Läuft mein Technics unrund?

Johannes B.

Johannes B.

Trancer
Mitglied seit
27 Mai 2004
Beiträge
180
Reaktionen
5
Ort
Doberlug-Kirchhain - vielleicht kennts ja einer..
Hallo Gemeinde!


Mir ist eben aufgefallen, dass die Tellerpunkte (nennt ma das so?) bei ca. +5% sich nicht gerade gleichmäßig fortbebewegen... :eek:

läuft mein Technics da etwas "unrund"?
Bei meinem zweiten Technics ist dies nicht! woran könnte das liegen? Optische Täuschung oder doch eine technische Macke?

..der Technics ist grade einmal 9 Monate alt...


habe das ganze mal kurz mit der digi-cam festgehalten... quallität ist nicht grade berauschend,aber man kann erkennen, worum es geht...

www.johannes-patrick.de/technics.avi
(mit windows media player öffnen!)

Danke schon einmal für eure Hilfe!

Grüße...JB
 
Zuletzt bearbeitet:
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
das sieht ja wirklich seltsam aus, ich würde es reklamieren!!
 
G

Guest 1103071

Banned
Mitglied seit
16 Mrz 2005
Beiträge
61
Reaktionen
3
mein winamp wills ned fressen...zeigt nur das erste frame an.

codec?
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
also, daß man damit nicht vernünftig mixen kann ist klar, bei den schwankungen.
hast ja noch garantie drauf, oder? ich vermute mal der pitch hat ne macke
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
haste ihn in nichtmal einem jáhr geschrottet?
also nix wie hin zum händler;)
 
Johannes B.

Johannes B.

Trancer
Mitglied seit
27 Mai 2004
Beiträge
180
Reaktionen
5
Ort
Doberlug-Kirchhain - vielleicht kennts ja einer..
idt: ist aber trotzdem sch**** :mad:
immer habe ich so ein pech mit dem gelumpe! warte schon,dass der denon die hufe macht :(
habe eigendlich schon fast alles einmal umgetausch,dass was ich bis jetzt habe/hatte :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Der Pitch kann es eigentlich nicht sein, wenn der einen Kontaktfehler hat eiert das deck noch viel schlimmer und springt immer zwischen +/- 8 % rum ... ich denk das ist wirklich ein Elektronikdefekt in der Steuerung. Da hilft nur umtauschen.

grüsse... kaype
 
P

peterwicked

e-Pimp
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
306
Reaktionen
4
Ort
Berlin
mal ne OT frage: hab gehört, dass diese punkte samt der beleuchtung eine wichtige funktion haben beim auflegen...welche eigentlich?

danke!
 
S

subbassline

analog darkness
Mitglied seit
30 Mrz 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
Johann Bräunig schrieb:
ich habe nochmal geschaut, das problem ist durcheweg,bei jedem pitchbereich...
schon komisch.. mal schaun was mir der dj-ladewn sagt wegen garantie..

wenn du zwischen 35 und 45 switchen kannst (umlaufgeschwindigkeit ändert sich) und das problem bleibt bestehen, dann wars wohl der pitch... jedoch absoulut ohne garantie... nur fundierte vermutung ;)

peterwicked schrieb:
mal ne OT frage: hab gehört, dass diese punkte samt der beleuchtung eine wichtige funktion haben beim auflegen...welche eigentlich?

danke!

sieht gut aus... ;)
ne spass beiseite, ist wirklich nicht für viel!
also man kann damit gucken ob das turntable frisiert ist, aber das wärs dann auch schon... :)

lieben gruss
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
subbassline schrieb:
wenn du zwischen 35 und 45 switchen kannst (umlaufgeschwindigkeit ändert sich) und das problem bleibt bestehen, dann wars wohl der pitch... jedoch absoulut ohne garantie... nur fundierte vermutung ;)

[...]

ich sags mal so:

fundierter schwachsinn!

Der Controlchip (über den im übrigen auch die Frequenz ans ganze "system" gegeben wird) ist absolut unabhängig von dem "Drive Control". Du kannst z.b. auch die Stromversorgung der Controleinheit kappen und auf start drücken, der teller dreht dann hoch bis nichts mehr geht ... halt pysische grenze ist.

Der Chip der für die Steuerung des Teller zuständig ist ist im übrigen der mit dem Alu Kühlplätchen drauf, der rechts danaben ist der Controlchip, steht auch klein "Control" drüber wenn ich mich nicht irre, oben links von dem Chip ist der Quartz der alles "steuert". Kappst du den Transistor der den Strom für den Chip zur verfügung stellt leuchtet nichtmal die Strobe lampe da auch sie vom Quartz "regiert" wird.

Sorry für die Ausdrucksweise, aber ich weis nicht wie ich es sonst verständlich machen sollte *g*

Meiner Meinung nach müsste es ein Problem im Drive control sein, hatte hier auch grad so einen fall, da hat der Chip (drive control) (welcher im übrigen nur eine simple logikschaltung beinhaltet mit ein paar NAND und NOR gattern) nur einen der 3 Spulenschaltkreise beschaltet ... da half wirklich nicht viel ausser platine tauschen ... hatte noch eine kaputte hier liegen und hab lediglich den Chip getauscht ... läuft wieder wie butter ...

Nichts für ungut, aber lass doch bitte so waage vermutungen ... danke.

grüsse... kaype
 
S

subbassline

analog darkness
Mitglied seit
30 Mrz 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
kaype schrieb:
ich sags mal so:

fundierter schwachsinn!

Der Controlchip (über den im übrigen auch die Frequenz ans ganze "system" gegeben wird) ist absolut unabhängig von dem "Drive Control". Du kannst z.b. auch die Stromversorgung der Controleinheit kappen und auf start drücken, der teller dreht dann hoch bis nichts mehr geht ... halt pysische grenze ist.

Der Chip der für die Steuerung des Teller zuständig ist ist im übrigen der mit dem Alu Kühlplätchen drauf, der rechts danaben ist der Controlchip, steht auch klein "Control" drüber wenn ich mich nicht irre, oben links von dem Chip ist der Quartz der alles "steuert". Kappst du den Transistor der den Strom für den Chip zur verfügung stellt leuchtet nichtmal die Strobe lampe da auch sie vom Quartz "regiert" wird.

Sorry für die Ausdrucksweise, aber ich weis nicht wie ich es sonst verständlich machen sollte *g*

Meiner Meinung nach müsste es ein Problem im Drive control sein, hatte hier auch grad so einen fall, da hat der Chip (drive control) (welcher im übrigen nur eine simple logikschaltung beinhaltet mit ein paar NAND und NOR gattern) nur einen der 3 Spulenschaltkreise beschaltet ... da half wirklich nicht viel ausser platine tauschen ... hatte noch eine kaputte hier liegen und hab lediglich den Chip getauscht ... läuft wieder wie butter ...

Nichts für ungut, aber lass doch bitte so waage vermutungen ... danke.

grüsse... kaype

hmm, stimme dir zu... hatte da was nicht mehr geläufig, schon zu lange net mehr in nen mk reingeschaut... ;)

sorry!

liebe grüsse
 
B

Bahama

HocusPocus
Mitglied seit
19 Aug 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
NRW - Kreis Gt
Gibt es eigentlich ne Möglichkeit sowas wirklich sicher testen zu können? Bilde mir ein dass einer meiner Vestax PDX 2300 auch manchmal "Schwankungen" hat. Allerdings kann man diese sowohl optisch als auch akustisch nicht direkt erkennen.
Es kommt jedenfalls gelegentlich vor, dass zwei Platten über teilweise mehr als eine Minute synchron laufen und dann doch "auseinander laufen".
Also gibts irgendeine Möglichkeit sowas festzustellen mit verfügbaren Mitteln?

Gruß
 
Johannes B.

Johannes B.

Trancer
Mitglied seit
27 Mai 2004
Beiträge
180
Reaktionen
5
Ort
Doberlug-Kirchhain - vielleicht kennts ja einer..
tag,

habe meine technics letzten freitag wieder vom dj-laden zurückbekommen.

anbei ein zettel mit folgender bemerkung:

reparatur: spindellager gesäubert/geölt

war das nun alles? ich mein erläuft wwieder okay,aber leicht ist das unrunde laufverhalten schon noch. mixen klappt aber wieder super...war ja schon wie mit 1000ern von reloop :eek: :D


habe mit einem fachkundigen mann auf der messe in frankfurt über mein problem gesprochen:

er meint,dass auch der quartz defekt sein könnte, die spindel kaputt sein könnte.. er hätte nach der reparatur mindestens 2tage probe laufen sollen - hat der dj-laden nicht getan!




insgesamt werden im jahr 1800technics verkauft - davon sind 2-3 technics rückläufer mit den verschiedensten mängeln...



ich werde den technics jetzt mal 2tage durchlaufen lassen und mal schaun ob sich da noch etwas verschlechtert im laufverhalten...

grüße johannes
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Ein Quartz kann nicht "kaputt gehen" entweder er generiert die richtige Frequenz oder garkeine, eine der wenigen Eigenschaften eines Quartzes.

Das hättest doch aber eigentlich auch so merken müssen wenn du versuchst den Plattenteller zu drehen und er extrem schwer läuft !?

Vorallem da das ding ja eigentlich noch ziemlich neu gewesen sein muss.

Ausserdem bezweifel ich das Jährlich NUR 1800 Technics verkauft werden. Es sind ja in den letzten 25 Jahren 3 Mio. verkauft worden, wenn es nur 1800 im Jahr sind würde Technics sicherlich keine Decks mehr herstellen.

grüsse...
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
ich vermute mal 1800 technics in deutschland.
 
 
Oben