Anfänger: Welcher Mixer

toyfriend

Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
275
Ort
Cologne | Duesseldorf
Hallo,
ich suche ein Mischpult für Anfänger, es gibt schon Themen dazu, aber Anforderung und Erwartungen gehen ja immer individuel sehr auseinander.
Auch hab ich noch ein paar Fragen.

Vorab: Bin ganz neu im DJing..hab also nicht viel Erfahrung mit der Technik.

Habe mir so gut wie zwei Technics 1200 gekauft.
Nun brauche ich noch einen passenden Mixer.
Ich möchte einfach nur ganz normal auflegen.
Bei Thoman etc gibt es jetz so viel verschiedenes: Battlemixer, 2-Kanalmixer, 3-Kanalmixer, Clubmixer.

Ich dachte mir ein 2-Kanal Mixer müsste reichen?! Hab ja nur 2 Plattenspieler.
A&H Xone 22 und PIONEER DJM-350 sind mir ins Auge gefallen.
Was sagt ihr? Klärt mich mal auf bzgl. 3-Kanal, 4, Clubmixer...etc
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
832
Ort
Coburg
Die beiden Alternativen sind schon ganz gut. Auf jeden Fall kein Schrott...
Ein 2-Kanalmixer reicht, wenn du nicht noch mehr Geräte anstöpseln willst.
Was gibts weiter aufzuklären in Sachen 3-Kanal- / 4-Kanal- / Clubmixer?
 

toyfriend

Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
275
Ort
Cologne | Duesseldorf
Ja okay, ist ja selbsterklärend mit 2-Kanal, 3-Kanal..etc
Aber was ist mit dem CLubmixer, Battlemixer?
Und reichen für mein vorhaben (einfach nur Auflegen) die beiden genannten Geräte? Ja oder
 

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
832
Ort
Coburg
ja die reichen.
Clubmixer sind große Mixer mit meist 5 und mehr Kanälen.
Battlemixer sind (meistens) 2 Kanalmixer, die für Battle-DJing ausgelegt sind.
vll intressant: http://de.wikipedia.org/wiki/DJ-Mixer#Einsatzgebiete


Für dich als Anfänger sind die beiden Geräte die du genannt hast auf jeden Fall ne gute Wahl.
 

Nilotek

NaturFreund
Mitglied seit
24 Nov 2009
Beiträge
729
Ort
Wien / Südtirol
sicher reichen die... der pioneer ist da fast schon etwas "überladen", aber das ist ansichtssache! schau dich noch bei ecler und denon um!
 

toyfriend

Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
275
Ort
Cologne | Duesseldorf
Super danke für den Link!
Aber hier noch zwei Noob Fragen: (sorry!)
1. Was schließen denn DJ Größen noch so alles an den Mixer?
Wenn ich Sven Väth oder Westbam..etc auflegen sehe haben die auch nicht mehr als 2x Technics aber einen riesen Mixer
2. Wozu ist der "Cue" Knopf an vielen Mixern? Zurückspringen zu einem Cue Punkt springt der Plattenspieler ja nicht !
 

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
832
Ort
Coburg
1. des kommt auf den DJ an...
CD-Player, Timecodesysteme, Midi-Software (Ableton), Sampler...
lerns erst mal mit den Turnis, des is die Grundlage... aufrüsten macht vorher keinen Sinn.
2. CUE ist für die Vorhörfunktion. Auch PFL (pre-fade-listening) genannt. Damit schaltest du den Kanal aufn Kopfhörer...

Ich empfehle dir, dich mal u.a. mit dem DJ Lexicon hier im Forum zu befassen.
Macht vll Sinn, sich vorher mal bisschen einzulesen, bevor man sich in die Materie stürzt.
 

Nilotek

NaturFreund
Mitglied seit
24 Nov 2009
Beiträge
729
Ort
Wien / Südtirol
Wenn ich Sven Väth oder Westbam..etc auflegen sehe haben die auch nicht mehr als 2x Technics aber einen riesen Mixer
Das liegt meistens daran, dass das equipment vom veranstalter gestellt oder angemietet wurde, wobei die meisten veranstalter hier auf bewährte Clubmixer setzen.. Die meisten Pro Djs fordern vom veranstalter auch gewisses equipment.. Hier kommen die persöhnlichen Vorlieben des Djs zum Vorschein.. A&H Xone:92, oder djm 800, 2000... oder villeicht einen rane ttm, oder einen rotary (urei 1620)..
 

iPhreaky

Well-known member
Mitglied seit
5 Jun 2010
Beiträge
124
Vestax VMC-002, Denon DN-X120, A&H Xone:22, Ecler Nuo 2.0, Pioneer DJM350 und 400. Das sind die Geräte, die eigentlich immer empfohlen werden.

Wenn du bereit bist, 300,-€ auszugeben, würde ich mich auf den Xone, den Nuo und die DJMs konzentrieren und nach persönlichen Vorlieben (Effekt-Einheit, EQs, Feeling, Sound) entscheiden.

Ich selbst habe einen Xone:22 und bin zufrieden: fühlt sich hochwertig und langlebig an, Sound ist gut und der Filter klingt klasse ;)
 

bieg

lässt durchlaufen
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
1.000
Ort
Lörrach
mein neuster schatz, das ding hats mir tierisch angetan. seit ich den daheim hab steht mein xone 42 in der ecke. spiele inzwischen schon mit dem gedanken den großen auch durch nen denon x1100 zu ersetzen.

preis/leistung find ich bei dem aufgrund der klang- und verarbeitungsqualität auf jeden fall unschlagbar und fürn anfänger isser perfekt, da er einfach aufs wesentliche beschränkt ist. daher absolut meine kaufempfehlung.
 

iPhreaky

Well-known member
Mitglied seit
5 Jun 2010
Beiträge
124
preis/leistung find ich bei dem aufgrund der klang- und verarbeitungsqualität auf jeden fall unschlagbar und fürn anfänger isser perfekt, da er einfach aufs wesentliche beschränkt ist. daher absolut meine kaufempfehlung.
Aber am besten vorher einmal in echt anschauen – ist halt ein ziemlich zierliches Gerät, ich schraube lieber an etwas wuchtigeren Mixern rum ;)
 

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
832
Ort
Coburg
Der Denon Dx 120 is schon auch nice....
aber mir persönlich würde der Effektweg fehlen...

Aber ist jetz für nen Anfänger vll weniger wichtig...
 

bieg

lässt durchlaufen
Mitglied seit
30 Jul 2007
Beiträge
1.000
Ort
Lörrach
war bei mir auch die längste zeit so. inzwischen denk ich mir back to basics :)
effekte find ich für nen absoluten anfänger so oder so das unnötigste überhaupt. konzentrier dich lieber erstmal drauf, vernünftig mixen zu lernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

toyfriend

Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
275
Ort
Cologne | Duesseldorf
danke für eure antworten. eigentlich dachte ich es wird die xone 22 aber jetz lese ich viel negatives. zB das der cross-fader wohl etwas eigen reagiert und man so ohne das nötige feeling wohl ziemlich harte übergänge zaubert.
Pioneer DJM 350 wirds wohl. Ist noch in meinem Budget, sieht cool aus, Pioneer Qualität und Verarbeitung und die Effekte sprechen mich persönlich an..
 

MarkusB

#########
Mitglied seit
1 Feb 2009
Beiträge
121
Falls du gebraucht kaufen willst schau dir vielleicht auch mal den DJM400 an.
Da gefallen

Für mich würden die 2 Mixer (djm 350 + djm 400) aber schon aus den Grund, dass sie keine symmetrischen Ausgänge (XLR) haben wegfallen.

Des weiteren solltest du auch bedenken wie oft du mit dem Crossfader arbeitest.
Falls du die Line Fader von den Xone´s meinst, dann kann ich nur dazu sagen das ich mich bei meinem Xone42 da recht schnell dran gewöhnt hab. Ansonsten würd ich dir raten probier ihn doch einfach mal aus. 30Tage Money back ist doch was schönes. Weil Preis/Leistungstechnisch ist der Mixer zz schwer zu schlagen.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
22
Versuchs mal mit dem Allen&Heath Xone BD4...Preis ca. 2200 Euro (bin aus der Schweiz bei uns kostet er 2600 Franken)
Ist en super teil und sehr vielseitig damit haste mal was für en paar jahre
mfg
 

Reas

Locker-vom-Hocker-Rocker!
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
832
Ort
Coburg
Du bist ja ein Held... Ist totaler Bullshit was du hier schreibst. Nen 2000€-Mixer für nen Anfänger...
Soll ich lachen oder weinen?! :D

Der Mixer is gut, ganz ausser Frage. ABER:
Dir is klar, dass wir hier von ANFÄNGERN reden!? :D
Da reichen 2 Fader, ein Crossi, paar Equalizer und fertig.

Naja, aber scheinbar bist du so ne Art Onkel Dagobert oder hast nen Goldesel im Keller. Ach ne, aber warum intressiertst du dich dann für Behringer Equipment?!
So ein Schwachsinn...
 

Origit

No Discs No Jockey
Mitglied seit
2 Apr 2011
Beiträge
246
Ort
Aufm Land.
Versuchs mal mit dem Allen&Heath Xone BD4...Preis ca. 2200 Euro (bin aus der Schweiz bei uns kostet er 2600 Franken)
Ist en super teil und sehr vielseitig damit haste mal was für en paar jahre
mfg
Meine Vorposter haben Recht... ganz davon abgesehen, dass das Teil Xone DB4 heißt. Und davon hat man länger was als "n paar Jahre" :D
 
 
Oben