Die ewige Suche nach dem DJ-Namen (Teil 3) inkl. Tipps

DJ Bi

DJ Bi

Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
Giggleman

101010
 
Frank Forest

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
673
Reaktionen
80
Ort
Hamburg
@DerDirk: Das ist ja auch der Witz daran. ;)

Dazu fällt mir noch ein, es gab auch schon einmal die Dickheads. :d
 
K

KeShI

New member
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Moin an alle da draußen!

Ich bin nicht nur hier neu, sondern auch im Business, auch wenn es die ersten kleinen Gigs schon gab und diese ziemlich erfolgreich verliefen. Somit kommen so langsam immer mehr Anfragen rein und das "Problem" DJ Name ist nun da.

Wie man sieht habe ich mich, ohne großartig darüber nachzudenken, mit dem Namen "Keshi" angemeldet, den ich eigentlich auch als DJ Name für mich im Kopf hatte.
Abgeleitet aus meinem Vor- und Nachnamen: Kevin Schneider. Blöd wie ich war, hab ich natürlich nicht geschaut, ob es diesen Namen schon gibt...ich glaub die Antwort darauf ist jedem klar...
Jetzt steh ich da, schaue in Wörterbücher, versuche zu übersetzen, zusammen zu schieben/auseinander zu nehmen, denk darüber nach mit was ich connecte, aber im Endeffekt kommt nur Müll raus.
Mein jahrelanger Spitzname "Zero" ist leider auch vergeben, aber das war mir im Vorfeld schon klar, auch wenn ich mich damit völlig identifiziert hätte.
Vielleicht noch als Randnotiz: Ich möchte gerne mehr in die mobile DJ Richtung gehen, was für mich bedeutet, dass ich da nicht was völlig abgefahrenes nehmen kann.
Aus diesem Grund hoffe ich das jemand von euch vielleicht eine Idee haben könnte. Würde mich sehr freuen =)
 
BØRJE

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
64
Ort
Hannover
Schneider = Cutter ~ Kutter -> Kevin.Kutter / Kevin.Cutter
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Dj Beatcutter

wenn man Bø's Ansatz weiter aufgreift.

Wobei man von dem DJ im Namen eher weggeht. In dem Fall wäre Cutmaster K eine Möglichkeit.

Wobei das für den mobile Bereich schon wieder fast zu arg wäre. Im HipHop-Bereich wärs geil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank Forest

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
673
Reaktionen
80
Ort
Hamburg
Null
Null Cutter
Zero Cut
Null Null Cutter
Cutting Zero
Kevin Zero
Zero-K
Kero
K-Cutter
KeZe
Die DJ Null
Schneiders neue Beats
Schneider Beats
Beat Schneid
Der KeVin
Kay Win Cut-R
 
K

KeShI

New member
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich danke allen erstmal für ihre Hilfe, da bin ich wirklich sehr dankbar.
Da mir vieles einfach eine spur drüber ist, werde ich wohl bei dem schlichten "Kevin Cutter" bleiben. Da die zeiten des "DJ"'s im Namen vorbei vorbei zu scheinen ist das eine sehr gute Lösung für mich. Simpel, könnte im Kopf bleiben und nicht allzu freaky.

By the Way: Bei "Der KeVin" wäre meine Karriere vorbei noch bevor sie angefangen hätte :D
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
... könnte im Kopf bleiben und nicht allzu freaky.

TiPP:
Seh den Dj Namen nicht also sooo wichtig. Den ob Du im Kopf deiner Gäste/Kunden wie auch immer,bleibst,hängt im ganz ganz kleinen Teil vom Namen ab.
Es zählt NUR eins. Deine Leistung. Wenn Du gut bist ,kannste dich Dj Hanswurst nennen. Das is völlig egal.

Also mobiler Dj is die Mundpropaganda das absolute A&O. Und die is nur gut wenn DU gut bist.

Wenn Du die Party gerockt hast,und der Auftraggeber oder Gäste sagen... boar das war ma geil. Dann wirst Du wieder gebucht. Und wie Du dabei heisst,juckt eigentlich niemand.

Ich war gut 5 Jahre auf der Suche nach meinem Dj Namen,bis es Klick gemacht hat,und ich kann mich zu 110% damit identifizieren. Aber es fragt eigentlich kein Mensch danach die letzten Jahre.
Die Leute fragen nicht,wie heisst Du als Dj. Ne die Fragen nach Visitenkarten oder Handynr.
Oder gelegentlich ma so Sätze wie ... Ey Dj,geile Mukke. Kann man dich auch noch wo anders hören ? Das kommt auch ma vor.

Na ja,das ma so Mein Senf dazu.
 
Schneehenry

Schneehenry

Arschkatze
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
1.991
Reaktionen
1
Ort
in meiner eigenen Welt
Moin an alle da draußen!

Ich bin nicht nur hier neu, sondern auch im Business, auch wenn es die ersten kleinen Gigs schon gab und diese ziemlich erfolgreich verliefen. Somit kommen so langsam immer mehr Anfragen rein und das "Problem" DJ Name ist nun da.

Wie man sieht habe ich mich, ohne großartig darüber nachzudenken, mit dem Namen "Keshi" angemeldet, den ich eigentlich auch als DJ Name für mich im Kopf hatte.
Abgeleitet aus meinem Vor- und Nachnamen: Kevin Schneider. Blöd wie ich war, hab ich natürlich nicht geschaut, ob es diesen Namen schon gibt...ich glaub die Antwort darauf ist jedem klar...
Jetzt steh ich da, schaue in Wörterbücher, versuche zu übersetzen, zusammen zu schieben/auseinander zu nehmen, denk darüber nach mit was ich connecte, aber im Endeffekt kommt nur Müll raus.
Mein jahrelanger Spitzname "Zero" ist leider auch vergeben, aber das war mir im Vorfeld schon klar, auch wenn ich mich damit völlig identifiziert hätte.
Vielleicht noch als Randnotiz: Ich möchte gerne mehr in die mobile DJ Richtung gehen, was für mich bedeutet, dass ich da nicht was völlig abgefahrenes nehmen kann.
Aus diesem Grund hoffe ich das jemand von euch vielleicht eine Idee haben könnte. Würde mich sehr freuen =)

Erst mal willkommen im Forum,

Gleich mal vorneweg die Frage warum glaubst du überhaupt einen DJ Namen zu brauchen?
Du hast doch einen Namen, Genau diesen würde ich verwende.
Erst recht im mobilen Bereich.
Ich persönlich bin der Meinung, bei den meisten abgeleitet werden und hergeleiteten Namen kommt am Ende meistens irgend etwas peinliches heraus.

Grüße, Sebastian


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
B

Batchman

Member
Mitglied seit
18 Okt 2017
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ort
Ludwigshafen
TiPP:
Seh den Dj Namen nicht also sooo wichtig. Den ob Du im Kopf deiner Gäste/Kunden wie auch immer,bleibst,hängt im ganz ganz kleinen Teil vom Namen ab.
Es zählt NUR eins. Deine Leistung. Wenn Du gut bist ,kannste dich Dj Hanswurst nennen. Das is völlig egal.

Genau so siehts aus.

Ich habe in den 80er Jahren "Stapeldateien" für DOS geschrieben (engl. Batch-File), heute würde man vielleicht "Script" dazu sagen...
Daraus entstand der Name "Batch-man" als Verballhornung von "Batman"
Ich habe mich kurzzeitig tatsächlich "DJ Batchman" genannt.
Zwischenzeitlich ist "Batchman" aber auch ein registrierter Name einer bekannten Firma, die nicht weit weg von mir ist, also wollte ich es keinesfalls auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.

Dann nannte ich mich einfach mal "Der Komtur", weil mir gerade das dazugehörige Lied von "Idea 4 Imitators" so gut gefallen hat.

Mittlerweile ist mir ein Name überhaupt nicht mehr wichtig, ich bin einfach
"DJ Achim-kannst-du-am-Wochenende-mal-was-auflegen"
 
K

KeShI

New member
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Das liegt einfach daran, dass ich
a) nicht wirklich etwas mit meinen Namen anfangen kann. Und nein, dass liegt nicht an "Kevin" :p
Ich finde, das gerade in manchen Bereichen, einfach ein "guter! Künstlername" besser sein kann, als beispielsweise ein nichtsklingender a la Peter Schmidt oder ähnliches (oder meiner :p).

und b) ich mir immer noch die Tür zur Clubszene offen halten möchte.

Im Grunde gebe ich dir aber recht, dass auch manchmal einiges an Stuss dabei raus kommen kann. Deshalb wollte ich es auch eher "dezent".
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Ich finde, das gerade in manchen Bereichen, einfach ein "guter! Künstlername" besser sein kann, als beispielsweise ein nichtsklingender a la Peter Schmidt oder ähnliches (oder meiner :p).

Hmmm neee da wäre ich nicht so ganz deiner Meinung. Bestes Beispiel !!! Helene Fischer Fritz oder Paul Kalkbrenner Robin Schulz. Schulz is ja wie Müller Meier Schmitt.

Alles Leute die weltweit extreeeeeemst erfolgreich sind und Namen haben wie Thomas Müller oder Ralf Schmitt.

Die Brüder Kalkbrenner (Bürgerlicher Name !!!) haben Millionen mit ihrem Hit Sky and Sand verdient. Sie hätten sich auch Wurstbrenner nennen können.

So lange Du gut bist,kannste "fast" alles machen was Du willst. Und dich auch nennen wie Du willst.

Und im Gegenteil ... Du kannst den tollsten Name haben. Wenn Du es nicht mehr drauf hast bist Du raus,und andere rücken nach.

Und was ganz anderes spielt auch ein RIESEN Rolle. Das vergessen auch die meisten Newcommer,oder wissen es einfach nicht.

Vitamin B !!! DAS ist nämlich auch extremst wichtig. Du musst die richtigen Leuten in unserm Gewerk kennen.
Die richtigen Leute kennen,mit denen gut stehn,DAS öffnet Dir Tür und Tor. WENN Du gut bist !!!
Nur das zählt. Und in ganz kleinem Maße der Name.
Natürlich kann man mit einem super geilen Dj Nick evt. Aufsehen erregen. Aaaaaaber,dann musste auch abliefern. Un wenn Du dann patzt,dann wirst Du in der Luft zerissen und bist raus.

Natürlich akzeptier ich da deine Meinung. Kann sie aber,aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Jahre,nicht ganz teilen.
 
K

KeShI

New member
Mitglied seit
13 Nov 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey Paul,
alles gut, bin immer für Hilfe dankbar! Dennoch wurde ich auch etwas missverstanden.
Ich gehe nicht davon aus das mir mein "Künstlername" irgendwelche Türen öffnet, das soll er auch gar nicht.
Mir ist definitiv bewusst, dass Erfolg nur aus Leistung resultiert und so soll es auch sein, vor allem bei mir (stichwort: selbstansprüche). Wie gesagt ein paar Gig's hatte ich schon und es gibt einfach nichts schöneres wenn dir einer auf die Schulter klopft und sagt: "Geile Mucke, geile Party. Das nächste mal wieder!" Natürlich spielt da der DJ Name keine Rolle, ich hatte zu dem Zeitpunkt ja nicht mal einen :)

Im Grunde geht es mir (und da kann ich nur für mich sprechen!) bei dem Thema, dass ich ein besseres Gefühl bekomme mit all dem was mich umgibt. Und dazu zählt auch für mich ein akzeptabler Name mit dem ich leben kann. Mag für den einen Humbug sein, andere denken Jahre über so etwas nach. Vielleicht kann das auch nicht jeder nachvollziehen, aber auch das ist ok.
Ich vergleiche das einfach mal mit abergläubischen Fußballern (von denen ich mal einer war): Du weißt was du kannst, aber fühlst dich dennoch besser, wenn du weißt, dass dein Kumpel neben dir stürmt, du deine eigenen Schienbeinschonern trägst und auch die Schuhe zu den Socken passen :D It's all about the Feeling^^
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Ja so gesagt weis ich auf jeden Fall was Du meinst. Ich war Anfang's mit meim alten Pseudonym Dj Kleen unterwegs,und war total unzufrieden. Immer wieder auch mal so mim bürgerlichen Namen hin und her gespielt. Aber auch alles Mumpitz was da rauskam. Bis dann nach Jahren der jetzige Name gefallen ist.
Und ich so ... YEEEEESSSS genau das isses worauf ich gewartet hab. Mit dem Namen war ich sofort happy,und kann mich durch seine tiefgründigkeit auch vollends damit identifizieren. Und das ist ein schönes Gefühl. Von daher kann ich dich schon verstehn.

Immer mal wieder mit den Buchstaben spielen. Irgendwann liesst Du irgendwo was,oder hörst was und es macht Klick und Du sagst "Das isses". Kann morgen passieren,kann aber auch (wie bei mir) Jahre dauern.

Manchmal muss der Dj-Nick eben auch dich finden,und nicht Du ihn. Von daher isses ja gut das der Dj-Nick nach aussen hin nicht so wichtig ist. Da isses nicht weiter schlimm wenn mal paar Jahre fürs suchen drauf gehn.

Drück Dir die Daumen.
 
 
Oben