jaytec Boxen

A
Akira
New member
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi Leute!
Bin neu hier in dem Forum.

So ich hab eben mal als suchbegriff jaytec/reloop eingeben und gesehn das hier anscheind einige jaytec bzw reloop total Müll finden.
ICh rede jetz nicht von Mixern,cd decks oder TT'S sondern NUR von den Endstufen bzw. Boxen.
IUch selbst habe die Jayte PA-99 BOxen mit dem jaytec 600watt verstärker und bin eigentlich recht zufrieden mit diesem Preis.MAn muss davon ausgehn das sich ned jeder 17jähirge schüler für 2000E ne dicke PA Anlage kaufen kann.
Was ist an dem Preis/Leistungsverhältnis der Jaytec Boxen/endstufen genau auszusetzen würd mich mal interessieren.

Nice Greetz
Akira
 
R
Reeload
Well-known member
Mitglied seit
31 Jan 2002
Beiträge
261
Reaktionen
1
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
Ich hab selbst auch die Jaytec Endstufe und find die richtig geil!!! Da gibts gar nichts zu meckern für den Preis, basta!!!
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Ich will hier keinem was vermiesen, aber bei Equipment gilt nach wie vor der Satz:"Hoher Preis = hohe Qualität"

Jaytec ist und bleibt eine Billigmarke und wird bei der Haltbarkeit bzw. der Lebensdauer gegenüber teuren Produkten, nicht gut aussehen. So sind zumindest die meisten Erfahrungen mit diesen Marken.

Auch wenn man sie klanglich mit teuren Produkten vergleicht, werden sie schlechter abschneiden. Natürlich ist das für einen Hobby-DJ eher uninteressant. Aber auf Langzeit gesehen, lohnt es sich mehr Gled auszugeben.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Aja, das alte Thema.
Ich spreche hier nicht im Speziellen von Jaytec, sondern von Low-Budget-PAs im Allgemeinen. Von diesen Brüllwürfeln habe ich schon etliche ertragen müssen. (Jaytec, Reloop, CAT...).

1. LS - Klang
Das ist das Wichtigste. Ich kenne keinen PA-Lautsptecher für unter 500 €, der auch nur den Hauch von Linearität hat. Im Hifi-Bereich ist das nicht ganz so dramatisch. Da kriegt man auch schon im Low-Budget-Bereich was halbwegs klingendes. Aber diese Jaytec Pappen, da kann kein EQ der Welt noch was rausholen.

2. LS - Effizienz
Die Effizienz beschreibt das Verhältnis von eingehender Spannung zu ausgegebenem Schalldruck. Das ist der Wahnsinn. Eine Billig-PA-Box mit 150 Watt Sinus-Belastbarkeit ist im direkten Vergleich mit einer 50 Watt Hifi-Box ein Witz. Das heißt, mit einer normalen Heim-Stereoanlage spielt man jeden Jaytec-Sche** an die Wand.

3. LS - Haltbarkeit
Der große Unterschied zwischen PA und Hifi, liegt in der Robustheit der Komponenten. Abgerauchte Hochtöner und ausgebrochene Tragegriffe sind aber an der Tagesordnung. Somit kann man mit einer Boxenreperatur nach jeder 3. Party rechnen (na, wie sieht das in der Wirtschaftlichkeitsrechnung aus?).

4. Amps
Diese In Rackgehäuse gequetschten Hifi-Verstärker haben in Sachen Dämpfungsfaktor und Netzteildimensionierung rein gar nichts mit PA-Verhältnissen zu tun. Die zerschießen dir regelmäßig die Membrane, weil sie so schnell ins schwitzen (Clipping) kommen.

Fazit:
Diese Boxen sind nur auf groß und prollige Optik konstruiert, aber nicht auf das Wesentliche: Das Umsetzen von Elektrizität in Schall. Mit diesem Schrott sollen ahnungslose Kunden getäuscht werden, die meinen, dass große Boxen mit Gittern vor den Membranen professioneller sind, als eine Kompaktanlage. Für den Preis kauft man sich doch besser Letzteres. Natürlich wirkt das vor dem versammelten Freundeskreis nicht so toll und aufwändig, schohnt aber Ohren und Nerven. Das hat nichts mit Preis/Leistung zu tun. Jede Kompaktanlage zum gleichen Preis liefert bessere Leistung.

Ich verstehe auch nicht, warum jeder X-beliebige Hobby-DJ, meint, er müsse eine eigene PA haben (oder besser gesagt, etwas das nach PA aussieht). Für eine normale Party reicht locker alles was man bei Saturn unter "Hifi" findet. Soll es etwas größer und professioneller werden, hat man entweder die Kohle etwas gutes zu kaufen, oder man schlägt die Gelben Seiten auf und mietet sich was fürs Wochenende.

Das war mal wieder mein hartes Urteil in Sachen Billig-PA. :)
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@stocky
Hart, aber auf den Punkt gebracht :)

Nachtrag:mad:Akira Aufgrund deiner Wünsche empfehle ich dir folgendes. HK L.U.C.A.S. ist eine kleine aber gute PA für deine Ansprüche. Kann man auch auf Raten kaufen oder fast überall mieten.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ich kann da auch nur noch den Tip geben. Lieber gebrauchte Qualität für günstigen Preis als Neu und taugt nix. Ich würde echt mal bei eBay nachgucken und überlegen, wieviel du da für gebrauchtes mit Qualität und wieviel du für miese Qualität, aber neu ausgeben müsstest...

JohnD
 
C
chip1000
Well-known member
Mitglied seit
9 Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
HI

Also die meisten billig pseudo pa-boxen sind wirklich nix besonderes ...

Aber ich muss stocky wiedersprechen ...

Diese boxen kling zwar nich besonders ... gut da sie aus kostengründen keine frequenzweichen enthalten und mit piezo hochtönern gebaut werden

ABER sind dich doch um einiges lauter als normale hifi boxen
und auch um einiges robuster ...
Hab selbst 2 raveland boxen ... 120 watt sinus ...
wurden auch schon mal 200 watt sinus befeuert ...
Wurden auch schon mal im leichten rausch zum melenium ein wenig durch die gegen getreten ... und leben immer noch

Ich glaub es gibt nicht viele hifi boxen die sowas mitmachen ...

Und ich glaub für eine Party keller oder privat party's ist sowas wirklich ok ...

Klar kann man sowas nicht im pro bereich einsetzen ...
Aber für privat gebrauch vollkommen ok ...

Aber IMHO ist das non plus ultra sowieso noch der Selbstbau ... und im laufe des nächstes jahres werd ich mir eine buget bassbereich mit ca 2x 1000 watt sinus aneignen :)

mfg
 
R
Reeload
Well-known member
Mitglied seit
31 Jan 2002
Beiträge
261
Reaktionen
1
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
Ich kann Chip1000 nur Recht geben. Hab selbst 2 Raveland Boxen + 1 Raveland Subwoofer. Habe in diese allerdings noch Frequenzweichen eingebaut. Daher ist die Tonqualität auch wesentlich besser. In Sachen Robustheit und vorallem auch Lautstärke (OHNE ZU VERZERREN) sind die Teile schon richtig gut für ihre Preisklasse, da kann man nicht meckern. Ich habe letzten Samstag mit den Boxen 200 Leute beschallt und da gabs keine Probleme! Richtig ausgesteuert bringen die's genauso wie ne L.U.C.A.S 1000.

Greetz Reeload
 
Z
zweidimensional
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
185
Reaktionen
9
kann Stocky nur zustimmen :)
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Richtig ausgesteuert bringen die's genauso wie ne L.U.C.A.S 1000.

Warum zahlt man dann für HK L.U.C.A.S. ne ganze Ecke merh Geld? Ist das nur verarsche......?

Überlegt doch mal.
 
G
Gast30
Guest
Tja,
ich denke mal, dass diese Diskussion genauso unsinnig ist wie alle anderen, bei denen starkes mit schwachem Equipment verglichen wird.
Über die Qualität vermag ich mich hier mal nicht zu äußern, weil ich mich dafür nicht so wirklich interessiere, aber:

Meiner Meinung nach ist die Beschallung zum Auflegen zu Hause noch immer das, wo am meisten gespart werden kann! Ich muss nicht unbedingt ne PA für 1000€ im Haus haben, weil ich die meist eh nich ausnutzen kann und bei geringeren Lautstärken den Unterschied kaum höre!

Ja, so seh ich das: also lieber Technics TT statt Reloop, aber dafür eben nur Jaytec und nicht HK bei der Beschallung!

greetz, ravin
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Also nochmal:

Bei den Unterschieden der Marken geht es in erster Linie nicht um Lautstärke oder den Klang. Schon klar, das im Zimmer von der Laustärke her auch Jaytec reicht, aber an diesen Boxen hat man höchstens 2 Jahre Spaß. Danach klingen sie scheiße oder sind kaputt, oder mussten zumindest einmal in Reparatur.

Mit dem L.U.C.A.S. hast du bei guter Behandlung schon mindestens doppelt solange Spaß daran, da sie qualitativ einfach besser sind.

Es geht hier um die Haltbarkeit bzw. Langlebigkeit. Und da unterschieden sich die Billig-Produkte extrem von den teuren Marken.
 
G
Gast30
Guest
Na ja....

ich kenne aber dennoch einige Leute, die auch billigere Anlagen schon teils länger als 3 Jahre nutzen und diese Anlagen haben damals nicht alle über 1000 DM gekostet.

Aber eben wie gesagt: meiner Meinung nach eine Diskussion, die zu nichts führt!

greetz, ravin
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
[quote author=Ravin link=board=15;threadid=5976;start=0#56835 date=1043073897]
Aber eben wie gesagt: meiner Meinung nach eine Diskussion, die zu nichts führt!
[/quote]
Jo, alles eine Frage des Anspruchs. Wer mit plattem Sound zufrieden ist, kann sich meinet wegen Jaytec holen.

Hauptsache ich muss mir das nicht anhören! ;D
 
G
Gast30
Guest
Um das übrigens klarzustellen:

stehe auch nicht so unbedingt auf Jaytec oder Reloop!

[quote author=stocky link=board=15;threadid=5976;start=0#56836 date=1043074294]
Jo, alles eine Frage des Anspruchs[/quote]

Trotzdem finde ich deine Formulierung bissel komisch, weil sich eben manche (vielleicht sogar viele) nicht nur nach dem Anspruch richten können, sondern auch das Finanzielle im Auge behalten müssen!

Und das ist wie überall halt leider die Tatsache...

greetz, ravin
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Aber eben wie gesagt: meiner Meinung nach eine Diskussion, die zu nichts führt!

Warum? Sie führt ganz eindeutig zu dem Ergebniss was ich oben genannt habe:

Mehr Geld = bessere Qualität.

Nicht mehr und nicht weniger.
 
G
Gast30
Guest
Ja, aber solange keiner der Jaytec-Besitzer ein Problemchen mit seiner Anlage hat, wird er dich wohl kaum darum beneiden, dass du mehr Kohle rausgeschleudert hast!

Oder seh ich das jetz so falsch?

Und nur eben das hab ich gemeint: Du wirst nie jemanden, der mit Billig-Produkten zufrieden ist, davon überzeugen können, dass er das nächste Mal das Doppelte für etwas Besseres ausgibt - weil vielleicht das Billigere für ihn ausreicht!

greetz, ravin
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
@Ravin.

Stimmt schon, aber wie ich oben schon mal geschrieben habe, ist Jaytec auch in Sachen Preis/Leistung nicht das wahre. Ich finde das ist eine ziemliche verarsche der Kunden. Die Boxen sind groß und sehen irgendwie "professionell" aus. Niemand braucht wirklich eine eigene PA zu Hause. Eine ordentliche Stereoanlage ist viel besser für den gleichen Preis.

Nur in letzter Zeit habe ich den Eindruck, dass wahrscheinlcih auch vom Lift u.a. der Eindruck erweckt erden soll, dass zu einem DJ-Set eine PA zwingend notwendig ist. Das ist schlicht und einfach falsch. Wenn man wirklich in diese Leistungsregionen vorstoßen will, setzt das eine entsprechende Location vorraus. Ich glaube kaum, dass jeder der unbedingt eine PA haben will weiß, was er da vor hat. Da braucht man schon extrem tolerante Nachbarn, oder man wohnt irgendwo in der Walachei.

Sollte man aber in die Situation kommen, wo es zwingend notwendig wird entsprechend laut zu sein, ist man entweder so profesionell, sich die Anlage durch regelmäßige Events zu finanzieren, oder wenn es nur für 3 mal im Jahr ist, leiht man sich eine Anlage beim örtlichen PA-Verleiher. So kann man eine Geschäftsbeziehung aufbauen, die sich auch in Notfallsituationen rentieren wird.
 
G
Gast30
Guest
Jepp klar,

diesbezüglich hast du natürlich voll und ganz Recht!

Finde, das sollte man auch mehr mal noch im Newbie-Forum ansprechen, denn dazu kommen ja eindeutig die wenigsten Fragen und ich bin sicher, dass sich da auch einige Anfänger am Anfang ganz schön verwählen bzw. einfach falsch beraten lassen - also bei PA vs. HiFi-System!

greetz, ravin
 
 

Neue Themen


Oben