Kaufberatung Pioneer CDJ. Aber welche für daheim?

F

FRFRFK

New member
Mitglied seit
20 Sep 2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi,

Ich bin auf der Suche nach dem richtigen CDJ für daheim. Welche sind eurer Meinung nach am besten, damit man sich später im Club richtig zurecht findet? Wichtig ist mir eigentlich nur die Quantize Funktion für die Loops. Ich gehe davon aus, dass der CDJ2000NXS (bzw. irgendwann NXS2) der Clubstandard bleibt. Da fallen XDJ 700 und 1000 schon mal weg oder? Da wird es doch sicherlich deutlich Unterschiede geben in der Bedienung.

Ich möchte das beim Umgang eine Routine vorhanden ist (selbst bei Kleinigkeiten wie Tracksuche usw.).
Da kommt eigentlich nur der CDJ2000NXS in Frage oder? Oder reicht im Prinzip auch ein CDJ900 (Nexus?), da vom Layout und Bedienung identisch?

Auf die restlichen Funktionen kommt es mir gar nicht so an, da ich eigentlich Teller nutze und nur einen digitalen Zuspieler brauche. Die CDJ 350 hatte ich schon ausprobiert. Da gibt es mir noch zu viele Unterschiede und die Loopfunktion hat mir nicht gefallen. Preis: Je günstiger desto besser :D

Greetz
 
Dirk Shape

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Der 900 NXS ist auch in vielen Clubs präsent.
 
DJGoody

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.772
Reaktionen
37
Ort
Bayern
IMHO ist das eine Frage des Preis-Eigenleistungsverhältnisses.

Wenn man sich selbst darauf einstellen will künftig nur noch mit USB-Sticks zu spielen sollte ein XDJ-RX locker ausreichen - oder (wenn man eine seriöse Quelle mit fairen Preisen hat) auch CDJ-2000 (1. Generation) plus Mixer.

Will man hingegen wirklich sehr ausgefeilte Sets entwickeln oder wenn man sich schon bei kleinen Unterschieden schwer tut führt IMHO kein Weg an einem Set aus 2 x CDJ 2000 nxs 2 plus 1 x DJM 900 nxs 2 vorbei.

Alles andere macht so gesehen keinen Sinn. Was der für Dich bessere Weg ist, kannst nur Du selber entscheiden - ich gehe den 1. Weg ;)
 
F

FRFRFK

New member
Mitglied seit
20 Sep 2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich hab mir die Player angesehen und die für mich wichtigsten Funktionen sind eigentlich auch als Knöpfe vorhanden bei den XDJ. Den nächsten Track aussuchen sollte auch noch bei anderen Modellen klappen :D

Durch das große Jogwheel sollte der XDJ 1000 auch vom Handling, beatmatching usw. sehr ähnlich oder sogar identisch sein. Hat da jemand Erfahrung?

Der XDJ 1000 sieht gar nicht verkehrt aus. Von den Funktionen wäre wahrscheinlich der XDJ 700 schon ausreichend. Aber der hat ein anderes Jogwheel. Welche Unterschiede gibt es sonst noch?
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Die Technik wird nicht darüber entscheiden wie toll oder ausgefeilt deine Sets sind.

Zudem stell ich noch ein paar Fragen bevor man viel Geld für Player ausgibt:

Spielst du überhaupt in Clubs bzw. ist es zeitlich abzusehen dass du dort spielen wirst?
Wo siehst du dich gerade, bist du Anfänger, Semi oder Profi?
Mit welchem Equipment hast du schon gearbeitet?
Kannst du in Clubs auch ggf. einfach deinen Controller und Notebook mitbringen, ist das gedulded oder erlaubt?


Die CDJs sind schon recht ähnlich aufgebaut. Ich selbst habe 2000er zu hause, welche ich auch mit zu Gigs nehme. Wenn ich mal die Nexus unter die Finger bekomme, ist das schon immer eine kleine Umstellung, man findet sich aber dennoch recht flott zurecht.
Die XDJ Serie hat noch mehr Unterschiede zu den CDJs, da eben viel über das Touch-Display gearbeitet wird und weniger dedizierte Bedienelemente am Player haben. Auch hier bedarf es, wenn man sich mit den Pioneer Begriffen auskennt, einer kurzen Einübung.
Die Unterschiede sind nicht ganz so gravierend, meiner Meinung genügt es daher ein mal ein bis zwei Stunden vorm Gig vor Ort zu sein, das Handbuch zuvor zu lesen um zu schauen wie sich die Technik vor Ort verhält.
Für zu Hause genügen bestimmt auch kleiner Player.
 
Zuletzt bearbeitet:
[eibi:kei]

[eibi:kei]

Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Wenn man einigermaßen Transferfähig ist, würde ich sogar behaupten, dass für daheim ein DDJ-R-irgendwas reicht. Hauptsache ist, dass die Collection passt bzw. man eben weiß, was in welcher Playlist liegt.
Effekte hat man bei Rekordbox DJ auch die gleichen wie bei den DJM um üben zu können.

Ich bin von Traktor auf RB umgestiegen und hab bislang wenig Probleme bei meinen Gigs, obwohl ich kein Pio Equipment daheim hab. Allerdings leg ich auch schon seit paar Jährchen auf, das erleichtert so eine Umstellung schon auch.
Hab halt alle Playlists exportiert und die einzige richtige Umstellung* bislang ist das Browsen. Das ist auf nem Laptop halt viel einfacher als bei so nem mickrigen 7 Zeilen CDJ/XDJ Display.

*die einzige die an Software-> USB liegt. Prinzipiell gibt es noch mehr Unterschiede Traktor vs. RB wie zB Cue Punkt und Quantize verhalten, aber die sind halt Systembedingt und hier zum Thema ja nicht relevant.
 
M

Mnt

Member
Mitglied seit
21 Sep 2016
Beiträge
17
Reaktionen
2
Hallo zusammen ich brauche auch eine Beratung für cd Player.
Habe mich eben angemeldet,
Zuerst einmal ich habe bereits Erfahrung im dj Mixing und habe momentan 2 Plattenspieler und einen Jockey 3 Remix. Mit software möchte ich nicht mehr auflegen da es einfach zu mühsam für mir ist alles einzustellen usw. Daher suche ich günstige CDU Player für zuhause und nur für mich da ich nicht irgendwo auflege sondern ein reines Hobby um mal abzuschalten. Vinyl wird mir wohl auf die Dauer zu teuer da ich auch bereits eine mp3 Sammlung besitze. Hätte einige Player zur Auswahl die mein Budget entsprechen ca bis 500


Cdj800 mk2
Cdj 200
Ndx 400/500
Denon s3500
 
Frank Forest

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
702
Reaktionen
87
Ort
Hamburg
Wenn du bisher mit Vinyl auflegst, solltest du dir min. einen Denon DNS-3700 holen.
Vom Feeling kommen er sehr nah an einen Plattenspieler ran (der DN-SC 3900 sogar noch mehr) und sollte auch um die 500 Euro zu bekommen sein. Die vorgeschlagenen CDJ können im direkten Vergleich dazu nicht mithalten, hier würde ich dir dann eher den DNS-1200 noch empfehlen, wenn du eher einen kleineren Player suchst.
 
M

M_G

Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2011
Beiträge
229
Reaktionen
0
wie ist das denn jetzt mit den loops beim 3900er ?
 
Frank Forest

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
702
Reaktionen
87
Ort
Hamburg
Du kannst max. 4 Autoloops pro Track setzen, sowie einen manuellen.
 
M

M_G

Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2011
Beiträge
229
Reaktionen
0
danke.mir gehts eher darum ob die loops auch sauber laufen wenn man nicht direkt auf dem beat die taste drückt.
so wie beim cdj 2000 ;)
 

Ähnliche Themen

bossa
Antworten
1
Aufrufe
31K
bossa
bossa
 

Neue Themen


Oben