DJ Partner / Kollege gesucht, Essen / Ruhrgebiet West

ninemegbytes

ninemegbytes

Neues Mitglied
Dabei seit
22 Apr 2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
Ort
Essen
Hallo deejayforum!

Ich möchte auf diesem Wege einen DJ-Partner/-Kollege im Raum Essen/Ruhrgebiet-West kennen lernen.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 26 Jahre alt, wohne in Essen und studiere an der hiesigen Uni. Seit 1996 bin ich als DJ unterwegs, habe 2001 Musik-Abi gemacht. Angefangen hat alles mit meinem Kumpel aus der Heimat, als wir ein DJ-Team gründeten. Er hatte damals schon Equipment mit PA usw., und so haben wir viele Schuldiskos unserer Stadt mit Technik ausgestattet und auch dort aufgelegt. Es folgten noch viel mehr Veranstaltungen, es müssen so an die 100 gewesen sein, bevor ich 2003 ins Ruhrgebiet zog. An Stilen haben wir so ungefähr alles aufgelegt, was verlangt wurde: Black, Soul, RnB; HipHop; Partymucke; Dance, Trance, Techno, House; 80er, NDW... Neben der Schule arbeiteten wir für eine PA-Firma, mal als DJs, mal als Techniker und Mischer. Das ging Rock'n'Roll-mäßig landauf, landab. Der Kumpel ist irgendwie da hängen geblieben und macht bei dieser Firma heute seinen Meister "Fachkraft für Veranstaltungstechnik".

Ich selbst interessiere mich heute mehr für elektronische aus den Bereichen House (Club, Vocal, Tribal, Electro, Tech), Minimal, Trance und Techno. Von großen DJs lasse ich mich durch gelungene Sets gerne inspirieren, bspw. Sven Väth, Moonbootica, Discoboys, Paul van Dyk.

Mangels gutem Vitamin B habe ich hier im Ruhrgebiet leider noch nie auf einer größeren Fete auflegen können. Es gab, lasst mich nachdenken... zwei Privatpartys und eine öffentliche. Auf der letztgenannten habe ich einen Demomix aufgenommen, der auch als fertig geschnittene CD vorliegt. Ich war schon in dem einen oder anderen Laden und dachte mir immer wieder: "Das kannst Du doch auch!" Ich habe riesigen Spaß daran, Leute mit Musik glücklich zu machen, sie tanzen zu lassen und manchmal auch "fertig zu machen". Deshalb möchte ich die ganze DJ-Geschichte nun wieder etwas konzentrierter und ernsthafter betreiben, mit den Turntables üben, gute Mixe heraussuchen, aufnehmen, anhören ... Demotape machen. Doch alleine macht das nur halb soviel Spaß, außerdem finde ich, dass ein 2er-Team viel mehr Möglichkeiten hat, die aus gegenseitiger Inspiration erwachsen. Der eine legt gerade solche fünf Stücke auf, der andere merkt, das das dem Publikum nicht unbedingt so zusagt, greift zu seinen Tracks, nimmt diesen Faden auf und verändert ihn. Man spielt sich quasi den Ball hin und her, man kann sich evtl. auch einen kleinen Battle liefern usw... Ich hoffe, ihr spürt, was ich meine...

Also: Ich bringe jede Menge Erfahrung mit, habe Ahnung von Technik und Musik und ich habe ein Ziel. Bleibt noch die Frage der Ausstattung zum proben: Ich habe zwei Numark TT1610 mit Ortofon-Systemen, einen Reloop RMX-40DSP, ein Notebook, einen MD-Player - außerdem steht hier unterm Tisch noch ein Verstärker mit zwei recht gut klingenden Boxen. Dass das nicht das beste Zeug ist, weiß ich, doch zum Üben reicht's für's Erste aus. Das Notebook möchte ich demnächst mit FinalScratch oder so mp3-tauglich machen. Dazu gleich die Anmerkung: Primär möchte ich mit Vinyl, sekundär mit CDs, dann erst mit mp3 auflegen - aber für den Anfang ist die mp3-Variante einfach günstiger und flexibler.

Gut, das soll zuerst einmal ausreichen. Ich freue mich auf eure Reaktionen, ob hier oder per PM.

Grüße aus Essen, Chris
 
Was suchst Du den nun? Suchst Du jemanden, der in der Disse, im Club arbeitet und Dich mitnimmt?

Falls ja, dann bist Du hier falsch. Da gibt es hier nämlich Hunderte von.
 
Was suchst Du den nun? Suchst Du jemanden, der in der Disse, im Club arbeitet und Dich mitnimmt?

Falls ja, dann bist Du hier falsch. Da gibt es hier nämlich Hunderte von.

Ich habe das nicht so verstanden. Wir sind doch alles Musiker, schön das es auch welche gibt die sich austauschen möchten.

Gruss
 
Ich habe das nicht so verstanden. Wir sind doch alles Musiker, schön das es auch welche gibt die sich austauschen möchten.

Gruss
Dieser Satz sagt doch eine Menge aus. Ich denke, dass es der Hauptpunkt ist.
Ich war schon in dem einen oder anderen Laden und dachte mir immer wieder: "Das kannst Du doch auch!" Ich habe riesigen Spaß daran, Leute mit Musik glücklich zu machen, sie tanzen zu lassen und manchmal auch "fertig zu machen".
 
Was suchst Du den nun? Suchst Du jemanden, der in der Disse, im Club arbeitet und Dich mitnimmt?

Servus,

nein, das suche ich nicht. Vielmehr suche ich einen Kollegen, der das als Ziel verfolgen möchte. Ergo jemanden, der auch "nur" zu Hause auflegt, vielleicht schon die eine oder andere Party bestritten hat und sich weiterentwickeln möchte.

Falls ja, dann bist Du hier falsch. Da gibt es hier nämlich Hunderte von.

Dachte ich mir schon... ;)

Grüße nach Oberhausen!
 
Da mein DJ Partner abgesprungen ist suche ich auch einen neuen DJ Partner, ich komme aus Dorsten....

Ich habe auch TTs RP 4000 MD! Aber mit TTs habe ich es leider noch nicht drauf, und ich habe bislang nur auf Privat Feten aufgelegt. Ich beschäftige mich jeden Tag mit Musik und suche nach guten Traxx zum auflegen. Wie du es beschrieben hast geht es mir genauso, mir macht es Spaß die Leute zum tanzen zu bringen. Und mit den zu zweit auflegen und Faden verlieren etc sehe ich genauso.

Naja, ich bin erst 19 und habe noch nicht soviel Erfahrung wie du. Also nicht das richtige für dich. Aber vll liest das ja wer anders der hier noch so herkommt... den das anspricht?
 
oh ja...der traum jeden hobby dj`s!!!

was hat sven väth letztes jahr in einem interview gesagt..."es gibt ja nicht mehr so viele gute clubs!" das ist aber schonmal ein vorteil, dass du dich im mobilen bereich auskennst. es gibt event-firmen, die suchen immer gute DJ`s! flexibilität und ein breites plattenrepertoire wird natürlich vorausgesetzt. unter dj-playlist.de kannst du mal gucken oder halt durchs netz surfen. delta (haben dj gesucht) und go-parc suchen immer noch ofiziell auf der page, allerdings mit ganz bestimmten voraussetzungen. nur der frühe vogel fängt den wurm! so check the clubs!!! einfach mal ne nacht oder am tag*lol* alles absurfen oder mal durch telefonieren!kann sein, dass du das ein paar mal machen musst...
 
Hallo DJ-T,

vielen Dank für Deine Hinweise. Einen Club zu finden oder sich bei PA-Firmen bzw. Künstleragenturen zu bewerben sehe ich als zukünftigen Schritt. Zuerst einmal sind aber andere Dinge zu erledigen, bspw. einen Kollegen finden, was tolles (mobiles) auf die Beine stellen und dann...

Ich denke, Bewerbungen in diesem Sinne müssen handfest und gut vorbereitet sein, so weit ist die Geschichte einfach noch nicht gediehen.

Grüße und einen schönen Sonntag!
 
Ich hatte mein Interesse bekundet, da ich auch musik- und anlagenmäßig gut ausgestattet bin und fast zwei Jahrzehnte Erfahrung im Mobilbereich habe.

Nur leider bekomme ich nicht alles unter einen Hut: Technikerschule, Familie und Arbeit + dann Mobildisko. Außerdem fehlt mir noch die Zeit, mich um die Musik zu kümmern, sprich neue Tonträger.
 
Ich hatte mein Interesse bekundet, da ich auch musik- und anlagenmäßig gut ausgestattet bin und fast zwei Jahrzehnte Erfahrung im Mobilbereich habe.

Nur leider bekomme ich nicht alles unter einen Hut: Technikerschule, Familie und Arbeit + dann Mobildisko. Außerdem fehlt mir noch die Zeit, mich um die Musik zu kümmern, sprich neue Tonträger.


viele meinen, da es für den dj keinen lehrberuf gibt, das es jeder machen könnte! im grunde genommen ist es ja auch so *lol* heute verstehe ich aber warum viele djs hauptberuflich dj sind. deejaying hört nicht sonntagsmorgens um 6 in der disse auf...
 
Richtig...das kann ein 24/7 Job sein, wenn man aktuell und gut sein möchte...und als DJ kann sicher jeder arbeiten...die einen sind gut, die anderen weniger.

Tip:
Schnapp Dir 2-3 Freunde aus der Region, klappert die Dissen ab, und wenn eine auf deinen Style passt frag die Bedienung ob der Chef zu sprechen ist. Wenn der in 2-3min schnallt, daß Du Erfahrung hast gibt es sicher eine Nummer und ein Vorsprechen. Wenn der Chef so etwas sagt wie:"klär das bitte mit den DJs, die teilen neue ein"...verloren!
 
Hallo Kollegen!

@ aufleger:

Auch Dir vielen Dank für den Tipp mitz dem Abklappern. Dieser Hinweis wird genauso wie die vorherigen in der nächsten Phase Beachtung finden.

Dass man bei den DJs verloren hat, kann ich nicht bestätigen. Ich habe schon einmal in einem Laden direkt beim DJ nachgefragt und tatsächlich eine Telefonnummer vom wichtigen Mann bekommen. Aber vielleicht war's ja eher eine Ausnahme...

Richtig...das kann ein 24/7 Job sein, wenn man aktuell und gut sein möchte...und als DJ kann sicher jeder arbeiten...die einen sind gut, die anderen weniger.

Das sehe ich durchaus auch so. Wenn ich mir überlege, wie viel Zeit ich damit zubringe, neue Musik herauszusuchen und sie in meine Bibliothek einzufügen... Uiuiui! Wahrscheinlich kann man hier genauso wie im Studium die Formel "Präsenzzeit x 2 = Zeit zu Hause" anwenden...

@ topic: Gibt's denn noch jemand, der mit mir ins Gespräch kommen möchte?

Schöne Grüße, Chris
 
Wahrscheinlich kann man hier genauso wie im Studium die Formel "Präsenzzeit x 2 = Zeit zu Hause" anwenden...

Wenn man damit hinkommt.

Ich habe damals zu meiner Junggesellenzeit fast täglich mehrere Stunden vorm TT verbracht, habe Musik durchgehört, Übergänge ausprobiert, usw. Täglich 6-8 Stunden waren da die Tagesordnung.

Teilweise stelle ich mir vor, dass es Heutzutage schwierig geworden ist. Da gibt es die tolle Software für den Rechner, die alles kann, dann muss man seine Vinyls digitalisieren, dann funzt der Rechner mal nicht richtig, dann hat die Software zuviele Funktionen eingebaut, ..., ..., usw.

Manchmal glaube ich, dass das vernünftige Auflegen durch diese zuvielen Funktionen auf der Strecke bleibt.
 
Wenn man damit hinkommt.

Ich habe damals zu meiner Junggesellenzeit fast täglich mehrere Stunden vorm TT verbracht, habe Musik durchgehört, Übergänge ausprobiert, usw. Täglich 6-8 Stunden waren da die Tagesordnung.

Teilweise stelle ich mir vor, dass es Heutzutage schwierig geworden ist. Da gibt es die tolle Software für den Rechner, die alles kann, dann muss man seine Vinyls digitalisieren, dann funzt der Rechner mal nicht richtig, dann hat die Software zuviele Funktionen eingebaut, ..., ..., usw.

Manchmal glaube ich, dass das vernünftige Auflegen durch diese zuvielen Funktionen auf der Strecke bleibt.

Man muss sich immer fragen, ob ich als DJ hobbymäßig auflege oder beruflich! ich habe die technik zu hause stehen und ob ich jetzt 2 stunden im monat auflege oder jeden tag...darüber mache ich mir keine gedanken.
 
Man muss sich immer fragen, ob ich als DJ hobbymäßig auflege oder beruflich! ich habe die technik zu hause stehen und ob ich jetzt 2 stunden im monat auflege oder jeden tag...darüber mache ich mir keine gedanken.
Wenn ich eine Dienstleistung anbiete, dann sollte ich schon gut musikalisch informiert sein. Da könnte das Hobby unter Umständen zum Beruf werden.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
16
Aufrufe
812
DjTeam M&E
D
D
Antworten
0
Aufrufe
1K
DJUnheimlicher
D
C
Antworten
12
Aufrufe
3K
Derdirk
Derdirk
N
Antworten
15
Aufrufe
6K
Nikki_Nonsense
N

Neue Themen


Zurück
Oben