Oxygen 8v2 + onboard sound + cubase sx 3

D
dermario
AUX
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
595
Reaktionen
4
Ort
Wien
Hallo,

habe heute vom christkind ein neues m-audio oxygen 8v2 midi keyboard bekommen u. prompt an cubase sx angeschlossen. siehe da, es funktioniert. nur eben mit schlimmer latenzzeit. der asio for all treiber ist installiert, nur komme ich mit den einstellungen nicht ganz klar. wie vermindere oder erhöhe ich nun merklich die latenz? egal, welche einstellungen ich setze, ich merke keinen unterschied.

ich habe auch keine anleitung hierfür gefunden. die asio for all anleitung besagt zwar, dass der schieberegler (2) die latenz bestimmt, nur ist hier der wert auch nicht in ms angegeben sondern in samples. ?-)

ich würde am liebsten die latenzzeit mit dem asio for all treiber verändern u. die funktion sogleich testen. also, wie viel ms latenz momentan besteht. wie macht man das?

frage nr. 2:
reicht der usb-midi controller, der im oxygen verbaut ist oder sollte man das keyboard via midi schnittstelle an den pc anschließen. noch habe ich keinen midi-anschluss...

bin für jede hilfe dankbar!
besten dank u. fröhliche weihnachten!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
Moin

Ich bin grad ziemlich platt deswegen gibbed ne Kurzfassung:

midi =/= audio, -> erstmal =/= asio-treiber.
Deine Verzögerung entsteht einmal beim senden der midi-daten an sx wo diese interpretiert werden und dann bei der Soundausgabe aus was auch immer via sx ...erst hier kommt asio ins Spiel.
Die Latenz kannst direkt in sx ablesen -> Handbuchfrage! :eek:

Na, jetzt ist die SW ja gekauft, ich hätte allerdings andersrum begonnen.
Daher mein persönlicher Tipp: Kauf dir nen anständiges Interface und dann klappts auch vernünftig mit dem klimpern. :)

Wie es sich mit usb und midi bzw. midi über usb verhält wurd grad erst in´em anderen thread erläutert, da mal nachlesen...
 
Zuletzt bearbeitet:
R
Re-Lex
Well-known member
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
214
Reaktionen
8
Ort
Österreich, Kärnten
Hi,

ich laber einfach mal hier rein weil ich mir die M-AUDIO Oxygen 8 v2 in nächster zeit holen will und ich möcht mich nochmal kurz drüber informieren um sicher zu sein...


Funktioniert sie wie ein ganz normaler Midi-Controler wie z.B. die BCD einfach über USB?
Da aber auch ein Midi-Ausgang vorhanden ist wäre es besser sich ein externes Interface zu holen?

Ist es so korrekt?

Da ich noch Anfänger in dem Gebiet bin möcht ich es zuerst eigentlich nur mal testen ob ich mit dem Oxygen klar komme.
Sollte wohl dann doch erstmal über USB reichen oder?


Vielen Dank im voraus,
Gruß markus
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.045
Reaktionen
492
Ort
Oberhausen
Du kannst sowohl USB als auch Midi nutzen. Das tut sich beides nichts.
 
R
Re-Lex
Well-known member
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
214
Reaktionen
8
Ort
Österreich, Kärnten
Was willst du mir mit "Das tut sich beides nichts." sagen?

Das auch beim weg über ein externes Interface nichts besser wird als wenn man sowieso von haus aus mit USB in den PC fährt. Von der Latenz gesehen her jetzt.

Da ich ja auch die BCD 3000 hab und dort alles in echtzeit ankommt kann ich mir nicht vorstellen das es hier anders sein sollte?
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.045
Reaktionen
492
Ort
Oberhausen
Die Latenz ist bei beiden gleich, das meinte ich damit.
 
R
Re-Lex
Well-known member
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
214
Reaktionen
8
Ort
Österreich, Kärnten
O.k. dank dir, dann hab ichs wohl aus der Frage/Antwort oben falsch rausgelesen.
 
 

Neue Themen


Oben