Fragen an den ersten DJ der Welt

marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Ich mache übernächste Woche ein Radio-Interview mit Klaus Quirini, dem (angeblich) ersten DJ der Welt. Ich habe eben mit ihm telefoniert und das abgeklärt. Scheint ein sehr angenehmer Mensch zu sein, der trotz seiner fast 65 Jahre noch gut auf dem Laufenden ist, was das aktuelle Musikgeschehen angeht.

Ich habe selber einige Fragen, die ich ihm gerne stellen würde, aber ich möchte auch gerne den Usern dieses Forums Gelegenheit geben, ein paar Fragen an den guten Mann loszuwerden.

Bitte schreibt eure Fragen einfach in diesen Thread und ich werde dann basisdiktatorisch entscheiden, welche davon ich stellen werde. ;)

Wer nicht weiss, worum es geht:

http://deejayforum.de/forum/showthread.php?t=24422
http://www.tanzbar-flair.de/erste_discothekt.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskothek#Die_Anf.C3.A4nge
http://de.wikipedia.org/wiki/Scotch_Club
http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Quirini

Und zu seiner aktuellen Arbeit:
http://www.vdm-musik.de/
 
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
Was heisst der erste Dj der Welt ??
Hat sicher schon vor ihm Leut gebn die Vinyl oder schelack platten auf 2 Geräten gleichzeitig gespielt ham.
Viel wichtiger sind wohl leute wie grandmaster flash die wirklich was neues gemacht ham..(sachen wie scratchen oder den Crossi erfindn)
 
MatReverse

MatReverse

Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
hallo,


das hört sich wirklich interessant an. Wo kann man denn das Interview im Radio verfolgen, bzw. würde mich sehr freuen, wenn es hier später hineingepostet wird.


viel Spass und Grüsse!


@dwarfer: kannst ja mal ein Interview mit Grandmaster Flash in Angriff nehmen ;) , das ist sicherlich auch sehr interessant.



grüsse
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
MatReverse schrieb:
das hört sich wirklich interessant an. Wo kann man denn das Interview im Radio verfolgen, bzw. würde mich sehr freuen, wenn es hier später hineingepostet wird.

Ich werde versuchen, das Interview zu posten, aber das muss ich mir erst von unserem Chefredakteur genehmigen lassen.

Das liefe dann im Hochschulradio Aachen, das ab Januar weltweit über Stream und in Aachen per UKW zu empfangen ist. Zumindest das Sendedatum könnte ich dann aber posten.
 
S

SDJungle

DJ-Pensionär
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
116
Reaktionen
8
marvis schrieb:
Ich werde versuchen, das Interview zu posten, aber das muss ich mir erst von unserem Chefredakteur genehmigen lassen.

Das liefe dann im Hochschulradio Aachen, das ab Januar weltweit über Stream und in Aachen per UKW zu empfangen ist. Zumindest das Sendedatum könnte ich dann aber posten.


Von Klaus Quirini gibts gerade aktuell ein Presseinterview in der Zeitschrift
LP.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Das Interview ist nächsten Montag. Hat keiner Fragen?
 
misterb

misterb

Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Standen die Mädels früher auch schon so auf DJ's? :D
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
marvis schrieb:
Das Interview ist nächsten Montag. Hat keiner Fragen?
Naja, er war ja eigentlich nicht der erste DJ, was "Mixing" anbetrifft, sondern hat damals mit Ansagen die Platten nacheinander aufgelegt und den Begriff "Diskothek" sozusagen als erster erschaffen, der später in Paris übernommen wurde und dann erfolgreich in New York fortgeführt wurde.

Heutzutage erlebt man ja noch solche DJs bei Oldie Abenden und für die ältere Generation, die das nach wie vor noch so machen mit Ansagen und so.

Mich würde interessieren, ob das für damalige Zeit verpönt war, in solchen Diskotheken oder Clubabende zu gehen und ob er selbst von der Gesellschaft verurteilt wurde.

Ich weiss das nur von meinen Eltern, dass es total verpönt war, wenn die ab und zu heimlich mit dem Roller in den Jazzkeller gegangen sind, um sich Live Jazz u. RocknRoll anzuhören und abzutanzen. Von den Eltern gabs damals ne Tracht Prügel, als die nach Hause gekommen sind.

Ebenso würde mich interessieren, warum er keinen nationalen oder internationalen Erfolg damit später hatte.
Ebenso, warum er nicht auch mal nach Paris oder New York eingeladen wurde. (waren die Reisewege für damals noch zu teuer?)

Welche Songs waren damals angesagt, die er gespielt hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Mich würde interessieren, wie er die Weiterentwicklung des Plattenauflegers in Bezug auf die neuen Medien und der digitalen Technik sieht.

Grüße

hyline
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Komme gerade vom Interview. Der Typ ist wirklich unglaublich! Hab auch eure Fragen größtenteils gestellt und beantwortet bekommen.
Details später, wenn ich mal etwas Ruhe habe.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Geil, da bin ich ja mal gespannt wie ein Regenschirm :cool:
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
OK, also mal kurz aus dem Gedächtnis ein bischen was zu dem Interview.
Das Originalmaterial kann ich hier leider nicht posten, da das doch 'ne ganze Menge Material ist (ich war ca. 1 1/2 Stunden da) und ich das erstmal schneiden will. Der Sendetermin wird aber auf jeden Fall hier gepostet.

Das Interview fand bei den Quirinis zu Hause in sehr entspannter, freundlicher Atmosphäre statt. Der erste DJ der Welt ist mittlerweiler ein älterer Herr mit weissem Vollbart und Glatze, der aber geistig wie körperlich noch sehr fit ist, sich auch mit aktuellen technischen und marktwirtschaftlichen Entwicklungen sehr gut auskennt und kaum zu reden aufhört, wenn er einmal angefangen hat (was in dem Fall aber nicht schlimm ist, deswegen war ich ja da :) ).

Zu euren Fragen:

dwarfer schrieb:
Was heisst der erste Dj der Welt ??
Hat sicher schon vor ihm Leut gebn die Vinyl oder schelack platten auf 2 Geräten gleichzeitig gespielt ham.

Er hat damals sogar nur auf einem Plattenspieler gespielt und zwischen den Platten eben was erzählt. Seine erste Ansage war z.B. "Meine Damen und Herren, wir krempeln die Hosenbeine hoch und lassen Wasser in den Saal, denn ein Schiff wird kommen mit Lale Anderson.".

Tatsächlich gab es auch vorher schon Leute, die öffentlich Platten aufgelegt haben, allerdings hat das niemanden wirklich interessiert. Die Leute fanden das eher langweilig. Er war eben der Erste, der nur mit Musik aus der Konserve Leute live unterhalten und damit Erfolg hatte. Vorher gab es sowas ähnliches nur im Radio, nicht auf Veranstaltungen. Hier haben eher noch Tanzkappelen bekannte Stücke selber gespielt.

Mando schrieb:
Mich würde interessieren, ob das für damalige Zeit verpönt war, in solchen Diskotheken oder Clubabende zu gehen und ob er selbst von der Gesellschaft verurteilt wurde.

Der Scotch Club hat wohl sehr auf sein Publikum geachtet; es gab einen strengen Dresscode und die Jugendschutzauflagen waren auch nicht ohne und wurden auch beachtet. So gingen die wohl diesem Problem größtenteils aus dem Weg. Außerdem haben die relativ früh ein spezielles Sonntagsnachmittagsprogramm für Jugendliche angeboten und damit auch für sie ein eigenes, angemessenes Programm geschaffen statt sie einfach nur auszusperren.

hyline schrieb:
Mich würde interessieren, wie er die Weiterentwicklung des Plattenauflegers in Bezug auf die neuen Medien und der digitalen Technik sieht.

Er sieht Musik in digitaler Form wohl sehr positiv, hat auch wohl noch bei der Promotion der ersten Music On Demand-Dienste mitgeholfen. Er meinte, das sei eine enorme Erleichterung für DJs. Er hält allerdings die aktuellen Download-Preise angesichts der tatsächlichen Herstellungskosten eines Musikstücks für zu hoch. 50 Cent seien in seinen Augen eher angemessen.


Ich kann jetzt nicht alles hier posten, da er wirklich sehr, sehr viel erzählt hat, aber eine Sache fand ich noch sehr interessant:
Er hat wohl daran mitgewirkt, dass der Beruf des DJs rechtlich als Künstler anerkannt wurde, womit offiziell anerkannten DJs bestimmte Privilegien zustehen, etwa Zahlungen aus der Künstler-Sozialkasse.
Er hat deswegen in den 60ern sogar einen Prozess geführt und diesen gewonnen.
Das bezieht sich allerdings nur auf moderierende DJs, die ähnlich einem Conferencier frei sprechen und nicht bloss Platten auflegen, Titel ablesen oder vorgeschriebene Moderationen vorlesen (und dies auch nachweisen können).
Man kann jetzt darüber streiten, ob diese Definition angesichts der Entwicklung der DJ-Kultur seit den 80er Jahren noch zeitgemäss ist, aber damals war das sicher ein großer Erfolg und auch eine gute Sache.

Ich bin in rechtlichen Fragen nicht allzu fit, aber könnte das der Grund sein, warum gerade in Großraumdiskos die DJs immer noch stark das Mikro benutzen und (wie man so hört) auch von den Betreibern immer wieder dazu angehalten werden?
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Mando erneut bewerten kannst. << Grrrrr......

Dann kriegst's dafür der marvis in doppel Portion. :) Top!

Edit:

Ich glaub's ja nicht ... :rolleyes:

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du marvis erneut bewerten kannst.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Mark Nekk schrieb:
Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Mando erneut bewerten kannst. << Grrrrr......
Warum mich :confused:

Der Respekt gilt ganz allein den Marvis, da ich ja das Interview nicht gemacht habe :)
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Mando schrieb:
Naja, er war ja eigentlich nicht der erste DJ, was "Mixing" anbetrifft, sondern hat damals mit Ansagen die Platten nacheinander aufgelegt und den Begriff "Diskothek" sozusagen als erster erschaffen, der später in Paris übernommen wurde und dann erfolgreich in New York fortgeführt wurde.

Weil du ne Menge weisst und weil du ne Menge gute Fragen gestellt hast. :p
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Mark Nekk schrieb:
Weil du ne Menge weisst und weil du ne Menge gute Fragen gestellt hast. :p
Najoar, das wüsstest Du auch, wenn Du Bücher drüber gelesen hättest oder mal im Internet dich durch die Geschichte der Musik oder in diesem Falle die Geschichte der DJs beschäftigt hättest, ist keine große Kunst :)

Steht ja Alles geschrieben - man muss es nur lesen :)

Ich hatte mal vor einigen Jahren großes Interesse die Geschichte der Diskothek bezüglich Studio45 und Lerry Levan nachzulesen, wie wirklich alles begann und da stieß ich auf diesen Herren, der in Aachen eigentlich den ganzen Anfang machte :)

Klar beschäftigt man sich immer mehr damit, wenn man selbst verlässliche Recherchen für eine Storie oder Berichte sucht, wenn man darüber schreiben muss, da kommt das Wissen sozusagen als "Nebeneffekt".

Im Falle von Marvis, wird er dadurch sein Wissen auch um einiges mehr erweitert haben, dass er ja letztendlich durch dieses Interview mit uns teilt :)

Und wie sagte doch Dalai Lama:

Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. :)
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
16 Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Gut, nur die Sache ist ich habe keine Zeit, und deswegen braucht man verlässliche Quellen wie dich. :D

Ich kann dir höchstens was von Jacobi, Cholesky oder Gauss erzählen (aber nicht welche Disko die gegründet haben). :D :p
 
MatReverse

MatReverse

Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
ich find das Thema sehr interessant, freue mich schon auf den Sendetermin bzw. die Zusammenfassung wenn es eine geben sollte!


grüsse
 
 
Oben