Eure Meinung? Timecode oder Phase


B
bigwhoa
Active member
Mitglied seit
31 Jul 2019
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
ich liebäugele schon seit einiger Zeit mit MWM Phase.
Bisher nutze ich Timecodes via Serato und bin bisher ganz zufrieden bis auf das beim schnellen scratchen die Nadel hüpft oder beim zu festen drücken der Teller vom Reloop Rp4000 ins bremsen kommt.
Welchen Vor und Nachteil hat den Phase vs Timecode Vinyl.
Im Netz findet man kaum Erfahrungswerte.
Auflegen tue ich amerikanischen HipHop
also viel scratchen.
Vor Publikum lege ich selten auf wenn dann bisher maximal 300 Personen.

Danke für eure Tipps
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
350
Reaktionen
84
Haste mal probiert am Gewicht mal was zu optimieren ?
Welche Nadeln benutze den zum Scratchen ?

Beim Rp4000 kann es sein das er nicht genug drehmoment hat.
z.b. der PLX-1000 hat ca. das doppelte vom 1210 an drehmoment.

Ich weis nur das HipHoper DJ's gerne ist Vestax Plattenspieler verwenden, gerade zum scratchen.

MWM Phase würde ich mal in nem Laden testen wenn sie es haben bez. des scratchen...
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
... oder beim zu festen drücken der Teller vom Reloop Rp4000 ins bremsen kommt.
Das wird mit Phase auch nicht besser werden
Da ist der Turnie zu schwach bzw du zu kräftig

Ich hab mir auch mal überlegt mir Phase zuzulegen aber es dann gelassen weil fest eingebaute Akkus für mich ein Nogo bei professionellem Equipment ist
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Ich persönlich sehe bzgl. Phase mehr Nachteile als Vorteile.

Contra:
-fest eingebauter Akku (wie oben schon bemerkt, ein Nogo für professionelles Equipement)
-Funkübertragung vom Sender zum Empfänger (alles was "durch die Luft geht" hat immer höhere Latenzen als kabelgebundene Lösungen + potentielle Störfanfälligkeit bei mehreren Funknetzwerken in der Nähe)
-Noch mehr Elektronik die man mitschleppen/umständlich mit Strom versorgen muss.
-fragwürdige bisherige Geschäftspolitik vom Hersteller. (Jahrelange Ankündigungen, extrem verspätete Auslieferungen trotz voll kassiertem Vorverkaufspreis, extrem verspätete Updates und Bugfixes, usw.
-Bisherige Qualitätsschwankungen (defekte Akkus, aufgeblähte Sender, usw.)

Pro:
-Potentiell weniger störanfällig bzgl. Rückkopplungen im Vergleich zu Timecode-/Controlvinyl

Ansonsten fällt mir nichts positives ein.

Deine Probleme hören sich eher nach Anwenderfehler an.

Wenn die Nadel springt ist entweder das Auflagegewicht zu niedrig oder du gehst zu gromotorisch an die Sache ran.
Evtl. könnte noch der Tonarm einfach Schrott oder die Lager kaputt sein.
Aber wenns bei beiden Plattenspielern auftritt tendiere ich eher zum Anwenderfehler. Versuche einfach mal mit mehr Gefühl zu arbeiten.
Und nutze in Serato den Relative Modus, da fällt es nicht ins Gewicht wenn die Nadel doch mal springen sollte.

Der stoppende Plattenteller lässt sich auch mit Phase nicht beheben, evtl. noch mit einer besseren Slipmat oder speziellen Folien unter der Slipmat.
Da gilt aber grundsätzlich gleiches wie oben, mehr Gefühl, weniger Grobmotorik.
Der RP4000 hat leider nicht so viel Drehmoment wie professionelle Laufwerke.
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
Pro:
-Potentiell weniger störanfällig bzgl. Rückkopplungen im Vergleich zu Timecode-/Controlvinyl

Ansonsten fällt mir nichts positives ein
Du kannst noch dazuschreiben das man keine neuen Nadeln braucht(dafür ggf mal diese Phaseteile weil die Akkus durch sind, was auf Dauer billiger ist kann jch nicht sagen)
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Naja, wenn man ab und zu noch normales Vinyl dazwischen hören möchte braucht man doch noch (neue) Nadeln, darum hab ich das mal außen vor gelassen.
 
B
bigwhoa
Active member
Mitglied seit
31 Jul 2019
Beiträge
33
Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für die antworten.
Ich habe jetzt dochmal zugeschlagen und kann es notfalls wieder verkaufen wenn es mir nicht gefällt.
Ich habe es günstig ergattern können.
Latenzen konnte ich im Netz keine erkennen.
An die glaube ich allerdings auch kaum,
da selbst eine schnurlose Gaming Maus mittlerweile keine Unterschiede zu einer kabelgebundenen hat.
Neue Turntables müssen aber noch her.
Am liebsten die RP 7000 MK2 oder alternativ die PLX 1000 ;)
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Erstmal vielen Dank für die antworten.
Ich habe jetzt dochmal zugeschlagen und kann es notfalls wieder verkaufen wenn es mir nicht gefällt.
Wenn jemand dumm genug ist um dir das überteuerte Spielzeug zu einem vernünftigen Preis abzukaufen, dann schon...

Latenzen konnte ich im Netz keine erkennen.
An die glaube ich allerdings auch kaum,
da selbst eine schnurlose Gaming Maus mittlerweile keine Unterschiede zu einer kabelgebundenen hat.
Natürlich, wer gibt schon gerne zu das er sehr schwer recycelbaren Consumerschrott mit lächerlicher Halbwertszeit zu absurden Preisen gekauft hat.
Aber jeder darf natürlich sein Geld ausgeben wofür er möchte und seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Neue Turntables müssen aber noch her.
Am liebsten die RP 7000 MK2 oder alternativ die PLX 1000 ;)
Wenn du zu viel Geld übrig hast um es für einen Markennamen beim Fenster rauszuschmeißen, dann greif gerne zum PLX1000.
Durfte ein paar Mal damit spielen, ich meine er ist echt nett.... Also wirklich, optisch sowas wie ein Technics im Pioneer Look, sieht nice aus und ist ein echt gutes Laufwerk, man kann damit arbeiten.
Aber der ist auch nichts anderes als ein Hanpin SuperOEM, also für weniger als die Hälfte bekommst du einen Synq Xtrm1
oder Reloop RP6000 oder ähnliches. Die sind bis auf die Optik im Endeffekt das Gleiche und sind nicht schlechter oder besser, ist ne rein optische Sache.

Ich kann dir ernsthaft nur folgenden Guide ans Herzen legen, was du daraus machst darfst du selbst entscheiden...
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
350
Reaktionen
84
Synq Xtrm1 der kostet aber nicht die hälte ?!
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
Kommt aber schon ungefähr hin
Auf Doppelpack klicken

 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.040
Reaktionen
508
Ort
Oberhausen
Im Prinzip ist es egal, was er kauft, denn die Überschrift heißt ja "

Eure Meinung? Timecode oder Phase"​

Ich war auch an diesem Punkt, habe mir aber TC Vinyl gekauft.
Warum: Weil ich die Nadel anheben kann und an anderer Stelle wieder absetzen kann. Das geht mit Phase nicht. Außerdem brauche ich weniger am Laptop herumfummeln. Nichts ist schlimmer als ein DJ, der andauernd auf den Laptop schaut. Das erweckt beim Zuhörer immer den faden Beigeschmack, als würde der DJ chatten, surfen oder Mails lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Crimy
Crimy
Well-known member
Mitglied seit
28 Sep 2004
Beiträge
84
Reaktionen
4
Ort
Schweiz / Region Zürich
Ich scratche seit diesem Jahr wieder praktisch täglich und habe während dieser Zeit verschiedene Systeme probiert.
Grundsätzlich würde ich nur noch Timecode verwenden, da hast Du das Problem mit dem Nadelspringen nicht, da die Software dies berücksichtig.

Ich sehe eigentlich nur Vorteile für Timecode, es gibt ein Problem (was sicher aber nur sehr wenige haben), die Nadel fängt den "Dreck" von der Platte. Da ich sehr trockene Hände habe und Handcreme benutze, bleibt immer was auf dem Vinyl drauf und das ist sehr nervig. Ich war dann zeitweise alle Stunden die Nadel am Reinigen...
Ehrlich gesagt, war das der einzige Grund für ein Test mit Phase. Dann würde ich eher wieder auf den Rane Twelve gehen, da hast das dann auch nicht. Beim Rane läuft die Vinyl aber nie gleich rutschig wie auf dem Turnie, auch mit z.B. Buttermats oder die Doppel Slipmats "Extreme Scratching" von Reloop. Aber ich denke, dass man mit Übung eh jeden Scratch auf praktisch jeder Hardware hinkriegt.

Beim Phaser ist mir jedoch nicht keine grössere bemerkbare Latenz aufgefallen, der Akku ist aber nervig, hier müsste man schon das 4er Set nehmen um zwei parallel zu laden...

Aktuell habe ich dennoch die Phase am Laufen, fürs Scratchen sind die ok -
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.655
Reaktionen
348
Hat zwar mit der Überschrift nix mehr zu tun, aber wenn die Vinyls fettig werden wegen der Creme, dann kann man die mit !Original! Zippo Feuerzeugbenzin und einem Samtblock wieder entfetten.
Wenn man viel scratchen will, hat man früher zum geraden Tonarm gegriffen und ein Unterdecksystem drangeschraubt (und ordentlich eingestellt).
Meine favorisierten Teller hierfür: Vestax PDX 2000 !MKII! (nicht die MK1 Variante).
Alternativ: Numark TTX mit Wechseltonarm.
Systeme: Shure Whitelabel und M44-7.
Wobei auch nichts (außer früher dem Preis) gegen z. B. ein Q-Bert Unterdecksystem o. ä. spricht.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.784
Reaktionen
41
Ort
Bayern
Die Phase gibt es in meinem Kollegenkreis duzendweise. Die Bandbreite der Zufriedenheit reicht von "geb ich nicht mehr her" bis "liegt in der Ecke und wird verkauft" und allen Stufen dazwischen. Offenbar machen Feinheiten wie Firmwarestand, Einschaltreihenfolge und relative Position der Komponenten untereinander große Unterschiede - quasi fast schon eine eigene Wissenschaft.

Persönlich würde ich auf den Nachfolger warten oder besser ein technisch ganz anderes System warten welches ohne Akku und möglicherweise ohne Funk auskommt und den Timecode gleich direkt ohne Umwege digital via USB ausgibt. Klar müssten das dann Traktor, Serato, Rekordbox und Co unterstützen aber das sollte nicht das große Problem werden...
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
Persönlich würde ich auf den Nachfolger warten oder besser ein technisch ganz anderes System warten welches ohne Akku und möglicherweise ohne Funk auskommt und den Timecode gleich direkt ohne Umwege digital via USB ausgibt. Klar müssten das dann Traktor, Serato, Rekordbox und Co unterstützen aber das sollte nicht das große Problem werden...

Die Beschreibung hört sich nach RANE Twelve an aber leider spielt der keine richtigen Platten
Rane Twelve mit Tonarm würde ich sofort kaufen
Ich hoffe mal das die Entwickler von diversen Firmen hier mitlesen und sich gleich an die Arbeit machen
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.655
Reaktionen
348
Ich habe hier noch zwei Numark CDX. Leider hat der Laser schon ein paar Schwächen.
Die HDX-Variante konnte ich mir damals nicht leisten, die wäre evtl. dauerhafter gewesen.
Hat aber prima funktioniert, solange sie im Einsatz waren.
Leider spielen diese auch keine echten Platten, obwohl eine solche oben drauf geschnallt wird.
Mittlerweile würde ich als "Schummelvariante" auch die Twelve nehmen, oder als Komplettpaket den Rane One.

Hatte eigentlich irgendjemand mal die Technics SL-DZ1200 genutzt?
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben