PA & Live Frage zur PA-Anlage

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
hi leute!

vor ca. 6 jahrenn hat mein dad meinem bruder für seine band ne PA anlage gekauft, die er jetzt nicht mehr braudcht und ich damit kleinere garagen oder geburtstagspartys beschalle. meistens so mit 50 bis 60 leuten.

hierbei handelt es sich um einen LEM procon 400 (4 Ohm 2x200W) und dazu 2 Yamaha S10E Passivboxen (10" Sub,4 Ohm - 200W RMS, 400W MAX).

Bei oben genannten Partys ist meiner Meinung nach deren Maximum erreicht.

Nun meine Frage: Kann man sagen, ob eins der Komponenten weitere Leistung behindert, sprich die Boxen können noch mehr aber der Verstärker nicht oder umgekerht? Oder ist die Anlage damit am Ende??

BTW: Ist wirklich guter Klang, nur relativ wenig bumms...

gruß djcuca
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.821
Nun meine Frage: Kann man sagen, ob eins der Komponenten weitere Leistung behindert, sprich die Boxen können noch mehr aber der Verstärker nicht oder umgekerht? Oder ist die Anlage damit am Ende??
Anlage am Ende!

Mehr Leistung im Bassbereich kriegst du aus einem 10"er Breitbänder nicht raus.
Rein rechnerisch bringt der Amp exakt die Leistung, welche die Boxen vertragen. Wie das in der Praxis aussieht ist zwar fraglich, aber auch mit einem größeren (stärkeren) Amp wirst du keine Wunder mehr erwarten können.
Es fehlt einfach der separate Subwoofer.
LEM baut meines Wissens Gitarrenverstärker, oder?
Yamaha ist auch nicht berühmt für seine PA-Sparte.
Ich würde, berücksichtigt man das Alter mit da kein Geld mehr reinstecken, sondern wenn dann gleich was komplett neues und auch passendes kaufen. Es gibt gerade für diese Kleinanwendungen mittlerweile leistungsfähige 2.1 oder 2.2 Aktivanlagen.
Alternativ kommst du eine ganze Zeit lang günstiger weg, wenn du dir eine jeweils zur Veranstaltung passende Anlage mietest.
Testhalber könntest du noch versuchen einen einzelnen aktiven Sub dazuzustellen. Bei 10" Mittelhochtönern würde ich einen 15" Bass nehmen, mit einer möglichst hohen Trennfrequenz um die Tops zu entlasten, was denen wieder mehr Luft lässt. Um das wiederum hinzukriegen benötigst du noch eine aktive Frequenzweiche, die den Topteilen gar keine tiefen Frequenzen mehr schickt.
Man sieht relativ schnell, es tut sich ein Fass ohne Boden auf und um diese vorhandene Anlage passend tunen bzw. auf Leistung trimmen zu können ist viel Wissen und Erfahrung gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
okay danke für die antwort, für solche verantstaltungen miet ich mir von nem kollegen günstig 15" tops und wenns sein muss dazu noch subs. der sitzt an der quelle und kann mir die sachen schnell besorgen.

aber bei kleineren veranstaltungen reicht meine noch aus...
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Ort
Bielefeld
Ja für kleine Sachen ist die PA super.
Guck doch mal nach kleinen Subs (zB DB Technologies Sub 12)
Vom Mixer gehst du dann erst in den Subwoofer und dann in die Endstufe der Topteile.
Musst halt nur Wissen ob sich so eine Investition lohnt.
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
davon würde aber einer reichen oder?

gibts da auch günstigere Modelle? da die PA ja auch nicht die megagute ist :D
wie siehts mit den thebox teilen von thomann aus?
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Ort
Bielefeld
Ja einer reicht!
Wichtig ist halt das der Subwoofer Stereo Eingänge und Ausgänge hat. Und das haben die Tbox Subs (zumindest die Kleinen nicht).
Kann man mit einer externen Frequenzweiche lösen, aber wenn du die zusätzlichen Kosten berechnest bist du schnell bei gleichen Preis wie ein gebrauchter DB Tec.
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
Aktiver Subwoofer gesucht!

Hallo!

Ich suche für meine PA einen Subwoofer für ca. 200 Euro.
Gibts da was vernünftiges?

Die PA besteht aus passiven Fullrangeboxen 10" (daher der wenige Bass^^) mit 200 Watt RMS.

Mir wurde schon der KRK 10S ans Herz gelegt, aber der ist für mein Schülerbudget ein wenig zu teuer.

Danke im Vorraus.
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
so jetzt hier weiter...

ich brauche einen subwoofer um meine oben beschriebene Anlage zu erweitern.

der sub sollte akltiv sein und maximal 250 eher 200 euro kosten.

es muss nicht die ultra super qualität sein, die man zu dem genannten preis sowieso nicht bekommt. hauptsache es wummst nen bisschen mehr, weil die 10" subs in den topteilen nix an bass machen.
 

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
846
so jetzt hier weiter...

ich brauche einen subwoofer um meine oben beschriebene Anlage zu erweitern.

der sub sollte akltiv sein und maximal 250 eher 200 euro kosten.

es muss nicht die ultra super qualität sein, die man zu dem genannten preis sowieso nicht bekommt. hauptsache es wummst nen bisschen mehr, weil die 10" subs in den topteilen nix an bass machen.
Um welche Tops handelt es sich?

Für 200 Euro einen aktiven Bass zu bekommen sehe ich als sehr schwierig an.

Entweder du erhöhst dein Budget deutlich oder du verkaufst deine Tops und schaffst dir für das Geld etwas neues an, sofern du für die Tops gut Geld bekommst.
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Ort
Bielefeld
Boxen stehen doch oben im Thread. ;)

Es gibt ja schon aktive Subs in dieser Preisregion. Nur er braucht halt Stereo Ein/Ausgänge am besten mit ner Weiche drin. Und da wird es schon sehr schwer.
Mit aktiver Weiche kann er den Preis dann gar nicht halten.
Deswegen hatte ich ihm die etwas teureren DB Subs rausgesucht die haben alles was er braucht. Nur eben nicht für 250 Euro oder wenn nur gebraucht und mit etwas Zeit.
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
das problem liegt einfach darin, dass die Boxen plus Verstärker damals 500 Euro gekostet haben.

Da kommen mir 500 Euro für einen Sub ein wenig überdimensioniert vor.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
Qualität findet sich halt auch im Preis wieder.
Dafür kommt der DB direkt mit Weiche, falls nicht intern vorhanden kannst den Preis für diese auf alle anderen die dir so vorschweben direkt mit drauf rechnen.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
Mal davon ab das, zumindest für mich, db klar vor tb - Endstufe dazu bist auch bei ~500€
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
häh? wieso endstufe, die sind doch aktiv?!

sorry für mein unwissen...
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Ort
H
Ach, damn, falsches Produkt vor dem inneren Auge gehabt. :eek:

Ich würde aber dennoch beim DB oder vgl. bleiben, willst die tops irgendwann mal tauschen gehen wenigstens schon mal die Bässe in die richtige Richtung.
 

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Ort
Bielefeld
Den Achat ist gut du hast nur folgendes Problem.
Du gehst Stereo aus deinem Mixer raus, der Achat hat aber nur einen Eingang.
Das bedeutet das du nur für einen Kanal einen Sub hast und auf dem anderen läuft dein Top im Fullrange.
Funktioniert nicht!

Also brauchst du eine aktive Frequenzweiche.
Die kostet um die 100 Euro. Bist du bei 400 Euro.
Und für 450 Euro gibt es den db Tec. Sub bei Thomann...
 

djcuca

Traktor PRO!
Mitglied seit
22 Jul 2010
Beiträge
323
Ort
Menden
hmh...hast recht :)

so ein *******, ich muss mich irgendwie einig weden mit mir selbst, weihnachten ist nicht mehr weit ;D

aber diese ******* 450 euro sind sooo viel, für mich als schüler...

grr son sch****


edit: oh maan so viele schimpfwörter :D
 
Oben