Alternative zu FinalScratch

H
heinz_felder
New member
Mitglied seit
2 Apr 2003
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Leute
 
Ich beobachte FinalScratch nun seit 2000 und bin sehr verärgert gewesen!
 
Man muss Stanton leider zusagen, dass Sie FinalScratch zu schnell und zu unreif auf den Markt gebracht haben!
Ständige Kompatibilitätsprobleme (Grafik, USB etc.).
Sehr teure Ersatzvinyls (25.-€).
 
Sehr schlechter oder uberhaupt kein Support (neuere Treiber schlechter als vorige).
 
Sehr unausgereifte Software, sehr unflexibel (Mp3 Verzeichnis) und und und und.....
 
Jeder der sich mit FinalScratch auseinander gesetzt oder setzen musste, wird mir da zustimmen.
 
Sicherlich hatte nicht jeder Probleme, aber sehr viele User.
 
Auf der Frankfurter Musikmesse habe ich dieses Jahr einige Konkurrenz / Alternativ Produkte gesehen.
 
D-Vinyl (sehr schlecht!!!!! Nadel kann nicht flexibel auf der Vinyl versetzt werden, sodass Mp3 nicht flexibel abgespielt werden können!
 
Digi-Scratch von Alcatech - sehr erwachsene Software (seit Jahren schon auf dem Markt unter BPM-Studio). Sehr umfangreich! Latenzen bis 2ms! Komplett unter Windows Systemen einsetzbar (98, ME, 2000, XP). Soll auch relativ günstig werden (Gerät, sowie Ersatzvinyls).
 
Infos unter:
www.digi-scratch.de



-------------------------------------------

Wie ist eure meinung ?? :(
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Hmm, was soll man darauf sagen? Man merkt deutlich, dass du Digi-Scratch bevorzugst.
Vielleicht ist (war) FinalScratch noch nicht ausgereift, aber es hat ohne Zweifel eine Revolution ausgeloest, ohne die es die anderen Produkte nicht geben wuerde. Alleine der Fakt, dass es seit geraumer Zeit schon auf dem Markt ist und sich doch relativ grosser Beliebtheit erfreut deutet darauf hin, dass Stanton doch etwas gut gemacht hat. Und wenn mich nicht alles taeuscht, arbeiten die jetzt auch zusammen mit Native Instruments...

Nun, was die Preise angeht, so hat man den Preis des Ersatzvinyls innerhalb eines Fluges wieder raus, wenn man anstatt des 20 Kilo-Plattenkoffers (man denke nur ans Uebergewicht), eine kleine Tasche mitnimmt. Wer sich ein solches System anschaffen kann, der kann sich auch die 25 euro leisten. Schliesslich geht es hier nicht darum, Internet-mp3-leechern die Moeglichkeit zu geben, kostenlos zu Weltruhm zu gelangen.

Solche Systeme sollten, in Kombination mit den "traditionellen" Geraeten, eingesetzt werden als eine weitere Moeglichkeit der Kreativitaet, als Erleichterung der Arbeit. Wer sich ausschliesslich auf FinalScratch & Co stuetzt, ist selber schuld wenn das Teil mal abschmiert, zumal es eigentlich recht bekannt ist, dass Windows nicht zu den stabielsten OS gehoert.

Ich denke, dass negative Kritik immer mehr Wind macht als die Stimmen der anderen zufriedenen User. Erst der Praxis-Langzeit-Test wird zeigen, welche Plattform "besser" abschneidet.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Da will ich aber auch noch mal was zu sagen. D-Vinyl ist nämlich um längen besser als Final-Scratch und wo du das her hast, das man die Nadel nicht versetzen kann, weiß ich nich. Warum sollte man so ein Produkt rausbringen, wenn man das nicht kann?

Hab nen Testbericht über D-Vinyl im DJ-Magazine gelesen und dort steht nichts davon und D-Vinyl schneidet sehr gut ab. Denke, das es, auch durch die mitgelieferte Hardware-Konsole, momentan das ausgereifste Produkt ist.
 
H
heinz_felder
New member
Mitglied seit
2 Apr 2003
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Ich möchte nun gerne einige Gerüchte aus der Welt schaffen.
Zum Thema D-Vinyl:

Ich weiss nicht, wer solche Tests herausbringt. Aber Fakt ist, dass beim Versetzen der Nadel die Mp3 nicht versetzt wird. Das war auch gar nicht der Grundgedanke von D-Vinyl. Die setzen mehr auf die Arbeit mit CD's. Ich habe das Gerät selbst gesehen und getestet und kann versichern, dass dies nicht funktioniert. Zudem muss erwähnt werden, dass D-Vinyl weitaus teurer ist, da das Gerät mit einer 19'' Kontrolleinheit geliefert wird.

CU
Heinz
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Na gut, dann will ich das mal glauben, nur kann ich mir auch irgendwie nicht so richtig vorstellen, das die diesen Aspekt im Test nicht aufgegriffen haben.

Werd mich nochmal umhören. Mit Hardware-Konsole meinte ich das 19"-Rack, was ich aber für sehr gut halte.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Ich hab nen Video von D-Vinyl gesehen... Da haben irgendwelche Leute damit rumgescratcht. Und natürlich haben die auch die Nadel versetzt... Und das ging...
 
G
Gast30
Guest
[quote author=Overhead link=board=15;threadid=6823;start=0#66174 date=1049392675]
Ich hab nen Video von D-Vinyl gesehen... Da haben irgendwelche Leute damit rumgescratcht. Und natürlich haben die auch die Nadel versetzt... Und das ging...
[/quote]

*auchsehenwill*
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
[quote author=dj_redface link=board=15;threadid=6823;start=0#66181 date=1049393291]
[quote author=Overhead link=board=15;threadid=6823;start=0#66174 date=1049392675]
Ich hab nen Video von D-Vinyl gesehen... Da haben irgendwelche Leute damit rumgescratcht. Und natürlich haben die auch die Nadel versetzt... Und das ging...
[/quote]

*auchsehenwill*
[/quote]

check die website => www.d-vinyl.dj
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
@heinz_felder
Na dann hast du wohl entweder was anderes ausprobiert, dein Testgerät war defekt, oder du hasts einfach verrafft :)

Wär ja auch ein riesen Manko, wenn das nicht gehen würde.
 
DrmZ
DrmZ
Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Reaktionen
13
Ort
Berlin
hey,

einfach ma genau lesen, was die selber über ihr produkt schreiben:

Digital Vinyl Record (D-Vinyl Record) of the SoundGraph, Inc. has the special frequency signal in the groove in order to receive the dynamics of the turntable. If you take off the needle of the turntable from the record groove, the song would be stopped, but even though you move the position of the needle or cueing the needle to another position, the song would just go again from the stopped point. D-Vinyl record generates the speed and the direction of the rotation. That is to say D-Vinyl2020TM a does not detect the absolute position or time code but it calculates the relative position according to the received dynamic information in the turntable rotational speed and direction. In order to move the CUE position in the song or in the next 99 songs, you just use the navigation buttons in the D-Vinyl2020TM a H/W like a dual CD player. We believe that our unique method will help you choose the strong point between the turntable and dual CD player - that represents the strong point of analog and the new digital way.


will heißen, du kannst die nadel versetzen, er spielt aber immer an der stelle weiter, wo er gestoppt hat, wenn die nadel
geliftet wird.



irie,
dreamz.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Was letztenendes nichts bringt...
Komisch... Ich dache die hätten das auf dem Video gemacht...
 
S
Soundfrisbee
Well-known member
Mitglied seit
21 Nov 2001
Beiträge
51
Reaktionen
1
Ort
Süd Baden; mitten im Wald
@ heinz:
Kann dir nicht zustimmen!
habe FS seit einem halben Jahr - und es funktioniert wunderbar. ( update 1.07 )
Hab's auf 3 verschiedenen Rechnern ausprobiert: Läuft - und zwar von ein und der selben HD ( schon mal probiert deine boot HD in einen anderen Rechner einzubauen und dein Bettriebssystem zu starten? Mit Windows kannste das knicken. Mit FS bzw Linux kein problem )

Für mich kommt der Rückschritt mit CD/ "echtem" Vinyl aufzulegen nicht in Frage.

Was den Service der Hersteller angeht, nehmen die sich alle nicht viel. Was sich Stanton mit FS geleistet hat, ist bei anderen Produkten anderer Herstellern schon immer so gewesen ( siehe Microsoft ).

so den
 
G
Gast30
Guest
www.alcatech.de - die entwickln ne alternative zu final scratch

und wenn ich entwickeln sage dann mein ich das auch, bis jetzt haben die immer ordentlich produkte rausgebracht, und wenn nicht immer updates ^^


ich bleib aber bei richtig vinyl :)
 
C
Claus_RIDI
New member
Mitglied seit
12 Jul 2003
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ort
Leonberg
Lieber heinz_felder,

es ist schon interessant, wie wenig differenziert Du über Final Scratch und D-Vinyl2020 hier im Forum berichtest. Ich muss gestehen, dass ich durch das Lesen Deines Threads etwas misstrauisch wurde (und ich scheine nicht der einzige zu sein, da wir von einem Anwender auf diesen Thread aufmerksam gemacht wurden). Hinzu kommt, dass mir Dein Name (heinz_felder) irgendwie bekannt vor kommt ...

Vielleicht solltest Du die anderen Forumteilnehmer darauf aufmerksam machen, dass Du hier auf ein kommerzielles Angebot (vermutlich Dein eigenes) aufmerksam machst - ähnlich, wie Du es auch in anderen Diskussionsforen machst.

Ganz abgesehen davon, dass Du hier nur exakt 2 Postings geschrieben hast (beide in diesem Thread) und auch abgesehen davon, dass Deine Formulierung hier eher nach Werbesprüchen klingt, ist alleine die Tatsache, dass Du nicht auf die Alcatech-Webseite zu Digiscratch (www.digiscratch.de) sondern auf eine -von Alcatech unabhängige- Webseite eines Händlers (www.digi-scratch.de) hinweist, seltsam. Die von dir verlinkte Seite wird von der Firma "S. Troll Elektronik" betrieben.

Mir ist aufgefallen, dass Du im Technoforum hier ...

http://technoforum.dyndns.org/public_html/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=6;t=004720

... und hier ...

http://technoforum.dyndns.org/public_html/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=6;t=004669

... als "heinz felder" aus Frankfurt ebenfalls auf www.digi-scratch.de hinweist und eine Diskussion zu Finalscratch und Digiscratch (vermutlich im eigenen Interesse) angeregt hast.

Schlüssig wird das ganze dann durch dieses Posting ...

http://technoforum.dyndns.org/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=003134

... in dem Du -mit der gleichen Methode- auf www.frankfurt-vinyl.de (ein Online-Recordstore) aufmerksam machst. Wie hier und wie im Technoforum, gibt es ansonsten keine Postings von Dir (man kann also nicht sagen, dass Du an der Diskussion aktiv teilnimmst). Bemerkenswert ist dies, da der Laden Frankfurt Vinyl eben die schon erwähnte Firma "S. Troll Elektronik" ist. Zufall? Vielleicht kannst Du mich und die anderen Forumteilnehmer ja aufklären.

Eine Verbindung zwischen "heinz_felder" und der Firma "S. Troll Elektronik" ist also offensichtlich.

Viele Grüße,

Claus Riethmüller
Geschäftsführer RIDI multimedia GmbH
(Vertrieb für Soundgraph D-Vinyl2020)
 
C
Claus_RIDI
New member
Mitglied seit
12 Jul 2003
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ort
Leonberg
Hall nochmal,

ich möchte für die Allgemeinheit kurz auf die Aussagen, die über D-Vinyl2020 gemacht wurden eingehen:

> D-Vinyl (sehr schlecht!!!!! Nadel kann nicht flexibel auf
> der Vinyl versetzt werden, sodass Mp3 nicht flexibel
> abgespielt werden können!

Es ist korrekt, dass die Position der Nadel sich nicht auf die Position des Songs auswirkt. Dies hat sowohl vor- als auch Nachteile - dass mp3-Files nicht "flexibel abgespielt" werden können ist allerdings falsch ... das Gegenteil ist der Fall. Durch die bei D-Vinyl2020 endlos(!) laufende codierte Vinyl ist es ohne weiteres möglich, Loops ... auch die kürzesten ... abszuspielen und zu scratchen. Wenn es sein muss, kann der Plattenteller und der Loop stundenlang laufen ... da es keine fixe Laufzeit gibt.

> Ich weiss nicht, wer solche Tests herausbringt.

Der Testbericht im DJ Magazin erklärt die unterschiedliche Technik von Final Scratch und D-Vinyl2020 eigentlich recht genau. Der MusikMedia- Verlag und die Redaktion der Keyboards bzw. des DJ Magazine wird sich mit Sicherheit länger und ausführlicher mit dem Produkt beschäftigt haben, wie "heinz_felder" es getan hat. Auch wenn ich dafür von einigen vielleicht gesteinigt werde ... es gibt in Deutschland sicherleich kein Printmagazin für DJ-Technik, das unabhängiger von Anzeigenkunden und der Industrie ist, als das DJ Magazine.

Es wird im Test (Ausgabe 01/2003) auf die endlos laufende Vinyl bei D-Vinyl2020 und die Möglichkeit der Positionierung über Timecode bei Final Scratch eingegangen. Auch einige der Vor- und Nachteile werden genannt.

> Die setzen mehr auf die Arbeit mit CD's.

D-Vinyl2020 kann wie ein Doppel-CD Player ohne den Einsatz von Turntables genutzt werden. Dabei werden dann mp3-Files abgespielt (ähnlich wie beim bisherigen BPM Studio ohne Digiscratch mit 19" Bedienteil). Dazu kannst Du pro Deck die Betriebsart mit einem Schalter wählen (mp3-Steuerung durch Turntable, nur Wiedergabe mp3, Durchleiten von analoger Vinyl).

Im Gegensatz zu einem "absoluten" Timecode, wie er bei Final Scratch verwendet wird, arbeitet D-Vinyl2020 mit einem "tempobasierten" Steuersignal. Durch die Positionierung der Nadel ändert sich also nicht die Position im Song sondern nur die Position der Nadel (was für'ne Logik ...): man kann also jeden belibigen Teil des Songs mit der Nadel an jeder beliebigen Stelle scratchen. Gerade im Hip-Hop Bereich ist es u.U. wichtig bzw. ein Vorteil, ob der Scratch "lang" oder "kurz" ist (d.h. wo die Nadel gerade sitzt).

Bei einem absoluten Timecode startet die Wiedergabe von jedem einzelnen mp3-File an exakt der gleichen Stelle (am Anfang). Wie die Platte nach der Wiedergabe von ein paar hundert (unterschiedlichen) mp3-Files aussieht, kann man sich vorstellen. Beim tempobasierten Steuersignal ist das nicht kritisch, da die Nadel nicht am Anfang sein muss. Ein Vorteil bei D-Vinyl2020 ist also, dass sich die Frage nach dem Ersatz der codierten Vinyls erst sehr sehr viel später stellt. Ebenfalls ist die Abhängigkeit vom verwendeten System und von einer sauberen Gegengewichteinstellung beim tempobasierten Steuersignal geringer im Vergleich zum absoluten Timecode.

Die Positionierung bei D-Vinyl2020 läuft über das Jog-Wheel am Bedienteil oder alternativ durch das Anspringen gespeicherter Cue-Punkte (Soundgraph verwendet ein mp3-Dateiformat für Loop- und Cue-Punkte, das mit Native Instruments abgestimmt wurde). Per Knopfdruck erreicht man jede beliebige Stelle oder jeden belibigen Loop und das sofort. Da auf der Platte keine absoluten Timecode-Informationen gespeichert sind, kann man mit D-Vinyl2020 also auch ohne Probleme Loops abspielen. Diese Loops kann man auch scratchen (egal wie lang/kurz sie sind). Man kann also beispielsweise ein mp3-File erzeugen, in dem alle wichtigen Loops enthalten sind und dieses File dauerhaft auf einem Deck ablaufen lassen (Loops können per Knopfdruck angesprungen werden, Loops können gescratcht werden, Loops können auch länger als 12~14min laufen) und auf dem anderen Decks "normale" Songs dazumischen - natürlich ist das nur ein möglicher Anwendungsfall.

Ein weiterer Vorteil: wenn die Nadel mal ausversehen springt, läuft der Song an der richtigen Stelle weiter. Der gleichzeitig entstehende Nachteil der Technik ist, dass man keine Needledrops machen kann - in wie weit das bei einem absoluten Timecode überhaupt sinnvoll ist, ist eine andere Frage, da man ja immer mit der gleichen Platte auflegt und daher die Positionen -im Gegensatz zu einer normalen Platte- nicht kennt (oder sieht).

Während Final Scratch das Ziel hat, die bestehende Vinyl-Arbeitsweise exakt zu kopieren und vor allem die Portabilität (klein und fein) wichtig ist, bietet D-Vinyl2020 unter Beibehaltung wichtiger Elemente der Vinyl-Arbeitsweise (Tempo-Anpassung, Scratching, etc.) auch weitere neue Möglicheiten (Loops, Mastertempo/Timestretching [ab dem kommenden Softwareupdate], Effekte, Cue-Punkte, ...), die so bei einem normalen Plattenspieler undenkbar wären. Letztlich sind es also unterschiedliche Konzepte mit unterschiedlicher Zielsetzung - keine "Arbeit mit CD's". Es ist also Geschmacksache.

Im direkten Vergleich zu Digiscratch kann ich nicht viel sagen, da ich das Produkt nur aus der Beschreibung kenne (es wird ja noch nicht geliefert).


Weitere Details findet man im deutschsprachigen FAQ unter www.d-vinyl.de (und in der dortigen Produktbeschreibung).


An alle Leser dieses Threads: ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich hier Werbung für unser Produkt mache. Dies ist mein erstes Posting von mir in diesem Forum (aus Zeitgründen wird es leider wohl auch nicht viel mehr geben). Natürlich mache ich in gewsisser Weise indirekt Werbung für D-Vinyl2020, indem ich direkt auf die im Thread aufgeworfenen Fragen eingehe. Trotzdem ist das nicht Ziel dieses Postings. Unser Produkt wurde direkt im Thread angesprochen und es wurden Informationen verbreitet, die so nicht ganz korrekt sind und eher verwirren. In Anbetracht der Tatsache, dass der Urheber des Threads vermutlich auf sein eigenes komerzielles Angebot aufmerksam macht, ohne dies entsprechend zu Kennzeichnen, finde ich dass mein Posting gerechtfertigt ist. Aus diesem Grund mache ich das auch ohne jegliche Anonymität: jeder kann sehen, wer ich bin und welche beruflichen Interessen ich habe. Sollte der Administrator des Forums anderer Meinung sein, kann er das Posting gerne löschen.

Ich möchte abschließend sagen, dass wir als (sicherlich kleiner jedoch etablierter) D-Vertrieb in der Musikerbranche ein sehr freundschaftliches Verhältnis sowohl zu den Kollegen von Alcatech (Digiscratch) als auch zu den Kollegen von Stanton/Native Instruments haben. Diese Branche ist relativ klein und überschaubar. Keine der drei Firmen, die derzeit mit technologisch ähnlichen Produkten im Markt hierzulande aktiv sind, hat es nötig, auf unfaire Methoden des Marketings zurückzugreifen - dafür sind alle Produkte gut genug. Ich muss sogar sagen, dass alle genannten Produkte alles in allem verdammt gut sind. Was hier ablief, ist anscheinend eher die Aktion eines einzelnen Händlers. Interessanterweise ist das nicht das erste mal, das sowas passiert (vielleicht erinnert sich noch jemand an www.finalscratch.de vor der Markteinführung von FinalScratch) - ich finde das in Anbetracht des fairen Wettbewerbs gegenüber anderen Händlern in Deutschland sehr schade.

Viele Grüße,

Claus
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Word Up!!!! Vielen Dank fuer deine ausfuehrlichen Antworten.

Das nenn ich doch mal ein wirklich informatives Posting. Auch wenn es "Werbung" ist, kann sich jetzt zumindest jeder User ein Bild davon machen. Im Uebrigen koennten ruhig mehr Leute so "Werbung" machen, gefaellt mir. Aussagekraeftig, relativ unabhaengig und informativ dazu. Mir faellt immer wieder auf, dass wirkliche Profis einen anderen Ton an den Tag legen als so mancher "Wannabee".

In diesem Sinne mit freundlichen Gruessen

Tossit
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
alternative zu FS

so kram' ich diesen uralt-trhead heraus...

ich habe durch zufall noch eine alternative zu final- bzw. digiscratch gefunden:

http://www.rane.com/scratch.html

SCRATCH LIVE von serato & rane.

funktioniert mit vinyl und cd auf pc und mac.
vom prinzip das selbe wie FS.

der preis soll laut homepage bei 599 usd liegen.

weiss jemand mehr?!
 
silver
silver
!!! Astronavigatrice !!!
Mitglied seit
11 Jun 2003
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ort
k-pax
wow claus - zu viel "der fahnder" geschaut ;)

sehr aufmerksam & informativ muss ich sagen.
besten dank - (ein FS-User) ;)
 
S
SiB
New member
Mitglied seit
2 Okt 2002
Beiträge
3
Reaktionen
0
hallo zusammen!

wollt nur mal nachfragen, ob es hier leute gibt, die d-vinyl im einsatz haben und - falls ja - wie es so aussieht mit zuverlässigkeit, problemen allgemein, support & bedienung...

bin im moment schwer am überlegen, welche MP3-vinyl-Lösung es für mich werden soll und im moment hat D-Vinyl die nase vorn.
Grund: LOOPEN via externem controller...
da scheint mir ja d-vinyl die einzige lösung zu sein, die das drauf hat?! weiss jemand, ob das bei anderen lösungen auch geht bzw ob NI das vorhat einzubauen + nen controler zu veröffentlichen?!

würd das gerne so nutzen wie bei den pioneer CDJs möglich... funktioniert das bei d-vinyl ähnlich & zuverlässig?
die knöpfe scheinen mir da für den einsatz im club u.U. a bisserl zu frickelig und zu nah aneinander für meine wurstfinger...

danke!
 
 

Neue Themen


Oben