Lust auf was Neues - Beratung gefordert.

Italiano Vero

Italiano Vero

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
6 Nov 2006
Beiträge
206
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

wie ihr aus dem Titel entnehmen könnt, spiele ich mit dem Gedanken mir zu Weihnachten für mich selber einen Mixer zu kaufen.

Ich möchte einen Mixer, der mir erlaubt, die Freude am DeeJaying wiederzufinden.
Ich arbeite im Bereich Technik und bin Tag täglich engagiert technische Probleme "Sowohl Software als auch technischer Natur" zu lösen.
In meiner Freizeit habe ich keine Lust, mich mit technischen Störungen zu Hause auseinander zu setzen, sowieso nicht im Bereich DJ.

Einfach so nebenbei:

ich habe bereits folgende Mixer gehabt:

- MISCHPULT MONACOR MPX-9000 ECHO (als ich in den 80er Jahren mit DJ meine ersten Berührungen hatte)
- Pioneer - DJM500 (In den 90er)
- Eclere - Nuo 4.0 (um das Jahr 2000)
- Eclere - Nuo 2.0 (um das Jahr 2007)
- A&H - xOne 4D (um das Jahr 2010)
- Traktor S8 (ca. Jahr 20215 - heute)

Mein Aktuelles Setup:
- 2x Yamaha SH80 aktiv Boxen
- NI Traaktor S8
- 2x Technics SL1200 LTD
- MacbookPro / end2018 / i7 / 32GB RAM


Wesshalb einen neuen Mixer:

Aufgrund, dass es sich beim S8 wieder um ein digitales Mischpult handelt und manchmal zu Probleme führte, ist mir die Lust am Djing verloren gegangen.

Hauptanliegen:
Nach der Arbeit soll die Technik einfach funktionieren, ohne Umstecken des Notebooks oder sonstige Störungen.

Was sollte gegeben sein beim nächsten Mischpult:
- Guter bis sehr guter Klang mit TT
- Wen möglich Analog, mit Option Traktor verwenden zu können. Fokus liegt aber auf die analog Fähigkeiten.

Sonstiges:
- Eine NI Audio 6 Soundkarte samt Kabel ist noch im Keller deponiert.
- Eclere Mixer hatten meiner Meinung das beste Poti Fehling aufgrund das Ausreiched Platz für die Finger vorhanden war.
- Den A&H war vom Klang ein Traum.

Budget:
- bis 3000 Euro

Bin gespannt über euere Empfehlungen, ob sich diese mit meine Vorstellung decken und ob neue Erkenntnisse dazu kommen :)

Gruss :)
 
Eine nette Funktion wäre, falls die Möglichkeit bestehen würde, über einen USB-Anschluss auf einen USB-Stick Aufnahmen direkt gespeichert werden könnten.
 
Pioneer DJM-A9
Pioneer DJM-S11

Wenn es rein Analog sein soll, Ecler Warm4.

Ansonsten gebraucht den DJM -900 NXS2

Das wären meine Empfehlungen.
 
Was sollte gegeben sein beim nächsten Mischpult:
- Guter bis sehr guter Klang mit TT
- Wen möglich Analog, mit Option Traktor verwenden zu können. Fokus liegt aber auf die analog Fähigkeiten.
Da kommt mit der Allen & Heath Xone:96 in den Sinn. Intern ein analoger Mixer mit integriertem DVS-Audiointerface. Traktor ist da ja auch nicht wählerisch, aber da der Mixer sogar kurz vor Traktor Pro 3 kam, ist er sogar ncoh Traktor Scratch-zertifiziert. Die meisten Bedienelemente taugen auch zur MIDI-Steuerung. Und in meinen Ohren klingt der halt auch super. A&H halt... :)
 
Hallo zusammen,

Herzlichen dank für eure Tipps :)

Pioneer DJM-A9
Pioneer DJM-S11
Allen & Heath Xone:96
Ecler Warm4

das sind genau die Mischpulte, welche ich auch in den Sinn hatte.

Den Pioneer 750 Mk2 wäre auch interessant

Am meisten tendiere ich zum
A&H xone96 (wie erwähnt wäre der Klang einfach ein Traum)
oder
Ecler Warm2 (Einfach und auf das minimum reduziert)

Was mir jedoch auch Reizen würde wäre ein Pioneer, was wieder mal was anderes wäre als die Mischpulte, welche ich in der letzten Zeit hatte oder eben mal ein Rotary um was neues zu haben.

Was leider die meisten Mischpulte besitzen und meiner Meinung einfach nur platz Verschwenden ist der Microfon Bereich oder der Send / Return das nütze ich überhaupt nie.

Bin echt im Zwiespalt was ich mir holen soll...
 
Was haltet ihr von einem

Denon X1850 Prime ?​

 
Dein Wunsch war ja ein im wesentlichen analoger Mixer: Das sortiert eigentlich alle aktuellen Denon und Pioneer DJ-Modell aus. Das sind alles Digitalmixer, was grundsätzlich kein Problem ist, aber eben einer deiner Prämissen widerspricht. Bei Pioneer habe ich dann irgendwie auch immer das Gefühl, dass zwischen 40 und 80 Prozent des Preises für den Pioneer-Schriftzug veranschlagt werden.

Denon DJ hat mich leider in der Vergangenheit zu oft enttäuscht, als ich guten Gewissens dazu raten könnte. Sicher hat das heutige Denon DJ mit dem von damals nicht mehr viel zu tun, aber dennoch prägen mich diese Erfahrungen. Einmal war ich mit der Robustheit meiner beiden SC2000 nicht so zufrieden, obwohl die bei mir einen nahezu reinen Bedroom-Einsatz hatten, haben da irgendwann die Tasten/Pads sehr hart an Zuverlässigkeit verloren. Und beim DN-X1600 wollte man vom der angeblichen Class Compliance (= eigentlich kein Treiber nötig) nach dem Update auf macOS Sierra nix mehr wissen; obwohl es damals noch ein aktuelles am Markt befindliches Produkt war. Einen Treiber nachliefern wollte Denon aber auch nicht mehr.

Schade, weil mit beiden Produkten war ich grundsätzlich zufrieden und würde sie ggf. noch heute nutzen. Und auch die Prime-Plattform hat finde ich viele gute Ideen und damit Hardware, die ich durchaus interessant finde. (Pioneer warum gibt es eigentlich keinen CDJ-3000M?)

Ich bin dann irgendwann bei einem Xone:96 gelandet, bin damit hochzufrieden und möchte ihn nicht mehr her geben. Ich steuer darüber mein Traktor Pro 3 via DVS mit meinem beiden 1210ern und habe zusätzlich 2x NI X1 Mk2 für Loops, Effekte in Traktor und so. Von daher bin ich wohl ein wenig voreingenommen, aber daher auch meine klare Empfehlung für den Xone!

Die Ecler Warm finde ich auch interessant und ich denke auch immer wieder mal darüber nach einen Rotary-Mixer anzutesten. Habe den Warm 2 leider nur mal anfassen können, aber nicht gehört oder gar mit ihm aufgelegt. Aber der kurze Eindruck war gut. Aber das bezieht sich halt nur auf Anmutung und Verarbeitung - nicht unwichtig, aber eben nicht die Hauptkriterien bei einem Audio-Gerät. Hier brauchst du aber deine Audio 6 für Traktor.
 
Also Pioneer Mischpulte sind die Besten die ich bisher hatte, Bedienung, Effekte, Möglichkeiten!
Denons aktuelles Mischpult hat nicht so viele Effekt, wenn du allerdings kaum Effekt brauchst, ist das Mischpult schon wieder super.
Send/Return finde ich sehr wichtig, wobei ich allerdings auch ein Effekt DJ bin (RMX 1000 etc.).

Im Zweifel würde ich allerdings eher zu einem Xone als Denon greifen.
Außer du hast Denon Player, dann ganz klar der Mixer.

@Magnesium Was soll ein CDJ-3000M sein? Metallic ist der Player schon. :unsure:
 
@Magnesium Was soll ein CDJ-3000M sein? Metallic ist der Player schon. :unsure:
Analog zu Denon SC6000 und SC6000M ein CDJ-3000 mit motorisierten Jogwheels.

Und zu den Pioneer-Mixern: Ich sage ja nicht, dass sie schlecht sind, bleiben aber halt Digitalmixer. Hatte auch schon Digitalmixer und war zufrieden.
 
Hallo zusammen,
zunächst einmal vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps und die entstandene Diskussion.

Ich schätze das sehr.
Vielen Dank, vielen Dank :)

Was haltet ihr vom Model 1.4 / Model 1?
Es sieht auch interessant aus!
Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob man sich nicht zu sehr in der Frequenzsuche verliert, um die Filter korrekt einzustellen?
Dadurch das eigentliche Mixen in den Hintergrund rückt?

Es scheint fast eine Art Produktion zu sein und nicht mehr nur das reine Mixen.
Ich befürchte, dass es ein großes Risiko gibt, dass man seinen Stil oder das eigentliche Mixen aus den Augen verliert!

Habt ihr schon mit dem Model 1 / 1.4 aufgelegt und wie war eure Erfahrung mit dem Mixer?
Wie seid ihr damit umgegangen?

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo zusammen,

der mixer musste bis jetzt warten aufgrund das mein MacbookPro seinen Geist aufgeben wollte und einen neuen mehr als einen hochwertigen Mixer gekostet hätte.
Nun konnte ich den MacBookPro selbst reparieren und somit kann ich mir das Geld wie zuvor geplant in einem Mixer investieren.

@viper9711 Der von dir vorgeschlagenen Mixer "elara 4" aschaut auch toll aus muss mal schauen was dieses kostet und ob es in der Schweiz verkauft wird.

@all: Was haltet ihr vom Euphonia rotary mixer?

Gruss und bis bald...
 

Neue Themen


Zurück
Oben