Frankfurter Clubs?

Dj Enzio

Member
Mitglied seit
29 Jul 2010
Beiträge
23
Hallo, bin neu in Frankfurt und würd gern mal wissen was es so für angesagte Clubs gibt für House Electro o.ä. ich kenn nur das Cocoon. Weiß wer mehr oder kann mir da was vorschlagen? :)
 
G

Gast30945

Guest
robert johnson in offenbach sollte man aber eigentlich auch kennen ^^
 

chriis

Member
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
17
im cocoon am 20.8. aufjedenfall vor 0 Uhr rein ( kostenlos) , da legt sven väth und reboot auf.
Sonst noch Rhein-Main ist das Loft in Ludwigshafen
 

glubberer

Member
Mitglied seit
25 Jan 2009
Beiträge
7
ffm hat mehrere gute clubs zu bieten. muss man sich überlegen, was einem eher zusagt...
z.b.:
living xxl - wenn mans übertrieben schick gekleidet mag, musik ist halt eher mainstream.
kingka - durchaus guter laden, eher housig aber auch mal bischen härter.
monza - klein und gut. schöner tech-schuppen, da wird ordentlich marschiert.

cocoon geht türlich (fast) immer;)
 

#stefan#

~~°~~
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
2.701
Ort
Südlich von München
Wie sieht eigentlich so die auf Neudeutsch "door-policy" (sch** Wort), also die Türpolitik im Cocoon aus? Da kommt man schon mit nem Hemd und einer einigermaßen guten Jeans rein, oder?
 

ptrkstar

Tellerwäscher
Mitglied seit
14 Jun 2009
Beiträge
283
war einmal Februar bei Karotte's Birthday mit Miss Kitten und kein Problem mit Jeans, T-Shirt und Sneaker. Denk das ist auch bisschen Veranstaltungsabhängig, war auch sehr gemischtes Publikum.
 

glubberer

Member
Mitglied seit
25 Jan 2009
Beiträge
7
also ins cocoon hat man eher selten probleme, ist eher erschreckend was da für volk rein darf teilweise:D
bin oft da und hatte nie probleme, musst also einfach sauber ausschauen sonst nix. bei "fake" gibts die möglichkeit umsonst rein zu kommen wenn du komplett durchgeknallt angezogen bist, aber sonst gibts nix besonderes zu beachten.
 

nuLe

Well-known member
Mitglied seit
6 Jan 2007
Beiträge
46
also wennde eher elektronisch angehaucht bist gibts in ffm:

+++
- tanzhaus west & dora brilliant (gutleut)
- u60311 ( hauptwache )
- vinylbar (ostbahnhof )
- anthrazit ( berger str )
- robert johnsons ( offenbach überm mtw )
- mtw - lounge ( unterm roberts )

++
- monza
- cocoon
und alles andere

zu meinen favoriten gehörn auf jeden fall die unter "+++" genannten clubs in ffm. zur zeit wander ich am liebsten ins tanzhaus, musik- und menschen technisch. ist halt bissi weiter weg aber immer noch gut zu erreichen.
das u60 ist auch immer öfters ein besuch wert. aber meistens doch erst recht früh morgens. wärend der sommerpause macht auch der afterburner pause der meist von 5-21h am wochenende ging.

im anthrazit war ich persönlich noch nicht ist aber auch erst seit einer woche eröffnet.
in der vinylbar ( die meistens von freitag abend bis sonntag abend durchgängig geöffnet hat ) trifft man doch eher das härtere publikum. viel gesichtsfasching u.ä.

das robert johnsons ist schon das non-plus ultra im ffm gebiet... ist aber durch deren türpolitik bei mir ein bisschen verpöhnt. dort wird halt sehr darauf geachtet ob man ins publikum passt oder nicht. offiziell ist der club auch ab 21. die akustik sowie die stimmung ist aber nicht zu übertreffen.

die mtw-lounge ist der kleine raum vom mtw wo öfters mal techno partys sind. einfach mal die augen nach "monchichi" aufhalten.

zum cocoon kann man nur sagen, dass es dort keine türpolitik mehr gibt. wenn ich mal dort bin dann komm ich selbst bei väth in kurzer hose und ranzigen t-shirt/sneaker rein ( 3x geklappt!!! ) sie bekommen den laden halt nich mehr voll und deswegen wird relativ alles durchgewunken. das heißt, dass das publikum auch sehr unpasssend ist ( womit ich leute meine, die die musik eigentlich nicht hören sondern nur da sind um gesehen zu werden ).
das cocoon ist generell freitags es wert hinzugehen. samstag ist der laden mit kleinkindern und prollos sowie auch mit schlechter musik nicht tragbar.

das monza ist ein club wo du älteres publikum findest. es ist relativ bunt gemischt aber im schnitt bei ende 20. wenn man genau schaut findet man auch ein paar professionelle die an der bar ihr glück versuchen, aber ansonsten hingehenswert. türpolitik ist ein bisschen schwer zu definieren. was meistens hilft ist eine weibliche begleitung. optisch ist es ein bisschen feiner aber auch nicht so eckelhaft edel wie das living zum beispiel.


ich hoff es hilft dir was ich hier so schreibe, aber lass dich selbst überraschen. was wichtig ist, dass du mal so 3-4 ( oder länger ) std in einem club aufhälst, weil dann entdeckst du den charme des ein oder anderen ladens.
für infos klick dich am besten auf :
http://nachtabc.de
dort findest du alle elektronischen partys im rhein-main gebiet.

viel spass beim erkunden!
 

Dj Enzio

Member
Mitglied seit
29 Jul 2010
Beiträge
23
also wennde eher elektronisch angehaucht bist gibts in ffm:

+++
- tanzhaus west & dora brilliant (gutleut)
- u60311 ( hauptwache )
- vinylbar (ostbahnhof )
- anthrazit ( berger str )
- robert johnsons ( offenbach überm mtw )
- mtw - lounge ( unterm roberts )

++
- monza
- cocoon
und alles andere

zu meinen favoriten gehörn auf jeden fall die unter "+++" genannten clubs in ffm. zur zeit wander ich am liebsten ins tanzhaus, musik- und menschen technisch. ist halt bissi weiter weg aber immer noch gut zu erreichen.
das u60 ist auch immer öfters ein besuch wert. aber meistens doch erst recht früh morgens. wärend der sommerpause macht auch der afterburner pause der meist von 5-21h am wochenende ging.

im anthrazit war ich persönlich noch nicht ist aber auch erst seit einer woche eröffnet.
in der vinylbar ( die meistens von freitag abend bis sonntag abend durchgängig geöffnet hat ) trifft man doch eher das härtere publikum. viel gesichtsfasching u.ä.

das robert johnsons ist schon das non-plus ultra im ffm gebiet... ist aber durch deren türpolitik bei mir ein bisschen verpöhnt. dort wird halt sehr darauf geachtet ob man ins publikum passt oder nicht. offiziell ist der club auch ab 21. die akustik sowie die stimmung ist aber nicht zu übertreffen.

die mtw-lounge ist der kleine raum vom mtw wo öfters mal techno partys sind. einfach mal die augen nach "monchichi" aufhalten.

zum cocoon kann man nur sagen, dass es dort keine türpolitik mehr gibt. wenn ich mal dort bin dann komm ich selbst bei väth in kurzer hose und ranzigen t-shirt/sneaker rein ( 3x geklappt!!! ) sie bekommen den laden halt nich mehr voll und deswegen wird relativ alles durchgewunken. das heißt, dass das publikum auch sehr unpasssend ist ( womit ich leute meine, die die musik eigentlich nicht hören sondern nur da sind um gesehen zu werden ).
das cocoon ist generell freitags es wert hinzugehen. samstag ist der laden mit kleinkindern und prollos sowie auch mit schlechter musik nicht tragbar.

das monza ist ein club wo du älteres publikum findest. es ist relativ bunt gemischt aber im schnitt bei ende 20. wenn man genau schaut findet man auch ein paar professionelle die an der bar ihr glück versuchen, aber ansonsten hingehenswert. türpolitik ist ein bisschen schwer zu definieren. was meistens hilft ist eine weibliche begleitung. optisch ist es ein bisschen feiner aber auch nicht so eckelhaft edel wie das living zum beispiel.


ich hoff es hilft dir was ich hier so schreibe, aber lass dich selbst überraschen. was wichtig ist, dass du mal so 3-4 ( oder länger ) std in einem club aufhälst, weil dann entdeckst du den charme des ein oder anderen ladens.
für infos klick dich am besten auf :
http://nachtabc.de
dort findest du alle elektronischen partys im rhein-main gebiet.

viel spass beim erkunden!
:) Wow danke für die ausführlichen Informationen :) so gewappnet kann ich mich ja jetz ins Nachtleben fon Frankfurt stürtzen :)
 

kolja

Active member
Mitglied seit
12 Aug 2010
Beiträge
42
stimme ganz mit nuLe überein, gute beschreibung.

aber ich finde das cocoon sollte man sich mindestens einmal angucken, allein wegen dem sound und der architektur, oft sind ja auch wirklich gute acts da..
bin auch schon ausm cocoon raus um 3 und dann mit dem taxi zu robert johnson (~10€ taxifahrt), das lohnt sich wenn man ein paar leute hat und es im cocoon enttäuschend ist.
aber persönlich habe ich mich mittlerweile nurnoch aufs "robert" beschränkt, einerseits weil ich in offenbach wohne und andererseits weil man sich da darauf verlassen kann dass man gut und lange (das früheste war 7 als sie mal zugemacht haben und das fanden alle schon sehr seltsam) feiern kann.
aber zu beachten: nie hingehen wenn "ricardo" oder "richie" angekündigt sind.. dann ist es unangenehm voll und eine unangenehme schlange und die türsteher(-innen!!!) sind dann auch einfach nur unangenehm.

zu ergänzen sind vielleicht noch das "silbergold" (an der konstablerwache) oder das bett (in sachsenhausen). da zahlt man wenn überhaupt wenig eintritt und hat oft gute musik.
silbergold ist eben sehr klein und heiss, und mannchmal sehr junges, besoffenes publikum.
im "neuen" bett (die sind umgezogen) war ich noch nie, aber die haben mannchmal ganz nahmhafte electro-leute da.

wenn mal jemand im anthrazit war, bitte mal eine beschreibung hier irgendwo posten :)
 

Kruspi

LPG Rave !
Mitglied seit
17 Nov 2010
Beiträge
28
zum Thema Cocoon, sollte man mal da gewesen sein denn wie schon erwähnt ist die Anlage und die Location mal was feines.(am besten auf Aktionen warten wenn bis 24 Uhr der Eintritt frei ist, war jetzt öfters zur Chromogamia)

Mir ist auch schon aufgefallen das immer weniger dort los ist, vorallem ist gegen 4 Uhr das Cocoon fast leer und man weicht in die lounge aus.


Zum Anthrazit, war bis jetzt nur einmal dort und das kurz nach der Eröffnung, man geht einer kleinen Treppe zum Keller runter und gelangt dann in den Club, ist eher klein aber die Musik hatte mir gefallen.(Eine Wand wird von einem VJ die ganze nacht mit netten Visualisierungen verschönert, ähnlich Harry Klein in München oder Centrum in Erfurt)
Zur Anlage kann ich nicht viel sagen da es an diesen Abend hörbare probleme damit gab.

Wenn man sich nicht nur auf Frankfurt und Offenbach beschränken will kann ich noch das 50 Grad in Mainz, das Level 6 und 603 qm in Darmstadt empfehlen.
 

DJ-Sapph1r3

Well-known member
Mitglied seit
21 Feb 2008
Beiträge
99
zum Thema Cocoon, sollte man mal da gewesen sein denn wie schon erwähnt ist die Anlage und die Location mal was feines.(am besten auf Aktionen warten wenn bis 24 Uhr der Eintritt frei ist, war jetzt öfters zur Chromogamia)

Mir ist auch schon aufgefallen das immer weniger dort los ist, vorallem ist gegen 4 Uhr das Cocoon fast leer und man weicht in die lounge aus.


Zum Anthrazit, war bis jetzt nur einmal dort und das kurz nach der Eröffnung, man geht einer kleinen Treppe zum Keller runter und gelangt dann in den Club, ist eher klein aber die Musik hatte mir gefallen.(Eine Wand wird von einem VJ die ganze nacht mit netten Visualisierungen verschönert, ähnlich Harry Klein in München oder Centrum in Erfurt)
Zur Anlage kann ich nicht viel sagen da es an diesen Abend hörbare probleme damit gab.

Wenn man sich nicht nur auf Frankfurt und Offenbach beschränken will kann ich noch das 50 Grad in Mainz, das Level 6 und 603 qm in Darmstadt empfehlen.


Für meinen Geschmack ist die Anlage im Anthrazit etwas zu leise.. liegt aber am Protest der Einwohner

was ich noch sehr empfehlen würd ist das Silbergold Nähe KonstWache Letzte Woche hat NoizeGeneration mit nem Locali Ptmok gespielt. War erste Sahne. Das Line Up im Cocoon besticht halt immer aber die Leute :( man hat selbst immer das Gefühl, dass man am meisten abgeht. Clr ist am Freitag trotzdem Pflicht ;) Und falls ihr nichts zu tun habt kommt morgen ins U ich leg auf.. Für Gästeliste einfach ne Pm an mich, könnt so viele Leute mitnehmen wie ihr wollt.. so genug mit der Schleichwerbung.

Achja, wenn du nicht nur so auf Clubs stehst.. es gibt auch immer schöne spontan Sessions wie die wild obsession oder carambolag corb. die finden immer an anderen Orten statt. Sind also selbstorganisierte partys
 

Kruspi

LPG Rave !
Mitglied seit
17 Nov 2010
Beiträge
28
Da muss ich wohl meinem Vorredner zustimmen, ich glaub ich bin auch mit einer der dort am meisten abgeht, sonst ist echt viel gesehen und gesehen werden, viele Frauen mit elend langen Absätzen(frag mich wie man so feiern kann).

War jemand von euch schon im Travolta, da legt Einzelkind des öfteren auf und es soll ganz gut sein!?

Ich war bei der Wild Obsession im Flughafen, war echt mal was anderes. Einfach auf der Ihrer Homepage registrieren und du erfährst rechtzeitig wann und vorallem wo die nächste ist. http://www.wild-obsession.com/

Ach man, ist schon bestimmt 1 Jahr oder länger her als ich das letzte mal im U war. Wär eine Überlegung wert :)
 

glubberer

Member
Mitglied seit
25 Jan 2009
Beiträge
7
Da muss ich wohl meinem Vorredner zustimmen, ich glaub ich bin auch mit einer der dort am meisten abgeht, sonst ist echt viel gesehen und gesehen werden, viele Frauen mit elend langen Absätzen(frag mich wie man so feiern kann).

War jemand von euch schon im Travolta, da legt Einzelkind des öfteren auf und es soll ganz gut sein!?


Ich war bei der Wild Obsession im Flughafen, war echt mal was anderes. Einfach auf der Ihrer Homepage registrieren und du erfährst rechtzeitig wann und vorallem wo die nächste ist. http://www.wild-obsession.com/

Ach man, ist schon bestimmt 1 Jahr oder länger her als ich das letzte mal im U war. Wär eine Überlegung wert :)

hab das auch schon gehört!
travolta ist derzeit wohl der angesagteste laden, war aber selber noch nicht da. angeblich stapeln sich die leute ab 0 uhr davor:D
 

Kruspi

LPG Rave !
Mitglied seit
17 Nov 2010
Beiträge
28
Da muss ich wohl mal nächste Woche hingehen. :) Hat ja Dienstag und Donnerstag auf.
 

kolja

Active member
Mitglied seit
12 Aug 2010
Beiträge
42
vorgestern war einzelkind das letzte mal im travolta. is jetz nurnoch ne popveranstaltung mit mäßigem publikum und grauenhafter musik.

als einzelkind noch oben auf dem mainfloor war wars ganz gut, aber so muss ich davon abraten!
 

Kruspi

LPG Rave !
Mitglied seit
17 Nov 2010
Beiträge
28
oh das mit Einzelkind ist natürlich schade, da muss ich wohl noch warten bis es musikalisch wieder in meine Richtung geht :)
 

Pittin

Member
Mitglied seit
8 Nov 2010
Beiträge
15
Also Klamottenmäßig gibt es im Cocoon echt fast nie Probleme. Bin mindestens einmal im Jahr zur Buchmesse da. Und das ist für mich echt die genialste Location um nach nem anstrengenden Messetag abzufeiern!
 
Oben