Playlist Weitergabe an andere...

swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Servus...

habt ihr auch ein (Problem) damit wenn euch andere(fremde) Leute nach Stücken fragen ,diese der Person zu nennen? Also Interpret ,Label usw. .

Interpret geht ja gerade noch so aber alles was tiefer an Info geht sage ich wirklich nur ungern oder gar net.

Ich bin der Meinung das das niemanden etwas angeht weil ein Zauberer ja auch net seine "Tricks" verrät. Das ist so mein Standpunkt...irgendwie engstirnig ... aber so ist das nunmal .

Und das aus tiefer Überzeugung...

Ist das bei euch ähnlich ???

.:.:.[swordfish].:.:.
 
S
Samoht
Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Find' ich absoluten Schwachsinn. Wenn mich jemand nach einem Track fragt, dann sag ich ihm auch den Titel, den damit bestätigt er mir nur, dass er den Track und somit meinen Style mag.

Und was ist schon dabei, den Track zu nennen? Damit unterstützt du im besten Fall nur den Interpreten, weil der Track gekauft wird (oder auch nicht :D).

Tom
 
gagatier
gagatier
Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
Also ich halte das auch für Schwachsinn... Das wird nur noch übertroffen von den Blindlingen die man beim DJ Shop kaufen kann um das Logo auf der Platte zu überkleben. Ich persönlich lach über solche Kollegen nur, die meinen sich dadurch interessant machen müssen. Letztendlich sollten wir alle doch zusammenhalten.
Für mich besteht auch der Zauber, von dem du sprichst nicht aus einzelnen Platten sondern eher aus dem gesamten Aufbau denn man sich zurechtgelegt hat. Also soll wegen mir doch jeder die Platten mitschreiben und gerne versuchen ob der Aufbau nochmal so funktioniert, wird er aber zu 90 % nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
DJ_Fruchtzwerg
DJ_Fruchtzwerg
NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Ich find das auch total schwachsinnig! Schließlich können wir DJ's nur noch solange überleben, solange es noch Künstler gibt, die Ihre Tracks auf Platten pressen lassen. Wenn aber niemand mehr diese Platten kauft, WEIL NIEMAND WEIß WIE DAS LIED HEIßT, dann gibts bald keine nur noch wenige bis gar keine Platten mehr UND WIR STERBEN NACHHER NOCH AUS! Wir müssen doch die Wirtschaft ankurbeln, damit wir noch lange überleben!

Wir sind nunmal vom Aussterben bedroht!

ICH BREMSE AUCH FÜR DJ'S!
 
J
Junah
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
200
Reaktionen
0
find ich auch blöd -

wenn man exklusives Material haben möchte, kann man ja nen eigenen Remix oder nen eigenen Edit machen: den hat man denn garantiert nur alleine
 
Terdion
Terdion
Well-known member
Mitglied seit
23 Nov 2001
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Berlin
Original geschrieben von DJ_Fruchtzwerg
Wir sind nunmal vom Aussterben bedroht!

Dass stimmt definitiv nicht! Eher das Gegenteil ist der Fall... :(

cu,
Terdion
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Was ich damit zu Ausdruck bringen wollte ist das ich versuche die "exclusivität des Cases" bei zu behalten.
Unter Kollegen oder freunden hab ich da kein prob mit...
aber wenn Bauer xy kommt und fragt eh geiler Track was`n das... da halt ich nix von!

@gagatier

der "Zauber" wird aber nix wenn ich keine Vernünftigen Platten hab...
und aus denen was zu machen... das ist die Kunst dabei oder net???

Ich glaube nicht das "größen" in dem Geschäft so ohne weiteres ihre gesamten Schätze Preis geben werden... kann ja mal einer bei Steve Bug oder Timo Maas ,Kiki, Savas Pascalidis oder wie sie alle heißen ne Anfrage starten *gg*

Versteht ihr was ich mein...

.:.:.[swordfish].:.:.
 
Zuletzt bearbeitet:
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
@ Tom
als Dj denke ich aber nicht in erster linie an den Interpreten. Zuerst komme ich ,dann mein Case und dann die Crowd und dann der Interpret. Der ist mir beim Auflegen völlig unwichtig...

Ich bewunder die leute die Sich zu jeder ihrer Platte den Namen und das Label merken können.
( Ist bei mir nicht so, ist mir aber ehrlich gesagt auch total Unwichtig,es geht ja um die musi)
 
J
Junah
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
200
Reaktionen
0
natürlich ist da schon was dran: bei der Unmenge an Material, die rauskommt, ist es ja auch Aufgabe des DJs sich durchzuhören und wenn man nun - überspitzt - aus 100 Platten 1 brauchbare gefunden hat, dann will man seine Arbeit vielleicht nicht so ohne weiteres preisgeben

ist eben die Frage, bis wo ist es legitim/verständlich und ab wo ein bißchen übertrieben oder lächerlich
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Mir gehts nur darum das mein Case exclusiv bleibt... und somit ja irgendwo auch ich! Ein Dj Profiliert sich nunmal über die Stücke die er Spielt!
 
DJ_Fruchtzwerg
DJ_Fruchtzwerg
NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Original geschrieben von Terdion
Dass stimmt definitiv nicht! Eher das Gegenteil ist der Fall... :(

cu,
Terdion

Achja? Was machste denn, wenn die Musikindustrie pleite geht, weil niemand mehr Platten kauft?!? Biste dann weiter DJ OHNE PLATTEN?!? *lach* Haben uns nur missverstanden! Ich meinte das auf die Instandhaltung der Plattenindustrie bezogen!
 
gagatier
gagatier
Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
Naja... also erstens, dein Case exclusiv... wenn du nicht rein zufällig in höheren DJ Kreisen verkehrst oder dazu gehörst bist du genauso ein Pille-Palle DJ wie wir alle und da ist es in meinen Augen schon sehr arrogant dein Case als exclusiv zu bezeichnen. Außerdem besteht die Kunst nicht darin Topplatten aneinander zu hängen, sondern wirklich gut bist du erst dann wenn du mit Grützplatten das ganze hinbekommst. Ein DJ profiliert sich auch nicht über das was er spielt sondern, wie er was spielt und vor allem wann...

"als Dj denke ich aber nicht in erster linie an den Interpreten. Zuerst komme ich ,dann mein Case und dann die Crowd und dann der Interpret. Der ist mir beim Auflegen völlig unwichtig..."

Bist du sicher das du das richtige machst? Sorry aber mit der Aussage würde ich dich für nix buchen.. Letztendlich, egal in welchem Rahmen du auflegst, bist du ein Dienstleister. Und man sollte dann schon ein bischen auf die Crowed achten. Klar du sollst keinen Krempel spielen der dir nicht gefällt, wenn du das nicht kannst, aber du darfst trotzdem nie vergessen, das du es den Gästen zu verdanken hast das du überhaupt auflegen darfst.

Auch das Argument das du 100 Platten hören musst um 1 gute zu finden ist Unsinn.. Wenn mich jemand nach dem Weg fragt, sage ich ja auch nicht, ich hab mich 10 mal verfahren um den schnellsten zu finden, also such selber...
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast2908
Guest
Also prinzipiell sag ich den Namen des Titels oder Interpreten.

Es sei denn es ist eine saumäßig geile Scheibe , oder der Track ist noch neu. Denn wenn ich die Infos weiter gebe hat ne Woche später jeder den Titel und somit wirds langweilig.

An andere DJ's geb ich natürlich die Titel weiter.
 
silver
silver
!!! Astronavigatrice !!!
Mitglied seit
11 Jun 2003
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ort
k-pax
ich werd auch oft gefragt, und ganz wohl ist mir
dabei auch nicht die titel einfach anzusagen, aber
ehrlich gesagt ist mir noch unwohler zu sagen - nee
das sag ich dir nicht, das ist mir echt zu blöd ......
 
Ma-Cell
Ma-Cell
Vorspieler
Mitglied seit
26 Aug 2003
Beiträge
376
Reaktionen
1
Ort
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Ich persönlich empfinde das immer als eine Art Zusagen des Stils. Bei DJ-Mixen im Radio ist es auch üblich, dass die "Großen" ihre Titel hergeben. Letztendlich kann sich das nur positiv auf die Labelandschaft auswirken :p
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Morgen...

aber Wie wenn nicht durchs "Case" willst du dich von den anderen 100 die einen ähnlichen style wie du haben abheben? Das können im Mixing mal nicht mit einbezogen (das man nen eigenen Style der sich von anderen unterscheidet und hervorhebt haben muss ist mir schon klar)!

Zitat von Gagatier :
.... Ein DJ profiliert sich auch nicht über das was er spielt sondern, wie er was spielt und vor allem wann...


Da haben mir meinen bescheidenen Erfahrungen aber zum Teil andere Sachen gelehrt ! Den meisten Gästen ist es schlichtweg egal wie du die Platte vermixt .Mit was für grandiosen Skillz und Cut`s und was weiß ich du gearbeitet hast... sowas hören die gar net oder besser auf sowas achten die net!
Der Gast hört in erster Linie die Platte die DU gerade Spieltst.
Zum Wann : da stimm ich dir 100% zu. Das ist ein Teil der Kunst... die Richtige Platte zum richtigen Zeitpunkt zu bringen.(können viele gar nicht wenns kein Hit ist mein ich)

Ich hab auch nicht gesagt das mir die Crowd egal ist... im gegenteil ... die Jungs und Mädels sind verdammt Wichtig für ne Gute Party aber ohne dich oder mich oder jeden anderen Pille-Palle DJ der was davon versteht was er da macht ist das nicht zu schaffen. Arogant hin oder her.

Es ist halt einen Symbiose zwischen dem Dj und der Crowd...
der eine kann nicht ohne den anderen. Das ist mir doch völlig klar !
Aber was für eine Rolle spielt bei dieser Symbiose der Interpret?

Zitat gagatier:
Auch das Argument das du 100 Platten hören musst um 1 gute zu finden ist Unsinn.


Das hat so doch keiner Gesagt.

Zitat Junah:
wenn man nun - überspitzt - aus 100 Platten 1 brauchbare gefunden hat.


war seine Aussage. Das ist dir doch bestimmt auch schon passiert oder ?

Zitat gagatier:
Außerdem besteht die Kunst nicht darin Topplatten aneinander zu hängen, sondern wirklich gut bist du erst dann wenn du mit Grützplatten das ganze hinbekommst

Ist das echt dein Ernst? Ich denke das wirkliche können passiert auf der Tanzfläche... erst wenn die Bude Rockt hast du "gewonnen"(auf ner Veranstaltung wo sowas gewünscht ist mein ich)! Was bringt es dir wenn du dir den Wolf mixt aber keiner Tanzt?


Mfg .:.:.[swordfish].:.:.
 
kaltekuh
kaltekuh
Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
599
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
Irgendwer hat vor langer Zeit mal geschrieben, das man spielen kann was man will, hat man einmal die Crowd in seinen 'Bann' gezogen.

Ich sehe das ganz ähnlich.

Zudem kaufst du dir ständig neue Platten, dein Case verändert und aktualisiert sich rasch. Was ist dann schon dabei wenn du den einen oder andern Hit verrätst?

Die meisten wirklich guten Platten tauchen doch eh nen paar Wochen vorher bei den Bemusterten & Top Djs in den Charts auf.


Ausserdem hat jeder einen sehr individuellen Musikgeschmack, es wird dir wohl kaum einer dein ganzes Case nachkaufen wollen. (Obwohl's echt Leute gibt die nur nach den 'grossen' Playlists einkaufen..)

my 2 cents..
- kaltekuh
 
gagatier
gagatier
Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
@swordfisch

Ich stimme dir zu, wenn du sagst das Mixing nur die wenigsten Gäste interessiert, und selbst wenn man mal einen Übergang versemmelt ist das noch lang nich der Tod des Sets..
Ich weiß jetzt nicht was du für einen Sound spielst, aber ich projeziere das einfach mal in meine Welt hinein, ich bin bekennende Großraumnutte und spiele wirklich alles was mir in die Finger kommt.
Ich meine, ich bin wirklich gut, wenn ich keine sicheren Hits brauche um die Gäste zu "kriegen". Heißt also wenn ich es schaffe nicht mit Toptitel sondern mit Müll die Gäste in meinen Bann zu ziehen. Das macht für mich einen guten DJ aus, und das definiert ihn. Nichtmal was für tolle Platten er im Case hat. Sicherlich hat jeder von uns das ein oder andere Baby dabei, das sonst nur wenige spielen, aber wenn mich ein Gast nach der Platte fragt, dann ist das für mich schon ein Kompliment, weil es mir zeigt das ich mit meinem Geschmack bzw Stil den Geschmack oder die Stimmung der Leute treffe. Und mir kann es ja nur recht sein, wenn die Leute ganz schnell in den Laden laufen und das Ding kaufen, damit schaffe ich mir als Resident dann selber einen sicheren Hit. Ich gehe bei solchen Platten sogar teilweise soweit das ich in der Moderation den Titel und den Interpreten sage. Sicher passiert das nur bei Titeln hinter denen ich zu 100% stehe.
Und wenn mich sogar noch ein Kollege danach fragt, bin ich noch bereitwilliger ihm Auskunft zu geben, weil irgendwie sind wir DJs ja schon ein eigenes kleines Volk, und ich werde nicht dran sterben wenn noch andere den Titel spielen. Ich werde auch nicht meinen Job verlieren, nur weil jemand anderes die gleiche Platte spielt.
Ok... das Zitat war nicht von dir, trotzdem halte ich das Argument nach wie vor für hinfällig. Klar muss ich auch schon mal einen Haufen Platten durchhören bevor ich eine finde die brauchbar ist, na und.... gehört zu meinem Job, und da hab ich auch kein Problem einem anderen die Arbeit abzunehmen... Himmel es ist eine Platte... nicht mehr... Dadurch lässt man sich noch lang nicht kopieren, oder definierst du dich durch eine Platte in deinem Set??? Fänd ich schon arg komisch.

Ich will mich davon nicht freisprechen, ich habe auch schonmal einem Gast auf die Frage wie das Lied heißen würde geantwortet:
" Da steht ein Pferd auf dem Flur 2003" aber das geschah aus einer lustigen Situation heraus...

So wie du die wertigkeit jetzt darstellst sehe ich sie auch nur in deinem Post davor, sah die Wertigkeit noch ganz anders aus. Klar der DJ kann nicht ohne Gäste, und die Gäste nicht ohne DJ, aber auch das stimmt nicht ganz... Ich habe schon in einem Laden gestanden, und da wir Stormausfall hatten waren wir DJs ausser Gefecht gesetzt und die Gäste haben es prima verstanden sich selber zu unterhalten bis wir wieder online waren, und das dauert immerhin eine knappe Stunde.
Jetzt kannst du argumentieren, das wenn das um 21:00 Uhr passiert wäre und nicht Nachts um 2 wären sie alle gegangen.... Anyway... trotzdem solltest du dich nicht so hoch einschätzen, jeder DJ ist druchaus ersetzbar... Und mit Aussage wie "Ich sag dir nicht wie der Titel heißt" macht man sich nicht unbedingt bei Gästen beliebt.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Toller Beitrag, echt. (SO kommst nicht auf die Map)
Ja, Moderation. Kann passieren in Großraumdiscotheken. Es gibt Menschen die nicht den selben Musikgeschmack haben wie du. Und das ist ein seeeeeeeehr großer Haufen. Und? Lass sie doch.
Und manche mögen es eben auch wenn etwas anmoderiert wird, macht auch stimmung. Nicht nur bum bum bum bum bum break bum bum bum........
(Ich bin keiner davon)
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben