Neuer Battlemixer gesucht

kernel_panic

loves his ThinkPad
Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
693
Ort
Berlin, Neukölln
Hallo Liebe Leute,

Das Thema ist einfach: Ich brauche einen neuen Battlemixer.
Ich hatte mich ja eigentlich schon für einen Empath entschieden, da mich die Kiste schon immer begeistert hat. Dann hab ich allerdings festgestellt, dass ich echt nich mehr so fit im Equipment Katalog bin und nicht die Chance auf eine großartige Alternative verpassen will.

Ich hab dann erst mal den Fragenkatalog hier:

- Soll es ein Hobby sein, soll es „ernst gemeint“ sein oder willst du „nur mal schnuppern“?
Es ist schon lange viel zu ernst...

- Welche Musik hast du vor aufzulegen? Wird Turntablism eine Rolle spielen?In erster Linie Hip Hop, ein wenig Electro. Turntablism EXTREM Wichtig!

- Wie viel Geld willst du investieren?
Wäre schön wenn ich knapp unter nem 1000er wegkommen würde, bin da aber durchaus auch ein bisschen flexibel

- Welche Medien willst du Nutzen (Vinyl, CD, mp3)?
Serato und die ein oder andere Vinyl

- Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Mit Restgarantie ja

- Wo wird das Equipment eingesetzt (Club, mobil, wenige private Partys, daheim)?
Wird regelmäßig in diverse Clubs transportiert.

- Welche Geräte kennst du schon und warum kommen die nicht in Frage bzw. warum findest du diese besonders gut?
Kennen tu ich viel. Die meisten Mixer mit mehr als 2 Kanälen sind jedoch in den Turntablism Aspekten meinen Wünschen nicht gerecht geworden.

- Wo willst du später auflegen, im Club mit gestelltem Equipment, in Bars mit teilweise eigenem Equipment, auf Privatpartys mit meist komplett eigenem Equipment?
Der Mixer würde dann auf jedenfall immer dabei sein.

- Begrenzt sich deine Suche auf bestimmte Marken oder willst du bestimmte Marken von vornherein ausschließen?
Pioneer ist raus, aber denke eh, dass da nichts wirklich meinen Wünschen entsprechen würde.
Kein Mackie d.4, hatte den d.2, der hatte mir zu viele Macken.
An sich habe ich in erster Linie Rane und Vestax im Auge, bin aber Öffen für anderes.


- Ist dir ein Produkt aus nicht-chinesischer oder gar europäischer Produktion wichtig? Muss es gar handgefertigt sein (ja, da gibt’s noch immer einige….)?
Klar, nich aus China wär schön, aber ein No-Go ist es nicht.

- Welche der unten nicht aufgeführten Funktionen oder Eigenschaften würdest du dir noch wünschen?
- Worauf kannst du bei deinem Produkt auch verzichten, wo kann man sparen?

- Wie viele und welche Geräte willst du anschließen?
Zunächst 2 Plattenspieler über Serato, in Zukunft jedoch 3.
Ein Kaoss Pad.
Gelegendlich eine MPC.

- Wie viele und welche Geräte willst du gleichzeitig mixen können?
Minimum 2 Plattenspieler und MPC oder 3. Plattenspieler auf einmal.

- Welches Format soll der Mixer haben (19“, 12“, 10“)?
Schnurzt piep egal

- Sollte er überstehende Einbaukanten haben?
Schnurzt piep egal

- Soll der interne Aufbau modular sein?
Is immer schön, aber eigentlich egal.

- Bevorzugst du Fader oder Rotary-Regler für die Line-Kanäle?
Nur Fader.

- Welchen Equalizer bevorzugst du (2-, 3- oder 4-fach oder gar keinen)?
2- oder 3-Fach, auf keinen Fall 4-Fach.

- Ist dir ein Kill-EQ wichtig oder willst du eher sehr fein regeln können?
Ist schon was feines, aber auch kein Muss.

- Brauchst du Killswitches?
Ach die alte Killswitch Hassliebe... Auch die wären nicht entscheidend für die Kaufentscheidung.


- Soll der EQ abschaltbar sein?
Schnurzt piep egal

- Brauchst du interne Effekte, eine Effektschleife oder gar keine Effekte?
Auf jedenfall eine Effektschleife.

- Sollen die internen bzw. externen Effekte für jeden Kanal einzeln regelbar sein?
Definitiv

- Welche Crossfader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart, kontaktlose bzw. verschleißarme Technik, Einstellung des mechanischen Widerstandes)?
Für mich eins der Wichtigsten Kaufargumente. Ich brauche:
-Extrem geringen Widerstand
-Extrem geringe Cut in Curve
-Möglichst verschleißarme Technik
-Keinen Faderstart, aber wenn er da is, tut er ja auch nicht weh


- Sollen alle Kanäle dem Crossfader zuzuordnen sein?
Jap

- Welche Linefader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart)?
Kurvenregelung

- Sollten die Linefader linear klingen?
Auf gar keinen Fall!

- Welche Kappen sollten die Linefader haben (Wannenkappen oder flache Kappen)?
Flache!

- Wie lang sollten die Linefader sein (45mm, 60mm, 100mm)?
45 sind super, 60 Maximal, 100 auf gar keinen fall.

- Sollen Cross- oder sogar Linefader schnell austauschbar sein?
Nicht on the Fly, aber zu Hause sollte es sich im Bereich des Möglichen bewegen.

- Welche Kopfhörerfunktionen brauchst du (Cue-Mix, Split-Cue, gar nix)?
Alle Kanäle in beliebiger Kombination auf die Kopfhörer wär schon gut. Ansonsten nix, Split-Cue schon gar nicht.

- Soll er mehrere Kopfhörerausgänge besitzen?
Auch ne nette Sache, aber wie so oft egal!

- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
Muss nicht sein.

- Wie wichtig ist dir die Verarbeitung (Potiwackeln, saubere Ecken….)?
Sehr wichtig, die Kiste wird behandelt als hätte sie meine Mutter beleidigt, da muss alles stimmen.

- Wie wichtig ist dir Klang? Welche Signalkette hast du, um das auch rauszuhören bzw. nutzen zu können?
Audiophil bin ich nicht, das er nicht wie Rotz klingen soll versteht sich allerdings von selbst.

- Wie viele Ausgänge brauchst du? Wie viele müssen davon regelbar sein?
2 Ausgänge, beide Regelbar.

- Ist es dir wichtig einen oder mehrere balanced outputs zu haben?
Minimum einen, bevorzugt XLR.

- Wie viele Mikrofonkanäle brauchst du?
Einen.

- Welche Ausstattung sollten die Mikrofonkanäle haben (Lautstärkefader oder –Poti, 2-/3-fach-EQ, Phantomspeisung…)?
Gain Poti und 2Fach EQ reicht.

- Hast du spezielle Farbwünsche, bzw. soll er bestimmte Farben nicht haben?
Nö.

- Soll er MIDI-Funktionen haben?
Nein.


So dann bin ich mal gespannt ob ihr außer dem Empath noch was shcönes für mich habt.

Danke im Vorraus schon mal!
 

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.598
Ort
Mainz
Wenn du 3 TTs haben willst hast du dir die Antwort doch schon selbst gegeben :d
Rane Empath als Grandmaster Flash Edition (wegen Case und transportieren in Clubs).

Wenn 2 reichen ein Rane TTM 56S. Hab ihn auch. Nach langem Suchen ist das mein Traummixer geworden :) Mit nem KP3 einfach nur Hölle das Teil.
 

kernel_panic

loves his ThinkPad
Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
693
Ort
Berlin, Neukölln
Der dritte kanal ist ja nur ein AUX Line. Außerdem ist mir das ganze MIDI gefummel zu viel, das hab ich alles extra.
Mein Mixer soll puristisch sein.
 

TCMuc

Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Hätte auch erst mal auf den Rane Empath getippt, allerdings geht da der CF glaub ich nur für 2 Kanäle...

Zwar eigentlich kein Battle-Mixer, aber schau Dir mal den Ecler Nuo 4.0 an...

http://www.eclerdjdivision.com/productCont.php?ap=2&sub=1&id=36&lang=_deu#

Einstellbare FAdercurves auf allen Kanälen, zudem kannst Du Dir statt dem normalen Crossfader auch den External Fader einbauen, Cut-in time kann auch individuell eingestellt werden. Allgemein hat Ecler ja einiges an Ahnung im Bereich Battlemixer (--> HAKs).

Vier Kanäle 1+2 Phono/Line, 3+4 Phono/Line/Micro

Effektschleife ist auch vorhanden. Allerdings: Nur additiv, d.h. das Originalsignal bleibt immer hörbar! Kein Problem bei Delays o.ä., aber z.B. Filter werden damit relativ witzlos, weil das gefilterte Signal eben nur dem Originalsignal zugemischt wird.

Der 3.0 bietet die selben Merkmal, nur eben einen Kanal weniger, was bei 3 TTs + MPC schon eng werden könnte...

Willst Du denn alle 4 gleichzeitig mixen können, weil dann kommt ja wirklich fast nur 4-Kanal in Frage oder reicht Dir die MPC als "2. Belegung" auf einem Kanal?
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.571
Ort
Berlin
Empath. Gibt leider keine wirkliche Alternative. Was heißt leider, toll isser ja.

Scratchbox is Hammer, aber haste helt keine 3 Kanäle. Die NUOs sind mMn einfach keine Mixer mit echten Battlequalitäten.
 

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Ort
Bayern
Vestax PMC-05 Pro IV ganz klarer Fall.
Wieso, weshalb, warum hab ich ausführlich im entsprechenden Thread geschrieben. Hab auch noch Novation Dicer, NI Maschine und Korg nanoPAD gemappt, aber kann jetzt eigentlich alles zu Hause bleiben.

Der dritte Kanal hat auch dreifach EQs, ansonsten hast Du die Möglichkeit zwischen 7 Audioquellen hin und her zu schalten. Kann man aber auch 8 daraus machen, wenn man den Return zweckentfremdet ;)

Alles weitere hier:
https://www.deejayforum.de/14-mischpulte/5378460-vestax-pmc-05-pro-iv-battlemixer-mit-midi-und-vielen-anschluessen.html
 

metroplex2005

alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
355
Ort
hinter dir
Vestax PMC-05 Pro IV ganz klarer Fall.
Wieso, weshalb, warum hab ich ausführlich im entsprechenden Thread geschrieben. Hab auch noch Novation Dicer, NI Maschine und Korg nanoPAD gemappt, aber kann jetzt eigentlich alles zu Hause bleiben.

Der dritte Kanal hat auch dreifach EQs, ansonsten hast Du die Möglichkeit zwischen 7 Audioquellen hin und her zu schalten. Kann man aber auch 8 daraus machen, wenn man den Return zweckentfremdet ;)

Alles weitere hier:
https://www.deejayforum.de/14-mischpulte/5378460-vestax-pmc-05-pro-iv-battlemixer-mit-midi-und-vielen-anschluessen.html
+1

Sehe ich genauso. Der Vestax entspricht im Großen und Ganzen dem Anforderungsprofil. Die Midi Funktionen kann, muss man aber nicht nützen. Durch die verbaute Technik ist er ziemlich "Zukunftssicher".

Ansonsten gibts mangels brauchbarer Alternativen nur die üblichen Verdächtigen. Rane TTM56/TTM56S/Empath, Rodec Scratchbox, Ecler Hac 360/380 oder halt so "richtig puristisch" die uralten aber unkaputtbaren Vestax PMC 05/06/07/08/007 Pro/D.

Obwohl Pioneer abgeleht wird sind auch der DJM 909/707 einen Blick wert. Als hartgesottener Pioneer Gegner bieten die beiden für mich überaschender Weise sehr brauchbare Mixer für hartgesottene Turntableisten.

Wenns unbedingt ein vollwertiger 3-Kanal Mixer sein soll welcher auch harte Scratchorgien locker übersteht und übersichtlich aufgebaut ist, kann ich noch den Vestax PMC-37 Pro wärmstens empfehlen.
Ist quasi ein "aufgerüsteter" 07er mit 3 Kanälen, Effektschleifen, Filter und zusätzlichen Mic Eingängen. Ich hatte ein mal das Vergnügen an so nem Baby zu stehen, hat richtig Spass gemacht. Ich persönlich würd ihn dem Empath vorziehen.

Pro: Vestax typische modulare Bauweise und Qualität, übersichtlicher und intuitiver Aufbau, nicht zu groß zum mitschleppen, CF kann durch einen P&G, Focusfader, ProXfader oder Innofader getauscht werden, Double-Panel Bauweise für die bequeme und schnelle Faderwartung, zwei getrennt justierbare Effektschleifen mit pre/post Fader Funktion, 3 vollwertige Kanäle für 8 Signalquellen, Matrix-routing - jede Quelle lässt sich auf jeden Kanal legen, freie CF Zuweisung für alle Kanäle/Inputs, integrierter Filter, umfangreiche Vorhörfunktion, unter 1000 Euro (falls noch wo vorrätig) zu bekommen, geiles Gerät.

Contra: analog (was kein grundsätzliches Contra ist wenn man drauf steht), Standard Vestax PCV Fader (manche schwören drauf, manche mögens nicht), nur die CF-Kurve ist von aussen einzustellen (ob die LF intern per Kippschalter eingestellt werden können wie beim alten 05/06 weiß ich leider nicht), 60mm LF, keine Kanal LED´s, nur noch schwer zu bekommen.



Sonst fallen mir leider keine sinnvollen Alternativen ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben