!!!Frage zum Nordlead!!!

D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Hey Freks.. Frage..

Ich hab nen Clavia Nordlead 2 (Taste) und hab ein Problem, welches mit der Anleitung nicht zu lösen ist.
Ich möchte beide Oszillatoren editieren. Wie kann ich zwischen den Oszis hin und herspringen, um auch beide zu editieren? Ich hab bei den Parametern, Pulse With, Semitones und FM Amount nur zugriff auf den Oszillator 2. Warum? Ich möchte aber auch den ersten Oszi editieren. Kotz... Ich weiß das es funktioniert. Nur wie??

Help!! greetz.. D.A.G.O.
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Meinst wirklich? Also ich bin mir fast sicher, das ich die Pulse width und den FM amount auf beiden Oszis anwenden kann. hmm... Na mal gucken, was der SChrauber dazu sagt.. ;)
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
[quote author=endless-dial link=board=16;threadid=6596;start=0#63060 date=1047157380]
näheres weiss SChrauber , der nimmt seinen nordlead ja immer mit ins Schlafzimmer und ausserdem weiss der mehr als ich...
[/quote]
hrhr - das krieg ich jetzt immer vorgebraten

Pulse Width -> wirkt auf beide Oscs –
Schade aber auch keine Katastrophe

FM -> Osc2 moduliert Osc1 – Amount bestimmt die Modulationsstärke – Durch das Prinzip der Beeinflussung, kann es nur einen FM-Regler für das ganze System geben

Fine-Tune beeinflusst nur osc2.
Wofür braucht man bitte einen Fine-Tune für osc1 ?
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
[quote author=SChrauber link=board=16;threadid=6596;start=0#63062 date=1047159062]

Fine-Tune beeinflusst nur osc2.
Wofür braucht man bitte einen Fine-Tune für osc1 ?


[/quote]

hmm.. Um schräge Sounds zu basteln.. ;) ?

Naja.. Ich dachte, das wär standard.. Schließlich kann ich ja für die Kohle sowas erwarten. hmm. Nagut.. Ich dachte, das geht.. trotzdem Danke.. ;)
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
mit einem Finetune für osz 1 kann man allerdings präziser die "Tonlage des Instruments" bestimmen.
Beispiel beim microQ (64 Einheiten ergeben einen Halbton):
Osz 1: -7
Osz 2: +7

=> "Grundton" bei 0

klingt anders als
Osz 1: 0
Osz 2: +14

=> "Grundton" bei 7

Richtig interessant wird es beim Einsatz von 3 Oszillatoren (hat der Nord Lead überhaupt 3?)

Osz 1: -7
Osz 2: 7
Osz 3: 0

oder
Osz 1: 4
Osz 2: -7
Osz 3: 12
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
In einen TT passen auch nur 2 Leute + 1 Kiste Bier, ein 8910 hat keine Kamera, MP3 oder Radio, die teuersten Sofas sind am unbequemsten, eine hanbetriebene Alessi Zitruspresse kostet ein vielfaches einer elektrischen.
Die Liste der fehlenden Features am NL ist endlos - dabei wären so viele Dinge wohl mit minimalsten Kostenaufwand zu realisieren - und doch...Features würden das Grundprinzip "Jeder Parameter ein Knopf" nicht möglich machen - und jeder Knopf mehr schränkt auf der anderen Seite die Performance ein und könnte auch optisch on Stage stören.
Ob die Rechnung aufgeht, ob das Gerät noch zeitgemäss ist muss jeder selber entscheiden
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Stimmt irgendwie.
Man kann sie verstimmen, dran rumspielen und an den Knöpfen drehen. Mal sind sie Krass, mal billig oder auch mal richtig edel – nur die die am besten aussehen kosten immer am meisten.
 
D

D

Well-known member
Mitglied seit
23 Jun 2002
Beiträge
79
Reaktionen
0
Nee nee nee! Solche Sprüche am Weltfrauentag ;)!!

Aber recht habt Ihr alle mal ;)!

Gruß

D
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[quote author=SChrauber link=board=16;threadid=6596;start=0#63062 date=1047159062]
FM -> Osc2 moduliert Osc1 – Amount bestimmt die Modulationsstärke – Durch das Prinzip der Beeinflussung, kann es nur einen FM-Regler für das ganze System geben
[/quote]

Warum? Man könnte doch auch einen Oszillator durch sich selbst Frequenz-modulieren lassen, oder?

Fine-Tune beeinflusst nur osc2.
Wofür braucht man bitte einen Fine-Tune für osc1 ?

Fine Tune vielleicht nicht, aber SemiTone ? Verstimmen zweier Osc ist doch Standart, oder? - gerade für Leads?

jeder Knopf mehr schränkt auf der anderen Seite die Performance ein und könnte auch optisch on Stage stören.
Ob die Rechnung aufgeht, ob das Gerät noch zeitgemäss ist muss jeder selber entscheiden

Zumal es dann auch recht schnell unübersichtlich/kompliziert wird.
Für die meisten User sind gute Presets (wo man dann vielleicht noch n bißchen rumschrauben kann) doch eh wichtiger - also: Haste n guten Sound-Programmierer, biste n guter Synthi-Hersteller.

mfG Bruce
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
hmm.. Aber auf jeden Fall hat mir das hier schon weitergeholfen. Eigendlich reichts ja auch völlig aus. Hab mich eigendlich nur gewundert. Der Bruce hat mich letztens auch erst drauf gebracht.. hmm..

Auf jedenfall erstmal DANKE.. ;)

greetz.. D.A.G.O.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
@D.A.G.O.: `Tschuldigung ;) (fürs darauf bringen)

Wenn du n Detune-Regler hast (sorry hab ich vorher nicht gelesen) verstimmst du die beiden Osc ja so - das reicht ja dann.

mfG Bruce
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Fine Tune vielleicht nicht, aber SemiTone ? Verstimmen zweier Osc ist doch Standart, oder? - gerade für Leads?
Also ein SemiTone macht nur dann sinn wenn 2 Oscs zum Einsatz kommen, um das Verhältnis der Oscs zu bestimmen. Kommt nur ein osc zum Einsatz so ersetzen diese schwarz/weissen Tasten im Prinzip die Semitone Funktion *g
Ein Detune/Fine-Tune Regler für alle Osc macht nur dann Sinn wenn man den Gesamtsound schon out-of-Tune haben will – na ja Meiner Meinung nach kann man die Sounds so schon genug verstimmen, dass dieser Regler nicht grad so sinnvoll ist – rechtfertigt zumindest nicht noch einen weiteren Knopf. Notfalls gibt es ja immer noch einen Master-Tune.

Warum? Man könnte doch auch einen Oszillator durch sich selbst Frequenz-modulieren lassen, oder?
Könnte bestimmt interessant klingen, klingt für mich aber mehr nach einer Aufgabe für ein Modular-system o.Ä. – Dann hätte man beim NL einen anderen Weg beschreiten müssen, und die Mod-Source für den Carrier frei wählbar gemacht – Aber die Clavia Ingenieure haben sich eben für weniger/andere Parameter entschieden.
Der NL3 hat soweit ich weiss aber eine erweiterte FM-Sektion.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[quote author=SChrauber link=board=16;threadid=6596;start=0#63400 date=1047400236]
Also ein SemiTone macht nur dann sinn wenn 2 Oscs zum Einsatz kommen, um das Verhältnis der Oscs zu bestimmen.
[/quote]

Naja, der NL hat ja zwei Osc, aber verstehe schon was du meinst.

genug verstimmen, dass dieser Regler nicht grad so sinnvoll ist

Das meinte ich mit "FineTune vielleicht nicht ..."

Könnte bestimmt interessant klingen, klingt für mich aber mehr nach einer Aufgabe für ein Modular-system o.Ä.

Hab nen Reaktor-Synth gebastelt, der das kann. Inwiefern das sinnvoll ist kann ich noch gar nicht sagen, da ich den Synth noch gar nicht ausreichend testen konnte.
Ansonsten: Ja, okay für sowas ist der NL ja auch nicht gemacht.

OT: Macht hier eigentlich jemand was mit Reaktor?
 

Ähnliche Themen

Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
6K
MrPopmusik
MrPopmusik
C
Antworten
0
Aufrufe
863
cHeSt3r
C
F
Antworten
0
Aufrufe
8K
Floh Baerlin
F
D.A.G.O.
Antworten
0
Aufrufe
3K
D.A.G.O.
D.A.G.O.
 
Oben