Wir konfigurieren uns einen eigenen Shoutcast Server [Linux]

Dj Chris-S

Dj Chris-S

Active member
Mitglied seit
Mai 2008
Beiträge
36
Reaktionen
3
Als Fortsetzung zu dem Tutorial von mx30:
Wir konfigurieren uns einen eigenen Shoutcast Server

Da viele Server auf Linux rennen möchte ich noch schnell hinzufügen wie ihr den serverseitigen Stuff auch auf Linux zum laufen bekommt. Für alles weitere schaut bitte in mx30's Tut.
Es kann vorkommen dass einige Befehle abweichen. Ich erkläre hier auf Basis von Debian.
Grundlegende Kentnisse von Linux wären empfehlenswert, sind aber nicht unbedingt von Nöten.

Step 1
Wir legen einen Benutzer für unseren Server an

Mit
adduser shoutcast
legt ihr einen neuen Benutzer für euren Server an.
Solltet ihr nicht als Root angemeldet sein stellt dem adduser ein "sudo" voran. Damit wird der Befehl als root ausgeführt. Ihr werdet dann zusätzlich nach einem Root Passwort gefragt.

Ihr könnt ihn theoretisch nennen wie ihr wollt, aber im Folgenden werden wir mit "shoutcast" arbeiten.

Euch werden u.U. einige Fragen zum neuen User gestellt, wie Passwort, Name, Beschreibung, etc. beantwortet sie wie ihr möchtet. Nur das Passwort müsst ihr euch natürlich merken. Die anderen Fragen stellen keine wichtigen Informationen dar.

Unter anderem wird durch das Anlegen eines neuen Benutzers auch ein neues Verzeichnis erstellt, das sogenannte Homedir.
Ihr solltet mit
cd /home/shoutcast/
nun dort hin wechseln. ("cd" steht für "change dir" - also engl. für "Verzeichnis wechseln")

Step 2
Wir besorgen uns die benötigten Dateien

Als erstes holt euch bitte von:
http://www.shoutcast.com/download#14
(Der Link könnte sich mit der Zeit auch ändern. Sucht auf der Shoutcast Page nach "Download/Become a DJ" und nach der DNAS Application für Unix, Linux, etc.) die benötigten Dateien und ladet sie in das eben erstellte Homedir.
Wenn ihr das direkt vom Server aus machen wollt könnt ihr auch folgendes eingeben:
(Bitte beachtet bei dieser Variante auch die Shoutcast Lizenz).

Als nächsten entpacken wir die Dateien. Gebt dazu folgendes ein:
tar -xzvf sc_serv_1.9.8_Linux.tar.gz
(Natürlich -wenn benötigt- den Dateinamen anpassen)

Danach befinden sich sämtliche benötigte Dateien in eurem Homedir.
Ein Verzeichnislisting
sollte nun 4 Dateien anzeigen,
README.TXT
sc_serv
sc_serv_1.9.8_Linux.tar.gz
sc_serv.conf
Ist das so? Dann weiter ;)

Ihr solltet zunächst eurem neuen User die Rechte an dem Shoutcast Server geben:
chown -R shoutcast ./
chmod -R 700 ./
(Den chmod könnt ihr auch anders einstellen. Mit chmod 700 ist es nur dem Eigentümer (also eurem Shoutcast Benutzer) erlaubt die Dateien auszuführen, zu lesen oder zu ändern.)
Bei einem Mehrbenutzersystem ist das bestimmt ganz gut, denn ihr gebt ja in der Config unter anderem auch ein Passwort an.

So, nun können wir uns schonmal als unser "Shoutcast Server Benutzer" anmelden.
Dazu gebt
ein. Ihr werdet nach dem Passwort für euren Shoutcast Benutzer gefragt.

Step 3
Config anpassen

Im Prinzip ist dieser Schritt ähnlich dem von der Windows Variante.
Falls noch nicht vorhanden holt euch mit
apt-get install vim
die "bessere" Version von vi (Texteditor für Unix, Linux & Friends).

Nun können wir uns an die Config machen:
vim ./sc_serv.conf
So nun wirds kompliziert. Als erstes tippt bitte einmal auf die Taste "i". Damit kommt ihr bei "vim" in den "Bearbeitungsmodus". Drückt ihr die Taste i nicht könnt ihr nichts bearbeiten ;)

So dann könnt ihr eure Config ändern. Dazu verweise ich mal wieder ganz frech auf mx30's Tut: Wir konfigurieren uns einen eigenen Shoutcast Server.

Habt ihr eure Änderungen vorgenommen drückt ihr folgendes:
Esc (Um aus dem Bearbeiten Modus heraus zu kommen)
: (Um einen Befehl einzugeben)
wq (Write+Quit, also schreiben und danach schließen)
und Enter ;)

"Vim" müsste sich nun geschlossen haben und wir können weitermachen.

Step 4
Server starten

So, nun sind wir soweit schonmal fertig. Starten wir nun mal unseren Server ;)

screen -dmS ShoutcastServer /home/shoutcast/sc_serv /home/shoutcast/sc_serv.conf
das startet euren Shoutcast Server mit der config Datei in /home/shoutcast/. Er befindet sich danach direkt im Hintergrund und kann über screen -r ShoutcastServer wieder in den Vordergrund geholt werden.


Tjoa und das war's auch schon ;)
Wie ihr das mit der IP und dem DynDns jetzt alles macht steht hier: Wir konfigurieren uns einen eigenen Shoutcast Server

Falls irgendwo Flüchtigkeitsfehler aufgetaucht sind bitte Bescheid geben. Über Kommentare würde ich mich freuen.
Wenn ihr auch ein Tutorial für den Shoutcast Transcoder unter Linux wollt bitte ne PN :)

Mit freundlichen Grüßen,

Chris-S
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DjHayf

New member
Mitglied seit
Sep 2018
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hey Chris.

Ich möchte gerne Shoutcast auf meinem Server installieren.
Ich habe Debian 9 drauf.
Ich suchte im Netz nach Anleitungen, aber wirklich ne gute fand ich nicht.
Ich bin blind, arbeite mit einem Screenreader und bräuchte eine aktuelle Anleitung um shoutcast + einen Auto dj auf meinem Server zu installieren.
ich habe schon icecast drauf, aber finde auch keine Anleitung für einen Auto dj.
auch hoffe ich, das es bei shoutcast ein webinterface zum on off des Auto dj's gibt so wie auch für alles andere was den shoutcast angeht.
ich danke dir schon mal und wäre nett wenn du sie mir per mail senden könntest ;-)
Gruß DjHayf
 
 
Oben