Wie Gäste zum Tanzen animieren?

Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.045
Reaktionen
492
Ort
Oberhausen
Nun, "We are the Champions" haben wir gespielt, weil die Leute mit dem Pokal in der Hand dastanden und sich gefreut haben. War absolut passend!
Das lasse ich mal so durchgehen.
Bei solchen Parties auf dem Land MUSS man animieren und motivieren, das geht fast nicht anders.
Ok. :confused:
Und: Das Dj Team ist hier sehr bekannt und beliebt...wegen der guten Musik!
Da liest sich Dein Text aber anders.

Ich habe eher die Vermutung, dass Du mit Kritik nicht gut umgehen kannst.

Die Tipps, die wir Dir gegeben haben, resultieren aus langjähriger Erfahrung (bei mir sind es nun 20-25 Jahre). Da ich selber noch in diesem Bereich auflege, vergleiche ich meine Arbeit dann mit der Arbeit anderer, damit man einen Vergleich ziehen kann.

Irgendwo scheint bei Euch was zu fehlen oder Ihr macht manches möglicherweise anders, nur kann man das schlecht beurteilen, da ich nicht weiß, welche Musik Ihr zu welchem Sachverhalt spielt.

Schaut Euch mal andere Mobil DJs bei der Arbeit an. Evtl. findet Ihr da eine Lösung zu Eurem Problem.
 
bassline8
bassline8
DJ Rentner
Mitglied seit
8 Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Scheint ein interessanter Job zu sein^^
.. na ja, was man für Kohle nicht alles macht

OK, is jetzt Off Topic, aber ein Statement dazu:

CJ, dass ist ein Teufelskreislauf (zumindest bei mir, den ich aber jetzt durchbrochen habe)
Du fängst als Party-DJ an, bist froh für jeden Gig, es macht Spass und das Geld stimmt. Irgendwann wird es öde (wenn man es zuviel macht) aber die Leute fragen halt nach und a) bekommst du Geld und b) willst du sie nicht hängen lassen. Bei mir lief viel über Mund-zu-Mund-Propaganda, das war quasi immer ein Bekannter von einem Bekannten und von daher hat man immer so einen gewissen Bezug zu den Leuten. Da durch Beruf und Familie die Zeit knapp wird und man ja auch nicht jünger wird und noch andere Ziele fürs Leben hat, habe ich dann irgendwann immer mehr abgesagt und nach einer Zeit wurde es dann ruhig, da jetzt die nächste Generation (wahrscheinlich mit Terabyte an gesaugten MP3s) am Start ist.
War ne nette Zeit, viele nette Leute getroffen, mal Spass gehabt, mal weniger, aber da ich parallel auch mal Resident im Club war und viele Afterhours gedreht habe, kann ich sagen, daß es auch da Zeiten gegeben hat, wo das DJing genau so viel und genau so wenig Spass gemacht hat.
 
SteevenB
SteevenB
singt im Knabenchor
Mitglied seit
10 Jun 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
Ort
auf der DE-NL-NS-NRW Grenze
ich kann aus eigener erfahrung folgendes berichten

ES GIBT NIE EINE PARTY WO JEDER IMMER TANZT ;)

d.h. für dich auch wenn nach dem essen noch keiner tanzt ist das krein problem.
dann lass die gäste auch ncoh eben am tisch sitzen. du spielst dann erstmal gute laune musik und schaust auf die gliedmaßen der gäste. wenn die sich nämlich immer mehr im takt der musik bewegen dann kannst du mal das mikro nehmen und ein paar sätze zum start sagen z.b.

"ich möchte mich zuerst kurz vorstellen. ich bin der fritz das neben mir ist mein kollege. natürlich nochmal ein herzliches willkommen von uns. falls sie/ihr irgendwelche musikwünshce habt die unbedingt gespielt werden sollen oder auch lieder habt die wir am besten GAR NICHT *augenzwinkermässig* spielen sollten dann sagt uns das. wir haben immer ein offenes Ohr.
Und jetzt wollen wir auch mal so langsam starten mit der musik,
nach dem das leckere essen so gut wie verdaut ist."
und go !!!

manchmal rennen alle auf die tanzfläche manchmal bleiben alle sitzen. du kannst das einfach vorher nicht wissen. aber nach deren reaktion kannst du viel lernen über die leute. entweder es ist ein verklemmter haufe oder eine offene gruppe. der 1. fall ist ******e :D der 2. fall ist nur gut für dich.

naja im 1. fall musst du halt die musik etwas leiser machen und dann immer schön dudeln lassen bis irgendwann mal (meist ein/e besoffene/r) auf die tanzfläche rennt. und dann gehts langsam weiter.

beim 2. fall ist es wirklcih unvermögen wenn du es nciht schaffst die leute auf der tanzfläche zu halten.

ansonsten noch:
die ersten 4-5 lieder sind die wichtigsten. die darauf folgenden lieder dürfen aber nciht komplett abflachen. am besten erstmal tanz musik.

am anfang keine cotten eyed joe animations sachen:p.... die kommen erst später bei gestiegenem alkoholpegel an. dann kannst du übrigens auch alles mögliche spielen und die gäste feiern trotzdem. du musst nur die gäste auf deiner seite haben. das gelingt dir sehr gut wenn du mit den ersten liedern den nerv der gäste triffst.

ja ansonsten könnt ich hier noch viel mehr schreiben aber denke son paar scahen können sicher helfen
 
Zuletzt bearbeitet:
Sprengkommando
Sprengkommando
ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
OK, is jetzt Off Topic, aber ein Statement dazu:

CJ, dass ist ein Teufelskreislauf (zumindest bei mir, den ich aber jetzt durchbrochen habe)
Du fängst als Party-DJ an, bist froh für jeden Gig, es macht Spass und das Geld stimmt. Irgendwann wird es öde (wenn man es zuviel macht) aber die Leute fragen halt nach und a) bekommst du Geld und b) willst du sie nicht hängen lassen. Bei mir lief viel über Mund-zu-Mund-Propaganda, das war quasi immer ein Bekannter von einem Bekannten und von daher hat man immer so einen gewissen Bezug zu den Leuten. Da durch Beruf und Familie die Zeit knapp wird und man ja auch nicht jünger wird und noch andere Ziele fürs Leben hat, habe ich dann irgendwann immer mehr abgesagt und nach einer Zeit wurde es dann ruhig, da jetzt die nächste Generation (wahrscheinlich mit Terabyte an gesaugten MP3s) am Start ist.
War ne nette Zeit, viele nette Leute getroffen, mal Spass gehabt, mal weniger, aber da ich parallel auch mal Resident im Club war und viele Afterhours gedreht habe, kann ich sagen, daß es auch da Zeiten gegeben hat, wo das DJing genau so viel und genau so wenig Spass gemacht hat.

Du, jeder macht sich seine Party selber :) .. ich habe ja nicht gesagt, dass es kein lukrativer Job wäre .. ich könnts einfach nicht machen .. nicht nur wegen der Musik .. auch weil ich auf ner Hochzeit oder sowas kläglich versagen würde .. hab ich ja auf dem 65. Geb. von meinem Vater erlebt .. ich sollte Musik machen .. das Ende vom Lied war .. ich hab nen 30GB iPod an die Anlage gehangen und es aufgegeben ..
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.045
Reaktionen
492
Ort
Oberhausen
CJ, dass ist ein Teufelskreislauf

Du fängst als Party-DJ an, bist froh für jeden Gig, es macht Spass und das Geld stimmt. Irgendwann wird es öde (wenn man es zuviel macht) aber die Leute fragen halt nach und a) bekommst du Geld und b) willst du sie nicht hängen lassen. Bei mir lief viel über Mund-zu-Mund-Propaganda, das war quasi immer ein Bekannter von einem Bekannten und von daher hat man immer so einen gewissen Bezug zu den Leuten.

Da durch Beruf und Familie die Zeit knapp wird und man ja auch nicht jünger wird und noch andere Ziele fürs Leben hat, habe ich dann irgendwann immer mehr abgesagt und nach einer Zeit wurde es dann ruhig, da jetzt die nächste Generation (wahrscheinlich mit Terabyte an gesaugten MP3s) am Start ist.
Geht mir genauso, kann ich nachvollziehen. ;)
Zumal die DJs sich am Markt mittlerweile unterbieten und es gar keine richtige Dienstleistung mehr gibt. Seitdem man die Mukke für wenig bis Null Geld bekommt, will eben jeder DJ sein - Laptop reicht doch!
Früher war das DJ sein hart und teuer, da man keine Musik laden konnte, geschweige denn kopieren konnte (denn das kam erst mit den ersten CD Brennern). Genaudeshalb gab es auch keine speziellen DJ Läden oder DJ Abteilungen und auch nicht soviele DJs.

Aber das ist ein anderes Thema.
 
S
silvo
Well-known member
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
504
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Ein DJ hat mir mal gesagt: Was ist eine super Stimmung?
Selbst wenn du Wiener Walzer spielst, alle machen mit...
 
SteevenB
SteevenB
singt im Knabenchor
Mitglied seit
10 Jun 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
Ort
auf der DE-NL-NS-NRW Grenze
Geht mir genauso, kann ich nachvollziehen. ;)
Zumal die DJs sich am Markt mittlerweile unterbieten und es gar keine richtige Dienstleistung mehr gibt. Seitdem man die Mukke für wenig bis Null Geld bekommt, will eben jeder DJ sein - Laptop reicht doch!
Früher war das DJ sein hart und teuer, da man keine Musik laden konnte, geschweige denn kopieren konnte (denn das kam erst mit den ersten CD Brennern). Genaudeshalb gab es auch keine speziellen DJ Läden oder DJ Abteilungen und auch nicht soviele DJs.

Aber das ist ein anderes Thema.

ja leider... früher hatte musik noch eine ganz andere wertschätzung...

heute sind die leute auch mit schlechten liedern zufrieden weil soviel ****** auf dem markt ist. früher gabs viel weniger aber halt bessere musik.
man kann ja heute eine party nur mit timbaland tracks machen und die leute sind glücklich.... naja btt
 
D
DJ oldStyle
Well-known member
Mitglied seit
26 Feb 2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Ort
Nähe Bodensee
Hallo SteevieB.
Vielen Dank für Deinen hilfreichen Post.
Ja, so in etwa habe ich das auch schon erlebt: Entweder man wird nur doof angeschaut, oder es kommt eben an, wenn man mal kurz das Micro in die Hand nimmt:)
 
Šaras
Šaras
Member
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ort
Celle
Das hier kommt immer an:

http://www.youtube.com/watch?v=mA6uIKPrlao&feature=related

Nein im Ernst, ich habe mir in meinem Rimini-Urlaub von den Typen am Mikrofon bisschen was abgeguckt. Die stehen ja den ganzen Abend am Mic und sind nur dafür da! Die haben zB immer die verschiedenen Nationen gegrüßt, so nach dem Motto: "Where are my german people at? Where are my Italian people at?" usw. Das gab einen richtigen Kampf unter den Leuten, weil alle die lautesten sein wollten. Hat aber insgesamt ne super Stimmung erzeugt, und wenn dann neben ihm noch Dj Chuckie steht, dann kann die Nacht nicht mehr besser werden :)

Wenn ich also in Hamburg auflege, frage ich wo denn die Leute aus Altona, Wandsbek, Barmbek, St. Pauli und aus der Schanze sind. Hat schon öfter funktioniert, aber ich denke es ist insgesamt weniger wichtig WAS du sagst, sondern WIE du es sagst, wie deine Ausstrahlung ist. Kann man aber alles üben :)
 
J
JeanDeekay
Member
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Also es kommt auch immer auf das Publikum an.
Am ehesten liegt es an der Musikauswahl.
Bei den meisten kommt es gut an was möglichst kommerzielles zu spielen, was möglichst viele Leute kennen und vor allem auch mögen.

Wenn ich ehrlich bin hab ich mir darüber noch nicht so viele Gedanken darüber gemacht, weil ich bis jetzt nen ganz gutes Gefühl für sowas hatte :)
 
H
Holly_88
Member
Mitglied seit
29 Jun 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja wenn der DJ die Djs gut abgehen ist doch schonmal der erste Schritt. Ansonsten wenn ein paar von den Gästen tanzen und die Mukke geil ist und der Alc fließt dann gehts doch von alleine ab!!!
 
 

Neue Themen


Oben