Typische Anfängerfragen

H

Holle9898

New member
Mitglied seit
18 Mrz 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Moin Moin,

da ich seit Jahren davon träume mir endlich Dj-Equipment zu kaufen und ein bisschen im privaten Bereich aufzulegen, habe ich mich endlich dazu entschlossen es jetzt in angriff zu nehmen.

Ich höre liebend gerne Techno und will unbedingt auf privaten Feiern, etc. auflegen, da ich es einfach mal ausprobieren möchte und ich weiß, dass mir das extremst viel Spaß machen wird. Mir ist bewusst, dass ich nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen der Überflieger sein werde, aber Übung macht den Meister. :)

Da ich im privaten Umfeld einige Bekanntschaften habe, habe ich vorab gefragt, was sie denn so benutzen und was sie mir empfehlen könnten.

Da ich nur mit Laptop oder eben PC (Zuhause) auflegen möchte, kam dabei der Reloop RMX-60 und Xone K2 raus.
Würde mir dies gebraucht kaufen, womit ich ungefähr bei ca. 500€ liege, was auch mein Limit für den Anfang wäre.
Hat jemand Erfahrung mit diesen damit, oder kann mir sagen, ob das was für den Anfang ist? Ich habe momentan massig Zeit, und will diese nutzen, um das Auflegen zu lernen.

Danke fürs lesen!

Edit: Bevor ichs vergesse, kann mir wer kostengünstige Kopfhörer empfehlen? Müssten ja nicht gleich die krassesten sein, aber sollten aufjedenfall was hergeben.
 
H

Holle9898

New member
Mitglied seit
18 Mrz 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die Antwort, also ist ein Controller, dann einfacher bzw besser?
Kenne mich leider garnicht damit aus... Will aber unbedingt damit anfangen und keinen Müll zum einstieg dann haben.
 
C

Chris Le Bear

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
376
Reaktionen
81
Naja, wenn du eh nur mit Laptop/PC auflegen möchtest, ist ein Controller an sich die beste/einfachste/günstigste Lösung. Da hast du alles in einem: Player, Mixer und Soundkarte. Effekte sind über den Controller in der Software steuerbar. Du kannst Tracks direkt über den Controller auf deine beiden Decks laden und die sonstige Library über den Laptop steuern
Und für kleinere private Partys bist du so super mobil. So hast du eben den Controller und den Laptop und bist direkt startklar.

Gibt auf Youtube genug Videos. Würde dir empfehlen dich da mal schlau zu machen, ob das nicht evtl. eine Option für die wäre.

Zum Thema "Müll für den Anfang": Mit dem Pioneer DDJ 400 den Darkside vorgeschlagen hat, machst du nichts falsch. Der hat alle wichtigen Funktionen, mit denen du auch später noch absolut arbeiten kannst. Zudem läuft der mit Rekordbox, was auch für den eventuellen Wechsel auf CDJs ein Vorteil ist, da deine Library dann bereits im System ist.

Ansonsten wäre vielleicht noch der Traktor S2 eine Option. Allerdings soll die neu MK3 Version etwas abgespeckter sein (z.B. nur ein kleiner Klinkenanschluss für den Kopfhörer). Der MK2 war aber immer ein super Einsteiger- bzw. Allroundcontroller, meiner Meinung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.343
Reaktionen
61
Ort
Luzern (CH)
Ja genau. Chris hat das schon schön zusammengetragen. Das Verlinkte Set hätte sogar auch schon einen Kopfhörer dabei.

Beim Controller geht die PC-Auflegerei am einfachsten. USB-Kabel an den Rechner, Cinch an den Verstärker (oder die Monitore, etc.) und los gehts. Wenn die Software einmal eingerichtet ist, hat man mit dem Controller am wenigsten mögliche Fehlerquellen. Deshalb finde ich das für Anfänger am besten geeignet.

Den Pioneer habe ich vorgeschlagen wegen Rekordbox und einer möglichen Clubkarriere. Es muss aber nicht Pioneer sein, auch andere Hersteller bauen schöne Geräte. Ich selber arbeite mit einem Numark Controller und Serato - bin aber nicht mehr in den Clubs und deshalb ist mir die Kompatibilität egal.

Du kannst dir aber auch mal eine Gratis Software runterladen und damit (ohne weitere Hardware) ein bisschen rumspielen. Vielleicht erkennst du damiit, was dir gefällt und was dich nervt. Das wiederum befähigt dich, eher zu erkennen welche Plattform von den "grossen" dir entspricht. Das sind ja meistens Virtual DJ, Serato und Traktor, sowie eben Rekordbox.
 
H

Haui70

Spätzünder
Mitglied seit
23 Nov 2008
Beiträge
99
Reaktionen
2
Ort
Bei München
Solltest Du Dich für VirtualDJ entscheiden, hast Du hier ein paar Setup Manual mit den gängisten Modellen.
Ich persönlich halte verdammt viel von den XDL Modellen von Pioneer. Da biste in egal welcher Richtung eigentlich gut unterwegs.
Sind zwar nicht so günstig als Neu, aber wenn Du günstige gebarchte Modelle findest, sollte auch das möglich sein.
Mit den Dingern kannst Du sowohl mit Software auflegen und trainieren, als auch dann eben mit nur Stick betrieb das selbe probieren und somit Deine Fertigkeiten vergleichen.
 
H

Holle9898

New member
Mitglied seit
18 Mrz 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke erstmal für alle eure Antworten!

Also wie ihr gesagt habt, ist der Controller von deejaydarkside wohl gut für den Einstieg und auch "Club" tauglich, was sich aufjedenfall gut anhört. Habe jedoch noch eine Frage, würde mir sehr wahrscheinlich den Controller holen, gibt aber ja tausend andere varianten wie zB:

https://www.pioneerdj.com/de-de/product/controller/ddj-sb3/black/overview/

oder

https://www.pioneerdj.com/de-de/product/controller/archive/ddj-rb/black/overview/

ist dann Darksides' Controller da der bessere? Wie gesagt hab ein Budge von ca. 350-450€ man muss natürlich noch die Software und evtl. einen Kopfhörer mit einberechnen.

DAnke für die ganze Hilfe! :)
 
C

Chris Le Bear

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
376
Reaktionen
81
Also die Software ist da schon dabei. Bei den Serato Controllern oft nur eine Light/Intro Version. Rekordbox ist i.d.R. immer als Vollversion dabei. Zudem ist Rekordbox eben von Vorteil, weil du damit die Tracks dann auch auf einen Stick packen kannst und direkt an CDJs spielen könntest.
 
C

Clemmatz

New member
Mitglied seit
20 Apr 2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Gute Einsteigermodelle sind sogar zu Preisen unter 400 Euro erhältlich, vgl.
https://einsteiger-instrument.de/dj-equipment-anfaenger/#DJ_Controller_fuer_Anfaenger
Oder hast du bestimmte Ambitionen? Willst du in Clubs auflegen, für die Hausparty oder ist es für die Erstellung von Soundmixes für Soundcloud, Youtube etc? Da ist natürlich sehr viel Spielraum. Nur die Finger würde ich von den Billigkompaktmodellen lassen. Da kann ich mir gleich eine kostenlose App runterladen und die Songs irgendwie mixen.
 
H

Haui70

Spätzünder
Mitglied seit
23 Nov 2008
Beiträge
99
Reaktionen
2
Ort
Bei München
Für den Einstieg ist der SB3 wirklich gut und das schöne ist. Er ist auch ähnlich wie alle anderen aufgebaut.
Egal wohin mal will, muss man erst den ersten Schritt machen und dann weitersehen.
Das nicht jeder mit einem Kompletten Club Setup anfangen kann, dürfte klar sein. Darum ist ein DDj400 oder eben SB3 nicht falsch.
Zur Not kann man mit den Dingern sich auch an die Club Anlage hängen.
 
 
Oben