DomYno stellt sich vor. :)

D
DomYno
New member
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo liebe Community,

Mein Name is Dominik komme aus Bayern, bin 25 Jahre alt und wie viele andere hier ein Neuling in der DJ Szene.

Erstmal etwas grundlegendes zu mir.

Ich bin momentan in der Weiterbildung zum Maschinenbautechniker am Eckart Campus in Regenstauf.
Arbeite schon seit knapp 5 Jahren nebenbei in einer Club (Musikpark Wackersdorf) in dem ich auch seit längeren als LJ (Light Jockey) regelmäßig arbeite.
Daher habe ich auch das Interesse an dem DJing gefunden.
Speziell auflegen möchte ich gerne Elektro, House, Dubstep (und ggf. Black) jedoch bei Black habe ich die Erfahrung gemacht dass das auflegen mit Vinyl Plattenspielern, Erfahrung im Scratchen und auch evtl Serato (besser) nötig wäre. Und da ich noch mit Digitalen arbeite und sogst wie keine Erfahrung mit richtigen Vinyl noch habe ich den Black wohl doch noch sein lasse ;)
Konzentrieren tu ich mich wie gesagt auf Elektro, House und Dubstep

Das erste was ich machte war mir an den DJ's mit den ich regelmäßig zusammenarbeite abgeguckt mit was und wie sie arbeiten (was recht praktisch ist wenn man den Abend lang neben ihnen am Pult steht). :)
Entschlossen habe ich mich dann dafür mir das Traktor Pro 2 zu kaufen und komme mit der Software auch schon ziemlich gut klar.

Als nächstes habe ich mir zum probieren einen DJ-Controller gekauft (Pioneer DDJ-SB2) und bin dabei damit etwas rumzuspielen. Was mich zum aktuellen Stand der Dinge bringt auf dem ich im Moment stehe :)

Um jetzt auf den Punkt zu kommen wieso ich mich überhaupt hier registriert habe komme ich jetzt.
Unter der Woche nutze ich ab und an mal das DJ Pult im Club um etwas Gefühl für die Live Akustik als DJ zu bekommen, jedoch habe ich da ein Problem.. denn im Club stehen 2x CDJ 2000er vom Pioneer und ein Mixer DJM 800. Und ich würde gerne wissen wie und durch was ich meinen Macbook Air jetzt mit den 2 CDJ verbinden kann. Mit 2 USB jeweils an den CDJ anzuschließen und per Link ihn Deck A und B zuzuweisen habe ich schon versucht. Beide spielen dann über einen Kanal ab :/
Einer der regelmäßigen DJ's hat mir gesagt ich brauche eine "externe Soundkarte" dafür.. kann mir dazu einer helfen was genau ich da kaufen muss? Habe schon gesucht aber Angst mir das falsche zu kaufen..


Soviel zu meiner aktuellen Situation. :)
Wenn mir jemand Tipps und Tricks zu guten Beiträgen hier geben kann oder Tipps in Richtung Plattenspieler, Black-Musik, Tipps fürs Beat Matching oder mal zu erklären was die sogenannten "Keys" sind unter anderem wäre ich schonmal sehr dankbar :)

Soviel erstmal zu mir :)
Liebe Grüße
Domy
 
M
maqZ
Active member
Mitglied seit
16 Okt 2015
Beiträge
34
Reaktionen
1
Ort
Koblenz
Vorab: Zock so wie du es für richtig hälst und lass dir von niemanden sagen was richtig und falsch ist.
Ich kann dir allerdings nur ein paar gut gemeinte Ratschläge geben: vor 2 Jahren habe ich ähnlich wie du angefangen, nämlich mit Traktor und nem Controller (kontrol s4), zum (nur) mixen lernen war Traktor optimal, nach 2-3 Monaten wurde mir das aber zu blöd. Einmal weil man die meiste Zeit aufn Laptop guckt was als Außenstehender mMn ziemlich affig aussieht, und die andere Sache ist dass da halt wirklich kaum Eigeninitiative erforderlich ist weil das Programm für dich pegelt, beatmatched etc.
Dann kam irgendwann der Zeitpunkt an dem ich mich entschieden habe das alte Handwerk zu lernen, nämlich das Vinyl auflegen.
Die Zeit in der man lernt ist sehr frustrierend, zum Glück habe ich mit 2 Freunden zusammen gelernt sodass man sich gegenseitig motiviert hat wenn mal garnichts geklappt hat oder einer keine Lust hatte.
Das grobe beatmatchen hatte ich nach 4-5 Wochen drinnen, fehlerfrei auflegen konnte ich erst nach ca. einem Jahr. Das war allerdings die wertvollste Erfahrung die ich als DJ gemacht habe, man lernt pfleglich mit seinen Sachen umzugehen, deine Ohren werden geschult 2 unterschiedliche Tracks differenzieren zu können, das Mixplacement (Gefühl für die Musik) wird besser, du lernst besser mit Mixfehlern umzugehen (wichtiger Aspekt!), deine Feinmotorik verbessert sich und das Gefühl jedes herkömmliche Medium auflegen zu können ist einfach der Wahnsinn :)
Stell dir zum Beispiel mal vor du hast nen Gig und kommst da mit Macbook und Traktor an, an sich kein Problem, nur was machst du sobald ein Teil deines Equipments ausfällt? Digitale Setups sind in den meisten Fällen nicht modular und funktionieren nur als Ganzes. Wenn du nun aber das klassische auflegen beherrschst zockst du den Gig einfach auf den sowieso vorhandenen CDJ's/TT und Mixer. Wenn da mal was ausfällt, ist es einfach austauschbar ohne Programmneustarts und du hast generell weniger mögliche Fehlerquellen.
Wenn du aber nun trotzdem das digitale auflegen weitermachen willst empfehle ich dir die Native Instruments Audio 8 Soundkarte, mit der ist dein Vorhaben ohne Probleme möglich (sogar mit bis zu 4 Traktor-Decks gleichzeitig).
Zu den Keys: Jeder Track hat eine gewisse Tonart (Key), wenn man ein geschultes Ohr und ein Klavier besitzt kann man den Key selbst bestimmen, alternativ gibt es Programme (Keyfinder etc.) die diesen recht genau bestimmen. Der Sinn dahinter ist der des "harmonischen Mixen", manche Keys passen einfach nicht zu anderen Keys, das hört man dann auch im eigentlichen Mix. Sobald man aber 2 zusammenpassende Keys mixt hört sich das Resultat meistens harmonischer an. Dazu gibts auch die sog. Camelot-Tabelle in der sich ablesen lässt was passt und was nicht.
Und falls du doch Interesse am Vinyl gefunden hast empfehle ich dir zum Einstieg die Reloop Rp4000 M3D, die kosten paarweise ca. 300€, dazu nen simplen 2 Kanalmixer.
Tutorials zum beatmatchen findet man bei Youtube zu genüge aber meiner Erfahrung nach hilft nur eine Sache um besser zu werden, nämlich üben, üben und noch mehr üben.
Zu Black Music kann ich dir auch nicht viel schreiben da ich nur klassischen House und Techno auflege.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.045
Reaktionen
492
Ort
Oberhausen
man lernt pfleglich mit seinen Sachen umzugehen, deine Ohren werden geschult
Und man stellt einen Bezug zu der Musik her, die man auflegt. Bei CD klappt das auch noch, beim Auflegen mit Software meist nicht mehr.
 
F
ForGe
Anti-Bedroomer
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
91
Reaktionen
0
Auch wenn ich persönlich ein Macbook Air generell nicht sonderlich für die beste Wahl zum auflegen halte..
Als erstes empfehle ich Dir Dich einmal einzulesen wie man die Soundkarten und die beiden 2000er CDJs korrekt mit Traktor einsetzt (z.b. bei NI oder Pioneer).

Du brauchst dafür im Normalfall keine gesonderte externe Soundkarte wenn Du alles richtig konfiguriert und angeschlossen hast.
 
 

Neue Themen


Oben