Jaytec DJT-1: Nadel springt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gast5284

Guest
ja ich weiss...

trotzdem brauche ich hilfe bei sonem teil :eek:

der tonarm springt beim scratchen meistens aus der rille.

kann mir kemand einen tipp geben wie ich meinen tonarm mehr stabilisieren kann?
das antiskating und der gewichtumstller sind bei diesem teil eh riesenfakes...

Technischen Daten
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
AW: hilfe bei meinem *lach* jaytech

Was neues kaufen. Mehr geht da nicht, und ist zugleich der beste Tip. Also wirklich...
 
G

Gast5284

Guest
AW: hilfe bei meinem *lach* jaytech

das weiss ich selber.....

aber ich möchte wissen obs trotzdem ne andere lösung gibt.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
AW: hilfe bei meinem *lach* jaytech

Du sagst das Auflagekraft und Antiskating (klar!) fürn Arsch sind. Also was schwebte dir denn so vor? Ein Miniaturheckspoiler oder was? DAs sind nunmal die wichtigsten und gravierendsten Einstellungseinrichtungen. Wenn die nicht funktionieren, ist das wie ein Gang auf Einern.
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
AW: hilfe bei meinem *lach* jaytech

Warum zahlen wohl Turntablists in aller Regel ca. 500€ für ein Arbeitsgerät? :rolleyes:
Weil es mit einem Jaytec auch geht?

Du kannst dein Tonabnehmersystem künstlich beschweren, in dem du da mit Gaffa, Tesa o.ä. Geldstücke drauf pappst. Das machen aber weder Nadel noch Platten lange mit. Der Player ist nun mal fürn Popo, ob du es wahr haben willst oder nicht.
 
Da Freek

Da Freek

Staubmagnet
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Das ist nicht dein Ernst, daß du mit diesem 3kg Nadelkatapult scratchen willst???

Sorry, das Teil ist doch sowas von schäbig... taugt noch nicht mal zum Hören, weil die Gleichlaufschwankungen im hörbaren Bereich sind.

Mein Tip, fang an zu sparen, verkauf ein paar Sachen bei ebay (den Jaytec auch...) und hol dir was halbwegs brauchbares (muss ja nicht gleich technics sein) - du wirst es nicht bereuen!

Greetz,
Da Freek
 
G

Gast2776

Guest
Ich hatte mal von Jaytec den Dj-T2. 1 Woche behalten, danach direkt wieder verkauft (Mit extremen Verlust). Mit dem Ding kann man einfach nix machen. Das Hauptproblem war der Plastikteller. Überspitzt gesagt, wenn eine Feder auf diesen geflogen ist, fing die Nadel an zu springen, da dieser sich durchbog.
Kann Dir leider auch nur empfehlen diesen "Turntable" wieder zu verkaufen, oder mal versuchen den Teller irgendwie zu beschweren (was allerdings so gut wie nix bringt).
Wie schon gesagt wurde, es muss nicht gleich Technics sein, aber fast alles ist besser als dieser DJTrotz.
Meine Tunri "Historie" war: Jaytec-Müll---->DAP-Müll (Aber weitaus besser als die Jaytec. Hat gelangt um nen 3/4 Jahr Spaß zu haben)---->Technics. Nur um Dir zu zeigen, früher oder später holt sich jeder was besseres. Hätte ich dies gleich gemacht wäre mir ein Haufen Geld gespart geblieben.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Also, unabhängig davon, dass dieser Turntable einfach nicht für Mixing geeignet ist (alleine schon wegen den extremen, Gleichlaufschwankungen bei Riehmenantrieb) kannst Du nur erstmal eins feststellen:

Ist die Nadel auf Scratching ausgerichtet?

Mehr als Gewichtsverlagerung kannste nicht machen, soweit das bei diesem Gerät möglich ist.

Auf lange Frist empfehle ich nur nen Turntable mit Quartz-Direktantrieb/High Torque Antrieb und mindestens einen Drehmoment von 1.500g/cm.
 
D

dj_say-it

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
81
Reaktionen
1
okay, die meisten haben recht
das ding ist echt nicht so gut, hab es selber
also das dj t2, benutze das so lange, bis ich genug habe, mir was besseres zu holen

aaaaber

mit den afangsnadeln und dem mixer war es echt schrott, aber einen neuen behriger mx1000 mixer und shure m44-7 nadeln klappt sogar das scratchen sehr gut

ehrlich, auch wenns schwer fällt zu glauben

mit den richtigen einstellungen kannst du wild rumscratchen, und die nadel springt nicht
bei mir nicht zumindest

also, head up
 
karbon

karbon

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.069
Reaktionen
50
Ort
Hauptstrasse gerade aus, dann links
mit den afangsnadeln und dem mixer war es echt schrott, aber einen neuen behriger mx1000 mixer und shure m44-7 nadeln klappt sogar das scratchen sehr gut

...

mit den richtigen einstellungen kannst du wild rumscratchen, und die nadel springt nicht
bei mir nicht zumindest

also, head up
Auch wenn die Nadel nach deinen Angaben nicht springt, hat man trotzdem keinen Spass mit dem Cutten. Bei der Motorkraft des Jaytec ist es ungefähr das gleiche als wenn du mit nem Technics bei ausgeschaltetem Antrieb Cuttest.

Turnie am besten aus dem Fenster werfen und Fotos oder nen Video davon machen, dann bei Youtube reinstellen. Was besseres fällt mir gerade net ein was man mit dem Turntable machen könnte.

mfg
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Auch wenn die Nadel nach deinen Angaben nicht springt, hat man trotzdem keinen Spass mit dem Cutten. Bei der Motorkraft des Jaytec ist es ungefähr das gleiche als wenn du mit nem Technics bei ausgeschaltetem Antrieb Cuttest.
Schöner vergleich. Aber selbst das dürfte beim Jaytec schwerer von statten gehen, weil beim Technics der Teller allein ja schon in etwa so viel wiegt, wie der DJT-2 insgesamt :)
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Ich denke das der Threadersteller mittlerweile eines besseren belehrt worden ist da DER THREAD VERDAMMTNOCHMAL 2,5 JAHRE ALT IST

Und da es hier einzig und allein um Posthunting ging mach ich hier nu als, taadaa ..., meine erst Mod-Aktion dicht :)

grüße ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben