Effektgerät + XONE:42 ; Benutzung und Handhabung

komodowaran

komodowaran

mh&t
Mitglied seit
31 Mrz 2013
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ort
Ich würde gerne wissen wie Praktisch ein Externes Effektgerät mit dem Xone 42 zu verbinden ist und wie dieses in der Handhabung ist.
(Da ich gerne einen Pio. RMX 500 als Effekteinheit benützen wollte.)

Ich habe nun sehr lange nach einer mir passenden Antwort gesucht, aber nichts dementsprechendes gefunden. Jedoch ist es auch möglich das ich es schon weis. Darum werde ich einfach mal das beschreiben, wie ich es mir zusammen gelesen hab.

Am Allen&Heath Xone:42 gibt es einen X:FX SND und eine X:FX RTN Schnittstelle. Diese werden mit den Anschlüssen am RMX dementsprechend angeschlossen. Rein und wieder raus. Nun ist die RMX-Einheit angeschlossen. Soweit ist mir das klar ;)

Und weiter ? :confused:
Über die DRY - WET Regler wird dann das Signal eingespielt. DRY ist "kein" Effekt, sobald ich den Regler in Richtung WET drehe, und einen Effekt Aktiviere wird dieser immer mehr zu hören. Ist der Regler mit 100% auf WET, hört man nur noch das zurück kommende Signal/Ton mit dem Effeckt, und nichts mehr vom eigenem Track.

Der "XFX TO FILTER" ist dann das noch einmal durch den Filter gespeiste Signal. Es werden somit die erzeugten Effekte noch einmal mit einem Filter bedeckt.

Sollte hier etwas falsch sein bitte lasst mich es wissen. Da ich mir auch gerne den RMX 500 zulegen würde. Ebenso möchte ich mein bestehendes wissen erweitere. Kann ja nie genug wissen:)


Nun zur Handhabung:
Ist es angenehm Ex. Effektgeräte mit dem Xone 42 zu benutzten. Gibt hier vll. Eigenberichte.
Diese dürfen gut aber auch schlecht sein.



Rand Notiz: Nein ich habe keine Pio Mixer, und nein ich möchte auch in den nächsten 12 Monaten keinen. Auch haben ich keinen DB2 o. DB4 Mixer von Allen&Heath. Bei diesen scheint es ja "einfacher" zu sein mit Externen Geräten umzugehen. :d


Danke für Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
komodowaran

komodowaran

mh&t
Mitglied seit
31 Mrz 2013
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ort
Keiner der mir darauf einen Antwort hat ?
Irgend wer wird doch an seinem Xone ein Effektgerät getestet. ;)

Werd ich wohl warten müssen bis ich zum Großen T fahren kann.
 
komodowaran

komodowaran

mh&t
Mitglied seit
31 Mrz 2013
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ort
Ich antworte mir jetzt mal selber ;) und zum abschließen dieses Posts.


Hab jetzt einige Wochen ein Effektgerät in Verbindung mit meinem Xone:42.

Wie folgt. IN- und Output dementsprechend angeschlossen.
-Ist der Regler auf DRY, wird kein Effekt berücksichtigt. Das Signal wird nicht durch das Effektgerät beeinflusst
-Ist der Regler auf WET, verläuft das Signal von TT/CDJ durch das Effektgerät dann zum MASTER ( Intern im Mixer).

Zu beachten währe vll. noch.:
Ist der Regler in der Mitte sind die Signale nicht Perfekt übereinander.
Das dürfte "normal" sein. Es entsteht ein leichter Flanger-Effekt, da die Signale nicht mehr zu 100% übereinander liegen.

Auch kann der Filter am Xone:42, steht der Regler auf WET, nicht mher einzeln den Kanälen zugewiesen werden.
Nur noch über alle mit dem XFX to Filter.


Ein bisschen rumspielen und schneller drehen am ... WET/DRY ;). dann macht das schon Laune
 
 
Oben