DJM 900 4Ch hat nur links ein Signal

  • Ersteller LeMart
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    djm 900 nexus defekt
MrPopmusik

MrPopmusik

Vinylist
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
1.306
Reaktionen
4
Dann tippe Ich auf den A/D-wandler des Kanals vor dem DSP - unwahrscheinlich, dass es Einer der Operationsverstärker ist.

Wenn du Schaltplan hast, dann kannste Stufe für Stufe (vom Eingang > OPV > OPV > usw > A/D-wandler) auch durch R/L-brücken testen ohne groß auslöten/einlöten - dünne isolierte Drahtbrücke u. ne ruhige Hand/Hände reicht ja ;-)

Am Besten ist's ja mit Funktionsgenerator und Oszilloskop, aber so (wie oben) gehts auch für ein 'Laien' bzw. ohne groß Meßpark ;-)
 
MrPopmusik

MrPopmusik

Vinylist
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
1.306
Reaktionen
4
In Mischpulten hatte ich schön öfter welche, die defekt waren. Auf die würde ich hier zuerst tippen.
ja klar, bei den günstigen wo zBsp. der phonoOPV gleichzeitig als Impendanzwandler bei lineIn dient und beim umschalten nur der RIAA (die beschaltung) ausser kraft gesetzt wird (und wenn dann linepegel auf phonoIn+stellung trifft) ODER bei OPV's die nahe an ihrem Umax betrieben werden (und die verteilten kleinen stützelkos kein U-spielraum nach oben haben) und es dann zur spannungsspitze (durch so vielem möglich) kommt. aber hier nicht da:

habe mir das schemata mal angesehen und lob an pio - hier wird der eingangsOP (der Lines) mit einer durch zenerdiode gestütztem *Mittenbezug des OPVs (seinem invertiertem und nicht invertiertem eingang) und kleinem differenz'verstärker' (brücke) als geber für den opv gespeist (und auch alle nachfolgenden opv's sind so gespeist) und das umschalten von phono auf Line erfolgt per relais (und nicht nur simplen schalter) = zu viele möglichkeiten des fehlers, als das dies ein "laie" ohne meßpark ermessen kann.

*mit anderen Worten: jeder +-Eingang von jedem OPV sieht bei Nichtsignal exakt das gleiche Potential.

Solch aufwendige Beschaltung hab ich auch noch nicht gesehen und ich musste auch mehrere Minuten mich erst mal rein sehen in die funktion'en.

schau mal rein in's pdf patrik ;-)

-----

@LeMart

siehe patrik seinem: zum versiertem bastler/reparateur bringen hinweis !

aso:
dann wird's wohl doch nicht am AD liegen, wohl eher an defektem kleingemüse (defekter zehnerdoide oder defektem T. oder so)
oder die software (oder ein update) hat ein bug verursacht = daran schon mal gedacht ? weil auch eine SW kann sich ganz oder teilweise aufhängen/verabschieden beim einfachen anmachen/starten oder ausschalten eines gerätes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.884
Reaktionen
436
Ort
Oberhausen
Ich habe das pdf in meiner Sammlung, hab's mir aber nicht so genau angeschaut.
Hast du Elektronik studiert?
 
L

LeMart

Member
Mitglied seit
Jun 2017
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hab jetzt zwei Reparaturdienste angefragt. Ich hoffe es wird nicht zu teuer.
Einmal bei eTus Landgraf und einmal bei "meine DJ Werkstatt.de"
So tief wie ihr, stecke ich dann doch nicht in der Materie. Und an Messgeräten fehlt es mir auch.

Von euch kommt nicht zufällig jmd aus Berlin?! *lach*
 
MrPopmusik

MrPopmusik

Vinylist
Mitglied seit
Feb 2011
Beiträge
1.306
Reaktionen
4
Nein nicht wirklich, aber andere ElektronikerAbschlüsse/Berufe+Briefe (Kammer) :cool:
Heut Abend übern Rechner per PN (öffentl. SeelenStrip tut nicht not) ;-)

@LeMart

Fast = knapp 70km ab ('Katzensprung') ;-)
 
DJGoody

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
1.720
Reaktionen
19
Ort
Bayern
Ich würde gerne mal nachfragen wo der Fehler jetzt genau war. Hab nämlich inzwischen in meinem Umfeld ein Exemplar mit dem selben Fehler nur bei einem bzw. sogar zwei anderen Kanälen... und zwar jeweils auf beiden analogen Eingängen.

Kann es das entsprechende Relais auf dem INPUT ASSY DWX3193 sein?
 
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Hi,

Ist bei dem Problem schon was rausgekommen?
Hab genau das gleiche bei einem DJM 750 MK2 auf dem Kanal 3.
Bei alle Analogen Signale auf diesem Kanal kommt nur noch das rechte Stereo Signal durch.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.105
Reaktionen
162
Nur um das sicherheitshalber abzuklopfen bzw. genau zu definieren:
Du hast einen Plattenspieler mit Phono-Signal an den Phono-Eingang angeschlossen und eine Line-Quelle z.B. CD-Player an den Line-In und zusätzlich auch an den !Return! (Return Mode auf "Aux") angeschlossen. Diese Signalquellen funktionieren an allen anderen Kanälen mit dem selben Kabel einwandfrei, an Kanal 3 aber nur "Rechts".
Wenn du über die Soundkarte ein Signal auf Kanal 3 routest dann funktioniert dies auch einwandfrei.

Wenn das so ist, liegt der Fehler nicht in den Signalquellen oder den Kabeln.
Dann müsste man den Signalweg im Mixer nachverfolgen bis man zur fehlerhaften Stelle kommt.
Würde es nur entweder den Line-In oder den Phono-In betreffen könnte man noch die Cinchbuchse verdächtigen.
Betrifft es aber beide Eingänge gleichermaßen liegt der Fehler wahrscheinlich erst später, wenn die Signale zusammengefasst werden,
aber vor dem Punkt wo das Signal der Soundkarte drauf kommt. Im Prinzip lässt das eine Lokalisation von der Cinchbuchse bis zum Input-Wahlschalter zu.
Leider kenne ich den Schaltplan vom DJM 750 MKII nicht. Ich gehe aber davon aus, dass sich Phono & Line Inputs vor dem Wahlschalter nicht "treffen".
Der Return In ist von besonderem Interesse da man diesen ja auch auf mehrere Kanäle routen kann.
Mit etwas Glück ist es sogar der Wahlschalter und nicht die Platine, der dürfte billiger sein, aber wer weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Morgen,

ganz genau. Der Return Eingang funktioniert mit links und rechts. Genau so wenn ich auf den Kanal 3 ein USB routing vom Rechner lege.
Es betrifft wirklich nur das phono und das line Signal.
Gleich Quelle gleiche Kabel an einem anderen Kanal funktionieren einwandfrei.

Buchsen kann man wohl so ausschließen, beim wahlschalter bin ich mir nicht so sicher, wenn ich zb ein line Signal Anliegen hab, kommt ja nur auf dem rechten stereo ein Signal, wenn ich bei laufendem Signal dann auf phono schalte, ohne das ein phono Gerät angeschlossen ist, verstummt das Signal von der rechten stereo Seite wie es ja sein sollte, jedoch kommt dann auf der Linken stereo Seite ein total verzerrtes line Signal also würde das line Signal irgend wie plötzlich gebückt sein auf den phono Eingang. Das machen die anderen Kanäle nicht.
Frage wäre jetzt ob das der wahlschalter verursacht oder irgend was was danach kommt. Vllt der A/D Wandler oder ein IC der die Signale zusammenfasst.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.105
Reaktionen
162
Könnte der Wahlschalter sein. Ich weiß aber nicht was für ein Modell verbaut ist. Wenn da so kleine Fähnchen dir sind dann könnte das für den linken Kanal eben verbogen sein oder festhängen, daher der "Fehlkontakt" beim Schalten auf Phono.
Evtl. gibt es auch vorher schon eine Signalbrücke und es ist doch z.b. der Anschlussblock.
Wenn man ein Line Signal durch einen Phono-Preamp jagt muss es eigentlich zwangsläufig verzerren.
Für den Preamp ist das auf Dauer auch nicht gut. Ich würde daher aktuell lieber kein Line Signal mehr auf Kanal 3 anstecken.
Ich fürchte ohne den Mixer zu öffnen wirst du das Problem nicht gelöst kriegen.
Die Frage ist halt, ob noch Garantie besteht, ob du ihn lieber einschicken willst, oder selber Hand anlegen?
 
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Garantie ist im März diesen Jahres abgelaufen.
Rein technisch trau ich mir das definitiv zu das selbst zu beheben, jedoch hab ich auch keinen aussage kräftigen Schaltplan um da gezielt den Signal weg zu verfolgen.
bin auch am zweifeln ob es wirklich der wahlschalter ist. Steuern diese Schalter bei den neueren Pulten nicht schon einen IC an der die Signale dann wechselt?
weil dieses typische umschalt knacken existiert ja nicht mehr also werden sich die Signale nicht mehr direkt über diesen Schalter gefühlt oder?
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.105
Reaktionen
162
GLP hat für seine Geräte eine coronabedingte automatische Garantieverlängerung von 1 Jahr gewährt.
Im März war ja schon Corona, vielleicht ... andererseits, es ist Pioneer. Die sind ja für ihre Kulanz bekannt.
Wie gesagt ich habe leider kein Service Manual für den 750 gefunden. Vielleicht versuchst du es selbst nochmal.
Da wären alle Pläne und Ersatzteilnummern drin.
Viel Erfolg!
 
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Ich denke ich werde mal direkt bei pioneer Anfragen auch in Sachen Kulanz.

hab das Pult eben mal kurz offen gehabt, ohne Schaltplan keine Chance da überhaupt irgend was verfolgen zu können, die Zeiten sind rum in der man sich rein optisch eine Platine anschaut und schon erahnen kann wie der Ablauf funktioniert.
Schätze auch nicht das das ein mechanisches Problem ist.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.105
Reaktionen
162
Das war ironisch gemeint!
Aber macht ruhig, Fragen kostet nix.
Könnte ja sein, dass das Problem schon länger besteht und wegen Corona ist es erst jetzt wieder aktuell geworden.
Wegen der ganzen Krise hattest du halt keine Zeit / vergessen dich darum zu kümmern.
 
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Na toll 😂
Naja werd es versuchen, selbst wird man da ohne weitere Mittel keine Chance haben das zu finden leider.
Wenn net sollen die ihn so reparieren, schätze mal das wird alles billiger sein als für 1200 Euro ein neues Pult zu kaufen.

was ich aber noch festgestellt habe, wenn man an dem defekten Eingang beim line Signal nur den defekten linken Stecker gesteckt hat, hört und sieht man kein Signal, dreht man jedoch den gain und den Master volle Kanone auf, hört man das Signal ganz ganz leise über die Boxen. Pegel ist aber immer noch keiner zu sehen.
 
DJGoody

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
1.720
Reaktionen
19
Ort
Bayern
Garantie ist im März diesen Jahres abgelaufen.
Rein technisch trau ich mir das definitiv zu das selbst zu beheben, jedoch hab ich auch keinen aussage kräftigen Schaltplan um da gezielt den Signal weg zu verfolgen.
bin auch am zweifeln ob es wirklich der wahlschalter ist. Steuern diese Schalter bei den neueren Pulten nicht schon einen IC an der die Signale dann wechselt?
weil dieses typische umschalt knacken existiert ja nicht mehr also werden sich die Signale nicht mehr direkt über diesen Schalter gefühlt oder?
Auch wenn es vielleicht nicht jeder glauben mag - aber die neueren Pulte DJM 750, DJM 750 MK2, DJM 850 und DJM 850 MK2 arbeiten intern 100% digital genau wie ein DJM 900 und aufwärts. Alle Audiosignale, Fader-, Poti- und Schalterstellungen werden gleich zu Beginn der Signalkette digitalisiert und vom DSP verarbeitet. Da läuft kein Signal mehr durch Fader und Potis... :rolleyes:

Und diese Pulte haben auch die gleiche Verschaltung von Line und Photo mit den Relais. Diese Kleinsignal-Relais sehen ICs sehr ähnlich und sind vom Laien nicht ohne weiteres identifizierbar. ;)
 
netro

netro

music, love and money
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
163
Reaktionen
1
Ort
bei Frankfurt a.M.
Das dachte ich mir schon.
Und ohne einen genauen Schaltplan der einem zeigt wie das signal wo verarbeitet wird und von welchem Bauteil es zum nächsten läuft, hat man selbst ohne diese Wissen überhaupt keine Chance mehr leider.

Werd das Ding an das pioneer Service Center Brückner geben, was anderes wird net funktionieren.

aber eigentlich schon schade das sowas bereits nach bisschen mehr als 2 Jahren kaputt geht, mein DJM 600 war 10 Jahre in gebrauch, mein DJM 800 8 Jahre und bei beiden bis auf Fader kein einziges Problem.
 
 
Oben