KaterMukke Nacht @ Romy S., Stuttgart


B
benztownpatze
Well-known member
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
517
Reaktionen
0
Samstag, 01. Juni 2013
KaterMukke Night
Marcus Meinhardt (KaterMukke / Berlin)
Britta Arnold (KaterMukke / Berlin)
Dr. Gomez (Los Pornos / Tübingen)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

Da schnurren Elektrofans: Das schwer angesagte Label aus Berlin, das mit seinen Tracks das typische Großstadt-Flair gleich mit transportiert, ist zu Besuch im Kessel – und bringt seine Artists Marcus Meinhardt und Britta Arnold mit. Miau.

KaterMukke ist mehr als nur ein Label, es steht auch für den berühmt-berüchtigten Berlin-Vibe – verträumt, verschroben, exzessiv, kompromisslos. Seit 2011 haben hier schon Künstler wie Dirty Doering, Niconé, Re.you und Housemeister insgesamt rund 30 EPs veröffentlicht.
Und natürlich Marcus Meinhardt. Die erste Platte „Mi Casa“ des Berliners erschien 2006 noch auf „Micro.fon“, 2007 gründete er mit seinen Kumpanen Marco Resmann und Hawks Grunert das Label „Upon.You“, zu dem er selbst einige der erfolgreichsten Releases beisteuerte, wie etwa „Drive It Mad Max“ und „Jerry Lee“. 2012 gab er auf „KaterMukke“ sein Debüt – mit der passend zum Label betitelten EP „Sheba“. Mit „Heinz Music“ hat er unlängst ein neues Label-Baby, das zukunftsweisende Club-Tracks zum gepflegten Ausflippen veröffentlicht.
Als langjähriger Resident im Watergate und als Veranstalter der Partyreihe „Home Sweet Home“ hat er die Berliner Szene mitgeformt und ist eine echte Größe der deutschen Szene. Dabei begann alles ganz überschaubar: Als junger DJ heuerte er beim angesagten ostdeutschen Club Muna an. Einige Gigs und durchfeierte Wochenenden später kamen dem Muna-Team und ihm die Idee für ein Festival – und dieses Festival ist kein Geringeres als „Sonne Mond Sterne“, mittlerweile eines der größten und beliebtesten Elektronik-Happenings in Europa!
Ihm zur Seite steht in dieser Nacht seine Label-Kollegin Britta Arnold. Bei der Berlinerin machte es Ende der Neunziger Klick in Sachen Techno. 2006 erschien ihr erster Track, eine Gemeinschaftsproduktion mit Matt John, im selben Jahr gab sie im Sommer ihr Live Act-Debüt in der legendären Bar 25. Da Britta und die Bar 25-Crew menschlich wie musikalisch auf einer Wellenlänge lagen, übernahm sie das Management des hauseigenen Labels – und machte es mit ihrem Gespür für feine Tunes schnell zu einem der erfolgreichsten deutschen Elektronik-Labels. Während dieser Zeit reifte so auch ihr eigener Sound heran, und so trat sie dann ab 2009 auch als DJ in Erscheinung. 2010 erschien ihre erste, eigene EP auf „Bar 25“. Nach weiteren Veröffentlichungen ist schließlich bei KaterMukke gelandet, wo sie 2012 die „Chicken Curry“-EP veröffentlichte. Lecker!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
406
benztownpatze
B
B
Antworten
0
Aufrufe
395
benztownpatze
B
B
Antworten
0
Aufrufe
533
benztownpatze
B
B
Antworten
0
Aufrufe
479
benztownpatze
B
B
Antworten
0
Aufrufe
521
benztownpatze
B
 

Neue Themen


Oben