Behringer VMX 1000

D

DJ-F.M.G.

Active member
Mitglied seit
4 Sep 2003
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ort
Freiburg
Hi!
Ich durchstöberste grade ein bischen das Internet und bin dabei auf das neue Pult von Behringer gestoßen.
Wohl wieder ein Pioneer nachbau?!
Es wird anfang 2004 erscheinen.

Hier das Bild:
http://www.behringer.com//VMX1000/VMX1000_big.jpg

Hier der Link zu Behringer:

http://www.behringer.com/02_products/prodindex_dj.cfm?id=vmx1000&lang=ger

Mal sehen, wie es wird also ich persönlich finde es nicht so wahnsinnig, da es für die Micros keine Line Fader gibt :-( und halt Behringer... Mal sehen, wie es Technisch dastehen wird...

Greets
F.M.G.

Ich hab zur zeit noch meinen DX1000 und finde dies eigentlich optisch auch schöner als das VMX 1000
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Wieder ein Djm Nachbau... ich find dat sooo lustig von Behringer :-D
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
@ FMG: Wo gibt es schon Linefader für die Mikros?
Klar, gibt's schon, aber das ist oooooft nicht der Fall... Also find ich das an dem Mixer jetzt nicht... "besonders".
Gut, er hat 2 Mikrokanäle, aber trotzdem...
 
FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Ich weiß zwar nicht warum Behringer so nen scheiß labert, aber eine Legende und ein Kultmixer wird das garantiert nie! Dafür ist die Qualität einfach viel zu mies...find das echt lustig zu lesen wie Behringer ihre Mixer in den höchsten Tönen lobt. Naja...mir tun die Leute leid die einer Firma wie Behringer glauben und sich stolz so nen Mixer holen mit den Gedanken gerad einen Kultmixer erstanden zu haben *tsts*

Eigene Innovationen wären vielleicht mal ne sinnvolle Idee...diese ständigen Nachbauten die nicht im Geringsten ans Original heranreichen find ich langsam ätzend
 
D

DJ-F.M.G.

Active member
Mitglied seit
4 Sep 2003
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ort
Freiburg
@Overhead Es gibt schon welche.. und ich bin es gewohnt, welche zu haben, da ich von der Tontechnik zum Auflegen kam. Klar ein DJ, der nur auflegt brauch eigentlich gar kein Micro ... Aber da ich auch in einer Tanzschule auflege ist ein Micro (und für mich auch ein zugehöriger Fader) wichtig.

Naja aber über Geschmack lässt sich nicht streiten ;-)

Grüße
F.M.G.
 
G

Gast1490

Guest
[quote author=DJ-F.M.G. link=board=13;threadid=8462;start=0#85241 date=1063636053]
Aber da ich auch in einer Tanzschule auflege ist ein Micro (und für mich auch ein zugehöriger Fader) wichtig.
[/quote]

Willkommen im Club, bin da auch in einer tätig, da steht aber kein Behringer sondenr nen M1 und das kann ich nur jedem empfehlen der ein Pult braucht das 10-15 Jahre locker durchhält, gibt ja schon viele Threads zum M1.
Ich persönlich finde diesen Behringer Nachbau potthässlich, da gefielen mir die anderen VMX ein bissl besser, außerdem sol das Pult ja roadtauglich sein (wegen 19 Zoll) und genau das kann man nicht für 250 Euro verlangen, da würde ich eher auf die Mac Pulte zurückgreifen.

Fazit: Für mich von B. nen Griff ins Klo, wer soll an dem Pult schon Interesse haben?
GreetZ, Mo
 
D

Dj B.

New member
Mitglied seit
15 Jan 2004
Beiträge
1
Reaktionen
1
Ort
Hannover
Ich finde es ja immer wieder lustig, wie überzeugt einige von Ihren Pioneers & Co. sind, obwohl die Bauteile aus der selben asiatischen Schmiede kommen. Ich würde das ganze eher gutes Marketing nennen, wenn es die "achsotollen" und "3malbesseren" Hersteller bis heute geschafft haben, diesen Leuten viel viel Geld aus der Tasche zu leiern. Ich will die sogenannten Markenhersteller nicht schlecht reden, aber Behringer & Co. brauchen sich mit vielen Produkten nicht hinter den anderen zu verstecken. Im Gegenteil: Wenn ich mir die Mixer von Behringer angucke, sehe ich eigentlich keine Kopien, sondern vielmehr verbesserte Produkte auf Basis "uralter" Vorlagen. Das die Geräte "rein optisch" dieser Vorlage ähneln, ist widerum die Marketingstrategie von Behringer ... warum nicht(?). Fakt ist, dass ich für ungefähr 1/3 des Pioneerpreises ein genausogutes wenn nicht sogar ein besseres Produkt erwerbe. Ich arbeite selbst mit Behringer und meine Geräte sind dem harten Bühneneinsatz ausgesetzt (jedes WE woanders). Weder die Audioqualität noch die Zuverlässigkeit konnten mich bisher davon überzeugen, mehr Geld für einen Pioneer auszugeben, der im eigenen Test keinen besseren Dienst tat.
 
L

ljmirko

Member
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
So, ich hänge das mal hier dran, der einzig passende Thread indem man auch schreiben kann...

Ich habe ebenfalls das Behringer VMX 1000. Reicht für meine Zwecke vollkommen aus. Das heißt fest im Winkelrack verbaut und eine Hand voll sachte Einsätze im Jahr. Da braucht es keinen urisch teuren der extreme Battle Mixe abkönnen muss.

Ich hatte mir den geholt weil er für meine Zwecke reicht, nicht zu teuer ist und wegen der zwei steuerbaren Ausgänge wovon einer die Sound to Light ansteuerrung übernehmen soll. Das hat aber leider nicht ganz so geklappt wie ich dachte. Main 1 über XLR bedient die Endstufe, bringt auch genügend Pegel um diese zu bedienen. An Main 2 über Cinch Links hängt ein Showtec Lite Power 4 Classic, Chinch Rechts wird mit über ein Lastkabel direkt zu einem Verteiler an die Taverse geführt um dort die analogen Sound to Light Eingänge von Effekten zu bedienen. Die haben zwar teilweise Mic, nur nicht immer braucht man tierische Laustärken und so sprechen diese Mic's erst garnicht an.

Nun habe ich aber das Problem, das Main 2 ein wenig Schwach auf der Brust ist. Der muss voll aufgedreht sein damit am Lite Power etwas ankommt und dieser muss ebenfalls voll aufgedreht sein um einen entsprechenden takt abzugeben. Feinregulierung ist damit natürlich nicht möglich.

Nun meine Frage. Gibt es da etwas entsprechendes womit man das ganze besser auspegeln kann, sozusagen einen kompakten Powermixer um das Signal verstärken und regulieren zu können? Kompakt müsste er sein weil kein Platz mehr ist. Ich habe im Winkelrack oben noch eine 3HE Blende auf der die Schwanenhalslampe und eine Strobe Controler eingebaut ist. Es wäre also noch für etwas mit 3HE in der Höhe und etwa 6 HE in der Breite Platz. Das Gerät muss das Signal von Main 2 aufnehmen, etwas verstärken und regelbar ausgeben. Da reicht ein Poti pro Kanal, mono würde reichen, muss nur möglich sein das ich einerseits das Signal für den Lite Power und andererseits unabhängig die Leitung für die Analogen Eingänge mit etwas mehr Saft bedienen kann. Klang spielt da auch keine Rolle, kommt ja nur auf die Frequenzspitzen an welche die Takte der Sound to Light Steurrung anschubbsen.
 
monostone

monostone

Well-known member
Mitglied seit
20 Nov 2007
Beiträge
498
Reaktionen
5
Ort
Betzdorf
danke für deine meinung zu dem mixer, aber der thread ist 4 (!!!) jahre alt -.-
 
L

ljmirko

Member
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Nochmal am Anfang lesen und auf meine Beitragszahl schauen. Das war der einzige wo ich die Frage dranhängen konnte...
 
P

PCFreak2006

Member
Mitglied seit
18 Feb 2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
ZITAT: "Wohl wieder ein Pioneer nachbau?!"

Baut behringer pioneer nach? ich dachte mal das wäre umgekehrt... hmm, aber iwie macht das auch kein Sinn^^
 
L

lanny

Well-known member
Mitglied seit
26 Mrz 2007
Beiträge
120
Reaktionen
2
Ort
MD
dazu muss man nicht viel sagen. behringer sagt echt alles :D hehe. die meisten wissen was ich meine :p
 
D

dmtmusic1

New member
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Habe den mischer Behringer VMX 1000 schon seit ca.2 Jahren, und muss sagen kein Vergleich zum dx 1000, fangen wir an mit den unterschiedlechen Lautstärken bei den Kanalen, oder den Schwankungen im Pegelbereich. Noch zu erwähnen den Schlechten Micro Sound. Stehe eigentlich auf Behringer Kram, aber den Mischer Finger weg !!!
 
L

lanny

Well-known member
Mitglied seit
26 Mrz 2007
Beiträge
120
Reaktionen
2
Ort
MD
lol ist das thema immer noch in gange? hehe
 
Moses

Moses

**** you, you ****in ****
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
720
Reaktionen
63
Ort
Solingen/Köln/Hamburg
Auf der einen Seite wird sich beschwert das andauernd neue Threads eröffnet werden von nOObs die die SuFu nicht zu nutzen wissen und dann kommt da mal einer her der sich augenscheinlich für die Forenregeln interessiert hat und sich an einen bestehenden thread dranhängt, isset auch wieder nich okay...

Euch soll mal einer verstehen :rolleyes:
 
simon bass

simon bass

Media Operations
Mitglied seit
5 Feb 2008
Beiträge
867
Reaktionen
5
Ort
Monaco di Bavaresi
So, ich hänge das mal hier dran, der einzig passende Thread indem man auch schreiben kann...

Ich habe ebenfalls das Behringer VMX 1000. Reicht für meine Zwecke vollkommen aus. Das heißt fest im Winkelrack verbaut und eine Hand voll sachte Einsätze im Jahr. Da braucht es keinen urisch teuren der extreme Battle Mixe abkönnen muss.

Ich hatte mir den geholt weil er für meine Zwecke reicht, nicht zu teuer ist und wegen der zwei steuerbaren Ausgänge wovon einer die Sound to Light ansteuerrung übernehmen soll. Das hat aber leider nicht ganz so geklappt wie ich dachte. Main 1 über XLR bedient die Endstufe, bringt auch genügend Pegel um diese zu bedienen. An Main 2 über Cinch Links hängt ein Showtec Lite Power 4 Classic, Chinch Rechts wird mit über ein Lastkabel direkt zu einem Verteiler an die Taverse geführt um dort die analogen Sound to Light Eingänge von Effekten zu bedienen. Die haben zwar teilweise Mic, nur nicht immer braucht man tierische Laustärken und so sprechen diese Mic's erst garnicht an.

Nun habe ich aber das Problem, das Main 2 ein wenig Schwach auf der Brust ist. Der muss voll aufgedreht sein damit am Lite Power etwas ankommt und dieser muss ebenfalls voll aufgedreht sein um einen entsprechenden takt abzugeben. Feinregulierung ist damit natürlich nicht möglich.

Nun meine Frage. Gibt es da etwas entsprechendes womit man das ganze besser auspegeln kann, sozusagen einen kompakten Powermixer um das Signal verstärken und regulieren zu können? Kompakt müsste er sein weil kein Platz mehr ist. Ich habe im Winkelrack oben noch eine 3HE Blende auf der die Schwanenhalslampe und eine Strobe Controler eingebaut ist. Es wäre also noch für etwas mit 3HE in der Höhe und etwa 6 HE in der Breite Platz. Das Gerät muss das Signal von Main 2 aufnehmen, etwas verstärken und regelbar ausgeben. Da reicht ein Poti pro Kanal, mono würde reichen, muss nur möglich sein das ich einerseits das Signal für den Lite Power und andererseits unabhängig die Leitung für die Analogen Eingänge mit etwas mehr Saft bedienen kann. Klang spielt da auch keine Rolle, kommt ja nur auf die Frequenzspitzen an welche die Takte der Sound to Light Steurrung anschubbsen.

Klarer Fall für eine DI Box oder Übertrager. Der unsymmetrische Chinch Ausgang hat da einfach nicht genug Pegel um die Lichtsachen anzusteuern - speziell wenn es dann noch 10 - 20m weit ins Truss hochgeht bleibt da nix übrig. Der Übertrager symmetriert das Signal, so überlebt es auch eine lange Leitung. Auch wenn die Lichtsachen (hoffentlich) an einem anderen Stromkreis hängen entsteht da gerne mal eine Brummschleife. Dafür gibt es dann noch den Groundlift Schalter am Übertrager. Am einfachsten du kaufst dir die DI20 von Behringer, eines der wenigen Produkte die ich von Behringer einsetze. Braucht zwar noch einen 9V Block, aber kostet nur €29,00. im Handel.
Cheers
 
L

ljmirko

Member
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Einen großen Dank an simon bass, ich dachte schon hier kommt ausser Blah und Spam nichts mehr zum Thema. ;)

Genau das könnte helfen. Die Leitung zum Lite Power ist nur 50cm über hochwertige Cinch, die Über Lift zur Tri etwa 10m, ordentliches Lapp und die Werte sind Ok also keine großen Verlusste. Am Mixer kommt von Hause aus zu wenig. Nach Messung nur 80mV maximal. Der Lite Power braucht aber 100mV bis 1V, spricht nur noch knapp in der untersten Toleranz an wenn am Lite Power voll aufgedreht wird. Ich probiere das Teil mal aus und melde dann hier die Ergebnisse.

Vielen Dank! :cool:
 
simon bass

simon bass

Media Operations
Mitglied seit
5 Feb 2008
Beiträge
867
Reaktionen
5
Ort
Monaco di Bavaresi
toll erklärt, könnte ich nicht!

ist halt aus der Praxis das Wissen! Anwendung kommt aber nicht so häufig vor, denn auf Veranstaltungen ist der Dj oft nur ein weiterer Act auf der Bühne. Der schickt seine Stereosumme bei uns ins große Mischpult und der Lichtler bekommt über einen regelbaren Ausgang sein Signal. Da passen dann immer die Pegel:cool:

Übertrager setzen wir da eher für das Monitoring vom Dj ein: Hat vorher noch eine Band gespielt, drehen wir dem Dj einen von deren Wedges rüber und er kriegt sein Signal auch vom FOH. Da leider zuwenige Dj Mischer 2 symmetrische Ausgänge haben kommt noch ne DI Box oder Übertrager dazwischen, dann überlebt das Signal auch 70m Multicore zum FOH.
 
L

ljmirko

Member
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Normal reicht es auch wenn du über Rec gehst, da geht im Normalfall genug raus. Nur in dem Fall habe ich einfach nicht daran gedacht, besser gesagt unverzeilich geschlafen. :D

Ich habe vor 10 Jahren mal in so einem 3000 Leute Fließband Tanzbunker die Lichtschalter bewegt. Ton war da nicht mein Acker, war Aufgabe von einer Firma, der Pegel war da und gut. Heute mache ich nur noch privat ganz kleine Brötchen, habe daran einfach nicht gedacht. Wenn das so klappt dann reicht das ja, ich muss zum Glück keine 200 Kannen mehr steuern, sind nur 8 die sich gemütlich schaukeln lassen. ;)

Ansonsten reicht das Pult für meine Zwecke. Das ist nur dazu da um einen Doppel CD mal hin und her Faden zu können, für die ganz kleine Beschallung eben. Wer dafür gleich zum Pioneer greift der hat zuviel Geld oder drischt die Teile so das auch das teuerste irgendwann die weiße Fahne heben muss. Die Turntables sind im eigenen Case und haben einen extra Mixer, gut andere Geschichte. In der Zeit damals habe ich genug Leute erlebt die sich ernsthaft DJ nannten und auch die teuersten Geräte geschrottet haben. Das tollste Gerät hat keinen Wert, wenn der dahinter zwei Linke Hände mit Daumen hat. Ansprüche wie ein Sven Väth und nach Veranstaltungsende hängt der Arm vom Technics nur noch am Draht. Kein Scherz, habe ich schmerzlich erleben müssen. :D
 

Ähnliche Themen

Whilo
Antworten
16
Aufrufe
43K
Damian Ryse
Damian Ryse
G
Antworten
5
Aufrufe
948
grizto
grizto
S
Antworten
4
Aufrufe
1K
Steve Rotate
S
 

Neue Themen


Oben