erfahrungen mit denon hp-1000?

Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
wollte fragen ob wer erfahrungen mit den guten stück hat... klang, haltbarkeit etc.

daaangööööö
 
KAS

KAS

Fraggle
Mitglied seit
Nov 2005
Beiträge
191
Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Hallo

Ich hab das Ding seid ca. 6 Monaten in Gebrauch. (Insgesamt ist er jetzt 1 Jahr alt). Er läuft fast täglich und hat mich no nie im Stich gelassen, Auch nicht als MP3-Player Kopfhörer bei Zugfahren oder so...
Hab ihn damals gebraucht für 120€ gekauft. (war allerdings neuwertig)

Hatte vorher einen Sony 700er. Hab den Umstieg NIE bereut...

Klanglich ist er spitze! also die Höhen sind schön sauber und klar und der Bass drückt richtig bösartig. Die (ich glaub die größten überhaupt) großen 53mm Treiber machen einfach total viel dampf. Der Klang ist immer schön sauber und klar. Besser als beim Sony.
Die Abdichtung nach aussen und nach innen ist ausgezeichnet. SOll heißen wenn du das Ding aufhast hörst du sonst nichts mehr. Und wenn du ihn am kopf hast dringt auch nix vom Sound nach aussen.
Ich nutz ein Denon DNX1500S, wenn man da die Höhen und Tiefenverstärkung für den Kopfhörer aktiviert wirds schon zuviel! also er verzerrt nicht aber der Kopf fängt regelrecht zu vibrieren an bei intensiven Basslines....

Der sitz ist ganz gut. Wenn man etwas heftiger mit dem Kopf nickt dann rutscht er doch recht leicht. Das dürfte aber am hohen Gewicht liegen.
Die Polster schließen auch bei großen Ohren gut ab und sind angenehm. Der Druck auf den Kopf ist recht gering und man kann stundenlang arbeiten ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

Die Optik gefällt mir sehr gut. Der Bügel wirkt sehr wuchtig und die Eingeätzten Denon DJ Logos an der Seite wirken wirklich nobel (obwohl man die in Action eh fast nicht bemerkt). Die Muscheln sind relativ breit. Der Kopfhörer wirkt GROß wenn er am Kopf ist aber, der klare Vorteil ist wenn man den Heady zwischen Schulter und Kopf einklemmt dann geht das sehr konfortabel.

Die Drehgelenke machen einen weit stabileren Eindruck als beim Sony. Sie sind ausserdem verschraubt und nicht verklebt, was bei einem defekt eine Reparatur wesentlich vereinfacht. Die gesamte Verarbeitung ist total hochwertig und wirkt durchdacht.

Das Kabel ist relativ kurz geraten aber völlig ausreichend.

also kurz:
+ Klang
+ Design
+ Verarbeitung
+ Abdichtung

- Bügel etwas wenig gepolstert
- Preis!
- Kabel etwas kurz
- hohes Gewicht

Also für mich persönlich ist der HP1000 die erste Wahl!!!

Es gibt aber für jeden einen anderen Heady der ihm gefällt.
Wer aber gerne mit dem Sony arbeitet bekommt hier etwas ähnliches nur noch einen Tick besser! mit dem HD25 kann ich nicht dirket vergleichen da ihn mit dem noch nie länger gearbeitet hab. Im Vergleich zum Pioneer 1000er gewinnt, für mich ebenfalls der Denon, da die Ohrpolster beim Pioneer nicht richtig abdichten und schnell drücken (bei meinem Kopf jedenfalls)

Gruß
KAS
 
Zuletzt bearbeitet:
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Hallo

Ich hab das Ding seid ca. 6 Monaten in Gebrauch. (Insgesamt ist er jetzt 1 Jahr alt). Er läuft fast täglich und hat mich no nie im Stich gelassen, Auch nicht als MP3-Player Kopfhörer bei Zugfahren oder so...
Hab ihn damals gebraucht für 120€ gekauft. (war allerdings neuwertig)

Hatte vorher einen Sony 700er. Hab den Umstieg NIE bereut...

Klanglich ist er spitze! also die Höhen sind schön sauber und klar und der Bass drückt richtig bösartig. Die (ich glaub die größten überhaupt) großen 53mm Treiber machen einfach total viel dampf. Der Klang ist immer schön sauber und klar. Besser als beim Sony.
Die Abdichtung nach aussen und nach innen ist ausgezeichnet. SOll heißen wenn du das Ding aufhast hörst du sonst nichts mehr. Und wenn du ihn am kopf hast dringt auch nix vom Sound nach aussen.
Ich nutz ein Denon DNX1500S, wenn man da die Höhen und Tiefenverstärkung für den Kopfhörer aktiviert wirds schon zuviel! also er verzerrt nicht aber der Kopf fängt regelrecht zu vibrieren an bei intensiven Basslines....

Der sitz ist ganz gut. Wenn man etwas heftiger mit dem Kopf nickt dann rutscht er doch recht leicht. Das dürfte aber am hohen Gewicht liegen.
Die Polster schließen auch bei großen Ohren gut ab und sind angenehm. Der Druck auf den Kopf ist recht gering und man kann stundenlang arbeiten ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

Die Optik gefällt mir sehr gut. Der Bügel wirkt sehr wuchtig und die Eingeätzten Denon DJ Logos an der Seite wirken wirklich nobel (obwohl man die in Action eh fast nicht bemerkt). Die Muscheln sind relativ breit. Der Kopfhörer wirkt GROß wenn er am Kopf ist aber, der klare Vorteil ist wenn man den Heady zwischen Schulter und Kopf einklemmt dann geht das sehr konfortabel.

Die Drehgelenke machen einen weit stabileren Eindruck als beim Sony. Sie sind ausserdem verschraubt und nicht verklebt, was bei einem defekt eine Reparatur wesentlich vereinfacht. Die gesamte Verarbeitung ist total hochwertig und wirkt durchdacht.

Das Kabel ist relativ kurz geraten aber völlig ausreichend.

also kurz:
+ Klang
+ Design
+ Verarbeitung
+ Abdichtung

- Bügel etwas wenig gepolstert
- Preis!
- Kabel etwas kurz
- hohes Gewicht

Also für mich persönlich ist der HP1000 die erste Wahl!!!

Es gibt aber für jeden einen anderen Heady der ihm gefällt.
Wer aber gerne mit dem Sony arbeitet bekommt hier etwas ähnliches nur noch einen Tick besser! mit dem HD25 kann ich nicht dirket vergleichen da ihn mit dem noch nie länger gearbeitet hab. Im Vergleich zum Pioneer 1000er gewinnt, für mich ebenfalls der Denon, da die Ohrpolster beim Pioneer nicht richtig abdichten und schnell drücken (bei meinem Kopf jedenfalls)

Gruß
KAS
dangööö, genau sowas habe ich gebraucht! ;-)))
 
 
Oben