Time Warp @ Hannover - Review

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Okay, hier ist er: mein Time Warp Report.

Wir sind gegen 20:30 Uhr auf dem Expo-Gelände angekommen. Die Schlange hiel sich zu dieser zeit in Grenzen und so waren wir auch schnell drin. Erstmal die 3 Floors und die diversen Stände abgeklappert. Dann zum Floor I - dem größten der 3 Floors. Erstmal was zu trinken geholt und die Leute beobachtet. Irgendwie war noch nich so richtig Stimmung - aber um diese Zeit wohl noch nicht weiter verwunderlich. Aber dann kam ein Live-Act - etwa war's Vanguard oder Fischerspooner - jedenfalls klappt da was nicht auf anhieb mit dem Sound. Und die Mukke, die sie spielten, lies die Leute in dem grade sich füllenden Saal wieder auf die anderen Floors flüchten. Ich konnt mich dem nur anschließen - also nochmal schnell rüber zu Floor II, aber da hielt mich die Mukke auch nicht lange.

Irgendwie kamen dann meine Freunde auf die Idee ihre Klamotten doch bei der Garderobe abzugeben und nicht weiter mitrumzuschleppen. Fehler! Ich selbst gebe eher selten was dort ab - hab da irgendwie nicht so recht das Vertrauen, aber diesmal hab ich mich breitschlagen lassen. Im Endeffekt war ich 1 (!) Stunde in Menschenmassen eingequetscht (und das ist echt nicht übertrieben), weil einfach das komplette Managment da gravierende Fehler gemacht hat. Da half auch das Rumschreien der Security nicht viel, von wegen "drängelt da mal nich so viel...". Toll! Nach diesem Stimmungskiller sind wir dann wieder auf Floor I, wo ich noch grad noch so die letzten Töne vom Hell mitbekommen hab. Dann stand wieder ein Live-Act auf den Plan: Miss Kittin & The Hacker - und die waren einfach genial. Wahnsinn! Diese Elektro- / Techno- / 80ies-Retro-Sound zusammen mit dem Gesang von Miss Kittin war einfach nur fett. Die Stimmung war wieder bestens! Zum Schluß ihrer Performance gabs nochmal Applaus bis im Hintergrund Sven Väth auftauchte, der mit noch viel heftigerem Applaus und Schreien begrüßt wurde. Was Miss Kittin der Partymenge mit einem (ironischen) "I hate you!" dankte. *hehe*

Der Sven gab dann auch endlich richtig Gas. Das Set war wiedereinmal 100%! Im anderen Floor legte zur selben Zeit Kai Tracid auf, aber den konnte ich getrost verzichten, denn wie mir bestätigt wurde, legte er mal wieder sein typisches Tracid-Traxx-Set auf.

Dann sind wir aber doch alle rüber zum Floor II, denn da legte mein persönlicher Favorit DJ Dag auf. Höhepunkt des Sets war meiner Meinung nach die Platte "The fade" von Ambassador - einfach geilster Platipus-Sound. *yes*

Danach kam das Schwergewicht Mark Spoon. Okay, über den hab ich ja schon so einige Male gelästert, aber diesmal wollt ich mir ihn ganz vorurteilsfrei mal anhören. Als er "Silence" von Delerium auflegte, dacht ich schon "hey, vielleicht bekommt der ja heute doch nen gutes Set hin". Jeder kennt ja den Tiesto RMX von diesem Hammerteil, mit diesem grandiosen Trackaufbau. Und was macht der Spoon? Nach dem Intro vom Track spiel der einfach eine andere Platte ein. Rings um mich herum, waren die selben Reaktion "So ein Trottel" .. "Blödmann" usw. Der Spoon weiß wirklich wie man die Leute ärgert. Da hilft es auch nich, danach "Sunglases at night" zu spielen.

Tja, wir hatten dann keinen großen Bock mehr und sind Richtung Ausgang. Aber halt - wir mußten ja noch zur Garderobe. Und das war wieder ein Kampf. Diesmal hats zwar nur ne halbe Stunde gedauert, das Gedrängele war aber auch diesmal wieder unzumutbar.
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
(Part II)

Zudem mußte die Veranstaltung um 5:00 Uhr beendet sein! Folgender Text zur Begründung:
Liebe Gäste,
leider haben uns die örtlichen Ordnungsbehörden mitgeteilt, dass die Veranstaltung definitiv um 05.00 Uhr beendet werden muss. Wir haben alles Erdenkliche versucht, eine weitere Duldung der Veranstaltung über 5.00 Uhr hinaus zu bekommen. Leider wollte die politische Fhrung Hannovers dies unter allen Umständen verhindern. Alle Künstler sind trotzdem anwesend und treten auf. Wir wünschen Euch eine super Party und hoffen, dass wir uns am 06.04.2002 zur Time Warp Mannheim sehen.
Eure Time Warp Team
Soso ...

Insgesamt gesehen, kam ich mir bei dieser Time Warp wirklich etwas verarscht vor. Für den Preis von 65,- DM möchte man schon etwas geboten bekommen. Einige der im Vorfeld angekündigten DJs waren gar nicht dabei (also nicht wie oben beschrieben). Allen voran: DJ Tomcraft, auf den ich mich auch gefreut hatte; sowie Ricardo Villalobos. Paul Johnson soll ebenfalls nicht dabei gewesen sein, was ich allerdings nicht bestätigen kann, da ich nicht auf dem House-Floor war.

Positiv zu erwähnen ist aber auf alle Fälle das Live-Set von Miss Kittin & The Hacker, sowie die (wenn auch zu kurzen) Sets von Dag und Väth. Abgesehen von der Sache mit der Garderobe war die Stimmung super und ich hab mich auch wohlgefühlt. Im Vergleich zu anderen Events dieser Klasse, war es aber doch ein teurer Spaß, wenn man es im Preis/Leistuns-Verhältnis sieht.

Naja, mal sehen wie das dann nächstes Jahr auf der richtigen Time Warp wird. Dann wieder in Mannheim. Ich finde, es sollte eh nur eine Time Warp pro Jahr geben. "Time Warp Ost" und "Time Warp Hannover" hätte man vielleicht zusammenlegen sollen.

greetinx,
Darktrancer
 
G

Gast30

Guest
Hups....Darktrance...Du warst auch da??
Mhmhmmm...wieder mal verpasst :( !
Naja, da ich nu auch wieder "fast Hannoveraner" bin hab ich mir die TimeWarp auch nicht entgehen lassen! Und ich kann Darktrancer eigentlich in allen Punkten recht geben...vor allen Dingen wars viel zu teuer für die kurze Zeit, gerade weil ich erst gegen 01:30 Uhr dort war!! Carl Cox hat dann nämlich wirklich pünklichst um 05:05 Uhr die Plattenspieler aus gemacht! In diesem Zusammenhang war dann auch noch richtig dreist, dass Freikarten für eine Afterhouer im Schallkraft verteilt wurden, die dann noch nicht einmal statt gefunden hat!! Und mal ehrlich, es ist ja nu nicht so, dass total überraschend Totensonntag war!

Wie dem auch sei,  :D das was ich an DJ´s gehört habe war richtig dick! Leider war ( ! ) der erste Gig den ich gehört habe Sven Väth! Ich hätte soooo gern Miss Kittin & the Hacker auch noch mitbekommen!
Sven Väth:  :) Väth halt...hat ein cooles Set ( aber macht er das nicht immer? ) gespielt! :D Man hat allerdings irgendwie  gemerkt, dass der Väth bestimmt schon seit Jahren nicht mehr nur 1,5 Stunden aufgelegt hat!
Alter Ego: wow...hab die bisher nie so wirklich ernst genommen, aber das LiveSet war eines der Besten die ich bisher gehört habe!! Fiese, treibende "Heckmann" Bässe durchsetzt von noch treibenderen HiHats und wirklich abgefahrenen Flächen! Richtig Cool!
Carl Cox: :) Carl der Große! der Oberhammer! Könnte dem stundenlang einfach nur beim Mixen zuhören und progressiv wars auch!

Ricardo Villalobos: So ne Sche!§e!! War nicht da  :'(

Abschließend bleibt nur zu sagen, Musik war toll, der Rest...hmm!

Greetz
Kenny
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Also wenn ich mir bei der Time Warp Homepage das Gästebuch ansehe ... oh je ... da gibts ne Menge die richtig sauer sind, wie das ganze abgelaufen ist. Da ist auch von Schadensersatz-Klagen gegen den Veranstalter die Frage. Naja, mal schaun, wie die Veranstalter reagieren.

Hab bei techno.de noch das hier gefunden:
Party: Time Warp - nicht alles lief glatt und was sagt der Veranstalter dazu
Wie ja schon in einer vorangegangenen Meldung berichtet, verlief der Timewarp am Samstag, den 24.11.2001 in Hannover nicht ganz so wie geplant, was jetzt nicht nur allein die Schuld der Sub-Raum GmbH war. So wurde das Ende der Veranstaltung zwangsläufig auf 5.00 Uhr früh vorverlegt, was mit dem "Totensonntag" am 25.11.2001 zu tun hatte. Dies wurde jedoch erst am 24.11.2001 abends auf den in der Halle ausliegenden Timetables bekanntgegeben. Dazu nimmt Sub Raum GmbH in einem Gespräch mit Techno Online folgendermassen Stellung:
Die Veranstalter führten im Vorfeld der Party mehrfache Gespräche mit der Stadt Hannover und es wurde 5.00 Uhr als Sperrzeit festgelegt, jedoch eine Duldung des Weiterfeierns bis mindestens 9.00 morgens einberaumt. Was für Sub Raum "nur" mit einer Strafe verbunden wäre. Am späten Freitagnachmittag verkündete die Polizei dann ganz plötzlich, dass pünktlich um 5 a.m. Schluss sein müsse, sonst werde die Location von Ihnen polizeilich geräumt. Anscheinend war der Druck von Seiten anderer Gastronomen auf die Stadtverwaltung zu gross geworden und der Timewarp fiel dem zum Opfer. Des weiteren konnten DJ Hooligan und Ricardo Villalobos aufgrund anderer Auftritte nicht vor 5.00 erscheinen und mußten somit absagen. Ohne eine Erklärung blieben jedoch auch Anthony Rother, Marky, W. J. Henze und Tomcraft den Turntables fern. Laut Sub Raum war es natürlich aufgrund der gekürzten Dauer ein ziemliches Jonglierspiel mit den ganzen Künstlern und dadurch vielen auch einige komplett raus.

Die für den nächsten Morgen offiziell geplante Afterhour im H. de. M. mußte auch ins Wasser fallen, da der Club von Polizisten umstellt war. Tja, im Grossen und Ganzen ist bei diesem Timewarp so alles schiefgelaufen, was nur in die Hose gehen kann. Auch aus diesem Grunde waren die Leistungen der Artists nicht gerade mitreißend, was noch zu allem Übel dazukam. Des weiteren gab es auch genügend organisatorische Mängel zu beanstanden, wie nicht funktionierende Garderobe, voller Preis bei gekürztem Programm, mangelhaftes Soundsystem u.s.w.

Die Timewarp-Veranstalter nehmen sich alle Kritikpunkte, die gegen das Event vorgebracht werden, zu Herzen und setzen alle daran, dass der nächste Timewarp am 6.04.2002 stattfindet und wieder ein unvergeßliches Partyerlebnis wird.
Also die TW damals in Mannheim fand ich richtig fett - war für mich echt die beste Party des Jahres. Deshalb werd ich bestimmt auch nächstes Jahr wieder in Mannheim dabei sein - egal was letztes WE in Hannover abging.

greetinx,
Darktrancer
 
Oben