Warum ist die m-audio delta 1010 so teuer?

DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
hallo, ich bins mal wieder seit langem.

weiß (oder vermutet) jemand, warum die delta 1010 gebraucht teuerer ist als ein RME mutliface oder ein MOTU 2408 (mkI & II).

es gibt unterschiede in der ausstattung was die MIDI I/O´s betrifft, aber das macht den braten auch nicht fett.

die delta hat zehn ein- und ausgänge, die anderen nur jeweils 8, aber daran kanns doch auch nicht liegen...

gibt es etwa qualitätsunterschiede bei treibern und der audioqualität?

eure vemutungen bitte...

greetz
DK
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
nunja.. Die Delta Karten sind allesamt einfach nur sehr gut. Ich hab selber 2 davon.. Und möchte sie auch gegen nichts eintauschen.

Warum die aber nun gebraucht noch sooo teuer sind, kann ich dir auch nicht sagen..

Aber richte Dich nicht nach Ebay Preisen! Die sagen oft nichts über den wahren Warenwert aus.


D.A.G.O.
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
RME Multiface bringt alleine auch recht wenig.
Brauchst noch ne PCI oder ne Laptopkarte dafür.

Gesammtkosten Multiface: ca 800Eur

Midiman Delta: ca. 700Eur

(Preise Thomann)

PS: RME ist Midiman in Sachen klang deutlich überlegen.
 
DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
Moin

Ich häng mich mal hier an weil´s so wunderbar passt :D

Und zwar hab ich mich jetzt schon seit längerem mit der Materie "Producing" auseinander gesetzt aber bekomme irgendwie kein Bein an die Erde:


"Welches Interface soll es denn jetzt werden", ist die Frage die mich schon seit Monaten quält!


Ich habe versucht das ganze mal ein wenig einzugrenzen, z.B durch den verwendeten Rechner (Dual Core 6400), und dann entdeck ich das das das alles für´n A*** war weil´s z.B Protools (jetzt) auch für Win gibt ;)

Mein Hauptprob ist das ich mir nicht sicher bin was ich eigentlich möchte bzw. was am meisten Sinn macht.

1.) Interface mit wenigen Ein-/Ausgängen + Analogen Mixer
2.) Interface mit vielen I/Os und Signalrouting im Rechner

...oder gibt es ab einer gewissen Preisklasse die Mehranzahl der I/Os quasi unabwendbar "gratis"

Hatte mich eigentlich schon fest, (und jetzt wird´s auch wieder on-topic), für die Delta1010 entschieden aber jetzt frag ich mich ob´s nicht mittlerweile besseres für´s selbe Geld gibt weil das Interface ja nun mal schon nen paar Jahre auf dem Buckel hat...

Als Hardware steht bis jetzt nen MbSID (4x out) und nen 909 Clone (in der jetzigen Fassung stereo-out) bereit, es werden aber wohl noch weitere Geräte folgen denk ich :D


Danke der Anteilnahme...
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
man man man...spielen wa heute wieder ar(s)chäologe ja?! :D

also wenn bei dir weitere geräte folgen, würde ich ganz klar auch auf analogem weg bleiben und das dann auch voll ausnutzen. beides hat vor und nachteile.

klar kannste intern alles machen, ist einfacher, geht schneller, geht vor allem wesentlich genauer(mal die richtig guten plug ins vorausgesetzt) und präziser und du hast weniger stör und rauschquellen durchs recorden...

dennoch, ich verbinde beides mit einander. da ich einfach das analoge kraftfutter meines pultes, meiner kompressoren und der synths nicht missen möchte. da nehm ich auch gern etwas ungenaue lebendigkeit in kauf. wenn du von anfang an aber drauf achtest was du kaufst(kein behringer- oder phonicschrott usw.) dann haste auch mit rauschen und störsignalen keine probleme...

ich selbst hab nur ne gaaanz einfache m-audio delta 24/96.
wenn du n pult holst(vorzugsweise mackie, soundcraft, allen&heath oder n altes analoges über ebay) brauchste ja auch nicht viel mehr, da du dann ja übers pult mischt und da bei nem anständigen pult auch gleich ordenltich EQen kannst. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Wie wärs mit nem alesis pult für 400 euro oder so das mischpult und interface vereint?
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
7 Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Ich nutze die 24/96 und 1010lt gleichzeitig und kann es nur empfehlen.
Hab mir erst vor Jahren die 24/96 gekauft, läuft einwandfrei hat aber zu wenige I/O.
Inzwischen finde ich es nett, dass man zwei M Audio Karten getrennt und unabhängig laufen lassen kann.
Hat bei manchen Arbeiten seine Vorteile, zB unterschiedliche Samplerate nutzen.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
Wie wärs mit nem alesis pult für 400 euro oder so das mischpult und interface vereint?

das pult ist leider schrott. das merkste schon wenn du mal die potis bewegst. ich wollt mir das ja auch erst holen. ist ja etwas verlockend für den preis analog und digital zu verbinden über usb/firewire...aber das taugt nichts...leider :)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
491
Ort
Oberhausen
weiß (oder vermutet) jemand, warum die delta 1010 gebraucht teuerer ist als ein RME mutliface oder ein MOTU 2408 (mkI & II).

Mein Favorit ist der Apogee Rosetta 200. Dieser ist ein reiner A/D Wandler und kostet ca. 2000,-Euro.

Natürlich gibt es günstige Karten, die mehr bieten, aber: Sind diese qualitativ auch besser? Meistens nicht.

Ich nutze die Delta 1010lt schon sehr lange und bin rundrum zufrieden, obwohl ich weiß, dass es besseres gibt.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
Moin

Nur um mal dem aufkeimendem Missverständnis vorweg zu greifen, ich dachte an die 1010 (mit Breakoutbox), nicht die 1010lt ;)
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.210
Reaktionen
197
Ort
karlsruhe
Nur um mal dem aufkeimendem Missverständnis vorweg zu greifen, ich dachte an die 1010 (mit Breakoutbox), nicht die 1010lt
für das geld was die karte kostet würde auch eine firewire lösung(z.B. edirol fa101) in frage kommen
ich hab mir am samstag auf mehrere empfehlungen hin eine focusrite gekauft von der es auch eine kleinere ausführung für 500€ gibt
werde aber vor dem WE nicht dazu kommen das ding ausgiebig zu testen
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
@audio_anarchy:
Testbericht dann aber bitte folgen lassen... :D


Genau diese "Problemstellung", (Analoges Deck ja/nein), ist es ja die mir die Entscheidung so schwer macht weil ne Karte mit vielen I/Os ja dann eigentlich(?) wieder hinfällig ist.
Deswegen ja auch meine Frage ob man ab einer gewissen Qualität oder besser gesagt ab einem gewissen Preis die Mehranzahl gleich automatisch mit kauft...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
491
Ort
Oberhausen
Moin

Nur um mal dem aufkeimendem Missverständnis vorweg zu greifen, ich dachte an die 1010 (mit Breakoutbox), nicht die 1010lt ;)

Das macht keinen Unterschied. Nur, dass die 1010 im 19" Gehäuse ist und sym. Ein- und Ausgänge hat.
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
7 Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Jap..

Kannst dir auch ne eigene Breakoutbox bauen..
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Die Wandler und FIlter sind vielleicht nicht die selben bei den beiden 1010 Versionen.

Ein Mischpult macht mehrere Eingänge noch lange nciht hinfällig. Du kannst Analog verstärken und dann per Insert in den Rechner schicken. Später kannste dann noch analog sommieren oder gleich summieren bzw eins für eins aufnehmen.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
also die wandler sind die selben ;)
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
Also laut Beschreibung liegen die Wandler hier in der Breakoutbox und nicht direkt auf der Karte.
Das ist mir halt wichtig, ne "Blende mit Anschlüssen" kann ich auch selber zusammen schrauben ;)

/EDIT:
@s-tek: Aber ich denke die Gefahr der Einstreuung ist dennoch geringer wenn die Wandler nicht nicht direkt im Rechner sitzen, oder!?
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
denke auch das es bei diesen semi professionellen karten eher zu vernachlässigen ist. selbst die kleinste m-audio (delta 24/96) ist wie gesagt sehr gut. :)

@razor: mach ma ne anleitung für ne breakout box ;)
 
 

Neue Themen


Oben