Kommerzialisierung des Techno unaufhaltbar?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gast33

Guest
Hi Leudz beim lesen der Blank&Jones Posts is mir aufgefallen das viele von euch nicht grad begeistert sind von der kommerzialisierung des Technos. Nun will ich wissen. Was denkt ihr wo liegen die Ursachen und wie geht es weiter. Ich enthalt mich erstmal meiner Meinung weil deswegen eh nur angemacht werde.  :mad: Aber kommt noch je nachdem wie eure Meinungen sind. Da bin ich ja mal gespannt! Bis denne euer Chris :)
 
G

Gast30

Guest
Um eins klar zu stellen: Blank&Jones machen Trance/Dance, aber niemals auch nur annährungsweise Techno!! Techno ist nicht für den breiten Markt bestimmt, die Leute gehen halt nich so auf beats und geschepper ab (ausser mir natürlich und einige, die noch wissen wo unsere Wurzeln liegen). Die brauchen Melodien und Gesang sowie ein paar beats und meinen sie sind Raver. So, und Trance ist für mich heutzutage einfach nur noch Kommerz, man kann hier von keiner kommerzialisierung reden, da sie schon vor Jahren stattgefunden hat! Hat einer ne andre Meinung? Belehrt mich eines Besseren, aber ich sag euch: Das wird nicht einfach!
 

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
599
Ort
Friedrichshafen
Also:
Techno ist überhaupt nicht komerziell genutzt.
Wenn etwas komerziell (aus)genutzt wird dann sind es House und Trance. (Techno wurde Anfang der 90er stark ausgenutzt, Breakbeat, D'n'B etc sind heute ja auch Undergroud und waren vor 3-4 Jahren noch in den Charts...)

Richtige Techno Stücke kommen nur noch SEHR selten ins Fernsehen. (Ich mein bei Brand:Neu auf MTV irgendetwas von einem Song von BPitch Control gehört zu haben, hab mir aber leider net den Namen gemerkt oder den Clip angeschaut... :-( ) Und es werden eher die ganzen Veranstaltungen komerzialisiert; siehe Mayday und Loveparade. Dort muss ich auch immerzu mehr beobachten das sich dort auch (Dance-)Chart-DJs nun auf den Line-Ups wiederfinden. (wie Piet Blank...) Und diese sind nichtmal wirklich gut von den DJ-Skills her...
Dort feiern die Leutz nur noch darauf ab das dort oben der Macher von z.B. "Nightfly" und "DFF" steht.

Und sind dies dann wirklich noch diese Leutz vor denen ich auch auflegen will? (diese Leutz findet man zu tausenden auf der Loveparade und auf der Mayday...)
Ich meine, die Leute sollen wegen der Musik feiern und nicht weil sie irgendein Heini spielt der viel Glück hatte damit das er Radio-DJ ist.
Für mich ist dies nur der gesamten Komerzialisierung zu verdanken das es den Leuten nicht mehr egal ist wer denn nun auflegt, da einige Promoter ihre Schützlinge so hypen das bei dem normalen Consumer der Nike-Effekt auftritt; Sprich: Jeder andere Schlappen als der von Nike (oder wahlweise irgendeiner anderen Marke) hält nicht so lange oder ist nicht so bequem wie das Original von Nike.
Es ist dann immer nur so das diese ganzen Clubrotation Kids nichts mehr drum geben das der DJ gut ist. Es gilt hier nur das Image; Es wird nicht mehr gesagt: "Hey ich war am WE im WY und dort hat der XZ super geil aufgelegt!" sondern: "Hey ich war am WE auf der Mayday und hab dort Piet Blank gesehen und zu seiner Musik total abgefeiert!".

So ists zumindest bei mir aufgefallen.

Hoffe das irgendwer das noch einigermassen verstanden hat; Bei Rückfragen bitte ne msg an mich. :)

(de) kaltekuh
 
G

Gast30

Guest
:'(  :'(  :'(
Er hat ja sooooo Recht und das macht mich  :splat:
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
also erstmal @ Chris Green:

Du erwähnst Blank & Jones im selben Satz mit Techno? Und dann hälst Du dich mit deiner Meinung zurück? Ich weiß zwar nicht, was du für eine Meinung hast, aber steh doch wenigstens dazu! :D


zum Thema Kommerzialisierung:

Sowas hat es schon immer gegeben und sowas wird es auch immer geben. Die Frage ist nur, in welchem Ausmaß.

Wenn Du in einen Plattenladen gehst und eine Scheibe kaufst - egal welche - dann ist das auch schon Kommerz. Wenn die Platte kostenlos wäre - und es dem Künstler nur um die Musik gehen würde - dann wäre es kein Kommerz. So könnte man das stark vereinfacht sehen. Aber in der Realität kann man das natürlich nicht durchführen.

Aber beim Thema "Kommerz" muß man irgendwo differenzieren!

Ich höre viel davon, daß man immer von Trance als "Kommerz-Mukke" spricht und dann meistens im selben Atemzug eben solche Leute wie Blank & Jones als Beispiel nennt. Das sind meistens solche Leute, die von Trance als Musik-Style der elektronischen Musik wenig Ahnung haben oder sich nicht richtig damit beschäftigt haben. Es stimmt schon, daß sich in sog. "Dance-Charts" viele Tracks tummeln, die sehr trance-lastig sind bzw. viele Trance-Elemente haben. Aber kann man denn von diesen paar Beispielen gleich mit gutem Gewissen sagen, daß die komplette Musikrichtung Trance kommerziell ist? Ich denke: nein!

Ein "Ausverkauf" hat es eigentlich schon in jedem Sub-Style der elektronischen Musik gegeben. 1994 / 1995 gab es den riesen Rave-Hype - heute ist davon praktisch nichts mehr zu sehen. Dann gab es auch eine Zeit, in der alle House als den Style schlechthin gehypt haben. Gefolgt von Drum'n'Bass, was sehr in UK gepusht wurde. Oder den sog.Dream-House-Style - dat wohl peinlichste, was im Trance-Sektor passiert ist. Oder was grade in Sachen (Frensh-)House geht: Modjo, Tom Novy, Air, Daft Punk usw. rotieren auch dauernd im Radio & TV - und natürlich in den Charts.

Jeder Style wurde schon irgendwie vom Kommerz erfaßt - selbst Techno! Warum released denn ein Major-Label wie Fuel wohl plötzlich Tracks wie I-F, DJ Rush, Elektrochemie LK, Tok Tok, usw. plötzlich nochmal neu und macht es der "breiten Masse" zugänglich und läßt Videos fürs TV drehen? Auch Techno wird ausgebeutet!

Das Thema "Kommerz" gibt es schon so lange wie es selber die elektronische Musik gibt. Und seit dem streiten sich die Leute: Was ist "Kommerz"? Was ist "Underground"? Jeder hat wohl da seine eigene Definition.

Meine Meinung:

Es lohnt sich nicht, wenn man sich sehr drüber aufregt, ob nun eine Scheibe kommerziell ist oder nicht. Ich persönlich mag keine Produktionen, die einfach nur billig,  massenkompatibel und für Charts/Großraumdissen gemacht sind. Das gilt für jeden Style der elektronischen Musik. Aber man sollte halt auch tolerenant gegenüber Leuten sein, die das hören und mögen - obwohl das bestimmt ziemlich schwer sein kann (ich weiß das) ;)


greetinx,
Darktrancer

 
G

Gast407

Guest
Hi, viele Dj's haben an vielen Partys gut aufgelegt, so dass immer mehr Leute an dieser Art Musik gefallen finden. Logisch, dass man Versucht, dies zu kommerzialisieren (wäre ja schön blöd, wenn niemand versuchen würde, daran Geld zu verdienen).
Einen grossen Teil der Kommerzialisierung des Techno habt ihr euch folglich selber zuzuschreiben!  :eek:

Ausserdem: was ist denn nun so schlecht an einer gewissen Kommerzialisierung? Wenn irgendjemand einen wirklich guten Track produziert (egal welchen style), ist es eigentlich logisch, dass ihn viele Leute hören möchten. Dass irgendjemand hierbei zu Geld kommen wird ist nicht zu verhindern! Wäre das hier Beschriebene schon eine "Kommerz-Scheibe"? Würdet ihr sie in den Clubs nicht mehr spielen, nur weil viele Leute sie schon gekauft haben und kann sie noch so gut sein?

Was ich jedoch zum kotzen finde, sind Producer, welche so richtige 0815-Tracks produzieren, wie es sie schon zu Duzenden in ähnlicher Form auf dem Markt gibt, vornherein mit dem einzigen Ziel, das grosse Geld dabei zu machen.

Naja, ich hab einfach das Gefühl, dass der Begriff Kommerz viel zu häufig in einem negativen Kontext erwähnt wird, obwohl es dies nicht zwangsläufig sein muss!

[glow=green,2,300]femto[/glow]
 

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
599
Ort
Friedrichshafen
@Darktrancer:
*ops*
Ich meinte natürlich das nicht der gesamte Trance nun Kommerz ist... (Ebenso nicht der ganze House!)
Nur ist es im Moment halt dieser Hype der von dir (nochmal schön genau :) beschrieben wurde.

@FEMTO:
Und ich hab schon in meinem Beitrag weiter oben geschrieben wieso ich gegen diese gesamte Komerzialisierungs-Kacke bin; Die Leute werden dadurch intolerant gegenüber anderer Musik, sie werden durch Werbung (und Musiksender?) auf ihren Stil geschoben und bleiben bei ihm. (und kaufen sich so auch die CDs...) Und dies nur wegen dem Image der Elektronischen Musik; siehe den Schranz T-Shirts wo niemand weiss was überhaupt Schranz ist. Die Shirts werden nur getragen um "In" zu sein. (Bin ich froh das bei uns im Moment Hip-Hop total gehypt wird...) Das gleiche ists mit der Musik: Man hört die Musik die zum Image passt. Un zu wem passt es schon wenn der andere erst fragen muss: "Ähh, was ist das?"

Achja und nun zu den positiven Seiten des Kommerz... Wenn man nen guten Manager hat und nen Freund der auch gut produzieren kann, dann schafft mans auch als schlechter DJ reich zu werden. ;-)

Bei der Musik hasse ich auch Sachen die nur für die Charts produziert sind und die nur aufs Geldmachen aus sind. (z.B. Pulsedriver mit "Camodia") Ich mag halt nur Sachen ausm Underground und das von denen mal eins in die Charts kommt ist ziemlich unwahrscheinlich. (Das würd aber net bedeuten das ichs dann net mehr spielen würde...) Aber sowas gibts auch, (nur im moment bei Trance/House) halt Sachen die nicht für die Charts produziert werden sondern für die Musik. (Ich hätte z.B. nicht gedacht das Daft Punk mit ihren Album in die Charts kommen würden... (Album Charts))  

Genug gelabert...

(de) kaltekuh
 

JHD

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
185
Hi leute
also ich weiß nicht wer das von euch gepostet hat aber techno und blankjones sind 2 paar schuhe
aber ich glaube das wisst ihr langsam *g*
um mal zum thema zurückzukommen

ich kann nur davon berichten, dass andreas krämer mit schwarze puppen jetzt das erste mal versucht hat in die charts zu gelangen

gut manche mögen jetzt wieder sagen, dass schwarze puppen psycho trance ist
aber die meinung kann ich nicht unbedingt teilen

ich meine, dass andreas krämer ,der sonst ja auch hauptsächlich schönen schranz produziert, eigentlich mit schwarze puppen seinen style der welt präsentiern wollte
und das finde ich auch gar nicht schlimm

schlimm wäre wenn er sich dem jetzigen trance und house flow anhängen würde nur um kohle zu machen

also ich denke nicht alles was kommerziell genutzt wird ist schlecht oder wird ausgenutzt solange man die musik macht die einem gefällt und die auch wirklich des styles eintspricht
den man macht OK !!! kein problem

aber wie gesagt ich nehme vielen DJ's nicht ab dass sie gerade ihren style geändert haben und zwar zu dem style der gerade hip ist
das glaub ich einfach nicht

C ya

 
G

Gast33

Guest
Ich selber weiss ganz gut das Techno was anderes ist als Trance Dance usw. Aber dazu muss ich sagen es gibt wenig Leute die das wissen, denn alles sagen immer Techno egal ob Trance Dance oder so läuft, weil eben keiner den Unterschied kennt. Klar ich skeber find die alten Zeiten viel geiler den rchtigen Technosound aus den 90ern. Warum wird dan Love Parade als Technoveranstaltung geführt, genau wie Mayday or Nature One. Also ich persönlich find das das sehr gute Veranstaltungne sind. Wenn man sieht das da Leute wie B&L auflegen die eben Trance and Dance machen dann können das eben keine Techno-Veranstaltungen mehr sein. Was mich persönlich total auf den S.. geht ist diese ganze Ausbeutung des Technos deswegen auch Kommerzialisierung des Technos, eben weil daraus doch die ganzen anderen Stile entstanden sind. Weil die Leudz mal was anderes machen wollten als eben nur puren Bum Bum. Das ich eigentlich Schade finde aber naja. Und dazu das ich erst jetzt schreibe, dafür gibt es Gründe. Meine meinung ist so und zwar mir persönlich ist es eigentlich scheiss egal wie diese Entwicklung weitergeht, denn 1. Hat jeder seinen eigenene Sti
2. Jeder hört eben Techno/Dance/Trance/Acid usw.
3. Jeder hat seine eigene Meinung dazu usw.
Naja ich selber wunder mich nur immerwieder, warum dann grad die DJ's die eben diesen sogenannten Kommerztrance producen so erfolgreich sind. Liegt es etwa daran das die ganze Menschheit total dämlich ist? Das Problem ist das wir in einer heutigen Gesellschaft Leben die eben sehr durch Medien bestimmt wird. Was ich scheisse find ist das diese Kommerzielle Musik nur durch die Medien so hochgeschaukelt wurde. Und wenn das net so wäre, ich glaub dann wäre dass net so extrem wie jetzt. Aber dann frag ich eben wie das weitergeht in den nächsten 5-10 Jahren. Es wird bestimmt nicht besser werden!
 
G

Gast33

Guest
Darktrancer spricht genau das was ich denke, so gut hätte ich es nicht posten können, im enddeffekt solten wir Spass an der Musik haben egal welcher Stil egal ob nun kommerziell oder nicht, denn alle Stile brauchen doch den Kommerz sonst könnten diese Stile doch gar nicht existieren in dieser heutigen Zeit oder? Ich hab mal mit Techno so den oberbegriff gemeint und darin waren dann allemöglichen Stile beinhaltet, weil viele zu allen sagen es ist Techno Bum Bum , obwohl TRance, House, oder so läuft. Und das Blank and Jones kein Techno machen würden ist ja klar. Ich denke mla sonst wären sie auch nicht so erfolgreich.
 
G

Gast30

Guest
Ich kaufe meine Musik nach Geschmack d.h. es ist mir Wurscht ob irgendein Stil Kommerz gehalten wird oder nicht. Der Track muß mir einfach gefallen das ist alles. Kommerz hin Kommerz her...ich kaufe das was mir gefällt, der Rest bleibt stehen im Regal. nehmen wir mal die Warmduscher "10 kleine Bassdrums" klatscht doch rein wie Schwein Harry das Ding, andere sagen ihhhhh das ist Kommerz...na und mir gefällt se & lege die gerne auf ;-)
 

EasyRider

Member
Mitglied seit
9 Aug 2001
Beiträge
9
Tja,
da hab ich doch grad das beste Beispiel für die Kommerzialisierung des Techno's im Fernsehen (Punkt12 RTL) gesehen!
Da wurde der Beitrag über die ach so hochgelobte Love Parade vorgestellt, worin sich der selbst "neu ernannte" DJ Gotthilf Fischer vorgestellt wurde!
Der mißbraucht doch tatsächlich die Beats von Techno (seine Worte: Techno) um seinen deutschen Schlagerlieder neu aufzupeppen.... !! :gun:

Die Krönung kommt diesbezüglich aber noch, nämlich daß er sogar versucht "aufzulegen" und dies sogar, laut RTL, innerhalb Diskotheken und Clubs...hat sich sogar angekündigt auf der kommenden Love Parade (2002) mit aufzulegen! :splat:

Ich bin ja nur so überaus froh darüber, das die Musikrichtung von Techno (wenn man es überhaupt in einem Wort zusammenfassen kann/möchte) soooo breit gefächert ist, und das es somit noch (zum Glück) genügend Nischen gibt, wo man/frau sich zurückziehen kann.....auch ohne diese dauerhaften Gesänge, welche in den meisten Fällen ÜBERHAUPT "NICHT" hineinpassen!
Kann mich daher auch nur die bereits genannten Begründungen, bzw Beispielen anschließen, daß das meist kommerzialisierte das House und Trance betrifft!
Aber leider ist es nur eine Frage der Zeit, bis die anderen Richtungen mitbetroffen sein werden!

alias
Easyrider
 

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
599
Ort
Friedrichshafen
@Easyrider:
Ich sehe das ganz genauso.
Gotthilf Fischer gehört zu seinen Chören und nicht zu den Decks... aber bin echt gespannt was der dann auflegt!

Gibts vielleicht nen Gotthilf-Fischer Forum wo wir ihn mal einladen können hier an der Diskussion mitzuwirken? *grins*

(de) kaltekuh
 
G

Gast30

Guest
@easy rider: schlimm ich könnte k***** wenn ich sowas höre oder sehe. was hat diese Frohnatur hohen alters mit Techno am Hut  ???
und dann noch Comments diesbezüglich seiner  :fuckya: Tracks die er anno des Krieges aufgenommen hat *kotz*
Ick könnt schon wieder  :splat: über solche miesen Neuigkeiten

Naja auf de Love Parade gehe ich auch schon seit 7 Jahren net mehr .... soll der Vogel doch machen...ich jedenfalls hör mir seine Grütze nich an :mad: :fuckya: *lol*
 

JHD

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
185
ich befürchte wenn gothilf
oder wie er auch heißen mag

ich befürchte zumindest dass wir es dann mit einer grässlichen remixversion von :hoch auf dem gelben wagen: zu tun bekommen
und das schlimmste wäre wenn das die crowd dann auch noch toll finden würde

c ya

ps:
dass ist dann commerz wenn gerade das in ist was eine bekannte person gerade verbrochen hat
wie raab der kann auch aus allem scheiß nen hit machen
 
G

Gast27558

Guest
Nein. Die Kommerzialisierung des Techno aus dem Grund nicht aufhalten, weil die Kommerzialisirung auf Techno keine Rücksicht nimmt. Wieso sollte alles andere kommerzialisiert werden und der Techno gerade nicht?!

Ich würde meinen, dass es deshalb umso wichtiger ist, eine kommerzielle Nische zu besetzen und sich daran zu erfreuen und dass man damit so wenig Kohle verdient, dass man das, was man macht immer noch Kunst nennen darf. ;)
 

Daiko

Technovikinger
Mitglied seit
16 Apr 2005
Beiträge
604
Dafür müsste es gleich 7x rot geben, damm.
 

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Ort
Berlin
hier gehts ja nichmal um techno :rolleyes:
blank & jones is doch kein techno... der thread war 2001 schon fürn popo.
und nu gebt ihr sonem posthunter auch noch futter....tse tse...
hier is erstmal zu! ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben