Nadel springt beim einpitchen. / Verstärker?

_michael

_michael

Active member
Mitglied seit
9 Mai 2005
Beiträge
26
Reaktionen
2
Ort
überm sonnenstudio
Hallo,
Ich habe mein Set jetzt zusammen und bin schon fleißig am üben.
Nur jetzt ein Problem:
Wenn ich mir einen Bass der andren Platte suche um sie halt genau auf den Bass der andren Platte dann loszulassen halte ich die Platte fest und "scratche" den Bass dann so dass er passt und lass ihn dann irgendwann los.
Doch jetzt habe ich meine TT umgestellt und nun wenn ich "scratche" springt mir die Nadel aus der Rille und rutscht nur rückwärts über die Platte.
Ich hab schon ewig an der Höhenverstellung rumprobiert und normal ist die aber richtig eingestellt.
Das Gewicht beträgt 2 Gramm und der Antiskating Wert dementsprechend auch 2. Turntable: 1210 Mk2
Die Nadeln sind denke ich ziemlich gebraucht - Waren bei den gabrauchten TT schon dabei.

Und dann nochwas:
Vor kurzem hat mein Verstärker den Geist aufgegeben. Jetzt brauch ich einen neuen gebrauchten. Preisklasse ca. 100 Euro.
Welcher eignet sich da dut für den Heimgebrauch. (ich dachte so einen Yamaha 396/496... - hab da aber nicht so viel Ahnung).

Danke für die Hilfe
 
milan8888

milan8888

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
207
Reaktionen
1
Ort
München
Hi

um was für Nadeln handelt es sich denn?
 
spheer

spheer

Well-known member
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
155
Reaktionen
8
Ort
Karlsruhe
2g sind schon bisschen wenig..
Und versuch noch bisschen mit dem antiscating rumzuspielen, ansonsten neue Nadeln her :)
 
_michael

_michael

Active member
Mitglied seit
9 Mai 2005
Beiträge
26
Reaktionen
2
Ort
überm sonnenstudio
Es sind folgende Nadeln: Ortophon, gelb (hab jetzt nicht im Kopf wie die heißen) und dann hab ich es auch mit der andren (Broadcast, rot) bei gleichem Erfolg probiert.
Meine Vermutung ist das Alter. Kommt das vor wenn die Nadel zu abgeranzt ist, dass die dann so springt?
 
milan8888

milan8888

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
207
Reaktionen
1
Ort
München
Eliptisch oder sphärisch geschliffen?
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Mit der roten (Also Broadcast darfst du gar niht kratzen, da eliptisch geschliffen)
Ansonten bleibt dir nur nen Nadeltausch, kostet aber bei Ortofon nicht die Welt.
Welchen Styl haste denn?
 
P

pro EQUY

New member
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielleicht hast du auch nur einen Knick in der Optik, versuchs mal mit ner Wasserwaage.....
ne, jetzt mal im ernst, das hatte ich auch schon, bis ich dann die nadel mal getauscht hatte, siehe da, es lag daran, obwohl ich nichts an der nadel erkennen konnte und sauber war sie auch, lag ne nacht in einer Lösung.

Schau auch mal nach, ob das System (wenn das System am Arm richtig fest sitzt) noch in Waage ist, bei meinen alten reloops lässt hat das nämlich schon ein bissel Spiel...
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Also wie schon von spheer angesprochen, sind zwei Gramm reichlich wenig zum Auflegen. 3 sollten es schon sein wenn die Nadel stabil in der Rille bleiben soll.
Ansonsten hast du noch nicht geschrieben ob du ein SME oder ein Headshell System hast, denn wenn es ein Headshell System ist kann dieses auch falsch eingestellt sein.
 
_michael

_michael

Active member
Mitglied seit
9 Mai 2005
Beiträge
26
Reaktionen
2
Ort
überm sonnenstudio
Mein Style ist elektronisch, oder soll er mal werden wenn er groß ist ;)
Ja ok, dann werd ich mal die nadeln tauschen, nur welche kann man da dann am besten nehmen? Auf meine Ortophon-Systeme halt.
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Da hast du die freie Auswahl... :)
Würde dir aber zu den Elektro raten.
 
 
Oben