DB4 - MainOut vs. RecOut vs. BoothOut


K
KasparHausar
Member
Mitglied seit
25 Aug 2016
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi,

gibt es bei den genannten Out's Unterschiede was die Qualität/Lautstärke/etc. angeht?

Ich frage, da ich nur passive Monitore habe die an eine Endstufe angeschlossen sind. Die Endstufe hat nur Chinch-In.

LG
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
XLR und Klinke sind eben symmetrisch im Signalweg, die Vorteile kannst du aber auf Cinch nicht umsetzen.
Betreiben kannst du Booth und Main natürlich schon mit den passenden Adaptern, Nachteile solltest du keine haben.

Im Menü kannst du wählen welche Quelle bzw. welches Signal am Rec Out ankommen soll, in deinem Fall wohl der Master.

Welche Lautstärke die ausgeben hängt davon ab wie du alles einpegelst, demnach einfach sinnig einpegeln und es sollte keine Probleme geben.
 
K
KasparHausar
Member
Mitglied seit
25 Aug 2016
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hey :)

danke für die fixe antwort ;)

was sind denn die vorteile eines symmetsichen signalwegs? (sorry, bin da absolut nicht im bilde)

ich habe halt nur die möglichkeit den DB4 via Chinch an meine endstufe anzuschließen. jetzt frage ich mich, ob ich qualitätsverluste habe, wenn ich den vom DB4 den RecOut nehme.. oder halt die XLR oder Klinke mit einem Adapter betreibe(?)
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.868
Reaktionen
59
Ort
Bayern
Symmetrische Signalführung bietet durchaus eine bessere Signalqualität, vor allem bei längeren Strecken. Der Hauptvorteil ist jedoch daß es unempfindlich gegen Störungen ist.

Du hast IMHO jetzt die Qual der Wahl: Entweder Du benutzt so einen (für mich kranken) XLR-auf-Cinch-Adapter welcher eine (für mich deutliche) Verschlechterung der Qualität bewirkt oder Du gehst an den Record Out - den kannst allerdings nicht am Pult in der Lautstärke verändern...
 
K
KasparHausar
Member
Mitglied seit
25 Aug 2016
Beiträge
21
Reaktionen
0
hmm.. das ist mies :/

#1 ich könnte ja adapter von klinke=>chinch nehmen und den booth-out an die endstufe anschließen.. tut sich hier qualitätsmäßig was?

# ich habe die behringer Truth monitore.. ich brauche welche die akzeptabel sind fürs produzieren UND auflegen.. sind die Rokit 6 oder 8 akzeptabel?
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Du kannst natürlich die kleinen Klinke auf Cinch Adapter verwenden. Da bin ich der Meinung, dass die Signalqualtät für zu Hause genügt.
Habe selbst unterwegs diese Adapter mit dabei, da ich oft nicht weiß welcher Monitor bei der VA vor Ort ist.

Die Behringer Monitore sind zum Einstieg eigentlich ausreichend, man muss das Gehör auch auf eine Abhörsituation und die Lautsprecher trainieren / einhören, um zu wissen wie es denn nun klingt.
Jetzt weiß ich nicht genau welche Monitore du von Behringer hast, ein Modell aus der Truth Serie wurde aber mal bei DJ Worx in einen Gruppentest miteinbezogen und hat dort nach Preis / Leistung sehr gut abgeschnitten. Einfach mal selbst lesen:
http://djworx.com/group-test-studio-monitors-djs/
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KasparHausar
Member
Mitglied seit
25 Aug 2016
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi,

cool, danke für die Antworten :)

ja "für zu hause" sollte hier schon was höherwetiges mit der zeit ran.. einsteiger bin ich ja nicht mehr und bei dem DB4 wäre es ja eine Schande, nicht alles rauszuholen :)
 
P
Pornodarsteller
Member
Mitglied seit
23 Sep 2016
Beiträge
20
Reaktionen
0
Der Booth Ausgang ist symmetrisch und lässt sich regeln - der Recordausgang ist normalerweise vor der Mastersektion und lässt sich auch nicht separat regeln.

Ich würde es so machen: 2 Adapter von sym. Klinke auf sym. XLR male (ich verwende am liebsten XLR Kabel). Dann kannst du die Kabel solange machen, wie du willst, weil du jetzt die Vorteile des symmetrischen Signal genießt. An der Endstufe verwendest du einen Adapter XLR fem -> Cinch (kannst du ja auch selber löten). So hast du nur einen ganz kurzen Signalweg mit einem asymmetrischen Kabel - genau so lange wie dein Adapter ist.

Wenn der Weg vom Mixer zur Monitorendstufe aber nicht sehr lange ist (unter 5m) dann kannst du getrost auch ein unsymetrisches Kabel verwenden. Bau es dir einfach selber: Zwick auf einer Seite eines Cinchkabels die Cinchstecker weg und löte 2 Stereoklinkenstecker (wichtig: keine mono!) dran. Tip = Tip und Masse = Masse, der Ring vom Klinkenstecker bleibt frei.

Viel Spaß, Grüße, Chris.
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Der Booth Ausgang ist symmetrisch und lässt sich regeln - der Recordausgang ist normalerweise vor der Mastersektion und lässt sich auch nicht separat regeln.

Sorry, Du hast absolut keine Ahnung vom A&H Xone DB4 und den Möglichkeiten die es bietet. Im Menü ist das Routing des Rec Outputs flexibel, du kannst Mix, Cleanfeed und Pfl darüber routen und zudem noch die Lautstärke dort anpassen.
 
P
Pornodarsteller
Member
Mitglied seit
23 Sep 2016
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja du hast recht, ich kenne mich beim DB4 nicht aus. Was Allen & Heath angeht, bin ich eher beim iLive (112 und 176) fit.

Ich wollte nur verdeutlichen, dass in dem Fall ohne Bedenken XLR-> Cinch Adapter verwendet werden können. Ich besitze aber auch keine Endstufen mit Cincheingängen, meine (egal welcher Hersteller) haben nur XLR. Unsymmetrische Signale und deren Kabel gibt es bei mir nur VOR einem Dj Pult.

Grüße, Chris.
 
 

Neue Themen


Oben