[Turntable] Reloop RP-4000 M3D

  • Ersteller Hummel
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    m3d reloop rp-4000 test
H

Hummel

...kann nicht fliegen.
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt Sossenheim
Reloop RP-4000 M3D

Technische Daten:

- 3 Geschwindigkeiten, voll manuell
- Antriebsart: quarzgesteuerter High Torque-Direktantrieb
- Geschwindigkeiten: 33 1/3, 45 und 78 U/Min.
- Pitchbereich +/- 10/20%
- Startdrehmoment: 1600 g/cm
- Maße: 450 x 144 x 352 mm
- Gewicht: 9,8 kg
- inklusive Headshell und Ortofon OM GT System

Preis: 269.00 € (stand März 2011)

Der RP-4000 M3D ist der letzte Technics Nachbau von Reloop. Laut Reloop und Technischen Daten sollte der TT dem Technics Konkurrenz machen können. Ob das so ist ist die andere Frage.

Design

Dreist vom Technics übernommen, so wie es sich für einen Nachbau gehört. Die Oberseite des TT ist in gebürsteter Metall Optik gehalten. Die Bedienelemente sind allesamt Silbern.

Nachbau und Original

Laut Reloop soll der RP-4000 M3D dem Technics Komkurrenz machen können, laut der Herstellerseite weist er sogar ein höheres Drehmoment auf. Die Wahrheit hingegen ist, dass der Motor zwar ordentlich ziehen kann, jedoch in keiner Weise an den Technics herankommt, weder in Kraft noch in Gleichlauf. Womit wir auch beim nächsten Punkt wären. Der Gleichlauf bei dem TT ist wesentlich schlechter als beim Original, zu oft muss man nachkorrigieren. Jedoch hat sich der Gleichlauf im Vergleich zu dem Vorgängermodellen verbessert, genau eingepitcht und ein wenig nachgedreht, dann sitzt der Übergang. Der Reloop besitzt ein Chassis, welches zur Hälfte aus Plastik besteht, nur die Faceplate ist aus Metall, was dem Gewicht des TTs aber nichts tut. Die Verarbeitung des TTs ist erstaunlich gut, zwar nicht Technics-like, aber für einen Nachbau ziemlich gut.

Im Einsatz unter der Lupe

Was beim Auspacken des TT gleich Positiv auffällt, ist das Gewicht, welches sich auch im Einsatz bemerkbar macht. Durch die fast 10 kg schmiegen sich die gummierten Füsse an das Pult, wegrutschen ist nicht. Der Motor dreht sich (mit dem richtigen Slipmat) immer brav weiter, wird jedoch durch Cueing erheblich abgebremst, was aber beim Mixing kaum merklich ist.
Der Pitch reagiert gut und die Start und Stoppzeit ist passabel.
Im wesentlichen funktioniert der TT super, wenn man darauf Rücksicht nimmt, dass der Motor kein Drehmoment wunder ist.
Was negativ auffällt ist die mitgelieferte Nadel. Ich benutze im Moment 3.5 g und die Nadel springt bei schnelleren Moves doch zu schnell.

Einsatzgebiete

Was soll die Kategorie?
Ganz einfach. Es ist schwer dem Reloop positive Punkte abzugewinnen, vergleicht man ihn mit dem Technics oder seinem großen Bruder.
Der TT ist nichts für Scratch DJs wegen zu wenig Drehmoment, alt eingesessene Technics user bemängeln den Gleichlauf und die Verarbeitung. (und auch den Motor) Jedoch sollte man sich bei der Bewertung des TTs bewusst sein, dass man kein Clubtaugliches, professionelles Equipment vor sich hat, sondern einen Einsteiger TT, der als erst-TT und für den aufstrebenden Bedroomer die Waffe der Wahl ist und Ergebnisse erzielen kann, die sich sehen lassen können.


Pro

-Preis/Leistungsverhältnis
-relativ gutes Drehmoment
-Verarbeitung

Contra

-Nadel springt zu oft
-Teilweise aus Platsik
-Nadelbeleuchtung wird heiß

Fazit:

Mit dem RP-4000 M3D hat Reloop (endlich) einen guten TT mit dem Reloop Schild beklebt. Für Anfänger sehr gut geeignet und auch für fortgeschrittene ein Gerät, mit dem sich arbeiten lässt. Mit dem TT bekommt man ein Gerät mit dem man lange spaß haben wird und gut lernen wird, denn kann mans mit dem, kann mans mit jedem. Zum lernen Ideal, wobei man für den Preis auch die Augen für Technics Schnäppchen offen halten sollte. Ich bin froh den TT zu besitzen und kann gut mit ihm legen und legen lernen.


Der TT ist NICHT zum Scratchen geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben