Ortofon Nightclub MK 2 [System/Concorde]

G

Gast15683

Guest
Ortofon Nightlcub MK 2 Testbericht


Zeit für ein kleines Vorwort:
Anfangs wollte ich immer mit CD's auflegen. Kaum Verschleiß etc.
Nach Antesten der RMP-2 von Reloop kamen mir dann aber die Zweifel.
Und so kam es, dass ich auf Vinyl umstieg :) Ich bereue es kein Bisschen.
Für das Geld kamen mir dann zwei neue SL-1210 MK5 in das Haus,
inklusive dem besagten System. Hauptaugenmerk lag auf Ton-Qualität und auf Langlebigkeit.


Daten:



Aussehen:



Lieferumfang:

Da ich das Ganze im Twin-Set bestellt habe, waren 2 Nightlub MK 2, eine Nadelbürste, technische Daten, ein Gummimantel für den Griff, sowie div. Sticker in dem Set vorhanden.

Montage:

Relativ einfach, dank SME Befestigung. Tonarmöhe ist aber auf -0.25 eingestellt, da erst ab dort eine ungefähre Parallelität zu der Platte besteht.
Auflagegewicht liegt bei 3 Gramm, Antiskating ist auch auf 3.
Wichtig: Sollten die beigelegten Gummiaufsätze verwendet werden, muss der Tonarm neu eingestellt werden!

Handling:

Gefällt mir sehr gut! Backcueing funktioniert einwandfrei und die Nadel liegt stabil in der Rille. Bis jetzt ist die Nadel insgesamt einmal gesprungen, das war aber selbstverschuldet :D


Klang:

Erster Eindruck: Hammer! Die Investition hat sich mehr als Gelohnt :)
Eignen sich perfekt für elektronische Musik!
Ein sehr präziser Tiefgang, sowie klare, differenzierte Höhen. Die Mitten sind auch extrem gut. Bei genauerem Hinhören fällt aber auf, dass die Höhen ein wenig zu kurz kommen.


Direktvergleich:

http://rapidshare.com/files/128594451/Vergleich.WAV.html
Schema: CD-Vinyl-(Intro)-CD-Vinyl-(Bassdrum)-CD-Vinyl-(Highlight)
Signalkette: NC MK2 --> Reloop RMX 50 BPM --> DAC --> PC
Zum Kratzen: S.u.

Pro/Contra:
Pro:
- exzellenter Klang für DJs
- gutes "Handling"
- sehr gut Verarbeitet

Contra:
- elliptischer Schliff: Nicht für langwähriges Scratchen geeignet.
(eventuelles Kontra wäre der Preis für die Ersatznadel (60€), aber man bekommt schließlich nichts geschenkt!)

Fazit:
Jeder DJ der Wert auf einen absolut geilen Klang legt, landet mit diesem Tonabnehmer einen Treffer ins Schwarze!
Ich würde diesen T.A. jedem weiterempfehlen, wer elektronische Musik, ohne große scratchorgien, auflegt.



lG

- Fragen, Kritiken und Anregungen bitte per PM an mich!
- Klangempfinden ist subjektiv!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast15683

Guest
Erweiterung:

- Die Höhen der ersten Vinyl-Hörprobe finde ich ehrlichgesagt unterbetont - obwohl sich bei der Bassdrum-Hörprobe von Vinyl ein eindeutiges Kratzen im Höhenbereich wahrnehmen lässt welches auf CD nicht hörbar ist.

Zu den Höhen: Jetzt höre ich es auch, neuer Abhöre sei dank. (RP6G2) Finde es aber ehrlich gesagt, nicht sonderlich schlimm. Ich bin froh, mit einem DJ System so einen guten Treffer gelandet zu haben.
Zum Kratzen: Ohne das würde dieser Track nicht so wunderbar Traurig wirken. Also beabsichtigt.

Ist übrigens auch nur auf dieser Vinyl so und nur bei der Bassdrum.
Leigt daran, dass es eine sehr extreme "Rechteeck" Bassdrum ist! Dort macht wahrscheinlich die Pressung Probleme.
Alle anderen Schallplatten laufen ohne störende Hintergrundgeräusche, sowie Kratzen etc. Rund halt ;)

- Könntest du vielleicht noch ein Gesangsbeispiel hinzufügen in dem viele S-Laute vorkommen?

S.o.

Der überbetonte Bassbereich ist natürlich das Grundrauschen des Tonabnehmers auf der rotierenden Platte. Hier ist offensichtlich ein Fehler beim Mischpult/Soundkarte vorhanden - hier muss ein Lowcut erfolgen sonst gibt das enorme Probleme.
Den Bereich unter 50Hz zu betonen ist auch aus technischer Sicht völliger Quatsch da kaum eine Anlage dies wiedergeben kann. Weiterhin ist es überhaupt nicht möglich so tiefe Frequenzen (<30Hz) auf Vinyl zu schneiden - vor allem nicht mit der von dir gemessenen Überbetonung.

Entschuldigung, da unterlief mir ein Denkfehler. Habe es korrigiert.
Ich bitte alle um Entschuldigung der Unprofessionalität.
Danke an rentier!

Erweiterung 2:

Das Soundfile wird demnächst noch ergänzt und ersetzt, da ich das Ganze mit dem Motu 828 Mk2 wiederholen möchte.


beste Grüße

- Fragen, Kritiken und Anregungen bitte per PM an mich!
- Klangempfinden ist subjektiv!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
560
Gast41583
G
G
Antworten
0
Aufrufe
832
Gast41583
G
G
Antworten
0
Aufrufe
1K
Gast41583
G
 
Oben