unverschlüsseltes WLAN kann teuer werden

LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
oy,

ein thema, welches wohl einige interessieren dürfte:

Wer ein offenes WLAN betreibt, kann mächtig Ärger bekommen. Das Landgericht Hamburg bestätigte eine einstweilige Verfügung gegen Anschlussinhaber, über deren IP-Adresse illegale Downloads gelaufen sein sollen. Den Einwand, das WLAN könne in einem gewissen Umkreis jeder nutzen, ließen die Richter nicht gelten
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2006/09/07/offenes-wlan-betreiber-haftet/

was ist nun in einer wg? 4 leute wohnen zusammen und keiner wills gewesen sein. (und bei 4 internetusern ist immer mindestens einer dabei, ders mitm gesetz nicht so genau nimmt)
bei einer solchen eintscheidung liegt es doch nahe, dass auch dann der anschlussinhaber (also die arme sau, dies halt auf den eigenen namen angemeldet hat) zahlen darf?!?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
So wie sich das liest, hat er es bewußt offengelassen. Da ist er es selber schuld.
Außerdem steht da immer noch "kann". Demnach ist es nichts handfestes.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
DDD schrieb:
Leider wird es über kurz oder lang womöglich das Ende freier WLAN Netze bedeuten.
unfreiwillig offene wlans gibt es bestimmt immer und da nicht wenige :D
ich merk das fast immer wenn ich irgendwo mein notebook einschalte
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
solange es, hier im berliner raum, noch offene netze wie wlanhain, c-base, freifunk oder wlan36 gibt, kann das nicht so teuer werden :D, ist ja schließlich von allen beteiligten absicht und inhalt des systems. mal schauen was sich tuen wird....
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Hat nicht jeder WLAN Nutzer seine eigene IP Adresse? :confused:

Weil dat geht doch über den Router und nicht über den Rechner des WLAN "Besitzers"

Ich denke, der Typ hat das vor Gericht bloß ausgesagt, um sich aus der Misere rauszuziehen...
 
Tetraden

Tetraden

I can Breathe
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
366
Reaktionen
59
Ort
Magdeburg
Joa, da bräuchte man dann aber auch ein Log im Router weil das im Router geNATed wird.
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Wie verschlüsselt ihr eure W-Lans eigentlich?

Reicht "zugang nur für bekannte Mac-Adressen " oder haut ihr da so nen WEP.. schutz rein.
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Beak schrieb:
Wie verschlüsselt ihr eure W-Lans eigentlich?

Reicht "zugang nur für bekannte Mac-Adressen " oder haut ihr da so nen WEP.. schutz rein.
WEP ist so schnell geknackt, dass mans gleich offen lassen kann... ;)

Ich verschlüssel mit WPA2 und das muss man erstmal knacken... :cool:

deine Methode mit den MAC (nicht Mac!) Adressen ist nicht unbedingt sicher...
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Naja.... ich geh mal davon aus, dass sich 90% der leute entweder unabsichtlich in ein offenes netzwerk einloggen (weil sich die w-lankarte gleich das nächstbeste sucht...), oder gleich aufhören zu probieren sich woanders einzuloggen, wenns nicht geht (bei mac-adresse jetzt z.b.)

aber man muss halt immer noch das böse im menschen sehen, die dann versuchen die sicherung zu knacken....

Was mich aber immer stutzig macht, ist, dass die Sicherheiten bei unterschiedlichen netzwerkkarten meist anders heißen oder hptsl. andere attribute verlangen.....

naja, hab mich noch nicht so ins w-lan eingelebt...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
alexxus schrieb:
WEP ist so schnell geknackt, dass mans gleich offen lassen kann... ;)
Stimmt, siehe auch airsnort und die passende WLan Karte.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
ich hab auch nur die MAC adressen als verschlüsselung aber bei mir in der nachbarschaft wohnen eigentlich nur leute die mit rechnern net viel am hut haben
die paar die einen haben fragen mich schon bei den kleinsten problemen
dafür hab ich hier 3 offene router in der nachbarschaft sollte meiner mal nicht wollen :D
 
jilt

jilt

ehemals ShooK
Mitglied seit
Dez 2004
Beiträge
486
Reaktionen
30
neulich hab ich mal wieder gecheckt wieviel wlans bei mir in der nachbarschaft sind. mittlerweile 8, vor nem halben jahr noch 3! davon nur 2 (!!!) geschützt. ich habe sogar aus versehen mal einen fremden router mit einem passwort versehen, weil ich meinen gar nicht angeschaltet hatte und dachte dass sei meiner. naja... eigentlich sollte man es diesen ganzen leute ja mal stecken, dass sie hier gratis surfen anbieten. und wenn ich schon auf diese netze zugreifen kann mit meinen äusserst bescheidenen kenntnissen kann das wohl jeder.
bin mal gespannt wieviele das noch werden. aber scheint wohl im trend zu liegen sich auch in ner einzimmerwohnung ein wlan einzurichten.
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
ShooK schrieb:
ich habe sogar aus versehen mal einen fremden router mit einem passwort versehen, weil ich meinen gar nicht angeschaltet hatte und dachte dass sei meiner.
Wie hastn das zusammengebracht :confused: bei mir hab ich mindestens am router ein benutzername + password, was man schon anfänglich beim einrichten änder MUSS!

oder wars das berühmte "admin" mit passwort "admin" :p
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Natürlich ist klar, dass man nur den belangen kann, dessen IP Adresse zuletzt definitiv bestimmbar und aufspürbar ist.

Im Übrigen stehen in nahezu jeder AGB von ISP, dass man Dritten den Zugang zum Anschluss untersagen und verwehren sollte.

Von daher: "Sensation: Baum im Wald gefunden!"
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Freie WLAN Netze wirds mit sicherheit auch weiterhin geben. Es gibt sehr gute Dienste die kostenlos aber auch nicht gratis Zugang zum Netz anbieten!

Gutes Beispiel: Fonera
 
S

Styper

Active member
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ort
Nähe Osnabrück
Also am besten -
MAC Adressen filter und mind. wpa2-psk . Denn kommt man nicht mehr auf dem Router
von ausserhalb aber Pw sollte man trotzdem ändern. Außerdem vergibt der Router die ip adressen an die Rechner es sei den man arbeitet mit festen ip.s . Bei einschalten des Routers bezieht der vom Provider eine ip .Wenn zb. bei rapid ein File saugst und willst ein 2tes Downloden bekommst du die Meldung das du zb.nur jede Stunde 1 File laden kannst
(Kontingent ausgeschöpft) wenn dann der Router resetet wird bekommt er eine neue ip vom Provider und man kann sofort weiter laden. Strafbar ist auf jedem Fall die freigabe von geschützten Daten zb. mp3s (Emule,Edonkey,Bearshare usw.) Wer nur Downloadet?
Also das müsste ja erlaubt sein so wie bei Soundcloud oder Happydjs.
j
 
simmen

simmen

mag Schokolade
Mitglied seit
Aug 2010
Beiträge
105
Reaktionen
0
Ort
funky vineyards
Der Thread hat schon sooooooooooo nen Bart.

Ich bin mir auch nicht sicher wem du mit deiner Post was neues erzählen willst? :confused:
 
MrPopmusik

MrPopmusik

Vinylist
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
1.307
Reaktionen
4
Bei einschalten des Routers bezieht der vom Provider eine ip .... Strafbar ist auf jedem Fall die freigabe von geschützten Daten zb. mp3s (Emule,Edonkey,Bearshare usw.) Wer nur Downloadet?
Also das müsste ja erlaubt sein so wie bei Soundcloud oder Happydjs.
j
klar nen Router kann auch ins Internet so ganz allein :rolleyes:

klar ne Tauschbörse berechtigt dich zum Download und du stellst da ja nix den anderen User'n zur Verfügung :rolleyes:

und die Sonne scheint und alle verstehen sich und überhaubt ist doch alles so schön :d
 
Pauli

Pauli

Loves Vinyls
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
340
Reaktionen
79
Ort
Dresden | Neubrandenburg
Jeder Download ist gemäß § 53 Abs. 1 UrhG illegal...

soweit [...] zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet [...]
wurde.

-> heißt, dass zählt für Tauschbörsen gleichermaßen wie für Soundcloud & bekannte Filmportale (denke jeder weiß was ich meine)

Die meisten Gerichte werden das wohl auch zu deinen Ungunsten auslegen. ;)

EDIT: und versuch dich ma aus der deutschen "Sippenhaftung" (Störerhaftung) rauszureden, dass is ein Ding der Unmöglichkeit!
 
Z

zorg

100 HERTZ
Mitglied seit
Feb 2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Braunschweig
Also am besten -
MAC Adressen filter und mind. wpa2-psk
Bei WP2 stimme ich dir zu.

MAC-Filter einschalten und WLAN "unsichtbar" machen sind aber mit die größten Irrtümer hinsichtlich Sicherheit beim Thema WLAN. Der Nutzer wiegt sich in falscher Sicherheit, denn diese beiden "Hürden" sind innerhalb kürzester Zeit durch einen Eindringling genommen, der WIRKLICH in euer Netz will.
 
 
Oben