiert werden, der für das Stroben zuständig ist. Bei Variante 2 könntest du den blauen Fader bei allen Geräten stroben lassen und da drüber den Dimmer-Chase laufen lassen.
Bei Variante 3 ebenfalls nur 1x "Blau" schalten und zusätzlich ziehst du noch den Shutter auf 5Hz Strobe und bist fertig.

Die Übung soll zeigen, dass du bei Geräten mit wenig Kanälen 1. eine starke Steuerung brauchst die die ganzen Funktionen durch Rechenleistung ersetzt und per DMX an das Geräte sendet. Zusätzlich muss 2. für jede Änderung ein neues Programm geschrieben werden (bei Variante 1).

Bei Variante 3 reicht es für den Dimmerkanal die Lauflichter zu programmieren und man kann jederzeit die Farbe und das blinken dazuschieben, wenn man Bock drauf hat.

Klar ist das nur ein sehr einfaches Beispiel, denn man möchte die Lampen ja nicht alle in einer Farbe laufen lassen, also wird es schon deshalb bei allen Varianten komplexer.
Da reicht ein Dimmerchaser dann auch nicht mehr aus. Wenn man aber die Chaser dimmen will, weil die Scheinwerfer zu hell sind dann kann man das bei Variante 1 nicht, sondern man muss wieder neu programmieren.

Mir ging es hauptsächlich darum, dass man sich überlegt, was an DMX-Signal rausgehen muss um die gewünschte Szene / Ablauf zu erhalten.
Und dass man sich eben vernünftige Geräte kauft die ein ordentliches DMX-Setup haben.

Bei den kleinen 19" Pulten musst du dir da ständig Gedanken darüber machen, wie du was realisierst oder wo du das noch hinspeichern willst.
Bei den großen Konsolen oder Software sagst du nur: Ich will jetzt einen Regenbogenfarbverlauf über 10 Geräte, mach!
Wie das Pult das löst ist dem Bediener dann egal.
Das führt dann oft zu Problemen, weil man gar nicht mehr wissen braucht, was da eigentlich alles dahintersteckt, dass es funktioniert.

Beispiel:
Theoretisch kann mit Variante 1 & 2 eine maximale Blitzfrequenz von 12,5 Hz realisiert werden, mehr geht nicht.
Weiß jemand warum?
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben