Technics 1210 + XDJ700 + Reloop RMX90 = DVS?

M
Manuelo
New member
Mitglied seit
25 Mai 2021
Beiträge
2
Reaktionen
2
Hey @ all,
bin neu im Forum, noch in der Findungsphase und brauch da mal Hilfe:


Vorab erstmal mein aktuelles Setup:
- 2x Technics 1210mk2
- 2x Pioneer XDJ700
- Mixer: Reloop RMX90

bisherige DJ Software: Rekordbox
--> Warum? hab damit bei einem Freund angefangen und weil die Player (CDJs) ja eh überall stehen, bot es sich an die Library inkl. CUE Points etc. direkt auf dem Stick dabei haben zu können, irgendwo anzustecken und los zu legen...
+ ich feier einfach die Möglichkeit Tracks auf dem Handy unterwegs vorzubereiten mit CUE Points, Bemerkungen etc.

Ziel: DVS mit bisherigem Setup

Problem(e):
- Mein Reloop RMX90 unterstützt lediglich DVS per Serato

Lösungsansätze:
1) Mixer ersetzen durch einen Pioneer DJM750mk2 (weil Rekordbox DVS-fähig) --> leider würde das gut ins Geld gehen
2) Anschaffung eines Pioneer Interface 2 (ermöglicht mir wohl den Reloop Mixer in Rekordbox zu integrieren + Rekordbox DVS) --> nur ist das ein 2-Kanal Interface.... hab aber 4 Eingangskanäle (2xTechnics + 2xXDJ)
3) Wechsel zu Serato (weil der RMX90 ja Serato DVS unterstützt) --> dann verlier ich aber meine bisherigen CUE Points, bemerkungen etc + müsste zu meinen Kollegen immer zwingend den Lappi mitschleppen bzw. Zweigleisig fahren (was sehr umständlich wär)


Frage ( n ):
- welchen der Lösungsansätze würdet ihr empfehlen?
- kann ich evtl. die XDJs mittels Link per Lankabel (LAN Switch) an meinen Lappi klemmen und in Rekordbox einbinden + die beiden Technics per Pioneer Interface 2 in Rekordbox auf DVS integrieren?, oder....
- gibt es ein Interface mit 4 Kanälen und Rekordbox DVS, welches ich bisher nicht gefunden habe? und...
- bringt mir ein Mischpultwechsel zu einem DJM750mk2 in noch einer Hinsicht Vorteile die die (relativ) hohen Mehrkosten rechtfertigen würden? oder...
- Seht ihr evtl. andere Lösungsansätze???

Ich weiß, das sind jetzt relativ viele Fragen, aber wäre euch für Mithilfe sehr dankbar. Vielleicht übersehe ich ja auch einfach irgendwas.


Vielen Dank schonmal im Voraus.

Manu


P.S.
- ich spiele hauptsächlich Deep- & Tech House
- Das Setup wird lediglich zuhause benutzt, also kein Clubeinsatz o.Ä.
 
Zuletzt bearbeitet:
xoomofficial
xoomofficial
New member
Mitglied seit
25 Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
2
Meine Idee:

Verkauf die XDJ´s und den Reloop RMX90 und kauf dir dafür den XDJ-XZ.

Vorteil: Am XDJ hast du Fullsize Jogwheels und Quasi ein NX2 Setup mit nem vollwertigen DJM900 NX2 (Club-Standard). Ebenso kannst du damit Standalone unterwegs sein. Du kannst per Link entweder 2 weitere CDJ´s/XDJ´s anschließen oder eben auch deine TT´s dran hängen.

Nachteil: Du hast eben nicht mehr zwei, sondern nur noch ein Display in der Mitte vom XZ. Ich persönlich komme mit dem einen Display super klar.

Bedenke: Mit Rekordbox 6 hat sich das Abomodell verändert. Für die DVS Funktion musst du extra zahlen. Per Hardware Unlock ist Rekordbox im Performance Mode nutzbar mit dem XDJ-XZ.

Klar musst du vermutlich etwas drauf legen. Aber ich denke, es lohnt sich schon. Alleine die Fullsize Jogwheels vom CDJ2000 NX2 sind einfach unbezahlbar.

Edit: Du gewinnst natürlich noch 8 Performance Pads dazu, die du beim XDJ700 nicht hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
AtmosphereNRW
AtmosphereNRW
Schweinekotze
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
284
Reaktionen
65
Ort
NRW
Du hast die Antwort zu deiner Lösung schon, kauf dir den Pioneer DJM750mk2.
Da brauchste dann auch kein Abo.
Haste deine 4 Kanäle.

Außerdem wenn mal ein Geräte ausfählt oder sonst was bist nicht gleich komplett handlungsunfähig.
Klar ist zwar erstmal viel Geld, aber am ende wirste schon merken du hast dann ruhe.

Alles andere wäre nur herumgebastel...:D:cool::giggle:
 
xoomofficial
xoomofficial
New member
Mitglied seit
25 Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
2
Naja, wenn das Notebook ausfällt, isser auch in der Konstellation handlungsunfähig :D
Aber klar, mit dem 750er hat er natürlich alles, was er braucht. Allerdings muss er dann weiter auf den XDJ700 spielen und kommt nicht in den Genuss von Jog Adjust usw.
Ist halt ne Frage des Geschmacks, was für Jogs man haben will. Gegen Ausfälle kann man sich ausreichend absichern, bzw. sollte man auch. Aber Pioneer baut für die Ewigkeit.

Also @Manuelo : Wenn du bei den XDJ700 bleiben willst und das nötige Kleingeld hast, stimme ich Atmosphere zu - Kauf dir nen 750er.
Willst du nen Update, dann verkauf die Sachen und kauf dir nen XZ - solltest mit dem Verkauf ja das Geld fast wieder drin haben - musst dann aber mit nem Abo von 99Euro im Jahr leben.

Glaube, das es nicht viele andere Optionen gibt, ohne wirklich auch Geld in die Hand zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
386
Reaktionen
26
Ort
Wien
Lösungsansätze:
1) Mixer ersetzen durch einen Pioneer DJM750mk2 (weil Rekordbox DVS-fähig) --> leider würde das gut ins Geld gehen
2) Anschaffung eines Pioneer Interface 2 (ermöglicht mir wohl den Reloop Mixer in Rekordbox zu integrieren + Rekordbox DVS) --> nur ist das ein 2-Kanal Interface.... hab aber 4 Eingangskanäle (2xTechnics + 2xXDJ)
3) Wechsel zu Serato (weil der RMX90 ja Serato DVS unterstützt) --> dann verlier ich aber meine bisherigen CUE Points, bemerkungen etc + müsste zu meinen Kollegen immer zwingend den Lappi mitschleppen bzw. Zweigleisig fahren (was sehr umständlich wär)
1) richtig
2) Denkfehler, du kannst die XDJ-700, meines Wissens, als Controller für RB nutzen. Wäre außerdem komplett Sinnfrei die XDJ mit Timecode zu steuern, somit brauchen die keine extra Inputs im DVS Interface.
3) es gibt Tools mit denen man die Datenbank importieren könnte
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.565
Reaktionen
307
Noch eine Sache gebe ich zu bedenken, ja ich weiß, dass ist wieder Haarspalterei von mir, könnte aber einen Unterschied machen:

Edit: Bitte den nächsten Satz ignorieren und Danke an _ray für das Aufzeigen des Denkfehlers!
Mit dem XDJ 700 kann man per Definition kein DVS betreiben, weil er kein Laufwerk hat!
Natürlich hat er ein Laufwerk, ein USB-Laufwerk.

Ab hier weiterlesen:
Bei einem DVS-System wird ein Timecode-Medium (Platte, CD oder USB/SD) abgespielt, dieses technische Signal in den Computer geleitet und dort die Transportkontrolle der digitalen Files damit getriggert. Sonderfunktionen beziehen sich stets auf den "reellen" Timecode-Track, nicht den digital gesteuerten "virtuellen".

Eine sinnvollere Möglichkeit den XDJ 700 einzubinden wäre per USB-Kabel als HID-/MIDI-Controller.
Leider ist diese Option (DJ Control) für den XDJ 700 bei Pioneer RB kostenpflichtig.
(Nur der sog. "CDJ" 3000 hat das kostenlos mit drin.)

Ein Zweikanal-DVS-Interface für die TTs wäre also hier für die Steuerung ausreichend, das Interface 2 schaltet DVS Control in RB frei.
Insgesamt funktioniert das System damit aber trotzdem so nicht, weil du ja auch das Signal der beiden XDJ gesteuerten Player
gleichzeitig noch aus deinem Computer rauskriegen musst.
Dein RMX90 würde das können.
Leider beschränkt Pioneer aber deine Möglichkeiten, weil sie Hardware verticken wollen.
Daher ist nicht nur der rein technische Aspekt wichtig, sondern auch das Lizenzthema (Freischaltung).
Wie schon erwähnt wäre also ein Mixer oder Controller mit "Hardware-Unlock" wichtig, damit alles funktioniert.
Du brauchst also ein Pioneer Gerät mit Soundkarte die zwei Stereo-Eingänge für Phono haben muss und vier Stereo-Ausgänge für die vier Player.

Diese Lösung ist dann wiederum etwas unflexibel, da du diese Hardware dann immer entweder mitnehmen oder vor Ort eine
genauso geeignete Lösung vorfinden musst.

Um die Library zwischen den großen Softwaresystemen zu wechseln gibt es spezielle Tools, die das konvertieren können.
Deine Cuepunkte usw. wären also nicht unbedingt verloren wenn du zu Serato wechseln möchtest.

Die günstigste Lösung, wenn du bei Rekordbox bleiben willst wäre das Interface 2 zu kaufen, damit das DVS mit den beiden TTs über Computer zu realisieren (Performance Mode) und die XDJs weiterhin mit USB-Sticks oder Pro DJ Link zu nutzen (Export Mode).
Die integrierte Lösung setzt leider zwangsläufig einen neuen Mixer oder Controller voraus, beim XZ kommt dann noch eine Gebühr für das DVS dazu. Der DJM 750MKII schaltet zwar DVS-Control und DJ-Control frei, aber ich bin mir nicht sicher ob dann nicht zusätzlich nochmal DJ-Control für die XDJs bezahlt werden muss? Im Idealfall würde aber der Mixer allein ausreichen um alles komplett frei zu schalten.
Wie du es auch anstellst, Pioneer will Geld von dir!

Ich bin immer wieder erfreut, wie einfach solche Setups in Traktor sind, wenn ich sowas hier lese...
(Sorry, konnte ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
386
Reaktionen
26
Ort
Wien
Die einzige Möglichkeit den XDJ 700 einzubinden wäre also per USB-Kabel als MIDI-Controller.
Leider ist diese Option (DJ Control) für den XDJ 700 bei Pioneer RB kostenpflichtig.
OK wow! Das finde ich echt heftig. Das wusste ich nicht.

Aber dann wäre tatsächlich ein Wechsel zu Traktor die günstigste Variante unter der Voraussetzung, dass man ein Tool hat welches die Trackcollection dorthin exportieren bzw. importieren kann. Bin hier aber nicht ganz am neuesten Stand, kenne dahingehend nur RekordBuddy, welches inzwischen gratis ist.

Lizenz + Timecode Vinyls = 120,-

Ich bin immer wieder erfreut, wie einfach solche Setups in Traktor sind, wenn ich sowas hier lese...
als Traktor Nutzer bin ich ebenfalls immer wieder überrascht wie kompliziert alles außerhalb unseres "Ökosystems" ist. Obacht vor RAC, der uns gleich erklärt wie scheiße, flach und mieß Traktor klingt, dass Serato viel besser ist und dass das die ultimative Wahrheit ist. Denn er hat es auf Steintafeln gemeißelt und vom Sinaiberg aus dem Volk verkündet. ;) Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen. Nichts für ungut RAC.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.565
Reaktionen
307
Der RMX90 "kann" ja auch Serato, das ist als Alternative genauso ok.
Die Frage ist halt ob "Serato" aus Reloop genauso gut klingt wie aus "Rane"-Hardware:unsure:?
Es hat halt alles sein Vor- & Nachteile.

Mir ist mittlerweile lediglich Rekordbox aus Prinzip unsympathisch, weil man dahin gezwungen werden soll und dann am besten noch ständig dafür zahlen. Trotzdem stimmt dann aber die Leistung nicht und man muss bei jeder Änderung am Setup wieder überlegen ob es überhaupt möglich ist und am Ende schon wieder extra kostet.
Das schränkt die Kreativität für mich mehr ein als wenn die eine oder andere Softwarespielerei fehlen sollte.
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
386
Reaktionen
26
Ort
Wien
Ja nur Serato erkennt die XDJ-700 nicht als Controller an. Somit muss man dann über TimeCode via File am USB Stick arbeiten oder füttert ihn wieder mit RB Sticks.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.565
Reaktionen
307
Somit muss man dann über TimeCode via File am USB Stick arbeiten.
Ha, böser Fehler, ich dachte mir doch, die Sache hat einen Haken.
Natürlich kann man den Timecode auch auf das Medium "USB-Stick" übertragen.
Nur weil man keinen Timecode-Stick kaufen kann heißt das ja nicht, das es ihn nicht gibt...
Bitte also meine Aussage von oben vergessen, ich behaupte ab jetzt das Gegenteil.
DVS geht natürlich auch mit dem XDJ 700.

Trotzdem finde ich es nicht sinnvoll ein Gerät per TC zu nutzen, wenn man MIDI / HID haben könnte.
Der Weg per USB wäre cooler und wenn das DJM 750 MKII das freischaltet bin ich auch für diese Lösung wenn es RB bleiben soll.

Das Problem ist, dass sich alle Funktionen die sich abspeichern lassen immer auf das Timecode-File beziehen würden.
Sie sind nicht zum Musik-Track speicherbar am Player.
Daher nutze ich auch lieber meine CDJ 400 per MIDI als meine CDJ 1000 MKII per TCCD.

Daran, dass Serato den XDJ nicht als MIDI Controller akzeptieren könnte habe ich nicht gedacht.
Schließlich schaltet das RMX 90 als zertified Hardware Serato frei.
Da kann man echt nicht jedes Teil was MIDI kann wenigstens anlernen?

Sorry, in Traktor funktioniert das alles einfach so. Daher fehlt mir manchmal die Fantasie mir genug Fallstricke vorstellen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.772
Reaktionen
37
Ort
Bayern
Meine Idee: Verkauf die 700er und den Reloop und kauf Dir dafür einen DDJ-1000 plus einen DDJ-XP2 - damit kommst Du finanziell möglicherweise sogar 0 auf 0 raus.

Ein Notebook brauchst Du für DVS sowieso und eine Ausfallsicherheit (die zuhause sowieso kaum eine Rolle spielt) ist dadurch gegeben indem Du weiterhin klassisches Vinyl abspielen kannst. Den DDJ-SP2 brauchst Du ja nicht zu benutzen - anschließen und unter den Tisch stellen reicht... er schaltet das DVS frei so daß Du nur einen Account und kein monatliches Abo brauchst 😁

Die Idee mit dem XDJ-XZ finde ich auch geil, allerdings ist dieses Gerät für den Preis nicht wirklich überzeugend... 😞
 
M
Manuelo
New member
Mitglied seit
25 Mai 2021
Beiträge
2
Reaktionen
2
FETTES DANKE schonmal an ALLE für eure Beiträge und Lösungsansätze!!!!

Zunächst mal:
Von diesen "All-in-One" Geräten (wie dem DJM-XZ etc.) halte ich leider persönlich nicht viel... nicht nur was Musik-kram angeht... geht da irgendwas kaputt, ist direkt alles im Eimer - auch wenn das (in diesem Fall) einige Zusatzfunktionen wie z-b. die Performance-Pads und die Full-Size Jog wheels bringen würde.... aber mit kleinen Upgrades wirds dann halt in Zukunft auch schwer.... dann muss man wieder komplett auf 0 (wahrscheinlich leicht übertrieben, aber ihr wisst was ich meine, oder?!)

Auch von Abo-Modellen versuche ich mich weitestgehend zu distanzieren...

Mit Rekordbox bin ich so weit sehr zufrieden (abgesehen von den scheinbar echt mies gestalteten Einbindungsmöglichkeiten vs. zb. Traktor; und deren Politik was alternative Geräte angeht).... erinnert mich leicht an Apple... aber auch da muss ich sagen: Teuer aber am Ende halt doch überzeugend was Qualität und die Interaktion im eigenen Kosmos angeht... (zumindest für mich); los Android-Jünger: steinigt mich :LOL:
> Grade die bereits genannte Funktion der Synchronisierung zwischen Playern, PC und Handy hats mir echt angetan!
--> bin berufstechnisch relativ viel unterwegs Bahn, Hotel und so, habe öfters irgendwelche Wartezeiten zwischen Terminen etc. pp..... und dann einfach mal das Handy zücken und etwas an Tracks rumbasteln (CUE-Punkte, Playlists und Kennzeichen verteilen etc.) passt mir einfach sehr gut / grade weil ich dann wenn ich dann zuhause oder bei Freunden bin (die ja auch meistens CDJs haben), loslegen kann wenn ich will... oder ist das mit Serato o. Traktor ähnlich?
> Ach ja... und die Funktion per Netzwerk von den XDJs/CDJs auf die Playlist vom iPhone zuzugreifen, hab ich neulich entdeckt... einfach stark; wie oft ich schon meinen Stick nicht bei hatte wenn ich ihn gebraucht hätte..... egal - Vergangenheit!

Ich denke es wird letztendlich für mich auf den Wechsel zum DJM750mk2 hinauslaufen / da hab ich tatsächlich alles was ich brauche (die passenden Eingänge, Software und Lizenzen)...
... bedeutet zwar nochmal eine kleine Investition, aber scheint tatsächlich die "eierlegende Wollmilchsau" für meine Zwecke zu sein...
Geld hätte ich in jedem Fall in die Hand nehmen müssen + ich sehe es als Upgrade und auf der Anderen Seite spare ich etwas Geld für Vinyls und das Abo....
--> Aber lasse mich gern doch noch vom Gegenteil überzeugen wenn jemand schlagkräftige Argumente hat oder ich mit irgendwas falsch liege!

By the way:
Hab mich die Tage dazu entschlossen meine Musik-Ecke etwas neu zu gestalten (Aufbau, Setup, Beleuchtung etc.)
Hab mir jetzt einen TV über den Mixer an die Wand gehangen um keinen Laptop-Stand zu brauchen, 2 Schicke Lampen und Felgenkappen von nem alten Käfer als Deko an die Wand und so weiter....
Im Rahmen dessen hab ich auch meine TTs die Tage noch zur Aufbereitung gebracht (technisch wie auch optisch - natürlich alles auf Original ;)) bin schon richtig heiß drauf die fast 40 Jahre alten Player wieder wie neu zurück zu bekommen / hab allerdings noch ca. 5 Wochen vor mir und kann mich bis dahin dem Thema Mixer (oder halt andere Lösung) und der Umgestaltung etc. widmen.
Und wenn man schonmal die fuffis durch den Club wirft, darf´s gern auch ein Upgrade beim Mischpult sein :p

Wie schon erwähnt: Vielen Dank für die umfangreichen Posts... hatte wirklich nicht mit so viel Feedback gerechnet!

Werde in ein paar Wochen mal ein Bild vom ganzen machen und hier posten.


Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
24
Aufrufe
586
MusicFreak
M
 

Neue Themen


Oben