(un)klassische Neulingsfragen Equipment


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.109
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Bitte an die Zollgebühren denken, die dazu kommen.
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.272
Reaktionen
242
Ort
karlsruhe
Und die Garantie von Sennheiser wird sich auch erledigt haben
 
D
DrKman
Well-known member
Mitglied seit
1 Apr 2021
Beiträge
96
Reaktionen
11
teurer Spaß auf jeden Fall, darum ist es bei mir was anderes geworden wie gesagt.

Da dies ein Forum ist zum Austausch, nochmals ergänzend zum Thema DJ im Jahr 2021.
Was mir echt auffällt, vor allem im Technobereich: viele Größen zeichnen sich beim 1. Eindruck nicht unbedingt durch ihr Können aus. Sondern durch ihre Art, Ausstrahlung, Aussehen...merkt man ganz stark in youtube, tictok uä Formaten. Umso ausgefallener, umso mehr Fans. Seien dies pinke Haare oder ein lustiges Kochvideo inkl. djing. Ich habe jetzt auf jeden Fall weder einen Eyecatcher, noch das Können aktuell :ROFLMAO:
 
  • Danke
Reaktionen: RAC
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
Was mir echt auffällt, vor allem im Technobereich: viele Größen zeichnen sich beim 1. Eindruck nicht unbedingt durch ihr Können aus. Sondern durch ihre Art, Ausstrahlung, Aussehen...merkt man ganz stark in youtube, tictok uä Formaten.
Wen meinst Du da konkret? Und mit welchem Maßstab beurteilst Du denn deren Können? Wenn das wirklich Dein erster Eindruck ist - dann täuscht der gewaltig. Das ist so eine Sache, die ich in meiner Jugend recht schnell gelernt habe: wenn ein Profi etwas tut, dann sieht das immer "leicht" aus, weil er es scheinbar so mühelos beherrscht. Bis man es dann selbst mal versucht, alles komisch gucken und man denkt sich: "Oh, war wohl doch nicht so easy..."

Natürlich stimme ich Dir bedingt zu, auf den von Dir genannten Plattformen gibts schon ganz schön viel Elend... aber das sind dann keine "DJ-Größen". Aber Gegenfrage: warum willst Du denn so einer sein? Geh doch Deinen eigenen Weg, lerne, werde besser als die anderen, bleibe authentisch und wenn Du Dich dann irgendwann in nem ausgefransten schwarzen Pulli an die CDJs stellst und alle super unterhälst, kriegst Du den Respekt automatisch. Das ist doch viel besser also irgendne Lachnummer auf Tictok, die nach drei Wochen jeder vergessen hat...
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
teurer Spaß auf jeden Fall, darum ist es bei mir was anderes geworden wie gesagt.

Da dies ein Forum ist zum Austausch, nochmals ergänzend zum Thema DJ im Jahr 2021.
Was mir echt auffällt, vor allem im Technobereich: viele Größen zeichnen sich beim 1. Eindruck nicht unbedingt durch ihr Können aus. Sondern durch ihre Art, Ausstrahlung, Aussehen...merkt man ganz stark in youtube, tictok uä Formaten. Umso ausgefallener, umso mehr Fans. Seien dies pinke Haare oder ein lustiges Kochvideo inkl. djing. Ich habe jetzt auf jeden Fall weder einen Eyecatcher, noch das Können aktuell :ROFLMAO:
Ich würde sagen, dass sich das eher geändert hat. Früher waren die große DJs (wie z. B. Green Velvet, Sven Väth) auffallender unterwegs, mittlerweile eher dezenter.
Wobei das Können der Großen DJs teilweise auch sehr schwankt, allerdings gibt es auch positive Ausnahmen, z. B. Salavatore Ganacci.
Er macht sehr viel Show und somit war ich sehr skeptisch was seine skills angeht, bis ich ihn das erste Mal live auflegen gesehen habe und er mich richtig positiv überrascht hat.
Salavtore kann gut mixen und traut sich vor allem Lieder zu spielen, die sich sonst kein DJ traut - ich sage nur "Blümchen - heut ist mein Tag". 😁

Zurück zum Aussehen, wenn man mit blau gefärbten Haaren und einem Neongelben Kopfhörer in den Club kommt und dann auflegt hat man zwar ca. 2 Minuten Aufmerksamkeit, wenn man dann aber keinen Übergang gebacken bekommt oder nur nach unten auf seine Decks (oder schlimmer Laptop) schaut, helfen einem die blauen Haare auch nicht wirklich weiter.

Wobei ich ich nichts gegen auffallende Styles habe, trage ich aber schon so privat, ohne das ich dabei auflegen muss. 😅

Aber zu deiner Frage, folgende "auffallende" DJ Kopfhörer habe ich für dich:

https://www.elevator.de/pioneer-hdj...MI_NifrJfx7wIVzt_tCh2-8QX3EAQYBCABEgIf3fD_BwE

https://www.session.de/produkt/audi...MIsI7dwJfx7wIV0WDmCh3qrQa0EAQYBCABEgL2fPD_BwE

Bevor du deine 330 Euro HDJ-X 10 Kopfhörer verschandelst, würde ich sie an deiner Stelle lieber verkaufen, weil die Kopfhörer sind absolut top, bzw. von allen Kopfhörern die ich bisher hatte, die Besten! 😈
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
675
Reaktionen
109
Was mir echt auffällt, vor allem im Technobereich: viele Größen zeichnen sich beim 1. Eindruck nicht unbedingt durch ihr Können aus. Sondern durch ihre Art, Ausstrahlung, Aussehen...merkt man ganz stark in youtube, tictok uä Formaten. Umso ausgefallener, umso mehr Fans. Seien dies pinke Haare oder ein lustiges Kochvideo inkl. djing.
den eindruck hatte ich in einigen fällen auch. gerade in der coronazeit scheinen manche zu versuchen, sich gegenseitig in nebensächlichkeiten zu übertreffen. die erkenntnis, daß einige "große namen" nicht so prickelnd sind, ist davon aber unabhängig.
in letzter zeit unangenehm überrascht war ich vom djmag set von monika kruse und die b2b vinyl session von ellen allien war besonders schlecht. ferry corstens vinyl einlage zum asot jubiläum ging auch recht ordentlich in die hose :p
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
@RAC
Hm, ich kann noch Cera Khin beisteuern... zumal es auf CDJs eigentlich keinen Grund dafür gibt, offbeat zu sein... naja.

Aber Danke für die Auflistung. Schau ich mir mal an, das hilft immer meinem kümmerlichen Ego wenn ein Pro mehr Fehler macht als ich... 🤪
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
@RAC

Ferry Corsten hab ich mir mal angeschaut, ich nehme an, Du meintest die ASOT 986? War jetzt nicht sooo schlimm, ist halt Handwerk und live - da merkt man wenigstens, dass es kein Fakeset ist. Erschwerend kam ja noch hinzu, dass die Ergonomie einfach mies ist, wenn die Turntables gefühlt 10m auseinander stehen. Wenn man da am Mischer steht und will die Platte noch mal schnell schubsen, muss man ja erst wieder rüberlaufen... :ROFLMAO:
 
D
DrKman
Well-known member
Mitglied seit
1 Apr 2021
Beiträge
96
Reaktionen
11
Ich würde sagen, dass sich das eher geändert hat. Früher waren die große DJs (wie z. B. Green Velvet, Sven Väth) auffallender unterwegs, mittlerweile eher dezenter.
Wobei das Können der Großen DJs teilweise auch sehr schwankt, allerdings gibt es auch positive Ausnahmen, z. B. Salavatore Ganacci.
Er macht sehr viel Show und somit war ich sehr skeptisch was seine skills angeht, bis ich ihn das erste Mal live auflegen gesehen habe und er mich richtig positiv überrascht hat.
Salavtore kann gut mixen und traut sich vor allem Lieder zu spielen, die sich sonst kein DJ traut - ich sage nur "Blümchen - heut ist mein Tag". 😁

Zurück zum Aussehen, wenn man mit blau gefärbten Haaren und einem Neongelben Kopfhörer in den Club kommt und dann auflegt hat man zwar ca. 2 Minuten Aufmerksamkeit, wenn man dann aber keinen Übergang gebacken bekommt oder nur nach unten auf seine Decks (oder schlimmer Laptop) schaut, helfen einem die blauen Haare auch nicht wirklich weiter.

Wobei ich ich nichts gegen auffallende Styles habe, trage ich aber schon so privat, ohne das ich dabei auflegen muss. 😅

Aber zu deiner Frage, folgende "auffallende" DJ Kopfhörer habe ich für dich:

https://www.elevator.de/pioneer-hdj...MI_NifrJfx7wIVzt_tCh2-8QX3EAQYBCABEgIf3fD_BwE

https://www.session.de/produkt/audi...MIsI7dwJfx7wIV0WDmCh3qrQa0EAQYBCABEgL2fPD_BwE

Bevor du deine 330 Euro HDJ-X 10 Kopfhörer verschandelst, würde ich sie an deiner Stelle lieber verkaufen, weil die Kopfhörer sind absolut top, bzw. von allen Kopfhörern die ich bisher hatte, die Besten! 😈

danke dir, einige bunte habe ich gefunden, aber waren - wie deine Vorschläge - Bluethooth, der 2. Vorschlage, lila, MEGA. ABer ich habe meine gebraucht geholt, 5 Monate alt für einen anständigen Preis.

Wen meinst Du da konkret? Und mit welchem Maßstab beurteilst Du denn deren Können? Wenn das wirklich Dein erster Eindruck ist - dann täuscht der gewaltig. Das ist so eine Sache, die ich in meiner Jugend recht schnell gelernt habe: wenn ein Profi etwas tut, dann sieht das immer "leicht" aus, weil er es scheinbar so mühelos beherrscht. Bis man es dann selbst mal versucht, alles komisch gucken und man denkt sich: "Oh, war wohl doch nicht so easy..."

im www hauptsächlich aufgrund der likes. Oder wenn mein 12 jähriger herkommt und mir aberwitzige Videos von "Stardj s" zeigt in seiner App. Die Arbeit beurteilen, davon bin ich noch Lichtjahre entfernt
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
448
Du kannst dich und dein Equipment gerne stylen wie du willst. Das Netz ist voll von individualisierten DJ-Setups.
Nimm die Heißklebepistole und überziehe dein langweiliges Headphone mit Strasssteinen.

Der Grund warum einige etwas reserviert reagieren ist die Verknüpfung von Optik mit DJ-Leistung.
Wo kommt das her?
Stell dir vor du bist Resident in einem Club und reißt dir regelmäßig den A**** auf um auch an schwachen Tagen (Donnerstag) für die wenigen Gäste einen tollen Abend zu realisieren.
Am Samstag wenn es voll ist und daher einfacher spielst du dann noch das Warm-up.
Wenn die Leute dann durch deine Arbeit gut drauf sind, feiern wollen und der Spaß für einen DJ anfangen würde, genau dann kommt ein
hochbezahlter Gast-Star-"DJ" mit fancy Outfit und lustigen "Showeinlagen", der eigentlich null auflegen kann, aber halt mal bei irgendeiner Trash-TV Serie seine Fr*** in die Kamera gehalten hatte und deswegen im Prinzip für keine Leistung drei Mal so viel Gage kassiert, nur die "gmahte Wiesn" bespielt und nach einem kurzen "Set" aus den aktuellen Chartbreakern wieder abrauscht. Der Resident darf dann wieder übernehmen und den Abend über die Zeit retten.
Danke auch...

Klar musst du in der heutigen Zeit irgend ein fancy feature haben wenn du medialen Erfolg haben willst und aus der grauen Masse herausstechen.
Um als Kollege akzeptiert zu werden sollte man halt trotz aller Show auch das Handwerk beherrschen.

Hast du das drauf, dann setz dir einen Mauskopf oder einen Eimer auf und wirf Torten ins Publikum...
Oder lieber was ganz anderes, weil das gibt's ja schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Deleted member 75313
Guest
laut div. Erfahrungen, Testberichten extern, sowie Erfahrungen hier aus dem Forum ist der Pioneer HDJx 10 KEIN bling bling?

Ich bin ja kein DJ, keine Sorge, deine Jobs mache ich dir nicht streitig. Da ich nicht gut bin, ist die Idee, zuerst gut aussehen doch einfacher zu lösen ;)

Diskutieren, streiten oder rechtfertigen möchte ich aber auch gar nicht

.. die X10 sind auch kein bling bling, aber wenn diese in Rosa/Pink/Neon erstrahlen, dann sind diese sehr wohl bling-bling ..
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
Stell dir vor du bist Resident in einem Club und reißt dir regelmäßig den A**** auf um auch an schwachen Tagen (Donnerstag) für die wenigen Gäste einen tollen Abend zu realisieren.
Am Samstag wenn es voll ist und daher einfacher spielst du dann noch das Warm-up.
Schön beschrieben.

Ich hatte in meiner Jugend auch immer nur "Verachtung" für den Resident übrig. "Heute spielt nur der blöde Resident" hieß es dann, oder man regte sich auf, dass der Resident "langweilig wie immer" auflegt und so weiter. Viel später wurde mir dann auch bewusst, was das für ein undankbarer Job war und vor allem, dass der Typ da tatsächlich von 21:00 bis 05:00 gestanden hat - das sind 8 Stunden! - und da kann man dann halt auch nicht so abtoben wie der tolle Superstar, der mal zwei Stunden auflegt und dabei noch Catering hat.

Ganz davon abgesehen: der Resident in unserer Kleinstadt-Disse hat die 8 Stunden sogar handwerklich sehr solide gespielt - mit Platten!! Das ist ne Leistung, das kann man gar nicht genug würdigen. Von den "Superstars" kenn ich da nicht viele, die sich das antun und wenn, dann laufen die CDJs im Autosync... das ist über nen längeren Zeitraum nämlich wirklich verdammt anstrengend. Ich glaube, ich hab in meinem ganzen Leben nie länger als 3-(höchstens!!)-4 Stunden am Stück gespielt, sowohl früher als auch jetzt zu Hause. Danach kann ich meine Mucke ne Woche nicht mehr hören... also hiermit ein Hoch auf alle Residents!
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
übrigens, falls jemand trotzdem auf der Suche ist, hier habe ich einen Anbieter gefunden, welcher gepimpte hd25 anbietet
Kennst Du eigentlich schon diese:

https://www.v-moda.com/eu/de/products/crossfade-m-100-master

Die kann man vom Werk her bei der Bestellung individualisieren, inkl. Farben und Gravur. Klick mal auf "Personalisieren & Kaufen".
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
675
Reaktionen
109
Erschwerend kam ja noch hinzu, dass die Ergonomie einfach mies ist, wenn die Turntables gefühlt 10m auseinander stehen
das ist ja lächerlich. er hat jeden einsatz versiebt und die beats haben auch nie gepaßt. durchfallquote von 100% :p
wo die plattenspieler stehen spielt dabei überhaupt keine rolle. und den direkten vergleich gabs ja immer unmittelbar danach, da er sich mit van buuren abgewechselt hat. der hatte keine probleme.

von 21:00 bis 05:00 gestanden hat - das sind 8 Stunden!
...
mit Platten!! Das ist ne Leistung, das kann man gar nicht genug würdigen
...
also hiermit ein Hoch auf alle Residents!
hab ich etliche jahre mindestens 2x die woche gemacht. dann bin ich ja jetzt der held vom erdbeerfeld :D
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
490
Reaktionen
120
dass der Typ da tatsächlich von 21:00 bis 05:00 gestanden hat - das sind 8 Stunden!
...
mit Platten!! Das ist ne Leistung, das kann man gar nicht genug würdigen.
...
das ist über nen längeren Zeitraum nämlich wirklich verdammt anstrengend.
...
also hiermit ein Hoch auf alle Residents!

Oh ja das kenne ich nur zu gut, hab ich selbst hinter mir.

Das hab ich 11 Jahre lang gemacht, jedes Wochenende, Freitag, Samstag, Feiertage, Sylvester, usw. jeden Abend mindestens 7 Std. allein die Leute unterhalten. Dazu dann noch andere Clubs, Evenets, Festivals usw.

Aber trotzdem hat es mir persönlich viel Spass gemacht, auch wenn es anstregend war.
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
490
Reaktionen
120
das ist ja lächerlich. er hat jeden einsatz versiebt und die beats haben auch nie gepaßt. durchfallquote von 100% :p
wo die plattenspieler stehen spielt dabei überhaupt keine rolle. und den direkten vergleich gabs ja immer unmittelbar danach, da er sich mit van buuren abgewechselt hat. der hatte keine probleme.
Krass...... das ist wirklich Durchfallquote von 100%....:eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Da ist ja jeder einigermassen gute Hobby DJ besser.

hab ich etliche jahre mindestens 2x die woche gemacht. dann bin ich ja jetzt der held vom erdbeerfeld :D

Du kannst immer wer sein, der du sein möchtest ;)(y)😊😇

Ich denke das bei einigen Star DJ's einfach die bodenständigkeit fehlt und Sie vergessen haben wo Sie her kommen.
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
490
Reaktionen
120
Stell dir vor du bist Resident in einem Club und reißt dir regelmäßig den A**** auf um auch an schwachen Tagen (Donnerstag) für die wenigen Gäste einen tollen Abend zu realisieren.

Absolut...(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)

Weil genau das die wenigsten wirklich beherrschen, und damit umgehen können.
Ich empfindes das ist heute sogar noch schlimmer geworden ist.

Ich bin auch sehr dankbar das ich solche Tage/Events auch hatte und daraus lernen konnte,
was es heist als guter DJ für die wenigen Gäste einen tollen Abend zu realisieren.

Die meisten stellen sich das so einfach vor, einfach Lapi hingestellt bischen drauf herum geklickst und schon bin ich der Held des Abends.🤣😂🤣

Wenn die Hütte am Abend voll ist und die Gäste sich stapeln, ist es eine Leichtigkeit.
Weil man dann sowie so ein großteil erreicht und der rest wird mitgezogen... "Hinweis: Herdentiere...."

Ich hab auch mehr Respekt vor Resident DJ's und DJ's die dan ganzen Abend allein wupen, als vor denen die viel durch Marketing da sind wo Sie sind.
Es gibt bestimmt auch genug Star DJ's die da sind wo Sie sind, weil Sie sich es hart erarbeitet haben ohne viel Schie Schie wie ein "Martin kanngarnixxx".

isch habe fertig.....;):giggle::D
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.272
Reaktionen
242
Ort
karlsruhe
Das hab ich 11 Jahre lang gemacht, jedes Wochenende, Freitag, Samstag, Feiertage, Sylvester, usw. jeden Abend mindestens 7 Std. allein die Leute unterhalten. Dazu dann noch andere Clubs, Evenets, Festivals usw.


War früher vollkommen normal
Auf die Art hab ich mir damals Anfang der 80er meine Ausbildung finanziert und 5-6 Abende in einem kleinen Rockclub aufgelegt bzw bei Konzerten hinterm Mischpult gestanden bin
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.045
Reaktionen
77
Ort
Heidelberg
7-8 Std-Gigs sind für mich seit 10 Jahren das Ottonormalprogramm. Egal ob Anfangs in den kleinen lokalen Clubs mit nur einer Tanzfläche, wo die Gäste von 22-05 Uhr versorgt werden wollten, oder später auf den ganzen Privatfeiern und Hochzeiten. Die überbezahlten 'Fake-Show-DJs' welche sich für max. 2 Std überwiegend selbst feiern, nur ein Genre spielen müssen und oftmals das Handwerk mehr schlecht als recht verstehen, habe ich einfach belächelt, aber niemals Groll oder Neid empfunden. Jeder deckt sein eigenes Revier und Repertoire ab.

Mir kamen einige Fragestellung des TE ebenfalls recht haarsträubend vor. Daher werde ich diesen Thread in 48h schließen, sofern keine weiteren konkreten Fragen zum Thema mehr aufkommen.
 
  • Danke
Reaktionen: RAC
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
52
Reaktionen
12
Krass...... das ist wirklich Durchfallquote von 100%....:eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Da ist ja jeder einigermassen gute Hobby DJ besser.

Naja, ich bin da immer gaaanz leise... hab seit 2006 kein Vinyl mehr in der Hand gehabt... habs früher mal gut beherrscht, nutze jetzt aber gern die "moderne" Technik. Ich gebs zu. Ich finds geil, dass ich zwei Tracks minutenlang parallel laufen lassen und damit ganz entspannt herumspielen kann. Ich weiß, ein Jeff Mills konnte das auch perfekt mit Platten, aber so eine Meisterschaft hab ich nie erreicht - ist halt nicht jedem gegeben. Für mich läuft es jetzt mehr "kreativ" und ich kann mich mehr auf die Zusammenstellung der Musik an sich konzentrieren, während mein Fokus früher mehr auf dem "Handwerk" lag. War auch immer sehr nervös und wenns mal nicht geklappt hat, wäre ich am liebsten gegangen... also für meinen Seelenfrieden ist Sync definitiv besser. Deswegen sag ich ja, Ehre jedem, der früher ganze Abende mit Vinyl gemeistert hat. Ihr seid meine Helden.

So, der Thread ist wirklich ganz schön aus dem Ruder gelaufen... war aber sehr unterhaltsam. :ROFLMAO:

@SORAR
Der TE hat sich übrigens am 1.April angemeldet... sollte das eine tiefere Bedeutung haben?? ;)
 
Italiano Vero
Italiano Vero
Well-known member
Mitglied seit
6 Nov 2006
Beiträge
192
Reaktionen
0
Egal ob es sich um einen 1. April Scherz gehandelt hat oder nicht es ist jedoch Tatsache das heutzutage gewisse Jugendlichen meinen es riecht, wenn man eine gute Show abliefert und gut ausschaut.
Das ist das, was heutzutage leider so bei allem Gut ausschauen, aber nichts können oder nichts taugen.

Auf einer wahren Geschichte. ;)
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
448
Wir brauchen also einen real life insta-filter der die DJ-Leistung so korrigiert, dass es immer nach Big Room Superstar klingt.
 
D
DrKman
Well-known member
Mitglied seit
1 Apr 2021
Beiträge
96
Reaktionen
11
Mir kamen einige Fragestellung des TE ebenfalls recht haarsträubend vor. Daher werde ich diesen Thread in 48h schließen, sofern keine weiteren konkreten Fragen zum Thema mehr aufkommen.

Alle Fragen beantwortet und noch dazu was gelernt - auch andere Ansichten und Meinungen.
ich merke, hier sind vor allem Profis unterwegs, und weniger justforfunhobby DJs. ich hoffe, dass ich trotzdem weiterhin meine - für andere teils haarsträubenden - Fragen stellen darf 😃

ps nie wieder melde ich mich an einen 1. April in einem Forum an 😬
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
Naja, ich bin da immer gaaanz leise... hab seit 2006 kein Vinyl mehr in der Hand gehabt... habs früher mal gut beherrscht, nutze jetzt aber gern die "moderne" Technik. Ich gebs zu. Ich finds geil, dass ich zwei Tracks minutenlang parallel laufen lassen und damit ganz entspannt herumspielen kann. Ich weiß, ein Jeff Mills konnte das auch perfekt mit Platten, aber so eine Meisterschaft hab ich nie erreicht - ist halt nicht jedem gegeben. Für mich läuft es jetzt mehr "kreativ" und ich kann mich mehr auf die Zusammenstellung der Musik an sich konzentrieren, während mein Fokus früher mehr auf dem "Handwerk" lag. War auch immer sehr nervös und wenns mal nicht geklappt hat, wäre ich am liebsten gegangen... also für meinen Seelenfrieden ist Sync definitiv besser. Deswegen sag ich ja, Ehre jedem, der früher ganze Abende mit Vinyl gemeistert hat. Ihr seid meine Helden.

So, der Thread ist wirklich ganz schön aus dem Ruder gelaufen... war aber sehr unterhaltsam. :ROFLMAO:

@SORAR
Der TE hat sich übrigens am 1.April angemeldet... sollte das eine tiefere Bedeutung haben?? ;)
Das ist genau auch meine Einstellung, ich war auch nicht der beste Beatmatcher, bevorzuge aber ganz klar die kreativen Freiheiten die man durch die neue Technik hat, allerdings bin ich auch der Meinung, dass man diese dann auch nutzen sollte und nicht Torten schmeißen. Ferry Corsten fand ich jetzt auch nicht so schlimm, aber hörbar und man sieht daran halt schön, dass man sich doch schnell an die Technik gewöhnt, so wie der Umstieg von einem Automatik auf einen Handschaltwagen auch erst wieder etwas Zeit braucht, bis man wieder in seinem smoothen Schaltrhytmus drin ist.
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
675
Reaktionen
109
ferry corsten war aus folgenden gründen eine blamage:

das asot jubiläum kam ja nicht aus heiterem himmel und von einem profi erwarte ich, daß er sich vorbereitet. erst recht, wenn man was machen soll, was man schon länger nicht mehr gemacht hat.
der hauptpunkt an der sache war, daß bei corsten überhaupt kein talent zu sehen war. erstmal hat er zu lange gebraucht um überhaupt zu merken, daß das tempo nicht paßt. und die korrekturen, die er dann versucht hat, waren die falschen. und zwar mehrfach hintereinander. das hat nichts damit zu tun ein bisschen eingerostet zu sein, sondern macht eher den eindruck, daß er es nie richtig konnte. mit anderern worten: was corsten gemacht hat, macht jemand, der es mal konnte, in dieser art nicht.
für jemanden, der seit über 2 jahrzehnten zur internationalen spitze gehört, ist das blamabel.

wenn man es allerdings im verhältnis zu meinen beiden anderen beispielen sieht, hat er am besten abgeschnitten :p
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben