Best Turntable um 250 Euro

G

Gast30

Guest
Hi Leudz!
Seid langem bin ich auf der Suche nach einem preiswerteren direktangetrieben (wenns geht High-Torque) Turntable.
So, in Frage würden kommen:
- Reloop RP-3000 MK III ( ;) ) -> 278 Euro
- Stageline DJP 250 -> 229 Euro
- Omnitronic DD-32x0 (mein Favorit) -> 219 Euro
- Numark TT 1650 -> 279 Euro

( für weitere Alternativen in dieser Preisklasse wäre ich dankbar [kommt mir nicht mit TTX oder SL 1210 MKII oder M3D an] )

So, also ich möchte das Teil dann zu 75% fürs Mixen (House) benutzen, aber auch damit scratchen können.

Eure Comments, bitte ;D :
 

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.294
Ort
Weinheim
So, wie viele hier eine Abneigung gegen Reloop haben, sträuben sich mir bei Omnitronic die Nackenhaare...

Würde die Entscheidung wohl zwischen Numark und Reloop treffen - abhängig davon, wie der Numark so ist, den kenn ich nämlich nicht.
 
G

Gast30

Guest
Also meine Meinung zu den Omnitronic hab ich zum großen Teil hierher : http://www.jfts.de/equipment/tests/dd3150/dd3150_0.htm

Zu den Reloops möchte ich nichts sagen, da die MKIII mir nicht geläufig sind (sind ja neu).
Die Numark sehen mir so "armselig" aus, sind ja aber auch neu und hat bestimmt noch nicht jeder getestet.
Zum Stageline hab ich nur die DJ-Service und einen andern User als Quelle, beide sind von dem Teil "begeistert".
In Verbrauchertests schneidet der Reloop ja ganz gut ab, aber hält das Teil auch solange wie der Omnitronic (angeblich über 3Jahre ohne Probleme) ?
PS: Den Reloop gibts ja auch für 229 Euro!
Ist ja schön; ich glaub der wirds ... oder ?
 
G

Gast30

Guest
Hi!

Also ich hab den RELOOP 4000 MKII und zur Zeit
daheim sogar nen Technics!
Und ich kanns nur immer wieder sagen:
Ich merk da keinen Unterschied, außer daß
mir die Finger über'm Technics etwas mehr
kribbeln...aber das hat ja keinen technischen Grund!

Der Reloop 4000 MKII kostet bei www.Groove-Music.de
250€, damit sei deine Frage nach nem preiswerten
Direct-High-Torque Plattenspieler gelöst...oder?
 

kaz

Active member
Mitglied seit
8 Aug 2002
Beiträge
36
kauf dir KEINEN Reloop !!!! Ich habe ihn selber nadel springt und hörst bei jeder Platten berührung ein dumpfes gereuch.
Finger weg davon
 

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Ort
Haiger
[quote author=Badtrans link=board=14;threadid=4122;start=0#38829 date=1028921115]
Hallo Radefi!

;D ich hatte auch bisher nur das Geld für einen Omni 3250,
mixe ansonsten mit Mp3 und mache viel Turntablism - dafür reicht's im Moment. Meine 2woter TT wird ein Techi von Ebay...

Also ich finde der Omnitronic 32xx hat ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis!!!
Der Motor ist realtiv gut und die Elektronik auch - zwar nicht spektakulär, aber solide....
Beim Scratchen springt die Nadel bei gewissen Plattenganz schön, was höchstwahrscheinlich jedoch an den Nadeln liegt (ich denke nicht, dass der Tonarm daran Schuld ist). Ich hatte bisher nur Audio-Technica (Omnitronic Beilage) und jetzt die Ortofon Concorde DJ S. Zweitere ist mit der schlechten Nadelaufhängung wohl eher eine Mixingnadel. Noja mein Tisch ist auch nicht der stabilste.
Und was Geichlaufschwankungen angeht: mittlerweile klappen die Übergänge doch schon relativ schnell und die Platten bleiben relativ lange synchron. Man kann also damit gut mixen ;)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber alles in allem der Omnitronic 32xx ist meiner Meinung nach auf jeden fall den RP-4000ern vorzuziehen - er hat bei einem niedrigerem Preis (249,-) eine bessere Ausstattung (höhenverstellbarer Tonarm).

MfG Badtrans
[/quote]

Also hier nochmal im passenden Thread.
OMNITRONIC 32x0= Best Turntable um 250 Oiro

PS: Das dumpfe Geräusch ist allerdings auch vorhanden (Omnis sind nicht gedämmt), aber nicht so extrem wie Kaz es vom 4000er beschrieben hat!!!

MfGzumzweiten Badtrans
 
G

Gast30

Guest
das dumpfe geräuch das da beim reloop 4000er aufkommen soll
ist absoluter blödsinn!!!! es ist natürlich klar, daß die
schallwellen sich vom case auf die nadel überträgt, aber
dieses geräuch entsteht sogar beim technics...habs just in time
getestet!!!

der einzigste nachteil der der reloop 4000 gegenüber dem
technics hat ist folgender:

beim langen rückwärtsdrehen einer schweren platte,
bleibt der reloop 4000er stehen und der technics läuft
und läuft und läuft einfach weiter. allerdings startet
der reloop nach dem stillstand auch direkt wieder...also
sooo wild ist das nicht!

für hiphop freaks die batteln ist der reloop 4000 daher nix.

alle andern, die techno oder ähnliches auflegen und schon
bemerkt haben, daß man sich das ewige platten zurückdrehen
auch sparen kann indem man einfach die nadel etwas zurück
setzt, ist der reloop 4000 mk II ein klasse gerät zum auflegen - punkt -
 

kaz

Active member
Mitglied seit
8 Aug 2002
Beiträge
36
Ausserdem ist der Tonarm nicht gut isoliert. alle landen später mal beim Technics , Vestax etc. . Sogar ich
 

Jensmitbenz

JensMitBenz aka Ruffneck
Mitglied seit
10 Dez 2004
Beiträge
25
Ort
Bremen
hi,

ich habe mir zwei selten gebrauchte reloop 4000er zugelegt und bin zufrieden.

bin allerdings auch "wieder-einsteiger" sag ich mal und wollte erstmal reinschnuppern ob es was bringt oder nicht und die freude ist geblieben und gestiegen (mein kontostand durch plattenkauf eher gegenteiliges *g*).

aber: wie schauts aus mit einem gebrauchten technics?

und die frage die mich auch interssiert: was muss man bei einem gebrauchten 1210er/1200er beachten?

gibts hinweise die ein totales NO-GO zum kauf aufzeigen?

gruss jens
 

Jensmitbenz

JensMitBenz aka Ruffneck
Mitglied seit
10 Dez 2004
Beiträge
25
Ort
Bremen
Gibt genug aktuelle Threads die das Thema behandeln ;)

Aber egal :)
aber: wie schauts aus mit einem gebrauchten technics im vergleich zu neuen reloops für noobs.

und die frage die mich am meisten interessiert:
gibts hinweise die ein totales NO-GO zum kauf aufzeigen?
im howto stand ja schon z.b. etwas zur seriennummer und wie der kondensator aufgelötet ist...


hierzu habe ich nichts gefunden, sorry.

fluch und segen das ich keine postings selber erstellen kann (<15 sinnvolle beiträge) ist das ich mich mit der suchmaschine rumschlage und dann halt nur was finde, was halt alt ist. sorry... neueres habe ich nicht gefunden, bin aber gern bereit von DIR (!) ein, zwei schöne threads benannt zu kriegen wo ich eine kaufberatung finde.

vielleicht habe ich ja auch nur die falschen suchbegriffe verwandt


jens
 

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
403
aber: wie schauts aus mit einem gebrauchten technics im vergleich zu neuen reloops für noobs.

und die frage die mich am meisten interessiert:
gibts hinweise die ein totales NO-GO zum kauf aufzeigen?
im howto stand ja schon z.b. etwas zur seriennummer und wie der kondensator aufgelötet ist...
Technics sind klar besser unter den Aspekten Gleichlaufschwankungen, Robustheit, Wertverlust. Am besten von einem Namenhaften Forenmitglied hier im Marktplatz kaufen, da kommen öfter welche rein und man kann nichts falsch machen. Aber das Thema wurde hier eig wirklich schon oft abgehandelt....
 

snif-

Active member
Mitglied seit
21 Okt 2007
Beiträge
25
Jop, da gebe ich Kid Fancy recht. Ich habe mir auch 2 technics für 500 euro ersteigert . der eine ist 1 jahr alt und der andere 4 jahre alt. der etwas ältere hat kleine gebrauchsspuren. aber beide dinger laufen wie geschmiert und ich bin höchst zufrieden mit dem einkauf.also ich würde dir auch raten gebrauchte technics zu kaufen.;)
 
G

Gast30216

Guest
Ich habe 2 Reloop RP 4000 M3D´s mit Numark Systemen und bin sehr zufrieden mit ihnen, klaro es ist nicht das beste, aber die laufen einwandfrei und ich hab beim Pitchen usw. keine Probleme, die laufen gleichschnell. Jemand der sehr viel Erfahrung als DJ hat, wird bestimmt einen großen Unterschied zwischen den 4000ern und 1210ern feststellen, aber ich glaube für die ersten Jahre langen die Reloop allemal. Ich hatte sie jetzt auch schon ein paarmal auf Partys dabei und bisher haben sie immer problemlos mitgemacht.
 

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Ort
Bayern
Wenn es auch 299.- Euro sein dürfen, dann sind die Stanton T120 auch ganz cool. Mein Mitbewohner hat sich hier welche gekauft und wir machen im Studio auch gerne mal 'ne Session an 4 Turntables wo wir auch etwas durchwechseln zwischen den Sets und ich komme auch ganz gut mit denen klar.
 
G

Gast13175

Guest
Ein Kumpel von mir mixt auf Reloop 6000er mk5s und ich hatte technics gehabt.

Er kam zu mir um ein bisschen auflegen. Da der Technics ja nur 8% pitch hat, ist es damit leichter ein Track anzupassen als bei den 6000er der ja nur min 10 Pitch aufweisen kann. Aber vom Handling konnte er wunderbar mitarbeiten.

Er meinte aber, das seine Reloops vom Motor her besser sind, da diese richtig schnell anziehen und auch kein Pitchclick haben.

So kann der 6000er und auch ähnl. gebauten TTs sicher mit dem 1210er mithalten. von der Verarbeitung ist der 6000er auch nicht schlecht.

Man könnte sagen. das dies ein New1210er ist. Aber so berühmt wie die 1210er werden die 6000er sicher nicht. Da irgendwie jedes Mal das Concept umgestaltet wird. Erst aluminium Silber, dann doch wieder weiß und auch Schwarzaluminium und auch mit GUMMI überzogen :confused:

Frag mich nur, wann es diesen im knallpink mit Hellkittyauftrug gibt:D
 

audio_anarchy

drummbaaser
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.146
Ort
karlsruhe
Frag mich nur, wann es diesen im knallpink mit Hellkittyauftrug gibt
fake ein paar hundert email adressen und frag bei reloop nach warum es das net gibt, die denken dann bestimmt es ist der neue trend und fangen an zu produzieren:d:d

@topic
gebrauchte vestax ab pdx2000 wären für das geld auch eine sehr gute alternative, vor allem wenn man oft mehr wie 8%pitch braucht
 

Florian Zorn

Well-known member
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
453
Ort
Talhausen
Also ich kann Numark tt500 empfehlen die kosten so um die 285 Euro und sind einfach Sahnestücke was Motor, Gleichlauf und so angeht!
Ich hab die seit etwa 2 Jahren läuft alles ohne Probleme und hat auch schon ein paar Technics Freaks überzeugt!
 
 
Oben