Welcher Kill-Switch-Mixer mit 3-Band EQ ?

pcccp

Member
Mitglied seit
26 Mrz 2002
Beiträge
8
Ich werde vermutlich demnächst einen neuen Mixer brauchen.
Nach Conrad Electronic und Omnitronic will ich diesmal etwas besseres haben. Da ich mich in den letzten 5 Jahren an einige Features gewöhnt habe, sollte der Mixer unbedingt 3 Band EQ, Kill-Switches, und eine vernünftige Monitoring-Funktion haben. Damit meine ich z.b. Punch-In Tasten beim Vorhören für jeden Kanal und auf keinen Fall einen einzelnen Poti, mit dem zwischen den Kanälen gwechselt werden kann. (schlechte Erfahrung mit Onitronic, Verschleiß ist dabei viel zu hoch)
Auf gar keinen Fall will ich extra für Mic und FX zahlen, habe ich 5 Jahre nicht benutzt und werde ich nie benutzen.
Die Fader sollten austauschbar und hochwertig sein. (Der letzte Onmitronic-Fader hat 2 Tage gehalten!)

Jetzt die Herzblatt-Frage von Susi: Für welchen Mixer entscheidest Du Dich ?
 

pcccp

Member
Mitglied seit
26 Mrz 2002
Beiträge
8
ps: ich habe gerade im netz gestöbert und bin auf einen billigen Gemini Mixer gestoßen. PS-540i.  Kann mir jemand etwas über die PS-xxxi Serie sagen, vor allem die Verabeitungsqualität und die Fader (was ist ein "Rail-Glide Fader").
Hatte mal Gemini Plattenspieler, die ganz ok waren für den Preis. (Habe ich leider seit einigen Jahren nicht mehr zu kaufen gesehen).
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Die Gemini PS Serie kommt schon mal recht nah ran an das was Du suchst. Die Verarbeitung ist ok, die EQs wurden im Vergleich zur Vorgänger Serie verbessert, genau wie die Fader
( Rail Glide ist eine Gemini Bezeichnung für ziemlich hochwertige VCA - Fader, die dürften auch den besten Omnitronic - Fader locker übertreffen ).

Um Dich gut beraten zu können, müsste man aber erstmal wissen, wie viel Du ausgeben willst. In der Preisklasse unter
500 € kann ich Dir vor allem ein Modell emfehlen:
den Ecler SMAC Pro 30. Der hat alles, was Du aufgezählt hast und noch einiges mehr. Ausstattung und Verarbeitung sind 1a, die Fader sind alle austauschbar und mindestens so gut wie beim Gemini und die Klangregelung und Soundqualität sind das beste, was man in dieser Preisklasse bekommen kann und können sogar mit dem Pioneer DJM 600 mithalten. Wenn Du Wert auf erstklassige Kill Switches legst, bist Du beim SMAC genau richtig, der hat so ziemlich die besten und bedienfreundlichsten, die ich kenne. Kannst Dir ja mal meinen Test vom SMAC im Testarea ansehen. Er kostet ca. 425 €, dafür hat man dann aber für lange Zeit alles, was man braucht.

Greetings

Mandragor
 

pcccp

Member
Mitglied seit
26 Mrz 2002
Beiträge
8
danke erstmal für die Hilfe.
Der Ecler scheint mir abgesehen von der ungewöhnlichen Faderanordnung (kann mir nicht vorstellen, das dies vorteile bringt) gut zu sein. Im direkten Vergleich smac pro 20 / pro 30 scheint mir die kleine variante attraktiver, da der pro 30 Effekte und noch mehr unterstützt, die ich nie im Leben einsetzen werde.
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
also die schräge Faderanordnung hat keine Nachtteile eher vorteile !da man doch meistens schräg an die Fader greift kommt dies den Handgelenken sehr zugute !Und das du nie im Leben effekte nutzen wirst würd ich auch nicht sagen !Ich war vorher auch strikt gegen Effekte aber jetzt will ich unbedingt ein DJM 600 !*g*
DZ
 

pcccp

Member
Mitglied seit
26 Mrz 2002
Beiträge
8
Doch. Ich habe auch ein Multieffektgerät von Alesis rumliegen. Aber warum sollte ich Delay,Reverb usw. auf die Platten legen ? Eine Filterbank wäre vielleicht sinnvoll, aber da reicht mir schon der 3 Band EQ. Ansonsten ist bei vielen neuen Technostücken, die ich auf Vinyl habe, schon sehr viel mit Effekten gearbeitet worden, zusätzliche Effekte wären übertrieben.
 
Oben