Öldämpfung bei Nadelbeleuchtung Kaputt!

netro

netro

music, love and money
Dabei seit
9 Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Hi

Wie schon der Betreff sagt ist meine Öldämpfung der Nadelbeleuchtung an beiden tts kaputt also sprich die nadelbeleuchtung fährt nicht langsam sondern schießt heraus.

jetzt frag ich mich kann man des irgend wie wieder machen oder brauch man da bestimmte ersatzteile? weil des is schon komisch die is ganz sponntan ausgefallen, paar mal auf und zu gemacht ca 2 mal und dann nix mehr gedämpft *g* kann mir jemand da weiter helfen? wäre nett danke!

ahja hab übrigens 2 Gemini PT 2100


thx
 
Zuletzt bearbeitet:
Das is doch normal das die Nadelbeleuchtung schnell rausgeschossen kommt. Jedenfalls beim Technics

Bei meinen Stanton-TTs auch !!!!

Also ich glaube du verwechselst den "ölgelagerten TONARM" mit der Nadelbeleuchtung, oder !?

mfg
 
achso ist das normal beim technics ? (hab ihn gebraucht gekauft).

hab irgendwie im gedächniss dass ich mal bei nem techi stand wo das lämplein langsam ausgefahren ist....
 
Ne Öldämpfung für dieses winzige Lämpchen????

Dicke Stoßdämpfer werden Ölgedämpft! Aber keine Nadelbeleuchtungen....:rolleyes:

Denke auch, du verwechselst da was mit Ölgelagerten Tonarmen.

Nimm doch mal das Gehäuse ab, dann wirst schon sehen, ob da was nicht in Ordnung is.
 
Hehe also bei meinen 1210ern fährt das Lämpchen schön sachte empor.
Ach übrigen die Dämpfung hat schon einen Grund. Weil denn des Lämpchen hochgeschossen kommt, als wolle es einen neuen Rekord im Hochsprung schaffen, dann kann es doch mal passieren, das die Nadel springt wenn sie am Endpunkt anschlägt! Vondaher finde ich des gedämpfte hochfahren besser und vor allem viel chilliger ;)
 
also am anfang ist bei den 1212 die lampe immer so langsam aber mit der zeit geht das weg ich denke nicht das da ein großer unterschied ist hab die meist eh drausen
 
ich hab keine ahnung ob des eine richtige "öldämpung" ist hab des mal hier irgend wo im forum gelesen, die dinger sind halt am anfang langsam herausgefahren und jetzt wenn ich auf den knopf drücke schießen die raus wie sau! Wenn ich des ding aufmachen will muss ich grad die schrauben wo auf der unterseite sind rausmachen und dann kann man den deckel oben hockklappen? oder muss man unter dem plattenteller die schrauben rausmachen?

PS: meine nicht den Tonarm oder so was, mein ganz sicher die ausfahrbare nadelbeleuchtung. :)
 
Laut `Technics` ist die Nadelbeleuchtung ölgedämpft.
Nur mal so am Rande.

mfg
 
Da ist einfach eine Feder drin. Und nix anderes. Bei manchen fährt es vielleicht etwas langsam hoch, weil der Schrumpfschlauch es abbremst.


mfg
 
hat da vielleicht irgend jemand ne idee wie man des wieder beheben kann das es wieder "langsam" hochfährt? hab mein tt grad offen und seh aber an dem lämpchen irgend wie keine möglichkeit wie des überhaupt gehn soll das des langsam hochfährt! aber is hat am anfang geklappt.
 
nee stören tus mich des eigentlich net. Fand nur verdammt komisch das is plötzlich weg war. Aber es knallt schon extrem wenn ich auf den knopf drück fürs licht, is sogar schlimmer als bei den Omni 3250...
 
Um die Spekulationen mal zu beenden, poste ich mal ein Foto als ich meine Nadelbeleuchtung auf eine LED umgebaut habe. Der Mechaninsmus funktioniert einfach mit einer Feder! Da ist kein Dämpfer mit Öl oder ähnliches. Das Einzige was das Ausfahren der Nadelbeleuchtung bremsen kann, ist der Schutzschlauch (1) ,der durch das Loch (2) geht. Wenn wenig Fett an ihm ist, bremst der die ganze Mechanik ungewollt.

greetz
 

Anhänge

  • nadelbeleuchtung.jpg
    nadelbeleuchtung.jpg
    25,6 KB · Aufrufe: 437
Hier sieht man es nochmal ein bißchen besser.
 

Anhänge

  • nadelbeleuchtung2.jpg
    nadelbeleuchtung2.jpg
    31,3 KB · Aufrufe: 366
jeder technics wird früher oder später dieses "manko" aufweisen - habe ich bisher bei jedem so erlebt...

aber warum regt man sich über sowas überhaupt auf?

entweder man hat's zuhause wohlig beleuchtet und lässt somit die lampe drin o. man hat sie halt immer draussen...

wer fährt denn bitte täglich die lampe aus und ein?

habe ich noch nie gehört!
 
Es stört mich ja auch net, hat mir nur sehr gewundert, weil vorallem ich diesen "Schrumpfschlauch von dem oben die rede ist nicht habe und auch nix der artiges was ausbremsen könnte, aber dennoch die lampe ausgebremst wurde beim hochfahren...
 
@netro

warum soll es diesen schutzschlauch bei dir nicht geben?
dann würdest du ja gefahr laufen beim mehrmaligen ausfahren einen kurzschluß zu verursachen. da die Adernisolierung sich nach gewisser zeit abreiben würde. und wenn nicht sind es die adern selbst die das teil bei dir bremsen. ansonsten gibts da nix. s.h. foto
 
so also ich kann jetzt definitiv sagen das es nicht der schrumpfschlauch ist oder irgend ein teil was die lampe beim hochfahren ausbremst! bei keinen der beiden tt konnte ich diesen schrumpfschlauch wie er auf den oben gezeigten bilder zu sehn sit finden, weder konnte ich noch sehn das die eigentliche kabelisolierung die lampe ausbremst, da diese kabel so dünn sind das die nicht mal den irgend was streifen. Heute habe ich mich mal auf die suche nach schönem hartem Fett gemacht und bin dann auch fündig geworden, hab die ganze lampe wie oben auf den bilder gezeigt außeinander genommen und schön innen drin eingefettet und wieder zusammengebaut und siehe da sie gleitet wieder sampft und elegant hoch. Ich nehem an das das Fett langsam mit der zeit eintrocknet oder verschwindet duch das lampe hochfahrn und lampe wieder reindrücken, das erklärt auch wieso bei mir die lampe plötzlich hochgeschossen kam und nicht mehr langsam und gedämpft.

(So is meine meinung dazu also bei mir funzen beide lampen jetzt wieder, fragt sich halt nur wie lange *g*)

PS: habs erst mit ÖL getestet und mit verschienden weichen Fetten aber hat nix gebracht, geholfen hat wirklich nur richtig schön zähes Fett.
 
Habe eben erst gesehen, dass du ja gar keine Technics besitzt, sondern Gemini`s. (-: (Hätte mal genauer lesen sollen.) Dann ist natürlich klar, dass die Lampe nicht wie auf meinem Foto aussieht, und auch so funktioniert.
Die Fotos stammen von meinen Technics MKII.

greetz
 
Zuletzt bearbeitet:
jepp :) aber sie sehen schon ziemlich identisch aus is nur weniger goldfarbe dran *g* aber mit bisschen fett hats geholfen, hoff es hält auch wieder ne weile ;-)
 
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Infos zu Technics TTs hier reingeschneit.

Natürlich ist die Nadelbeleuchtung ab Werk "bedämpft" und zwar nach dem gleichen Prinzip wie es auch beim Tonarmlift der Fall ist.

Die aufeinander reibenden Teile (auf dem Bild recht gut zu erkennen) werden mit Silikonöl bestrichen. Bei meinem MK2 habe ich das noch vor mir (Gebrauchtkauf, gar nicht gewußt, dass es langsamer als zack-wumm geht), habe aber einige Erfahrungen mit der Reparatur von "plumpsenden" Tonarmliften.
Ich denke, hier wird die gleiche Viskosität benutzt werden. Silikonöl CT 350.000 (das zäheste was es im Modellbauladen für Stoßdämpfer gibt hat 90.000) ist zäher als Honig und setzt der Feder einen entsprechenden Widerstand entgegen. Fühlt sich irgendwie dauerklebrig an. Lässt sich leider nicht durch Fette o.ä. ersetzen.

Im Gegensatz zum Lift könnte es in der Nadelbeleuchtung durch die Lampe schön warm werden, so dass das Öl durch die Wärme dünnflüssiger wird und aus der Mechanik herausläuft (sind eh nur verschwindend kleine Mengen, also dürften keine Pfutzen zu sehen sein).

Hope it helps...

Wolf
 

Neue Themen


Zurück
Oben