Geschwindigkeit beim Mixen von Stimmsounds mit elektronischer Musik

S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Hi deejay Community đŸ™‹đŸœâ€â™‚ïž,

ich habe eine Frage die mir schon lÀnger unter den NÀgeln brennt :)

Wie macht das DJ A.N.A.L. immer mit dem Einspielen von Stimmen mit der Geschwindigkeit (BPM), die er parallel zum Beat laufen lĂ€sst. Es geht nicht um das Acapella von anderen Tracks wo man die BPM ja dann weiß oder es einfach durch das Hören von der Geschwindigkeit her passend angleicht, sondern ich meine die Filmsounds oder teilweise Stimmen aus Talkshows etc. Wie mixt / samplet er die auf den Beat rein? Ich find er macht das wirklich großartig 😍

Hier ein Beispielset wo es am Anfang passiert: https://on.soundcloud.com/y9YPjuAU9thncDFZ8

WÀr cool wenn ihr mir helfen könntet und allgemein zur AufklÀrung beitragt.

Vielen Dank
Dj Tee
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
BeitrÀge
3.513
Reaktionen
526
Mit "SYNC" ist das doch heutzutage kein Geheimnis mehr. Ein Soundfile ist wie das andere und wenn die Autoanalyse nicht das passende Tempo liefert muss man halt ein Mal beim Einpflegen die korrekten BPM bzw. das Grid einstellen.
Ab da lÀuft alles "in SYNC".

Ziemlich arschiger DJ Name bei dem Kollegen btw..
 
S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Hi Netwizard,

Danke schon mal fĂŒr deine Antwort. Ich verstehe nicht ganz wie Sync hier helfen kann. Tastet z. B. Rekordbox eine Sprachdatei nach BPM ab, sodass man dann das Tempo hat zudem man es reinmixt? Klappt das auch sauber, d. h. hat das schon mal jemand so versucht?

Leider daneben bzgl. arschiger Name 😋 Der Name bedeutet

DJ
A lles
N ur
A us
L iebe

Viele GrĂŒĂŸe,
Dj Tee
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
BeitrÀge
3.513
Reaktionen
526
Und wenn die automatische A.N.A.L.yse nicht korrekt funktioniert kann man das Beatgrid manuell setzen und damit ist die Originalgeschwindigkeit "maschinenlesbar" dokumentiert.
Ab diesem Zeitpunkt kann die Software die Geschwindigkeit automatisch anpassen wie benötigt.
 
S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Und wenn die automatische A.N.A.L.yse nicht korrekt funktioniert kann man das Beatgrid manuell setzen und damit ist die Originalgeschwindigkeit "maschinenlesbar" dokumentiert.
Ab diesem Zeitpunkt kann die Software die Geschwindigkeit automatisch anpassen wie benötigt.
Aber wie mach ich es denn, wenn jemand einfach nur spricht, das auf ein Electrobeat anzupassen? Die Software wird das ja nicht raffen. Wie mach ich das denn nach Gehör?

Tut mir Leid, deine RĂŒckmeldung bring mich leider nicht weiter :-/
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
BeitrÀge
3.513
Reaktionen
526
Wie setzt du denn ein Beatgrid manuell in deiner Software?
Da du nicht verrÀtst mit welcher du genau auflegst kann man dir auch keine konkrete Anleitung geben.
Außerdem wolltest du ja nur die Frage beantwortet haben wie es ĂŒberhaupt funktioniert, dass du es selbst sofort einsetzen möchtest hatte ich da nicht rausgelesen.
 
S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Ich nutze Rekordbox. Mir ist leider nicht klar, wie ich das Grid bei so Sprechsamples die vielleicht dann mal nur ein paar Sekunden lang sind richtig setze. Das Sprechtempo ist ja manchmal auch nicht konstant, deshalb kann man es aus meiner Sicht nicht machen wie bei Rapmusik, also dass man das gesagte auf einen 4/4 Takt nachzÀhlt.

Ich habe mir gedacht, dass diese Frage hier echt tricky ist, aber wĂ€r geil wenn ichs endlich verstehen wĂŒrde 🙂

Mir gehts eher um wie man mit dem Sample vorgeht, anstatt wie man die Software bedient.

Liebe GrĂŒĂŸe Dj Tee
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
BeitrÀge
3.513
Reaktionen
526
Menschen lesen, sprechen und Schauspielern nicht im 4/4 Takt, ist mir auch klar, aber deine Wiedergabesoftware tut das. Daher musst du halt das Audiomaterial was du synchron abspielen willst in dieses Format bringen.
Das geht mit einem manuell gesetzten Beatgrid.
NatĂŒrlich kannst du auch zusĂ€tzlich Ableton nehmen, die Tonspur "warpen" und dann gradeziehen, damit das Sprechtempo "konstant" ist, was aber wahrscheinlich ab einer gewissen Abweichung unnatĂŒrlich klingen dĂŒrfte.
Dann musst du nur noch Rekordbox und Ableton ĂŒber MIDI-Timecode synchronisieren und wahrscheinlich extern zusammenmischen, weil du ggf. nicht RB und Ableton gleichzeitig auf dem selben Rechner laufen lassen kannst. Mindestens mĂŒsstest du den exclusiven Modus der Soundkarte deaktivieren, aber nicht dass das zu StabilitĂ€tsproblemen in Rekordbox fĂŒhrt.
Wie gesagt einfacher ist es das Sample entweder komplett manuell in einer passenden Geschwindigkeit live abzuspielen, oder es in eine Form zu bringen die Rekordbox verarbeiten kann, was deine Arbeit erleichtert.
Es gibt auch genug Musikrichtungen die nicht im 4/4 Takt sind. MĂŒsste man mal probieren z. B. Walzer auf sync laufen zu lassen, was dabei rauskommt.
 
Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
BeitrÀge
2.387
Reaktionen
18
Ort
Dortmund
Das Sample ist zum einen gefĂŒhlt etwas gerade (auf gleiches Tempo) gezogen und zusĂ€tzlch sind einzelne Phrasen und Worte gechoppt bzw. auf den Takt geschnitten.
Ohne Vorarbeit in einer DAW bekommt man das in keiner DJ Software hin.
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
BeitrÀge
1.409
Reaktionen
29
Entweder legt man nach Gehör Vocalpassagen auf (Dies kann man nur, wenn man Dies auch heimisch AUSGIEBIG ĂŒbt)

oder

wie Sid es schrieb, in einer DAW warpen/anpassenen/auf Taktmaß bringen. Dabei muß man heut zu Tage sich dabei auch nicht mit TonhöhenĂ€nderung abfinden, sondern kann dank TimeAndPitchMaschine, die original Tonhöhe beibehalten. 1-2 Takte Unterschied zum Original sind kein Problem fĂŒr die Masse an Software/Plugs/etc. dafĂŒr.

Letztenendes hilft nur machen, auf die Eine oder andere Art, und dabei seinen Aha-Moment erfahren und es danach zu können.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
BeitrÀge
1.978
Reaktionen
83
Ort
Bayern
Einerseits sind da IMHO wie @Sid meint vorproduzierte Elemente drin und sehr viel Übung und Talent... andererseits wissen wir auch nicht wie der Mix entstanden ist. Er kann auch komplett in einer DAW entstanden sein. Und das muss nicht einmal ein full-flaged Top-Tier sein (wie Logic, Cubase, Ableton) dafĂŒr reicht auch was "kleineres" wie Mixmeister, Musik Maker, FL Studio oder wie sie alle heißen...
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
BeitrÀge
889
Reaktionen
201
Ort
hinter dir
Einerseits sind da IMHO wie @Sid meint vorproduzierte Elemente drin und sehr viel Übung und Talent... andererseits wissen wir auch nicht wie der Mix entstanden ist. Er kann auch komplett in einer DAW entstanden sein. Und das muss nicht einmal ein full-flaged Top-Tier sein (wie Logic, Cubase, Ableton) dafĂŒr reicht auch was "kleineres" wie Mixmeister, Musik Maker, FL Studio oder wie sie alle heißen...

Endlich spricht jemand das offensichtliche an, danke.
 
S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank fĂŒr eure EinschĂ€tzungen! đŸ‘đŸŒ
 
S
supernova84
Member
Mitglied seit
15 Jan 2023
BeitrÀge
6
Reaktionen
0
Einerseits sind da IMHO wie @Sid meint vorproduzierte Elemente drin und sehr viel Übung und Talent... andererseits wissen wir auch nicht wie der Mix entstanden ist. Er kann auch komplett in einer DAW entstanden sein. Und das muss nicht einmal ein full-flaged Top-Tier sein (wie Logic, Cubase, Ableton) dafĂŒr reicht auch was "kleineres" wie Mixmeister, Musik Maker, FL Studio oder wie sie alle heißen...
Naja, der DJ A.N.A.L. macht das schon alles live, habe schon mal ein Mixvideo von ihm gesehen. Aber er lÀsst sich wohl ungern filmen, man sieht ganz wenig Mixvideos von ihm, im Vergleich zu anderen DJs. Mir geht es ja nicht um den Mixstil zu imitieren, ich wollte nur verstehen wie er es einsetzt und macht, ggf. kann man das dann ja mal als Gag einbauen
 

Neue Themen


Oben