"dj" seit einem Monat: ein erstes Fazit

luca_brasi

luca_brasi

Well-known member
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
96
Reaktionen
2
Ort
Vienna 05
Nun ja, jetzt hab ich mir, spät aber doch, meinen "Jugendtraum" verwirklicht und hab mir vor etwa einem Monat den ganzen Krempel gekauft (sauteuer ist das Zeug, pfui).
So sehr ich mich aufs "nach Hause kommen" freue um endlich wieder "auflegen" zu können sosehr frustrierend ist es manchmal. An manchen Tagen bilde ich mir ein die Platten perfekt miteinander verschmolzen zu haben, und an anderen Tagen geht gar nichts mehr. Aber ich nehme an das sind die Anfangsschwierigkeiten mit denen jeder zu kämpfen hat.
Bei mir macht sich allerdings eins bemerkbar:
Ich besitze etwa 150 Platten, von denen ich logischerweise manche öfter spiele als andere. Manche werden sooft gespielt bis ich es endlich geschafft habe die platten zu pitchen und einen vernünftigen Übergang zu machen. Meine Sorge ist, dass mir meine eigenen Platten (bis ich irgendwann mal in ein paar Jahren wirklich auflegen werde) zum Hals raus hängen werden weil ich sie schon so oft gehört habe, und dabei beseitz ich doch die besten Vinyls :) Hat jemand von euch ein ähnliches Problem gehabt, oder wird sich das mit der Zeit eh legen?

freu mich über alle konstruktiven Antworten und Inspirationen...

greetz n grooves
 
G

Gast2776

Guest
Mach Dir mal keine Gedanken, betreibe den Plattenauflegesport auch schon ne Zeitlang und es gibt immer Tage, an denen läuft es wie geschmiert, an anderen Tagen könnte ich die ganze ******e zum Fenster rausschmeißen :D Zum Punkt, Vinyl tothören..neeee, dafür ist man ja schließlich Vinylsüchtig und kauft sich andauernd neue :D
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Ich glaube er meint eher das einem Platten die man Geil findet "zum Hals raushängen" weil man sie beim Üben so oft hört.
Oder?

Ich habe das sehr extrem, ich höre zB Platten die ich geil finde zuhause gar nicht mehr, damit ich im Club noch voll abgehen kann...
Aber so ist das halt, würde mir darum keinen Kopf machen, da man immer wieder Schätzen findet die man schon vergessen hatte. :)
 
luca_brasi

luca_brasi

Well-known member
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
96
Reaktionen
2
Ort
Vienna 05
DDD schrieb:
Zum Thema tothören:

Klar passiert das ab und an.
Man entwickelt sich weiter, die eigene Stilistik wird vielfältiger, manche Stücke
kommen einem vor wie ein Feursteinmobil im Gegensatz zu einem Porsche GT.
Das ist vollkommen Normal im Sinne der Evolution.

Aber da würde ich mir nun wirklich keinen Hals drum machen.

da hast du völlig recht. ich hab allein im letzten monat viele neue musikalische bereiche entdeckt die mich früher eigentlich nicht so angesprochen haben. man betrachtet das ganze von einer ganz anderen perspektive und entwickelt sich im musikalischen bereichen ziemlich schnell weiter. ich kaufe in letzter zeit platten, die ich vor einem monat ganz sicher nicht gekauft hätte... man könnte fast sagen: die plattenteller erweitern meinen musikalischen horizont.

@ snaip: das wollte ich hören... thx
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Das ist völlig normal, wenn man noch kein großes Repertoire an Platten besitzt, dass einem die Musik irgendwann zum Hals raushängt, da man sie vom Mixing her zu oft gehört hat und letztendlich dann alle Platten auswendig kennt.

Das ist aber ein ganz normaler Vorgang und sollte Dich nicht beunruhigen, so gehts uns allen, ebenso beim aktiven Mixing im Club, wenn man aktuelle Scheiben in der Heavy Rotation hat (selbst einem zum Ohr raushängt), aber das Publikum jedes mal neu abgeht :)

Entweder immer wieder mal ne Pause machen oder Dir alternativ vielleicht auch einige Platten aus den Second Hand Läden anschaffen (oder den Angebots-Ecken in Recordshops), wo manchmal auch brauchbares Zeug und Promos dabei sind.

Was mir immer dabei hilft, indem ich in den Mix-Pausen immer was komplett anderes höre, damit der Hörfluss danach wieder hergestellt ist und nicht schon wieder ähnlicher Sound ebenfalls auf meinen TTs liegen, wie ich es dann vorher privat gehört habe.

Sonst heisst es halt, sehr geduldig sein und sich langsam und gezielt seine Plattensammlung aufzubauen (sofern das Geld da ist), in dem ja immer wieder mal was neues hinzukommt.

Des wird schon mit der Zeit ;)

ciao ciao

Armando
 
T

tim::christian

Well-known member
Mitglied seit
23 Jul 2005
Beiträge
47
Reaktionen
6
Ort
Darmstadt
da hat mando ganz recht. abwechslung schaffen. ich höre z.b. außerhalb der plattenteller fast ausschließlich punk/metal/rock. das hilft. house gibts bei mir nur im club oder auf den plattentellern ;)
 
crowny

crowny

faderschubser
Mitglied seit
16 Mrz 2005
Beiträge
83
Reaktionen
17
Ort
bei ffm
also die tracks, die mir persönlich auch gut gefallen, hängen mir eigentlich nie wirklich zum hals heraus.
dabei finde ich es auch wichtig, den track zunächst ein paar mal intensiv gehört zu haben, um ihn entsprechend zu verinnerlichen und dadurch dann gezielt in ein set einarbeiten zu können, und zum anderen, um ihn überhaupt erst "mögen" zu lernen, weil nicht jeder scheibe gefällt mir gleich beim ersten hören - nach ein paar mal, ist sie aber evtl. um so besser.

aber wie mando schon erwähnte, höre ich sie nach eine "gewissen eingewöhnung" dann nicht auch noch ständig privat, bzw. den stil, weil es mir dann auch evtl. mal zum halse raushängt.
richtig langweilig finde ich es nur dann, wenn ein track, den ich eigentlich so gut finde, mittlerweile an jeder ecke ständig runtergedudelt wird, ob im radio, fernsehn, oder halt eben in den clubs, weil er damit dann halt allgemein "totgespielt" wird, und auch dein publikum nicht mehr so richtig drauf feiern wird, obwohl eben eigentlich sehr gut ist.

allerdings mcht es unter umständen spaß, solche tracks mal nach ein paar jahren wieder "auszugraben", wenn er dann eben lange allgemein nicht, oder zumindest nicht so oft gespielt wurde. viele ältere scheiben passen mitunter auch gut zu aktuellen scheiben, was man manchmal garnicht gedacht hätte, und dann ist "feier-effekt" bei publikum häufig umso größer, weil der wiederekennungseffekt sofort eintritt. also häufig auch mal mit alten scheiben rumexperimentieren.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
crowny schrieb:
richtig langweilig finde ich es nur dann, wenn ein track, den ich eigentlich so gut finde, mittlerweile an jeder ecke ständig runtergedudelt wird, ob im radio, fernsehn, oder halt eben in den clubs, weil er damit dann halt allgemein "totgespielt" wird,
Daher kann ich nur jedem DJ empfehlen, der nicht abhängig von der Kommerz-Schiene ist, sich grundsätzlich niemals nach Verkaufs-Charts, DJ-Charts und Playlisten zu richten.

Kauft unbekannte Sachen, hört Euch die Platten mehrmals an und erst wenn Sie euch beim dritten Mal anhören immer noch gefallen, könnt Ihr sie kaufen und letztendlich auch noch nach Jahren spielen, weil sie eben nicht jeder im Set hat und _trotzdem_ immer wieder beim Publikum funktionieren.

Klaro gibts diverse Ausnahmen, die man als "Klassiker" zählen kann und die man als DJ haben sollte, weil sie immer wieder gut beim Publikum ankommen.

Aber ich kann nur zurück auf das eigene "Bauch-Gefühl" greifen und das weiterempfehlen, niemals sich von Listen und DJ Ikonen beeinflussen zu lassen, sondern seinen eigenen Geschmack mit der Zeit zu entwickeln und vor allem lieber auf kleine unbekannte Labels zu greifen, als auf die "Hitmacher".

Die Gefahr der Kommerzschiene ist halt leider so ausgerichtet auf schnellstmögliche Verbreitung und da ist auch die Langlebigkeit dieser Platten nur wenige Monate gegeben, da die Fließbandproduktionen wie die Pilze rausgeschossen kommen, entsprechend der Clubcharts.
 
Zuletzt bearbeitet:
eed_de

eed_de

The Gnoustick
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
421
Reaktionen
35
Ort
Seefeld / München
mir geht das auch so, ich höre ein stück fünfmal und mir reichts schon lange. allerdings werden viele Stücke ja erst im Kontext so richtig interessant, sprich im Mix. Da höre ich die Sachen dann gerne oft, weil Dynamik da ist. Deshalb nehme ich mir fast alle meiner mixe auf und höre sie dann.
 
JOS

JOS

Pryüudussa
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
162
Reaktionen
6
Ort
Oberbayern
ja ich glaube da gehts jeden so... irgendwann nerven die ganzen Sachen mit den man grossteils arbeitet.. darum versuch ich immer mit den Tracks die mir persönlich am besten gefallen, am wenigsten wie möglich zu üben. Beim Gig ist das natürlich was anderes... da muss man man halt die richtigen Sachen zum richtigen Zeitpunkt spielen. Es gibt aber bestimmte Scheiben die könnte ich 10 mal hintereinander hören (wenn ich gut drauf bin ;) ) und sie nerven mich immer noch nicht. so Privat, also ausserhalb des übens und auflegen hör ich eh sehr wenig. Wenn dann im Auto und dann wirklich nur Sachen die mir sehr gut gefallen..

Was mixen angeht, da gehts mir genauso... manchmal klappts gut und manchmal nicht (leider des öfteren eher nicht :( ) bin auch erst seit 2-3 Monaten dabei,... und bei mir kommt jetzt leider schon vor das ich meine tt's 3-4 Tage nicht anrühre. Liegt aber auch daran das ich mich mit vielen anderen Dingen beschäftige...
 
B

Blaze M

Bassoholiker
Mitglied seit
6 Sep 2005
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Speyer
es kommt auf die platte an. manche platten findet man gut, man kauft sie sich und hat sie ein paar wochen im set, aber dann wandern sie ganz heimlich weiter nach hinten im plattenkoffer. dann gibt es 2 möglichkeiten: entweder sie modert langsam vor sich hin bis sie schliesslich ihren weg zu ebay findet, oder man wühlt nach einiger zeit mal im plattenkoffer rum, entdeckt den verlorenen sohn und denkt sich "hey, die könnt ich mal wieder mixen". aber die richtig guten platten verlieren auch mit der zeit kaum an ihrem reiz. in regelmäsigen abständen werden sie rausgekramt und man findet sie immer wieder geil. ob man sie mixt oder im club hört.
 
P

PAS

Member
Mitglied seit
23 Jul 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
Das ist bei mir das selbe....
Platten, die ich gut finde spiele ich halt auch oft und dann fangen sie an mich zu langeweilen. Lass sie dann automatisch eine Weile lang stehen und "vergesse" sie fast. Bis sie mir dann wieder mal in die Hände kommt und dann fängt das ganze wieder von vorne an.

Das Problem, dass es an manchen Tagen gut geht und dann wieder nicht, habe ich genauso. Mir ist aufgefallen, dass es meistens dann schlechter geht, wenn ich mich einfach an das Pult stelle, weil ich halt einfach irgendwie mal rumspielen will. Wenn ich aber richtig bock auf den Sound habe und mich schon auf die Musik eingestellt habe, so dass ich gleich mithüpfe wenn ich denn Beat höhre, gehts eigentlich immer super gut und ich bin voll zufrieden mit dem was ich mache (bis ich dann zu übermütig werde und irgend einen Mist baue :D )
 
Tim Taylor

Tim Taylor

Klug*******er
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
205
Reaktionen
14
Ich stimme meinen Vorrednern auch zu,das mann Platten nach einiger Zeit einfach totgehört hat.Aber wenn mann immer schön fleissig neue scheiben dazuholt ist das eigentlich gar nicht so schlimm,denn die Neuen sind dann meist eh immer interessanter.
Wenn ich z.Bsp. nen Mix aufnehme und der dann ständig (meist im Auto) irgendwo runterdadelt dann kann ich die Scheiben auch nich mehr hören bzw. dann noch mit Elan Mischen.
Ich versuch eigentlich immer meine Plattensammlung ständig zu bereichern.
Mal da 3 dann dort wieder3-5 oder auch mal mehr.
Wenn ich irgendwo eine gute Scheibe finde dann schlag ich meist sofort zu.
Aber glaub das liegt in der Natur der "DJ's".
Also nich drum kümmern und einfach weitermachen..
Greetz..
 
N

NameLesZ

Vinyl-Vorspuler
Mitglied seit
4 Jan 2005
Beiträge
82
Reaktionen
2
Ort
naehe DO
Also ich finde, in den ersten Monaten war das manchmal recht deprimierend, weil das halt noch nich alles so klappt wie man wollte.
Aber wenn man sich da so eingelebt hat mit dem einpitchen usw.
dann später noch 2 technics da stehen hat, wird das schon recht geil...

Und wenns mal doch nich klappt, einfach pennen gehen und nächsten Tag funktioniert es wieder!



Bei meinen Platten... is so langsam alles totgehört :p

habe so 50 x Housescheiben und habe mich vor ca. 2 Monaten entschieden House aufzulegen...

Davor nur mit nen paar ebay pakten geübt ;)
 

Ähnliche Themen

TinyTempo
Antworten
15
Aufrufe
2K
TinyTempo
TinyTempo
 
Oben