Ketzenjammer Trancehupe

Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Hi,

ich mach mir vielleicht zu viele Gedanken, aber...

Manche Tranceleads klingen irgendwie nach Katzenjammer, der auch gerade im kommerziellen Hardtrance gerade bei Arpeggios (Arpeggiatos?) genau den gewollten Sound charakterisiert.

Eben gerade habe ich mich gefragt, wie da gearbeitet wird. Ich habe das in meinem letzten (auch hier geposteten) Tranceteil mit einer vorsichtigen Pitch-Hüllkurvenmodulation versucht, was dem Effekt schon nahe kam, obwohl nicht passend zum Track *g*.

Also Frage ich mich und Euch, wie dieser leicht miauende/kitschtige Sound denn "normalerweise" erreicht wird.
Arbeitet man da wirklich mit leichten Hüllkurven-Pitchmodulationen?
Oder setzt man die Karten auf Virtuosen, die Harmonien so geschickt an der Grenze zur ungenießbaren Disharmonie basteln, dass es so klingt? Aber irgendwas miaut da doch?! :D
Oder beides? Oder noch mehr geschraube?

LFOs erzeugen auf dem Pitch ja auch ähnliche Effekte (ausserdem wohl Pflicht bei Tranceleads/-arps), aber irgendwie anders, der Effekt als solcher muss doch nur beim Erklingen des Tons kurz auftreten, mehr nicht - oder doch?.

Kommerzer vor :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Weiß jetzt nicht genau welchen Sound du meinst.
Wenn Du 08/15 Tranceleads meinst, dann kann ich dir sagen,
dass das "Geheimnis" auf der Verstimmung von vielen Sägezähnen ist, was gerade beim JP80x0 sehr einfach über die Supersaw erreicht wird.

Ansonsten sind Kommerzsounds manchmal viel komplexer als es n Underground- und Elektromeier meint. :D
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Kannst du nicht mal ein Beispiel geben, bin mir nicht so ganz sicher was du genau meinst….
Also wenn’s dir speziell ums Attack geht – Sicherlich, da wird viel mit Pitch/Mod-Kurven gebaut – Das ist im Prinzip den Bläsern nachempfunden, die ja bei jedem Anblasen immer mehr oder weniger in den Ton „reinrutschen“
Ansonsten immer gerne genommen ist ein pw/Fm etc…attack – Also eine recht kurze Hüllkurve die diese Parameter mehr oder weniger stark aber in recht kurzer Zeit moduliert. D´agostino nimmt so was in der Richtung gerne.

LFO´s sind von der Spielweise schon mal eher unabhängig. Egal ob diese immer laufen (also auch wenn kein Ton erklingt) oder mit dem Note-On getriggered werden sind diese nicht wirklich geeignet ein spezifisches Attack zu erzeugen – das halt mehr was um die Sound-Charakteristic an sich zu verändern.
 
Lemieux66
Lemieux66
Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
Meinst du z.B. den Sound in Mark Smile's Remix zu Dago's "Summer Love"?
 
DjKeeper
DjKeeper
Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
nenn mal bitte ein beispiel (um es nochmal unmissverständlich zum ausdruck zu bringen) ;)
 
 

Neue Themen


Oben