Pioneer Sb3 oder DDJ-400 zulegen?

Niok

New member
Mitglied seit
6 Jan 2019
Beiträge
1
Guten Abend Leute,

Habe mich gerade mal hier angemeldet, um selbst mal bei einer Diskussion über die zwei o.g. Miwchpulte zu mit zu sprechen.

Ich bin ein leidenschaftlicher Techno-Hörer und möchte jetzt unbedingt mit dem Djing anfangen. Möchte zum Anfang nicht allzu viel Geld ausgeben und gleichzeitig gute Mischpulte haben, deshalb stehen diese zwei im Vordergrund.

Um es nicht allzu labg zu machen kommt kurz und knaclig meine frage: SB3 oder DDJ-400? Serato oder Rekordbox?

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Wäre echt cool von euch!
 

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.288
Ort
Luzern (CH)
Guten Abend Niok und willkommen im Forum

Was ist denn das Ziel der ganzen Sache? Möchtest du eine DJ-Karriere beginnen oder wird das nur ein Hobby für zu Hause?

Da in den Clubs in der Regel Pioneer Player stehen, ergibt es mehr Sinn, mit Rekordbox zu arbeiten. Wenn man aber als DJ mit eigenem Equipment unterwegs ist, fällt dieses Argument weg.

Ich glaube, wenn ich heute nochmals am Anfang beginnen müsste, würde ich auf Rekordbox setzen. Ich bilde mir ein, damit wäre ich flexibler. Aber das ist natürlich Spekulation.
 

Haui70

Spätzünder
Mitglied seit
23 Nov 2008
Beiträge
99
Ort
Bei München
Rekorbox hat noch zu viel Bugs und kackt den Kollegen reihenweise ab. Nimmt die SB3 und VDJ und fertig ist der Lack ;-)
 

k.k.supporter

Active member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
43
Rekorbox hat noch zu viel Bugs und kackt den Kollegen reihenweise ab. Nimmt die SB3 und VDJ und fertig ist der Lack ;-)
Ich nehm zwar auch VDJ, aber hab auch schon oft mit Rekordbox aufgelegt. Weder mir noch einem Bekannten ist Rekordbox schon mal abgekackt, aber vielleicht nutzen wir auch nur die Funktionalität nicht ausreichend.

Wenn es am Ende VDJ werden soll, ist es egal, welchen der beiden Controller du nimmst. Vom Layout würde mir der DDJ400 am ehesten zusagen.
 
Oben