Anfänger-Mischpult zum mixen von Deep- und Tech-House


H
Half-Drunken
Member
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich wollte mich gerne mal erkundigen, wie viel Geld ich für ein gutes Mischpult in die Hand nehmen muss, was die folgenden Ansprüche erfüllt:

- sollte adäquat für das Mixen von House sein
- sollte nicht zu teuer sein (falls das Sinn macht: vll. bis 100 EUR)
- Möglicherweise mit Beatcounter?

Folgende Hintergründe zu mir und meinem Vorhaben:

Ich höre schon sehr sehr lange elektronische Musik und habe schon oft mit Virtual DJ so'n bisschen "gemixt", wenn man das so nennen will.
Nun habe ich vor kurzem das Vinyl für mich entdeckt und möchte gerne meine Platten mit- bzw. ineinander mixen.
Bisher habe ich lediglich einen Reloop 4000 M3Ds (ich weiß, kein Technics, aber für den Anfang hat es nicht für mehr gereicht). Nun würde ich gerne - solange ich mir noch keinen zweiten Spieler leisten kann - meine jetzigen Platten mit den Soundfiles auf meinem PC mixen und dies langfristig natürlich mit einem zweiten Plattenspieler machen. Ich dachte nur, "früh übt sich" und vielleicht kann ich mein Feeling für das Vinyl an der Stelle schon ein bisschen trainieren.

Da ich jetzt natürlich absoluter Anfänger bin, frage ich mich nun, welcher Mixer an der Stelle Sinn macht und wie viel Geld ich für mein "Training" überhaupt in die Hand nehmen sollte. Bestenfalls sollte das neue Prachtstück natürlich nicht zuuu teuer sein und dennoch mein neues potenzielles Hobby unterstützen (d.h. es wäre schade, wenn es an der Stelle in Frust ausartet und ich den Spaß an der Sache sofort verlieren, versteht sich).

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir mit Rat zur Seite stehen könntet.

Falls Euch noch weitere Eckdaten fehlen, lasst es mich bitte wissen.

Vielen Dank vorab!
 
hoozn
hoozn
driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
also wenn du wirklich nur 100 eusen locker machen könntest, dann solltest du am ehesten den numark m2 nehmen. das ist das billigste modell mit 3 band eq, das auch halbwegs haltbar sein dürfte.

wobei man natürlich anmerken sollte, dass der spaß irgendwann auch zum teil damit zusammenhängt, ob das equipment genau das tut was es soll. und das ist bei billigen mixern eben nur bedingt (bzw. nur über einen gewissen zeitraum) der fall. aber für die ersten schritte sollte das teil ausreichen. speziell für house, weil es keine kill-eqs hat und man deshalb zwangsläufig sanfter mixen muss.

nun zu punkt 2: vergiss den beatcounter.
beim auflegen ist das gehör entscheidend. nicht nur was das beatmatching, sondern auch was den allgemeinen klang betrifft. dementsprechend macht das malen nach zahlen langfristig keinen sinn. auch deshalb, weil viele hardware-beatcounter ziemlich ungenau sind (weil sie in echtzeit arbeiten müssen und nicht - so wie eine software - die gesamte audiodatei vorab analysieren können) und bei der feinarbeit eher verwirren als helfen.

mit dem setup (computer + 1 turntable) wirst du halt nur begrenzt spaß haben. in die eine richtung (track vom computer, vinyl wird reingemixt) sollte es problemlos funktionieren und sich fast wie "echtes" mixen anfühlen. in die andere richtung wirds aber vermutlich ein bisserl mühsam, sofern du keinen controller zur verfügung hast.
 
H
Half-Drunken
Member
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Einschätzung!
 
moodyzwen
moodyzwen
Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Reaktionen
0
Ort
OWL / Lemgo
100 Euro ist natürlich verdammt wenig Budget.
Numark ist mit Sicherheit ein guter Hinweis.

Mal bei Ebay (Kleinanzeigen) nach einem Vestax Mixer schauen.
An und an gibt es was für um die 100 Euro.

Für ein wenig mehr Geld gibt es einen Xone 22 oder Djm 250.
Beide sollten für einen günstigen Einstieg ebenfalls geeignet sein.
 
ads disco kid
ads disco kid
Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Wollte ich auch grade sagen kuck mal nach gebrauchten von Vestax gute Mixer und nicht selten sehr günstig.

Auch Ecler kannst mal suchen son SMAC ist unverwüstlich und oft für um die 100€ auf dem Markt.

p.s.

Du wohnst nicht grade in Hamburg oder nähe, hätte hier noch einen alten Gemini TT03 ebenwürdig mit dem 4000 nur bessere Plattenteller. Steht hier so rum und setzt Staub an fürn geringen Obolus ......
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
4
Aufrufe
711
Pyro
marvis
Antworten
5
Aufrufe
19K
Laserbeam
L
Oliver Dash
Antworten
250
Aufrufe
18K
the_alien
the_alien
 

Neue Themen


Oben