Vestax PMC 05 Pro funktioniert nicht mehr

F

floert

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
13 Mrz 2014
Beiträge
66
Reaktionen
1
Hallo,

ein Kumpel hat mir seinen Vestax PMC 05 Pro Mixer gebracht und er meinte er sein vor Jahren mal auf das Kabel getreten, ist sich aber nicht mehr sicher ob es geraucht hat.
Ich habe angenommen dass es höchstens das Netzteil oder eine Sicherung geflogen ist, das NT funkttioniert und Sicherung kann ich keine finden?
Habt ihr Tipps wie ich es reparieren kann?
 
die alten Vestax brauchen ein AC (auf der sekundären seite) Netzteil und machen intern daraus per Delonschaltung eine symmetrische spannung.
meist geht intern eine seite der symmetrischen Spannungsversorgung (Stützelko + Spannungsregler) defekt = alt bekanntes Problem = zu gering dimensioniertes NT, was auf dauer einen (oder Beide) der Stützelkos im Teilömel macht (weil Dieser dann irgendwann auf Dauer im 1Tau bereich läuft = dauerhafter sehr großer Lade-Entladestrom), Der wiederum dann irgendwann einen der spannungsregler killt. (spannungsregler vertragen keine höhere spannung auf ihrer ausgangseite zur eingangsseite und wenn durch ein zu unterdimensioniertes NT <bei voller last> der stützelko auf der eingangseite die spannung nicht mehr halten kann, dann gibt es durch die ganzen kleinen stützelkos auf der ausgangsseite halt diesen schiet uuund spannungsregler putt)

such dir einen versierten Bastler und wenn der Vestax dann wieder funzt, dann nimm ein Netzteil, dass das doppelte an strom liefert (bei 500mA bedarf, also ein 800er oder 1000mA)
und der Bastler soll unbedingte dann den beiden spannungreglern jeweils eine rücklauf/freilaufdiode verpassen, denn das vermeidet diese art des defekt gehen. (geht meist mit dem NT, im kaputtgehmoment, einer oder beide spannungsregler auch gen himmel - siehe letzten absatz)

du musst mit dem fachblabla jetzt nicht wirklich was anfangen können - ein Bastler weis was damit gemeint ist.

und meine glaskugel sagt = der negativer spannungsregler ist hin

und intern ist nix sicherung verbaut = wozu auch bei schutzkleinspannung und geringem strom.

hab jetzt nicht ge'google't ob der 05er auch ein AC/AC Netzteil braucht = wenn ja dann ist es wohl dieses alte problem ;-)

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Da er den Mixer mit dem Netzteil in Betrieb hatte nehme ich mal an dass es ein AC/AC Netzteil ist, Obwohl ich gerade gesehen habe dass es scheinbar ein DC Netzteil ist (Voltcraft SPS24-24W), aber wenn das wirklich ein DC NT ist dürfte es doch überhaupt nicht funktioniert haben oder?. Kann es denn sein dass er nur das falsche NT gebraucht hat und es eigentlich noch funktionieren müsste mit einem Richtigen oder macht das DC auch etwas kaputt?
 
Morgähn

Hab ma google geschaut und ist laut NT-originalbilder doch ein AC/DC netzteil = aber ohne gewähr ! denn von dem 05er gibts ja ewige versionen, deshalb siehe ganz unten !
macht aber nix mit meiner erklärung, gibt genug vestax's die AC/AC brauchen

musste dir nen bastler suchen, denn kann vieles sein - defekte spannungsregler, defekte/ausgeleierte buchse, falscher NT-stecker der zwar rein geht aber nicht kontaktet, usw.usw.
und wenn DC erforderliche und kein verpolungsschutz verbaut ist, kann auch ein falsch gepoltes NT die U-regler himmeln.

such dir einen bastler

aso:
lade dir als erstes erst ma die bedienungsanleitung herunter bzw. besorge sie dir, so dass du auch 100%ig weist, was der 05er an NT will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also die Buchse habe ich durchgemessen, die funktioniert, kann es sein dass durch Verpolung der IC hops gegangen ist? Der wurde nähmlich heiß als ich es angeschlossne hatte, und zuätzlich habe ich herausgefunden dass bei Vestax der Minus Pol innen ist.
Das würde auch erklären wiso es nach dem drauftreten nicht mehr funktioniert hat denn da wird der Stecker vom Universalnetzteil gerutscht sein und man hat ihn dann verkehrt montiert, weil man davon ausgegangen ist dass wie üblich in der Mitte Plus ist.
Und da ich hier weit und breit der einzige Bastler bin werde ich mir einfach mal die 3ICs die auf dem Netzteil sind bestellen und mein Glück versuchen
 
Ich habe jetzt herausgefunden dass der 3 beinige IC ohne Kühlkörper kaputt ist, nur kann ich nicht mehr als 27A und in der Zeile darunter BA lesen, weiss einer welcher das ist?
 
Ok jetzt habe ich den Namen auch herausfinden können, es ist ein 2SC1267 IC von Toshiba, nur finde ich den nur bei Alibaba und das dauert ja lange bis es hier wäre oder? Und auch der R106 ist kaputt ich kann aber nicht herausfinden welchen wert dieser hat
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt bin ich mir sicher dass es die beiden im Bild Rot markierten Teile sind, hat jemand eine Idee wo ich die herbekommen könnte?
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    63,3 KB · Aufrufe: 566
Zuletzt bearbeitet:
datenblatt 2SC1267 _ dort gibt es nen link, wo du dir ersatztypen anzeigen lassen kannst.

andere erstatztypen tabelle - auch der 2SC3419 ist dort gelistet.

die Zenerdiode (Z-diode = 8,2V) solltest auch prüfen // hier nen pdf wo sie mit ihren eckdaten gelistet ist

der IC101 (ist eine Operationverstärker und ist ?leicht? und günstig zu bekommen

der widerstand 106 ist leider nicht im bild aufgelistet = auslöten und nachmessen // wie kommste darauf, dass dieser defekt ist ?

die kondensatoren kannste auch tauschen - die paar cent ;-)

und es ist kein verpolungsschutz verbaut :-(

---------------

Respekt für deine Selbstmühe (von 20 'reparatur'anfragen hier, ma endlich wieder Einer der NICHT im IchWillNicht-KeinBockLand wohnt :cool:

aso: falls der unwahrscheinliche fall eintritt, dass du den IC101 (NJM4558) nicht mehr bekommst = PN und ich schick dir Einen zu = solch Mühe sollte auch belohnt werden :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier ist er gelistet, wie kann ich denn die Z-Diode nachmessen?
Und beim Widerstand meine ich nur weil der auch verkohlt aussieht, möglicherweise aber durch den IC dahinter
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    23,8 KB · Aufrufe: 409
Das wurde auch an keiner Stelle behauptet, aber solange es die gleichen Daten hat... Ich bin mir aber mittlerweile auch ziehmlich sicher dass es an einer Verpolung nach dem stolpern lag, und möchte es jetzt aber reparieren...
 
Das ist aber mit Sicherheit nicht das Original-Netzteil... :rolleyes:


allg. gesehen in 99,9% gilt doch:

original ist nur der aufdruck (fall unabhängig jetzt) und im innern arbeitet überall der gleiche krahm :rolleyes:

wenn die eckdaten eines NT's zu dem bedarf des gerätes passen dann passt es (fall unabhängig jetzt) :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

Update nach langer Zeit: Ich habe heute bei Amazon diese ICs bestellt die laut der verlinkten Seite kompatibel sein sollen: 2sc1213. Stimmt das und wie kann ich das kontrollieren ohne den ganzen Mixer über den Jordan zu schicken?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, ich habe diesen Thread entdeckt, weil ich auch einen Vestax-Pmc-05-Pro-II-2 in tollem Zustand bekommen konnte, jedoch ohne NT. Nun habe ich ein kompatibles NT bekommen, jedoch bleibt das Gerät tot. ich habe schon viele Informationen sammeln können, mag jemand mit mir Fachsimpeln? Liebe Grüße
 
Nun vielleicht ist das NT doch nicht so kompatibel?
Vestax hat sowohl Gleich- als auch Wechselspannungsnetzteile verwendet und zusätzlich auch noch mit verschiedenen Spannungen.
Für dein Modell soll es wohl ein 15V DC also Gleichspannungsnetzteil sein mit mind. 500mA.
Als nächstes wäre zu beweisen, dass das Netzteil tatsächlich funktioniert.
Interessant dabei ist, dass man theoretisch ohne Belastung eine Spannung messen kann, sobald aber Leistung abverlangt wird ist es aus.
Nur mit einem Multimeter die Spannung zu messen reicht also nicht.
Wenn sichergestellt ist, dass das Netzteil ordnungsgemäß funktioniert, dann liegt es am Pult.
Hier dann von der Stromquelle "flußaufwärts", also Anschlussbuchse, Powerschalter, interne Gerätesicherung(en),...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich vermute der Vorbesitzer hat das Gerät mit einem "normalen" 15V NT (Output:innen "+" aussen"-") verpolt/Power-Platine Bauteile beschädigt. Das Problem ist nur, dass die Power Platine von den Bauteilen her keine Übereinstimmung zum Service Manual (welchen im Internet rumschwirrt) zeigt.
 

Anhänge

  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power PCB.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power PCB.jpg
    139,7 KB · Aufrufe: 414
  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power WK.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power WK.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 440
Noch ein paar pics...
 

Anhänge

  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power 2 WK_klein.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power 2 WK_klein.jpg
    354,4 KB · Aufrufe: 418
  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power IC Macro WK.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power IC Macro WK.jpg
    273,7 KB · Aufrufe: 410
  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power IC WK_klein.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power IC WK_klein.jpg
    523,7 KB · Aufrufe: 419
  • Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power WK_klein.jpg
    Vestax-Pmc-05-Pro-II-2-Main-Power WK_klein.jpg
    423,8 KB · Aufrufe: 355
Das NT ist neu und hat 15V / 2000mA. Ich bekomme heute aber noch ein originales zum Testen. Wie gesagt ist der Mixer optisch in einem super Zustand, nicht eine Linie auf der Frontplatte unter den Fadern ist abgerubbelt...:giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen


Zurück
Oben