Fragen zu DMX Steuerung

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Ort
Berlin
Deinen Schilderungen zufolge hast Du bei der Konfiguration der Effekte was systematisch falsch gemacht.

Wenn ein Effekt ca. 10-30 Sekunden nach dem Einschalten von "erstmal dunkel" auf "ganz viel bunt" wechselt, dann war er mit ziemlicher Sicherheit bereits beim Einschalten im Automatik- bzw. Standalone-Betrieb. Du hast dann irgendein musikgesteuertes Programm dort konfiguriert. Wenn der Effekt aber keinen Beat bekommt, dann fängt er im Zweifel nach einiger Zeit an entweder autark ohne Musik zu laufen, oder er nimmt sehr leise Geräusche als vermeintlichen Beat an.

Meine Vermutung ist, dass Du die DIP-Schalterchen entweder von der falschen Seite aus eingestellt hast, oder systematisch "off" und "on" verwechselt hast.

Wenn diese Mäuseklaviere schon öfter mal umgestellt wurden kann es auch sein, dass einer der Minischalter Kontaktprobleme hat bzw. mechanisch nicht mehr ganz an den Anschlag geht. Mit einem kleinen Schraubendreher mal alle hin- und herschalten (insbesondere den mit der höchsten Nummer, bei vielen DMX-Effekten schaltet der nämlich zwischen Standalone und DMX um).

Nebenbei:

Übrigens solltest Du bei zukünftigen Tests mit Pult nicht nur die ersten 2-3 Fader hochziehen, sondern nimm ruhig mal die ersten 6. Manche Effekte nutzen tatsächlich so viele DMX-Kanäle und der letzte ist gern mal der Masterdimmer.

Aber erstmal bringst Du die Einstellungen an den Funzeln in Ordnung, das Pult brauchst Du dafür nicht.
 

LZ-1

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2011
Beiträge
52
Also..
Ich habe mal geguckt..und an den PAR´s ist alles richtig eingestellt..
habe aber trotzdem mal alle Dips ausprobiert..und dann nur den ersten Schalter auf ON gestellt ..also Adresse 1.

Sobald ich aber dann das Pult mit dem PAR verbinde..flackert dieser in allen Farben...
Stecke ich den DMX Kabel raus ist der PAR "dunkel"
Stecke ich den DMX Kabel wieder rein flackert der PAR wieder..

Es ist egal welche Fader ich hochziehe..oder welchen knopf ich drücke..
auch beim flackern den Blackout taster Drücken ..da tut sich Nichts.
Ich denke das das Pult nicht so richtig mit dem Effekt oder den PAR´s verbunden ist.
Obwohl ich da auch schon versucht habe andere Kabel zu nehmen oder die DMX-Polarität zu ändern.
Geht alles nicht.
vielleicht ist es auch eine winzige Einstellungssache oder eine kleine Sache die ich übersehe...aber ich habe wirklich alles gemacht was hier schon vorgeschlagen wurde..

Pult -> PAR -> richtigen Kabel...-> Richtige DMX Adresse..-> Pult auf manuell eingestellt -> Blackout rausgenommen -> und und und...
 
Zuletzt bearbeitet:

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.225
Ort
Luzern (CH)
Organisier dir eine andere DMX-Steuerung, die erwiesenermassen sauber funktioniert, inklusive einem 5m DMX-Kabel. Schliesse diese an deinen Effekt an und schau mal, ob das geht.

Dabei kannst du dann auch gleich schauen, ob die Kabel das Signal sauber weitergeben. Du schliesst dann einfach alle Kabel zusammen und gehtst auf den ersten Effekt. Funktioniert das, ist der Effekt und die Kabel in Ordnung und das Problem liegt bei der Steuerung.

Kann es sein, dass bei deiner Steuerung irgend ein Programm im Hintergrund läuft, was dir die direkte Steuerung versaut? Ansonsten ist sie vielleicht simpel und einfach im Eimer...
 

LZ-1

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2011
Beiträge
52
Wieso gerade ein 5m Kabel?!

Ja ich weiß nicht..aber ich habe das Gefühl als wenn der PAR / das Strobo immer die selben "flacker" frequenzen haben.

Also immer die selben Farben und so ..und die selben Flacker-Muster..

an dem Pult im Display flackert dann auch die Zahl 001 - 003 - 004
immer ganz schnell...

Ich denke das Pult ist im Eimer!
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.225
Ort
Luzern (CH)
Das mit dem 5m-Kabel ist einfach so ein Schuss aus der Hüfte. Du kannst auch ein 50cm-Kabel oder ein 50m-Kabel nehmen, völlig egal. 5m ist halt so eine praktische "ich-probiers-im-Wohnzimmer-aus"-Länge.

Hast du das Manual zum DMX-Controller mal gelesen? Ist dort des Rätsels Lösung verborgen?

Probiers mit einer anderen Steuerung, dann kannst du viele Variablen ausschliessen.
 

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Ort
Berlin
an dem Pult im Display flackert dann auch die Zahl 001 - 003 - 004
immer ganz schnell...
Dein Pult ist im "Auto"- oder "Music"-Modus. Siehe oben: auf manuellen Betrieb umstellen. Geht meistens über eine mit "MODE" beschriftete Taste.

LZ-1 schrieb:
Ich denke das Pult ist im Eimer!
Glaub' ich nicht.

Nebenbei: Du solltest übrigens die Flacker-Geschwindigkeit über den Speed-Fader einstellen können. Der steht wahrscheinlich ganz an einem Anschlag, was in der Regel "Stepwechsel alle 100 ms" bedeutet. Das flackert dann schon ordentlich, wenn man ein hinreichend wüstes Programm im Pult hat.
 

LZ-1

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2011
Beiträge
52
Also das Pult steht nicht im Auto und nicht im Musik Modus also kann es nur im Manuell Modus stehen..

Aber es ist doch ganz einfach..

effekt auf adresse 1 legen..pult auf manuel stellen/Blackout raus..
und dann 1 effekt am Pult auswählen und die ersten 2-3-4-5 Fader hochziehen..
Wieso passiert da nichts :(
 

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Ort
Berlin
Ach herrje, biste immer noch am rumbasteln...

Also wenn bei Dir im vermeintlichen Manual Mode im Display immer noch irgendwelche Zahlenreihen durchflackern, dann ist das Pult nicht im Manual Mode. Sondern es läuft noch irgendwas anderes.

Wenn der Manual Mode wirklich Manual Mode ist, im Display Ruhe herrscht usw., dann solltest Du nach Anwahl eines Kanals und Ziehen eines Faders jeweils im Display ein Feedback vom Fader sehen. Üblicherweise wird da nämlich für denjenigen Fader, den man gerade verstellt, die Kanalnummer und der Kanalwert (von 0 bis 255) angezeigt. Und genau das, was Du dann da einstellst, geht auch via DMX raus an die Effekte.

Wenn das so immer noch nicht funktioniert, dann tausche das Pult. Vielleicht hast Du Dir ja doch Schrott aufschwatzen lassen.
 

LZ-1

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2011
Beiträge
52
Gibt gute Neuigkeiten :D

Gestern habe ich mir ein neues Pult besorgt..und es funktioniert schonmal..
also die Lampen machen das was ich will !!

Heute setzte ich mich aber nochmal dran..um ALLE Effekte und Scheinwerfer anzuschließen...und dann melde ich mich nochmal :)

Nochmals Danke für eure Hilfe!
 

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Ort
Berlin
Und das schreibst Du aufm Sonntag morgen um 7 Uhr? Da ist man entweder noch auf Party oder in der Heia... :D

Naja, viel Erfolg dann mal noch.
 

vaios90

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
23 Okt 2012
Beiträge
4
geht es eigentlich auch wenn man den übrigen ausgang eine box ( 1x female 1x male ) direkt mit einem dmx kabel an eine lcihtanlage mit dmx male female anschließt?
socherlich dumme frage aber auch dumme fragen müssen gestellt werden =)
 

Dionysos89

Well-known member
Mitglied seit
9 Jan 2013
Beiträge
58
Noch ein paar Basisinfos zu DMX.
Wie schon gesagt werden die Geräte hintereinender "Controller-Out, 1.Gerät-In -> 1. Gerät-Out -> 2. Gerät-In -> usw. usf...." verbunden. Am letzten Gerät kommt ein Abschlusswiderstand von 120Ohm (Abschlussstecker) dran und das wars schon in Sachen Verkabelung.

512 Adressen (oder Kanäle) ist der aktuelle DMX-Standart und die Obergrenze an Kanälen die an einer Leitung angesprochen, bzw, gesteuert werden können. Wenn der Controller dabei nur 16 oder 96, 144 usw. Steuerkanäle hat, ist das eben nur eine Beschränkung der "Controller-Performance". Mehr nicht ... Wichtig auch: Es darf nur einen Controller je "DMX-Strang" geben.

Wobei folgendes zu beachten ist: Jedes Gerät hat eine bestimmte Anzahl an Kanälen/Adressen die es zur Steuerung seiner Effekte verwendet. Bei einem Scanner sind das zb. Tilt, Pan, Gobo, Farbe, Strobe usw. usf.. Bei einem normalen PAR-Scheinwerfer kann das aber zb. auch "nur" Leuchtstärke sein, also nur 1 Kanal bzw. Adresse. Je nach Gerät sind heutzutage 5,6 oder gar 15 Steuerkanäle keine Seltenheit.

Um nun jedes Gerät und jeden Kanal des jeweiligen Gerätes steuern zu können, werden die einzelnen Geräte "adressiert". Meist passiert das per DIP-Schalter oder Softwaremenü am Gerät. Nun kommt das Entscheidende. die Adresse die man am Gerät einstellt, ist die "Erste" die das Gerät hat. Alle weiteren Funktionen zählt man dazu...
Beispiel: ich habe 2 Scanner mit je 7 Funktionen, bzw. Kanäle/Adressen, der erste Scanner soll die Startadresse 01 bekommen. Er "belegt" damit also die Adressen von 01-07, der zweite Scanner muss nun als Startadresse 08 erhalten und belegt damit "automatisch" alle weiteren Adressen bis zu 14. Will man also ein weiteres Gerät in die DMX-Kette einbinden, muss ich 15 als Startadresse einstellen. Alles klar soweit? ;)

512 Adressen heißt also nicht 512 Geräte! Habe ich im Extremfall nur Geräte die alle intern 15 Funktionen bieten (zb. bei Movingheads keine Seltenheit) kann ich maximal 34 Geräte steuern. Mag sich zwar auf den ersten Blick viel anhören, und im Partysektor selten ausgereizt werden, aber bei Großproduktionen hat man damit schon seine Probleme. Es gibt daher auch Überlegungen den Adressbereich zu erweitern, nämlich auf 1024 .. aber das nur am Rande.

Nun zum Controller:
Einfache haben in der Regel 16 Steuerkanäle, bessere zb. für Scanner 196, und "richtig große" können eben 512 Kanäle steuern. Welchen man sich schlussendlich zulegt muss jeder für sich selbst entscheiden... Aber immer im Auge behalten: Wenn ein Scanner schon 7 Kanäle belegt, ein RGB-Spot 5-6 (3 Farben, Strobe, Programm, usw.) dann ist bei einem "billigen" 16 Kanal-Controller schnell Schluss. Hat man aber nur 16 normale PARs, dann reicht das locker.

Aber nun noch zum Controller:
Um das alles auch richtig zu steuern, (siehe oben) muss der Controller die einzelnen Funktionen an das richtige Gerät "senden". Dazu wird im Controller ebenso wie am Gerät die jeweilige Startadresse eingegeben. Das "hochzählen" macht der Controller von alleine... Beispiel oben: Der erste Controller-Fader hätte dann die Adresse 01 der zweite 02 usw usf. Das geht bis zu Fader 07. Der Fader 08 steuert dann wieder die erste Funktion des zweiten Scanners. Damit das übersichtlich bleibt, gibt es zb. Controller die speziell auf Scanner zugeschnitten sind, hier sind meist Gruppen (Adressbereiche) vordefinert, sodass man zb. 12 Scanner mit max. 8 Funktionen problemlos steuern kann. Wobei jeder Scanner eine "Gruppe" bekommt und man zur Steuerung eben auf den jeweiligen Scanner umschaltet. Vorteil dabei: Jeder der 8 Fader (soviel haben die meisten dieser Scan-Master-Controller) hat dann immer gleiche Funktion (zb. Fader 1= Tilt, Fader=Pan, usw...).
Nachteil dabei: man ist dieser festen Kanal/Adressen-Zuordnung ausgeliefert. Im obigen Beispiel hieße das: Scanner 1 bekommt Startadresse 01, Scanner 2, aber 09 (wegen der 8 Fader je Gruppe). Am Scanner 3 müsste man also 17 als Startadr. einstellen usw usf.. Bei Scanner mit beispielsweise 6 Funktionen würde man je Gruppe also 2 Adressen "wegwerfen".

"Bessere" Controller dagegen lassen ein Channel-Patching zu. Was heißt: Ich kann jeden Steuerkanal des Controller nach Beilieben eine eigene Adresse (also Funktion eines frei wählbaren Gerätes) zuweisen. Je nach Anwendungszweck hat das riesengroße Vorteile!

Zurück zum Steuern: Adressen und Steuerkanäle sind nun klar, denke ich mal. Aber ich will ja nicht nur EIN-AUS schalten, sondern dimmen, Farben wechseln, Gobos auswählen und den Scanner dynamisch bewegen. Dazu bietet jeder Steuerkanal 255 Stufen an. Heißt: Je nach Stellung des Faders oder Joystick wird ein Wert von 0 -255 gesendet. Je nach Funktion im Gerät wird dann entsprechend ein Effekt ausgelöst oder Wert eingenommen. Es kann also in 255-Stufe gedimmt werden, oder bei RGB-Spots (3 Kanäle= jeweils mit Farbe Rot Grün Blau) "beliebige" Farben erzeugen.

Wenn jemand noch Fragen dazu hat ... her damit. Das Thema ist logisch etwas komplex und mein Versuch das hier auf die Schnelle zu erkären, ist sicher nicht das nonplusultra ...

Aber:
Im Grunde alles ganz easy wenn man es mal kapiert hat...;)
Echt klasse erklärt!

Bis ich das *Blöde* DMX mal verstanden habe :confused:
 

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Ort
Berlin
@Patrick:

Naja, MIDI und DMX würde ich nicht so über einen Kamm scheren. Zum einen ist DMX als reines Master-Slave-Protokoll konzipiert, demgegenüber MIDI durchaus mehrere aktive Sender haben darf. Zum anderen gibt es bei MIDI noch diese Spezialität namens "MIDI Thru", zu der es keine Entsprechung beim DMX-Protokoll (auf Hardwareebene) gibt.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.745
Ort
Oberhausen
Um es Jemandem zu erklären, ist Midi die beste Lösung.
Wenn man natürlich mit Spezifikationen kommt, dann kann man es damit nicht erklären.

Dmx thru gibt es nicht, aber dafür schleift der dmx out das Signal des Dmx in durch. Das ist das Gleiche.
Midi hat pro Anschluss auch nur einen Sender und nicht mehrere, ist da
also gleich mit Dmx.
 

PeeKay

DJ-Rentner
Mitglied seit
3 Aug 2005
Beiträge
792
Ort
I'm from Bavaria, host mi?
Warum sollte man erst den Umweg über Midi gehen um DMX zu verstehen? Kapier ich nicht...

Wär ja fast so, dass jemand der das Autofahren lernen will, erst kapieren muss wie man Motorrad fährt.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.745
Ort
Oberhausen
Warum sollte man erst den Umweg über Midi gehen um DMX zu verstehen? Kapier ich nicht...
Weil bei Midi die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass der Fragende es kennt. Und wenn er auf diesen Vergleich hingewiesen wird, dann versteht er auf Anhieb DMX.

Wenn er Midi nicht kennt, braucht er es nicht zu lernen. Versteht sich von selbst.
 
Oben